Richtige Fütterunsgmenge finden? Katze neigt dazu zu viel zu fressen

  • Autor des Themas happy-susi
  • Erstellungsdatum
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Hallo zusammen,

ich hab mal ne Fachfrage. Und zwar neigt meine Susi (nen knappes Jahr alt) dazu zu viel zu fressen bzw ein Bäuchlein zu bekommen. Letztens beim TA ist es ihr auch aufgefallen, da hatte sie im Vergleich zu vor 4 Wochen
ein Bäuchlein bekommen, und sie meinte ich sollte da bissel aufpassen. Das mache ich auch aber ich hab das Gefühl sie hat noch Hunger bzw muss ich auch aufpassen das sie Strolchi nicht seins noch weg futtert. :roll: Er hingegen frisst zwar leidenschaftlich gern (auch roh) aber hat kein Problem damit zu dick zu werden. Jetzt hab ich mal hier irgendwo im Forum gelesen das die Katzen wohl selbst ihre Menge bestimmen auch wenn sie ausgewachsen sind?
Achso ich füttere mehrere Sorte mittelklasse und hochwertigeres Nassfutter nach Empfehlung auf der Packung.
Soll ich einfach bei ihr bissel aufpassen weil fressen lassen kann ich sie ja nicht einfach so viel sie will oder? :???:
Achso Trofu (hochfertiges) und Leckerlies gibt es nur ganz selten als Belohnung oder Beschäftigung und dann in geringen Mengen
 
18.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ein hängender Bauch ist kein Anzeichen von Übergewicht, sondern von schlechtem Bindegewebe.

Ich würd sie fressen lassen.
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Wie sieht denn das Bäuchlein aus? - Könnte das einfach schwaches Bindegewebe von der Kastration sein? Meine Bounty hat auch nen kleinen Hängebauch - man kann aber ertasten, dass es nur Haut ist.

Liebe Grüße
Tina
 
O

Opferlaemmchen

Beiträge
572
Reaktionen
8
Ich weiß ja nicht wie du es bisher gehandhabt hast, aber ich würde ihr soviel geben wie sie mag. Wenn du nur solches NaFu fütterst, hätte ich deswegen keine Bedenken. Mit einem Jahr würde sie jetzt anfangen die Futtermenge von alleine entsprechend runterzuregeln. Dazu sollte sie aber eben begriffen haben, dass es immer genug Futter gibt und sie nicht bunkern muss. Wurde sie in der Vergangenheit eher zu knapp gehalten kann das etwas dauern, bis sie das wieder begreift. Und auch unter Katzen gibt es Tiere die von Natur aus einen etwas stämmigeren Körperbau aufweisen, daher würde ich nicht mit anderen Tieren vergleichen, sondern das Tier für sich alleine betrachten.

Wenn du bedenken hast lass das TroFu und die Leckerlie weg bzw. ersetze sie durch Trockenfleisch. Und sorge für etwas mehr Bewegung.

Falls der Bauch nach unten und nicht zu den Seiten geht, dann stimme ich den Anderen hier zu. Dann ist es sehr wahrscheinlich einfach eine Bindegewebsschwäche und kein Grund zum Fasten.
 
Zuletzt bearbeitet:
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Hallo,
danke für die Antworten. Der Bauch hängt nicht sonder geht zu den Seiten. :-?

Da sie ja ein Fundtier (ausgesetzt) ist kann es wirklich sein das sie da zu wenig und sicher auch minderwertig bekommen hat.

Also meint ihr trotzdem ich solle ihnen so viel geben wie sie möchten? Auch wenn sie dann zunimmt? Sie ist sonst eine Zarte mit kleinem Kof usw. Also sie bekommt nur einen Bauch. :lol: Also wenn ich etwas mehr in den Napf gebe hören sie beide irgendwann auf, Strolchi meist eher, und es bloeibt noch was im Napf. Ist es dann ok ihnen das ne Stunde soäter oder so nochmal anzubieten? Denn da fressen sie es dann definitiv auf.

Bewegung haben sie beide Genug sie spielen viel zusammen und erklimmen freudig ihren Catwalk inkl. 2m Kratzsäule und fetzen auch im Garten ordentlich rum.
 
S

sir Quickly

Gast
hallo.....wieviel wiegt sie denn?
ich habe zweierlei verschiedener bäuche daheim....eine mit fettgewebe das beim laufen hin und her wackelt und eine die etwas moppelig wirkt oder ist,dadurch das sie etwas kleiner ist und 5 kilo wiegt kommt es so rüber....
ich schaue schon,das sie fünf kilo nicht überspringt,denn sie würde auch nur fressen...
 
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Beim letzten mal wog sie ca 3,5kg. Ich denke das sie wo sie den Bauch hatte dann so auf 4 kg kam.

Achso und der Bauch war eher fest also nix mit hin und her wackeln. :mrgreen:
 
S

sir Quickly

Gast
ok...ich habe meine von 300gr nafu auf 200 -250 runtergeschraubt,weil meine tä meinte 200gr -250 reichen der katze....
gut,meine ist schon 4 jahre und deine noch nicht ein jahr,aber ich würde sie ganz langsam im laufe der zeit etwas runterfahren mit dem fressen und sie ab und zu mal wiegen,dann hast du besser kontrolle finde ich....
 
happy-susi

happy-susi

Beiträge
1.148
Reaktionen
7
Sie ist jetzt Schätzungesweise 1 Jahr und 2 Monate alt.

