Hilfe! Katzen vertragen sich plötzlich nicht mehr! :-(

  • Autor des Themas projekt*chaos
  • Erstellungsdatum
P

projekt*chaos

Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo,

ich bin grade ein wenig verzweifelt, weil ich das noch nie erlebt habe:

Meine Katze und mein Kater, die schon seit knappen 5 Jahren zusammen leben, können nicht mehr miteinander!
Sie hat ihn zum ersten Mal eindeutig feindschaftlich angegriffen, richtig verprügelt. Das Ganze unter einem Riesengeschrei... trennt man
die Katzen, sind beide normal (der Kater verschüchtert, nach einiger Zeit aber normal), aber sie will ständig zu ihm. Lässt man sie wieder zusammen, geht das Ganze von vorne los.
Das Komische ist: Der Kater ist immer der Dominante, sie lässt sich eigenlich alles gefallen. Die beiden mochten sich immer, fetzen sich ab und zu spielerisch, aber auch da hat der Kater normalerweise die Oberhand.
Warum kann meine Katze ihn auf einmal nicht mehr leiden? Er wehrt sich nicht mal großartig, es geht eindeutig von ihr aus.

Eine Theorie hab ich: Es kann sein, dass der Kater vorher mit einer anderen Katze draußen gekämpft hat. Sondern Katzen beim Kampf einen Geruch o.ä. ab, der sie fremd riechen lässt? Für mich riechen die Katzen normal, und sie verhalten sich sonst wie gesagt auch normal.

Habt ihr eine Idee, was wir tun oder woran es liegen könnte?
 
17.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Hilfe! Katzen vertragen sich plötzlich nicht mehr! :-( . Dort wird jeder fündig!
charlie2992

charlie2992

Beiträge
255
Reaktionen
0
Also ich hab nicht so viel ahnung aber was ich hier schon ganz oft gelesen habe ist das sich so ein verhalten oft äußert wenn einer von beiden krank ist das wär dann bei dir der kater. Vielleicht lässt ihn einfach mal beim TA durch checken?
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.426
Reaktionen
195
Bei meinen vier Katzen, die Freigänger sind, passiert es auch manchmal, dass sie Stress, den sie mit anderen Katzen oder untereinander hatten, an ihren Kumpels hier auslassen. Diese Geschichten dauern aber in der Regel nicht lange.
 
P

projekt*chaos

Beiträge
8
Reaktionen
0
Danke - ja, das wär auf jeden Fall eine Idee für morgen...

Ich werd die beiden wohl über Nacht getrennt lassen müssen, da der Kater ernsthaft gefährdet ist. Wir haben leider nur ein Katzenklo, keine Ahnung, wie wir das machen...
Das Ganze finde ich einfach furchtbar :-(

@ fridolinchen: Danke, das macht mir Mut. Kann auch wirklich sein, dass das was mit einer dritten Katze zu tun hat. Meine Katze kämpft draußen nie mit anderen (sie traut sich nicht die Treppe runter), das wäre demnach der Kater gewesen.
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.426
Reaktionen
195
Ähem, ein Kaklo ist für zwei Katzen eins zu wenig! ;-)
Und was draussen so passiert, bekommen wir nicht unbedingt mit.
Alles Gute von mir und meiner Chaoskatzenbande! :f050::f050::f050::f050::f050:
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.968
Reaktionen
2.981
natürlich machen sich Stressfaktoren die draußen passieren auch drin bemerkbar. Aber ich denke nicht so extrem wie Du es beschreibst.
Ich würde den Kater wirklich vom TA checken lassen. Genau genommen wohl vorsichtshalber beide (häufiger scheint wohl die Gesunde auf die Kranke Katze loszugehen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass eine geschwächte Katze quasi zum "Präventivschlag" ausholt).
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.426
Reaktionen
195
Ja klar, TA-Besuch wäre ratsam.
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
natürlich machen sich Stressfaktoren die draußen passieren auch drin bemerkbar. Aber ich denke nicht so extrem wie Du es beschreibst.
Ich würde den Kater wirklich vom TA checken lassen. Genau genommen wohl vorsichtshalber beide (häufiger scheint wohl die Gesunde auf die Kranke Katze loszugehen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass eine geschwächte Katze quasi zum "Präventivschlag" ausholt).
Dem schließe ich mich an. Und richtet ein zweites Klo ein.
 
P

projekt*chaos

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ok, also, dank euch!
Die Katzen waren über Nacht getrennt (der Versuch, sie vorher wieder zusammen zu führen, ist gescheitert), wir konnten uns zum Glück ein Katzenklo leihen. Normalerweise reicht ein großes Klo für die zwei bei uns aus, wir müssen es dann halt 1-2 mal pro Tag säubern.
Ich werde heute Mittag noch einmal die Zusammenführung versuchen und dabei möglichst viele Fluchtwege offen lassen, vorher beide mit einem getragenen T-Shirt abreiben. Vielleicht gibt es etwas, das sie austragen müssen (ich glaube, sie hat gestern gemerkt, dass sie die Stärkere ist - das wäre ein Wandel in der Hierarchie). Allerdings muss ich auch meinen armen Kater schützen.
Danach ruf ich dann beim TA an, aber erst will ich es nochmal versuchen (auch weil TA noch mehr Stress für den Kater bedeutet, und ich würde erstmal nur mit ihm fahren).

Drückt uns die Daumen für heute Mittag...
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Aye! Daumen sind gedrückt!

Bezüglich Katzenklo tut´s aber auch ein einfaches Kunststoffgefäß. Wir haben gestern eine Waschbütte für 3,99€ gekauft, weil bei unserem einen Klo der Rand zu niedrig ist und sie die Tage zwei Mal drübergepinkelt haben. Abends habe ich den ersten Bollen rausgeschippt. :mrgreen:
 
P

projekt*chaos

Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich wollte zumindest mal den aktuellen Stand mitteilen:

Die Zusammenführung verlief zeitweise erträglich, dann wurde es äußers aggressiv und gefährlich für den armen Kater, so dass ich die beiden wieder trennen musste. Einen Termin beim TA habe ich leider erst Mitte nächster Woche, aber es ist die Ärztin meines Vertrauens, deshalb warte ich (außerdem wirken die Katzen sonst beide völlig normal - wenn weitere Alarmzeiche auftreten, fahr ich vorher schon in die Klinik). Das Interessante ist, dass die Ärztin meinte, ich solle die aggressive Katze mitbringen - ich hätte eher gedacht, wenn jemand krank ist, dann der Kater.
Habe jetzt einen Feliway-Stecker in Betrieb, vielleicht hilft es ja...

@ WhiskysMensch: Wir haben auch eine große Kunststoffwanne als Katzenklo, und jetzt eben noch ein normales. Die Katze nutzt ihr neues Klo gerne, vielleicht nimmt das wirklich etwas Spannung raus.
 
P

projekt*chaos

Beiträge
8
Reaktionen
0
Also: Mit viiiiel Geduld, Fingerspitzengefühl und Zuneigung konnten wir die Katzen schon wieder etwas aneinander gewöhnen. Die Eingewöhnungszeit zu der Zeit, als wir die Katze aus dem Tierheim zu uns geholt haben, war allerdings leichter.
Vielleicht funktioniert der Feliway-Stecker, jedenfalls ist die Katze jetzt deutlich entspannter und rennt nur dann dem Kater hinterher, wenn er vor ihr wegläuft. Das tut er leider immer dann, wenn er nicht gerade durch Fressen abgelenkt wird (bis wir die Wiedereingewöhnung hinbekommen haben, ist er bestimmt fett :roll: - aber durch Fressen kann man ihn so gut ködern...).
 
P

projekt*chaos

Beiträge
8
Reaktionen
0
Da es bestimmt dann und wann mal wieder jemandem mit dem gleichen Problem gibt, wollte ich mal noch "des Rätsels Lösung" posten.

Offenbar war es ein plötzlich entfachter Revierkampf zwischen den beiden Katzen, der jetzt weitesgehend geklärt ist. Es hat sehr viel Zeit und Geduld gebraucht, um die Katzen wieder aneinander zu gewöhnen (sie schlafen jetzt noch getrennt, aber der Kater darf wieder alle Zimmer betreten). Zusätzlich hatte mein aggressives Kätzchen ganz ordentlich Karies und damit wohl Zahnschmerzen. Es hat sich also gelohnt, mit dem Aggressor zum Arzt zu gehen.
 

Schlagworte

katzen vertragen sich plötzlich nicht mehr

,

katzen vertragen sich nicht mehr

,

katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr

,
katzengeschwister vertragen sich nicht mehr
, warum verstehen sich zwei katzen aufeinmal nicht mehr, meine katzen vertragen sich plötzlich nicht mehr, katzen vertragen sich aufeinmal nicht mehr, wenn katzen sich plötzlich nicht mehr verstehen, kater vertragen sich nicht mehr, meine katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr, katzen können sich nicht mehr riechen, katzen können sich plötzlich nicht mehr leiden, Kater können sich nicht mehr leiden, katzen verstehen sich plötzlich nicht mehr geruch, katzengeschwister verstehen sich nicht mehr

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen