Unseriöse Züchter - wie kann man sich wehren?

C

cat_adorer

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo liebe Tierfreunde, wir haben einen Kaufvertrag mit einer Züchterfamilie abgeschlossen. Eine tierärztliche Bescheinigung war dabei. Allerdings in einem Satz formuliert. Paar Wochen später ließen wir das Maine-Coon-Kitten bei einem Tierarzt (TA) in unserem Wohnort untersuchen. Der stellte fest, dass der Kater eine ungewöhnlich ausgeprägte Nickhaut und leider ein Herzfehler hat. Wir informierten die Züchter sofort. Sie haben uns aber vertröstet, es sei alles in Ordnung, die TA würden oft übertreiben, es würde sich mit Erwachsenwerden alles normalisieren. Als der Kater 10 Monate alt war, verlangten die Züchter einen Nachweis über die Kastration des Tieres. Wir ließen den Kater erneut untersuchen und die Diagnose von damals hat sich bestätigt. Der TA riet vor einer Narkose ab. Die Züchter wollen es nicht akzeptieren und verlangen immer noch die Kastration. Wir schlugen vor, den Kaufrestbetrag zu zahlen, obwohl wir die Absicht Haustiere zu züchten nicht verfolgen, sondern lediglich unser Liebling keinem Risiko aussetzen wollen. Die Züchter drohen uns mit Mahnbescheid, haben uns im Zuchtverein sperren lassen, weigern sich, uns die Ahnentafel auszuhändigen, auch wenn wir den Kaufrestbetrag bezahlen werden. Wir haben einen großen Fehler gemacht. Wir hätten das Tier direkt vor dem Erwerb vor Ort bei einem von uns ausgewählten TA untersuchen lassen. Gründlich. Wir haben den Verdacht, die TA, die von ihrer Klientel leben, untersuchen die Tiere nicht gründlich genug und somit werden nicht ganz gesunde Tiere aus einer Zucht an Tierliebhaber vermittelt. Hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht? Wie kann man sich gegen diese sog. Züchter währen? Es kann nicht sein, dass Züchter Tiere züchten, deren Linie Anomalien aufweisen.
 
18.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Unseriöse Züchter - wie kann man sich wehren? . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Damit solltest du dich an einen Anwalt wenden. Der kann dir sagen ob eine Anzeige Sinn macht oder nicht.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Melde es dem Verein auf jeden Fall.

Was man rechtlich machen kann, weiß ich leider nicht.
 
C

cat_adorer

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo und vielen Dank für das Feedback. Ich werde es wohl machen müssen. Ich möchte nicht, dass jemand das durchmachen muss, was wir jetzt durchmachen. Vor allem geht es aber um die Tiere, die zur Welt gesund kommen sollen und NICHT krank. Die Habgier der Züchter kennt keine Grenze. LG Helena
 
Saphiera

Saphiera

Beiträge
1.213
Reaktionen
15
Hallo

viell. könntest du nochmal mit der züchterin reden, und das tier von einem ihrer TÄ untersuchen lassen ? (auf ihre kosten natürlich, denn sie will ja den nachweis)

weiters verstehe ich nicht so ganz wieso sie ihrem halbwissen über herzkrankheiten mehr vertraut als einer diagnose eines TA?

vorallem da dies ja nun nichts ist was man einfach so herunter spielen sollte, und das tier vermutlich auf lebenszeit herztabletten brauchen wird.

um was für eine rasse handelt es sich denn ? wenn die züchterin denn so genau mit den vergaberichtlinien ist, dann sollte sie ebenso gewissenhaft mit den untersuchungen ihrer tiere und möglichen erbkrankheiten sein.

somit sollte sie dir ja nachweisen können, dass ihre tiere alle untersucht worden sind.

das mit dem restbetrag habe ich allerdings noch nicht ganz verstanden ?
ihr hättet den erst zahlen sollen, nachdem das tier kastriert worden ist ?

und soweit ich weiß, sind diese züchtervertäge ja ganz nett, aber meine mal wo gelesen zu haben, dass diese so nicht wirklich rechtskräftig wären, ausser sie würden von einem notar mitunterzeichnet.
und woraufhin will sie euch einen mahnbescheid schicken ? nur wegen der kastration oder wegem dem geld ?


Hallo und vielen Dank für das Feedback. Ich werde es wohl machen müssen. Ich möchte nicht, dass jemand das durchmachen muss, was wir jetzt durchmachen. Vor allem geht es aber um die Tiere, die zur Welt gesund kommen sollen und NICHT krank. Die Habgier der Züchter kennt keine Grenze. LG Helena
wie vorher schon geschrieben... frage beim verein nach, welche vorschriften sie denn bezüglich untersuchungen haben, und diese müssten ja dort auch vorliegen, wenn sie denn auflagen in dieser art haben.

auch würde ich ihrem verein das problem schildern, was bisher passiert ist. diese können dir mit sicherheit sagen was deine nächsten schritte sein sollten.

was meintest du eigentlich noch mit, sie hat euch im züchterverein sperren lassen? was genau soll das bringen wenn ihr nicht züchten wollt ?

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Borealis

Borealis

Beiträge
1.792
Reaktionen
56
Hallo und vielen Dank für das Feedback. Ich werde es wohl machen müssen. Ich möchte nicht, dass jemand das durchmachen muss, was wir jetzt durchmachen. Vor allem geht es aber um die Tiere, die zur Welt gesund kommen sollen und NICHT krank. Die Habgier der Züchter kennt keine Grenze. LG Helena
Nicht immer hat das mit Habgier zu tun. Werden Zuchtkatzen regelmäßig alle 1-2 Jahre auf Herzerkrankungen geschallt und sind im Gentest negativ, dann ist das Risiko geringer, dass der Nachwuchs an einer Herzerkrankung leidet, als bei Katzen, bei denen diese Untersuchungen nicht gemacht wurden. Trotz aller Sorgfalt kann es bei den Nachkommen zu einer erblichen Herzerkrankung kommen. Aber diese Untersuchungen sind die einzige Möglichkeit wenigstens mit den Katzen nicht zu züchten, die auffällig sind. Wird dann auch darauf geachtet, dass nicht mit Eltern von herzkranken Katzen gezüchtet wird, dann hat ein Züchter sein Möglichstes getan. Mehr geht leider nicht in Bezug auf die Vermeidung von Herzerkrankungen.

Ist der Züchter Deiner Katze nicht mit dieser Sorgfalt vorgegangen, dann könnte es sogar Sinn machen, einen Anwalt einzuschalten und im Gegenzug dagegen anzugehen und damit weitere kranke Kitten vielleicht zu verhindern.

Die Reaktion der Züchter Deiner Katze finde ich ganz und gar nicht in Ordnung, wennsie wie geschildert ausgefallen ist. Allerdings sollte man immer auch die Gegenseite hören, um sich ein Urteil bilden zu können. Du wirst mit Deinem Anliegen wohl zu einem Rechtsanwalt gehen müssen.

Ich drück Dir die Daumen, dass Deine Katze ein langes, beschwerdefreies Leben hat.
 
Bailey87

Bailey87

Beiträge
347
Reaktionen
0
Es gibt leider auch viele Herzerkrankungen die nicht erblich sind und evtl auch bei Untersuchungen übersehen werden mönnen, je nach Sorgfalt und Kompetenz des Tierarztes.

Wichtig wärd zu wissen um welche Art des Herzfehlers es sich handelt, ob dieser erblich bedingt vorkommen kann und vor allem ob die Elterntiere auf wichtige Erbkrankheiten getestet wurden.

Die Reaktion der Züchterin ist jedenfalls unterste Kanone. das geht nicht.


Was die Kastra angeht: Darauf zu bestehen spricht per se nicht gegen die Seriösität eines Züchters, die Umstände sind hier natürlich wirklich ganz blöd.
Einen Kater kann man aber auch mit wenig tiefer Kurznarkose und lokaler Betäubung def Hoden kastrieren, auch bei herzkranken Tieren gibt es da gute Möglichkeiten.
An sich ist es aus Sicht eines Züchters auch nicht falsch gedacht, auf die Kastra eines nicht gesunden Tieres zu bestehen ( im Rahmen der Risikoabwägung natürlich), damit mit einem kranken Tier keinesfalls weitergezüchtet wird.

Ich hoffe ihr findet eine Lösung mit der ihr und vor allem das Katerle gut leben könnt!
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Wie kann man sich gegen diese sog. Züchter währen? Es kann nicht sein, dass Züchter Tiere züchten, deren Linie Anomalien aufweisen.
rechtzeitig reagiert hättet Ihr es leichter gehabt, denn ein Züchter ist nach dem Verkauf 6 Monate in der sogenannten Beweislastumkehr, d.h. er hätte nachweisen müssen, dass das Tier gesund ist.
Nun müßt Ihr den Beweis führen, dass die Erkrankung erblich ist, oder bereits beim Verkauf bestand und das wird ohne Anwalt nicht gehen.

Dennoch würde ich dazu raten, denn wenn ein Züchter wissentlich oder durch mangelnde gesundheitliche Sorgfalt kranke Tiere verkauft, sollte er auch für die Folgen aufkommen und mögliche Behandlungen bezahlen
 
saurier

saurier

Beiträge
28.263
Reaktionen
2.063
Es tut mir sehr leid, dass euer Katerchen krank ist und über das Verhalten der Verkäufer (ich mag sie schon nicht mehr Züchter nennen), aber bei dem
[...] Es kann nicht sein, dass Züchter Tiere züchten, deren Linie Anomalien aufweisen.
dürfte es schwierig werden, denn woher willst du denn wissen, dass die Linie betroffen ist? Dazu müsstest du ja auch mind. mal die Eltern- und Großelterntiere untersuchen lassen, das wirst du wohl nicht nachweisen können, ebensowenig, dass es sich um eine erbliceh Herzerkrankung handelt - außer, dass du wirklich zu einem sehr guten Anwalt, der sich mit Tierrecht auskennt, gehst. Aber auch da bezweifle ich, dass das vie Sinn hat - Katzen 'züchten' darf eben jeder und 'Rechtsvorschriften' gibt es wenige. Klar, man könnte sich auf das Tierschutzgesetz berufeb, aber ich denke, das ist echt ein schwieriger Weg und ob er von Erfolg geklönt ist...

Aber ich finde gut, dass du kämpfen willst.
 

Schlagworte

unseriöse maine coon züchter

,

unseriöse katzezüchter

Ähnliche Themen