Ich werds jetzt mal probieren ihnen so viel wie möglich zu geben, auch auf die Gefahr hin das das Bäuchlein etwas wächst, mit der Hoffnung das sie dann merkt sie muss nicht bunkern und sich selbst einpegelt.
 
S

sir Quickly

Gast
dann wünsch ich euch was,und hoffe dass es so eintrifft....:)
 
M

maryjanes

Gast
Ich möchte jetzt keinen Extrathread aufmachen, und hoffe, es ist in Ordnung, dass ich hier reinschreibe, weil ich habe, gemäß dem Thread-Namen, ein ähnliches Problem.

Unser 3Monats-Kitten frisst derzeit ziemlich viel, ich würde schätzen ca. 350g-400g pro Tag. Auf den Futterempfehlungen steht was von 250-270g täglich, es kriegt Kitten-futter von Royal Canin, Real Nature und Select Gold, also schon ziemlich hochwertig. Ist das noch ok? Ich habe hier mal gelesen, dass Kitten lieber open end fressen sollten, aber bei der Menge weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht so Recht.
 
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Kitten ab 12 Wochen fressen etwa so viel wie erwachsene Katzen, manchmal sogar mehr. Lass sie fressen, so viel wie sie mag.
 
O

Opferlaemmchen

Beiträge
572
Reaktionen
8
I
Unser 3Monats-Kitten frisst derzeit ziemlich viel, ich würde schätzen ca. 350g-400g pro Tag. Auf den Futterempfehlungen steht was von 250-270g täglich, es kriegt Kitten-futter von Royal Canin, Real Nature und Select Gold, also schon ziemlich hochwertig. Ist das noch ok? Ich habe hier mal gelesen, dass Kitten lieber open end fressen sollten, aber bei der Menge weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht so Recht.
Gib ihm soviel es mag. Kitten haben einen riesigen Bedarf, den man nicht in Standardempfehlungen pressen kann. Das RC würde ich allerdings nocheinmal überdenken, denn hochwertig ist anders.
 
Zuletzt bearbeitet:
N

nea

Gast
Ich möchte jetzt keinen Extrathread aufmachen, und hoffe, es ist in Ordnung, dass ich hier reinschreibe, weil ich habe, gemäß dem Thread-Namen, ein ähnliches Problem.

Unser 3Monats-Kitten frisst derzeit ziemlich viel, ich würde schätzen ca. 350g-400g pro Tag. Auf den Futterempfehlungen steht was von 250-270g täglich, es kriegt Kitten-futter von Royal Canin, Real Nature und Select Gold, also schon ziemlich hochwertig. Ist das noch ok? Ich habe hier mal gelesen, dass Kitten lieber open end fressen sollten, aber bei der Menge weiß ich jetzt ehrlich gesagt nicht so Recht.
Wie war das noch - RC und Tierversuche... hat sich da was geändert?
 
M

maryjanes

Gast
Oha, tatsächlich?
Naja, ich schaue mich mal in den Links um, die in einem anderen Thread gepostet wurden bzgl hochwertiges Futter.
 
N

nea

Gast
Bezüglich Hochwertigkeit reicht die Packung.
Das andere Thema, müsstest du dann recherchieren, ich weiß es aktuell nicht.
 
Makase

Makase

Beiträge
814
Reaktionen
5
Sorry, aber ich will mich auch mal hinten dran Klemmen. Ich habe das gleiche Problem. Zwei Scheunendrescher-Katzen.

Sie fressen am Tag 400 g pro Nase (meist Animonda Carny, Macs oder Grau, aber auch ab und an Aldi). Dazu ein paar Krümel Trofu.

Geboren im Februar 2012, also 15 Monate alt.

Da die beiden Freigänger sind, kommen dazu noch evt. Ein paar Mäuse bzw. Auch Vögelchen.

Kasimir geht jetzt tendenziell auf die 6 kg zu, Findus hat 5 kg, wirkt aber dicker, da er nicht so lang ist.

Hunger haben die beiden trotzdem immer.

Wenn ich weniger gebe, Klauen sie den Nachbarskatzen das Futter. Sie haben ja schon komplette Schälchen mit nach Hause geschleppt und dann hier vernichtet.

Soll ich einfach abwarten...

Wer kann mir helfen?
 
O

Opferlaemmchen

Beiträge
572
Reaktionen
8
Geboren im Februar 2012, also 15 Monate alt.

Da die beiden Freigänger sind, kommen dazu noch evt. Ein paar Mäuse bzw. Auch Vögelchen.

Kasimir geht jetzt tendenziell auf die 6 kg zu, Findus hat 5 kg, wirkt aber dicker, da er nicht so lang ist.
Bei so großen Tieren, die zudem noch Freigänger sind, finde ich die Menge jetzt nicht wirklich besonders viel. In dem Alter haben sie doch noch richtig viel Bewegung draußen. Wie du schon schreibst, nur evtl. kommen Mäuse/Vögel dazu. Und gerade bei Animonda und dem Aldifutter werden sie auch eine größere Menge benötigen um satt zu sein. Ich würde ihnen weiterhin so viel geben wie sie wollen. Die Alternative ist ja, dass sie sich woanders durchfressen und da weißt du nicht was in den Napf kommt.
 
Makase

Makase

Beiträge
814
Reaktionen
5
Dann bin ich ja beruhigt. Danke dir Für deine Info.

So dicke Klopse will ich ja auch nicht...
Reicht mir schon,dass sie so riesig sind.

Eigentlich wollte ich ja eine zierliche Kätzin, jetzt habe ich zwei Riesenkater:-D
 

Schlagworte

kitten frisst zuviel

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen