Die passende zweit Katze

  • Autor des Themas Yoghurt
  • Erstellungsdatum
Yoghurt

Yoghurt

Beiträge
15
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben :)

Und zwar möchte ich mir demnächst eine zweite Katze anschaffen, da ich doch gemerkt habe das mein kleiner Tiger sich mit einem Artgenossen wohler fühlen würde.

Nun bin ich schon fleißig am suchen. Mein
Kater ist ein sehr lebhafter Britisch Kurzhaar Kater.
Deshalb kam mir natürlich auch gleich der Gedanke einen zweiten britisch Kurzhaar dazu zu holen.
Bin aber vor kurzem aber auch auf die Rasse der Bengal Katzen gestoßen.
Leider habe ich persönlich keine erfahrung mit dieser Rasse aber habe schon mitbekommen das es eine sehr lebhafte Rasse ist.
Siam Katzen finde ich aber auch sehr faszinierend.

Meint ihr es wäre gut mir eine andere Rassenkatze ins Haus zu holen?
Oder kann dies schief gehen weil viele Rassen natürlich ein unterschiedliches Themprament in sich haben?

Mein Kater ist wirklich sehr lebhaft aber er ist auch erst 8 Monate alt.


Freue mich schon auf eure Antworten :)
 
13.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Die passende zweit Katze . Dort wird jeder fündig!
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Hm, also das Bengal Katzen sehr lebhaft sind, hast du schon gut erkannt, von daher meiner Meinung nach nicht das passende Gegnstück zu deinem BKH Kater.... ich habe zu Bella eine zweite Bkh dazu geholt, als Bella 9 Monate alt war..... klar sie gleichen sich nicht bis aufs Haar was den Charakter angeht, aber sind sich doch in einigem ähnlich..... beobachte mal ein wneig den Chrakter deines Katers und dann schaue nach einem evtl. in etwa vom Chrakter gleichen Kater.... und auch von Alter her sollte er in etwa gleich sein.. meine Zwei sind 3 Monate auseinander...
 
Orangejuice

Orangejuice

Beiträge
1.324
Reaktionen
6
Also einen Bengalen würde ich nicht zu einer BKH nehmen...
Die sind wirklich SEHR lebhaft. (Klar, ich kann natürlich nicht beurteilen, wie fit dein BKH ist, aber ich bezweifle einfach, dass er alleine einem Bengalen gerecht werden kann.)

Deine Überlegung eine zweite BKH dazuzunehmen finde ich allerdings gut! :)
Vielleicht sogar aus einem Geschwisterwurf (sofern das möglich ist).
 
K

Kumpeline

Gast
Einen Bengalen würde ich auch nicht dazu holen,die Rassen sind doch zu unterschiedlich.
Wenn dann auch eine BKH. Oder wie wäre es mit einer normalen EKH/Hauskatze;-)
 
T

Theresia

Gast
Bei meiner Bekannten lebt BKH und Bengal glücklich zusammen. Die Beiden ergänzen sich durch ihren unterschiedlichen Charakter. ;-) Bei mir leben Birma und Norweger sind auch unterschiedliche Rassen mit unterschiedlichem Charakter und die Züchterin konnte nicht glauben dass es gut geht grins. Die sind wie für einander geschaffen.
 
Orangejuice

Orangejuice

Beiträge
1.324
Reaktionen
6
Probieren geht über Studieren... :mrgreen:

Schließlich müsst ihr ja alle mit der neuen Katze zurecht kommen. :)
 
Finny

Finny

Beiträge
5.749
Reaktionen
231
Bei meiner Bekannten lebt BKH und Bengal glücklich zusammen. Die Beiden ergänzen sich durch ihren unterschiedlichen Charakter. ;-) Bei mir leben Birma und Norweger sind auch unterschiedliche Rassen mit unterschiedlichem Charakter und die Züchterin konnte nicht glauben dass es gut geht grins. Die sind wie für einander geschaffen.
Wenn man die einzelnen Katzen nicht kennt, dann kann man nie eine gute Prognose geben. Es ist schließlich immer so, dass auch jede Rassekatze immernoch ihren eigenen Charakter mitbringt.

Aber auch ich denke, dass das keine gute Grundkonstallation ist. Also meine Bangalen würden einen Durchschnitts-BKH mit Sicherheit überfordern und ich weiß wie meine sind, wenn denen langweilig ist ;-), da müsste man dann selbst schon megaviel Zeit haben den Bengalen zusätzlich auszulasten und so ist das ja eigentlich nicht gedacht.
Das ein Bengale sich mit egal welcher anderen Katze dagegen gut versteht, daran habe ich nicht so den Zweifel. Ich kenne diese Tiere nur als mega-sozial.

Also, ich würde mal sagen: Probieren kann man alles. Nur sollte man, wenn man zwei so unterschiedliche Rassen zusammensetzt bereit sein nachzuarbeiten, wenn man sieht, dass es doch nicht so funktioniert wie man gehofft hat. Darüber sollte man sich vorher Gedanken machen, ob das dann möglich ist.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Yoghurt

Yoghurt

Beiträge
15
Reaktionen
0
Also mein Kater ist wirklich sehr lebhaft.
Sehr frech und fordert immer auf zum spielen.
Aber ich habe eben die bedenken das sich das natürlich mit der Zeit und dem Alter legen kann. Deshalb werde ich es mir noch einmal gut überlegen mit dem Bengalen :) Auch wenn es wirklich wunderschöne Tiere sind.
Aber nützen tut es ja auch nichts wenn die zwei sich nicht gut ergenzen :/

Habe mich auch schon einmal umgeschaut und die Züchterin meines Katers bekommt demnächst wieder neue Würfe. Ich denke ich werde mich dann dort mal umschauen :)
Aber ich habe auch ein paar Siam Kitten hier in der Umgebung gefunden, welche nächsten Monat abzugeben sind.
Was haltet ihr von dieser Rasse?
Und wäre es zu empfehlen gleich einen Kater zu nehmen?
Hätte zwar gerne ein Mädchen :) aber natürlich weiß ich das mein Kater eben ein Kerl ist und manchmal auch sehr grob. Kann mir vorstellen das es dann nicht passen würde.
 
K

Kumpeline

Gast
Ja,besser noch einen Kater;-)das passt besser.
hab auch zwei Kerle,die sind herrlich!:p
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Hallo,

vielleicht ist es nicht verkehrt, wenn du dich mit Züchtern die Bengal oder siam züchten mal unterhältst diesbezüglich? Die können die Bengal sicher besser einschätzen, vielleicht schaust du dir beide Rassen auch mal bei dem jew. Züchter live an? (nicht am selbem Tag)

Ich weiß selber das BKH nicht unbedingt Schlaftblatten sind/sein müssen. Meine fast 6 jährige Britin lebt mit Coonies zusammen und einem Hauskater, sie ist etwas ruhiger, aber kann durchaus mithalten mit den anderen, und als wirklich ruhig, würde ich sie nicht bezeichnen.

lg Juli
 
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Also mein Kater ist wirklich sehr lebhaft.
Sehr frech und fordert immer auf zum spielen.
Aber ich habe eben die bedenken das sich das natürlich mit der Zeit und dem Alter legen kann. Deshalb werde ich es mir noch einmal gut überlegen mit dem Bengalen :) Auch wenn es wirklich wunderschöne Tiere sind.
Aber nützen tut es ja auch nichts wenn die zwei sich nicht gut ergenzen :/

Habe mich auch schon einmal umgeschaut und die Züchterin meines Katers bekommt demnächst wieder neue Würfe. Ich denke ich werde mich dann dort mal umschauen :)
Aber ich habe auch ein paar Siam Kitten hier in der Umgebung gefunden, welche nächsten Monat abzugeben sind.
Was haltet ihr von dieser Rasse?
Und wäre es zu empfehlen gleich einen Kater zu nehmen?
Hätte zwar gerne ein Mädchen :) aber natürlich weiß ich das mein Kater eben ein Kerl ist und manchmal auch sehr grob. Kann mir vorstellen das es dann nicht passen würde.

Hm, dann wären deine zwei Katzen aber ganz schön weit auseinander oder? Weil dann kann es schon sein, dass dein großer Kater vom doch noch sehr Kitten Haften Wesen des Kleinen katers überfordert ist.....

Frage am besten mal die Züchterin deines ersten Katers, was sie dazu meint.... ich persönlich finde halt, man sollte nicht allzu unterschiedliche Rassen wie nun mal Bengale und BKHs sind einfach so zusammensetzen... weil dann wieder die Zweitkatze abgeben zu müssen, kann ganz schön schmerzhaft sein.... und klar ist es keine Garantie, dass wenn du z.B. einen zweiten BKH dazu tust, es dann gut geht.... aber einfach etwas rumforschen nach den Rassen usw.

Und naja, dein Kater ist noch ein Kitten, die sollten schon lebhaft sein....
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Hallo Yoghurt,

also, ich kann dich verstehen. Ich habe selbst zwei BKH Kater (Silver und Gold Tabby) und fahre total auf Bengalen ab ;-)
Zu meinem Silver Tabby sage ich auch schon immer, dass er sicherlich ein kleiner Bengale ist, da er so aktiv ist.. Ständig am erzählen, am umherspringen und toben. :)
Als ich nach einem zwei Kater gesucht hatte, habe ich auch überlegt ob ich nicht vll doch auch einen Bengale dazu nehmen sollte. Mich auch mit 2-3 Züchtern darüber unterhalten und sie haben mir davon abgeraten.
Nicht nur wegen dem ungleichen paar BKH und Bengalen, bei mir auch weil ich "nur" in einer Wohnung mit Balkon wohne und das vll auf Dauer zu klein sein würde.

So habe ich mich erst mal für einen Golden Tabby entschieden. Der ist zwar auch sehr aktiv, aber anders als mein Silver. Dazu ist er eine kuschelige Knutschkugel.
Wir suchen nun auch schon die dritte Katze, da es toll ist Katzen zu haben und am besten soll es das fehlende Stück zwischen beiden seinen. Einen zum richtig raufen und zum kuscheln. So sind wir nun bei den eher orientalischen Rassen gelandet. Abessinier oder Somali sind zum Beispiel sehr schön. ;-) vll auch eine Idee für dich.

Der Wunsch später mal zwei Bengalen zu haben, ist aber noch lange nicht tot. ... Die kommen noch! ;-)
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Hi,

6 Monate finde ich nicht weit auseinander, im Gegenteil, vom Alter her passt es gut, finde ich.

Wie gesagt, ich würde mir mal die Meinungen anderen Züchter dieser Rassen anhören :)

lg Juli
 
T

Theresia

Gast
Bei mir war es so, dass ich es entschieden habe wie ich dachte. Ohne darauf zu achten dass Kater zu Kater soll oder Rasse zu Rasse. Bei uns lebt ein Kater und 2 weibliche Tiere alle haben ihren eigenen Charakter. Stelle zwischen Birma und Norweger keinen Unterschied fest, bis auf das Aussehen *lach*. Manchmal ist einer agil der andere müde oder umgekehrt. Das Kuscheln der Tiere untereinander ist ebenfalls unterschiedlich. Ich weiß nicht ob man den spezifischen Charakter einer Rasse zu Grunde legen kann ob die Tiere harmonieren. Ich habe die Erfahrung gemacht dass dem nicht so ist. BKH sind sehr ausgeglichene Tiere die sich gut an andere Tiere und Umgebung anpassen. Du solltest deinem Bauchgefühl vertrauen und nicht unbedingt dem "Charakter" einer Rasse. ;-)
 
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Hi,

6 Monate finde ich nicht weit auseinander, im Gegenteil, vom Alter her passt es gut, finde ich.

Wie gesagt, ich würde mir mal die Meinungen anderen Züchter dieser Rassen anhören :)

lg Juli

Ja 6 Monate gehen noch.... aber so wie ich gelsen habe, sind die Babys der Katze der Züchterin noch nicht mal auf der Welt?! Und der Kater der TE ist jetzt schon 8 Monate.... also wäre er wenn das Kitten mit frühestens 12 Wochen einzieht schon über ein Jahr... ;-)
 
Canix

Canix

Beiträge
5.637
Reaktionen
102
Ja 6 Monate gehen noch.... aber so wie ich gelsen habe, sind die Babys der Katze der Züchterin noch nicht mal auf der Welt?! Und der Kater der TE ist jetzt schon 8 Monate.... also wäre er wenn das Kitten mit frühestens 12 Wochen einzieht schon über ein Jahr... ;-)
ich hab rausgelesen, das die Kitten bald abgabebereit sind? Eventuell habe ich mich verlesen, oder was falsch verstanden. Aber zugegeben, mich würde es auch nicht stören, wenn ein Kitten zu einem 2 Jährigen ziehen würde ;-)

lg Juli

EDIT: uups, hab grad gesehen, ich hab da was völlig falsches gelesen, sorry.
 
Yoghurt

Yoghurt

Beiträge
15
Reaktionen
0
Um die Osterzeit haben mein Kater und ich auch meinen Freund besucht.
Waren 2 Wochen dort, weil ich ihn leider nicht alleine Zuhause lassen konnte.
Mein Freund wohnt auch noch bei seinen Eltern und die haben ebenfalls einen BHK Kater der schon 5 Jahre alt ist.
Die beiden sind die 2 Wochen gefühlte 24 Stunden am Tag durch die Bude gerannt :lol::lol:
War herrlich die beiden zu sehen. Was auch der ausschlag gebende Punkt war, andem ich entschieden habe ein zweiter Kater muss ins Haus.
Aber um zum Punkt zu kommen, obwohl die beiden einen enormen alters Unterschied hatten, haben sie sich bestens Verstanden.
Deshalb denke ich, dass der alters unterschied kein problem geben muss.
Natürlich setze ich zu einer 11 Jährigen Katze kein 12 Wochen altes Kitten.
 
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Um die Osterzeit haben mein Kater und ich auch meinen Freund besucht.
Waren 2 Wochen dort, weil ich ihn leider nicht alleine Zuhause lassen konnte.
Mein Freund wohnt auch noch bei seinen Eltern und die haben ebenfalls einen BHK Kater der schon 5 Jahre alt ist.
Die beiden sind die 2 Wochen gefühlte 24 Stunden am Tag durch die Bude gerannt :lol::lol:
War herrlich die beiden zu sehen. Was auch der ausschlag gebende Punkt war, andem ich entschieden habe ein zweiter Kater muss ins Haus.
Aber um zum Punkt zu kommen, obwohl die beiden einen enormen alters Unterschied hatten, haben sie sich bestens Verstanden.
Deshalb denke ich, dass der alters unterschied kein problem geben muss.
Natürlich setze ich zu einer 11 Jährigen Katze kein 12 Wochen altes Kitten.

Hm, ja gut, aber es ist auch eine andere Situation ob Katzen halt "nur" 2 Wochen miteinader verbringen oder nachher halt dann ihr ganzez Leben und quasi immer zusammen sind... ;-) Und öhm aber wenns bei euren katzen so super paßt, warum zieht ihr zwei denn nicht zusammen? ;-)
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Hallöchen,

du solltest dir das gut überlegen, ob du noch einen Bengalen oder Siam dazu holst. Zu Bengalen wurde ja viel geschrieben. Siamkatzen sind neben ihrer Spielfreude auch seeeehr schmusebedürftig. Ich weiß nicht, wie es bei deinem BKH ist aber in der Regel ist diese Rasse ja eher zurückhaltend, was das gemeinsame Schmusen angeht (ich weiß, wovon ich rede ;-)). Dein BKH könnte einer Siam dann nicht gerecht werden.
Aber da würde ich Canix Rat befolgen und direkt mal Züchter befragen.

Da finde ich die Idee besser, noch einen BKH Kater von deiner Züchterin zu holen. Dein Kater scheint ja wirklich sehr verspielt zu sein, da kann er doch sicher auch mit einem Kitten mithalten. Oder du nimmst zwei :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

Was mir natürlich am liebsten wäre: du wendest dich an den Tierschutz und suchst dir einen passenden Hauskater aus. (Habs auch so gemacht - erst das Bärchen und dann Nummer zwei aus dem TH).
 
Yoghurt

Yoghurt

Beiträge
15
Reaktionen
0
Zusammen ziehen werden wir ja auf jedenfall :) Dann haben wir auch eine größere Wohnung und viel mehr platz.
Der Karter meines Freundes gehört aber leider nicht ihm. Dieser gehört seiner Mutter, deshalb wird der kleine leider nicht bei uns Einziehen können :(


Hallöchen,

du solltest dir das gut überlegen, ob du noch einen Bengalen oder Siam dazu holst. Zu Bengalen wurde ja viel geschrieben. Siamkatzen sind neben ihrer Spielfreude auch seeeehr schmusebedürftig. Ich weiß nicht, wie es bei deinem BKH ist aber in der Regel ist diese Rasse ja eher zurückhaltend, was das gemeinsame Schmusen angeht (ich weiß, wovon ich rede ;-)). Dein BKH könnte einer Siam dann nicht gerecht werden.
Aber da würde ich Canix Rat befolgen und direkt mal Züchter befragen.

Da finde ich die Idee besser, noch einen BKH Kater von deiner Züchterin zu holen. Dein Kater scheint ja wirklich sehr verspielt zu sein, da kann er doch sicher auch mit einem Kitten mithalten. Oder du nimmst zwei :mrgreen::mrgreen::mrgreen:

Was mir natürlich am liebsten wäre: du wendest dich an den Tierschutz und suchst dir einen passenden Hauskater aus. (Habs auch so gemacht - erst das Bärchen und dann Nummer zwei aus dem TH).
Bei unseren Tierheimen hier in der Umgebung hab ich überall schon nachgefragt. Derzeit sind leider keine jüngeren Tiere da. Bzw ein Kater der zu meinem passt. Die meisten sind leider älter und nicht mehr so spielbedürftig :/
Aber ich habe dort auf jedenfall meine Nummer hinterlegt, falls sie etwas passendes für uns haben.
 

Schlagworte

bengal und bkh zusammen halten

,

bkh und bengal

,

bkh kitten darmstadt

,
bengal und bkh
, bkh zweitkatze, passen bkh und bengalen , bkh und bengal zusammen halten, britisch kurzhaar bengal, britisch kurzhaar zweitkatze, bengal und siam zusammen halten, passende rasse zu bengal, Bkh Katze mit einer normalen. katze als zweitKatze, Bangal du dazu die, bkh und bengalen, britisch kurzhaar und birma zusammen halten?

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen