Katze tragend :-(

  • Autor des Themas schreibaer
  • Erstellungsdatum
S

schreibaer

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hallo!

Weiß nicht ob ich hier in der richtigen Kategorie schreibe, wenn nicht verschiebt einfach!

Ich fang mal ganz von vorne an...
Vor im Herbst letzen jahres hab ich ein zweites Katzenmädel bekommen, das laut vorbesitzer kastriert ist! Hatte sie 6 wochen drinnen, danach gings mit auf den balkon und bald war sie so mutig das sie angefangen
hat die gegend zu erkunden.
Ich hatte da keine Bedenken, bekam ja gesagt sie sei kastriert...

Ich habe weder eine rolligkeit und bis vor ein paar tagen auch nichts von trächtigkeit mitbekommen.
Vor einer woche ist sie dann "explodiert" und war kugelrund. Zuerst dacht ich an nen blähbauch, da sie ziemlich empfindlich auf Futter reagiert und die nette nachbarin den armen Kätzchen immer was gutes tun will und sie mit sämtlichem Müll zustopft.

Der tierarztbesuch gestern brachte gewissheit...

Mein ta will sie nurnoch ungern operieren, da die babys schon zu groß seien.

Ich will jetzt nicht als vermehrer und "aber-babys-sind-so-süß"-katzenhalter abgestempelt werden!
Gerne lasse ich mich als leichtgläubig bezeichnen, da ich nicht nachschauen ließ ob die kleene wirklich unfruchtbar gemacht wurde.

Ich bitte euch um hilfe, um es der süßen so leicht und angenehm wie möglich zu machen ihre babys zu bekommen.

Soll ich nochmal zu nem anderen Ta gehen und fragen ob er kastriert?

Ich hab keine ahnung wies weiter gehen soll!

Ich wäre euch für PRODUKTIVE ratschläge sehr dankbar!

Vlg schreibaer
 
20.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze tragend :-( . Dort wird jeder fündig!
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Guten Morgen!
Ich war vor fast drei Jahren in genau der gleichen Situation, hatte ein unsagbar schlechtes Gewissen und war total uninformiert. Aber nunja: wenn man halt immer fein an das Gute im Menschen glaubt, dann zweifelt man solche Aussagen ja auch nicht an, gell? Ging mir jedenfalls so.....

Was sagt der TA wie lang sie ca noch hat und vwieviele es werden? Wie alt ist die Maus?
Ich persönlich würde nicht mehr kastrieren lassen. Könnte ich persönlich schwer mit meinem Gewissen vereinbaren, aber da scheiden sich sicher die Geister. Meine Maus wurde dann kastriert, als die Zwerge mit 5 Wochen angefangen haben, feste Nahrung zu futtern. Sie war aber auch wirklich geschlaucht und es wurde Zeit, weil sie einfach immer schwächer wurde und gestresst war.

Wichtig ist, das du IMMER einen TA erreichen kannst und der auch in jeder Zeit vorbeikommen würde. Du brauchst ein zwei Wurfkisten, ausgelegt mit weichen Tüchern und Bettlaken, kein Frottee. Und lass sie bitte auf keinen Fall mehr raus bis dahin, nciht das die Zwerge draußen zur Welt kommen und du sie nicht findest.
Es sind viele viele Dinge, die du lesen und wissen mußt.
Fang am besten gleich an:
https://www.katzen-forum.de/zucht-traechtigkeit-aufzucht-katzen/index.html
Behalte die Kleinen bitte mindestens 12 Wochen bei dir und gib sie nicht alleine in ein neues Zuhause!!
 
Smila73

Smila73

Beiträge
142
Reaktionen
2
Guten Morgen Schreibaer--

das mit Deiner Mietze tut mir leid. Und das mit nachprüfen - wie will man das bei einem Mädchen nachprüfen können, bis auf die Einsicht der Rechnung - und auch dann habe ich mir sagen lassen, das immer noch eine Trächtigkeit passieren kann, trotz Kastration.
Schwere Entscheidung - und es gibt nur zwei Möglichkeiten. Entweder oder und das kann Dir hier leider niemand abnehmen. Wenn die Trächtigeit noch nicht ZU weit ist, dann würde ich das dem Mädchen auf jeden Fall ersparen ! ICH persönlich ! Meine Meinung. Ich habe gerade zwei Mädchen( Wildfang) hier, die eine hat die Geburt bereits hinter sich gebracht die andere hat das ELEND noch vor sich. Ich war also bei der einen Geburt dabei- nicht schön sage ich Dir- nicht schön. Und die Schmerzen konnte ich der Maus NICHT nehmen. Und auch das DANACH - sicher sind die Kitten süß - aber sie sind wie kleine Zecken und saugen die Mama aus. Sie ist 24/7 nur für ihre Babys da - "hängt" da herum - nach Mutterglück sieht das auch nicht gerade aus. Ich persönlich würde den Rat eines anderen TA einholen. Wie gesagt - meine Meinung. Hast Du weitere Daten ? Hat der TA gesagt wie weit die Maus ist ? Was machst Du nach 12 Wochen mit den Kitten ? Kosten für den Notfall /Kaiserschnitt und oder Versorgung der Kätzchen - Impfen Entwurmung, all das muss man mit im Kopf haben.

Es wird keine leichte Entscheidung sein- egal wie sie ausfällt. Ich drücke Dir die Daumen - mehr kann ich Dir nicht schreiben. Es wird in jedem Fall die Richtige Entscheidung sein die Du fällen wirst.


Gruß Smila
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
...ELEND noch vor sich. Ich war also bei der einen Geburt dabei- nicht schön sage ich Dir- nicht schön. Und die Schmerzen konnte ich der Maus NICHT nehmen. Und auch das DANACH - sicher sind die Kitten süß - aber sie sind wie kleine Zecken und saugen die Mama aus. Sie ist 24/7 nur für ihre Babys da - "hängt" da herum - nach Mutterglück sieht das auch nicht gerade aus. Ich persönlich würde den Rat eines anderen TA einholen. Wie gesagt - meine Meinung.
Das unterschreib ich so! Kitten sind süß, keine Frage, aber das bis dahin und danach, sind nicht immer leicht. Ich hab auch echt mitgelitten:-(. Wenn die Kitten noch nicht zu weit sind, wäre es sicher ein Option. Wenn aber der TA auch schon sagt, sie ist zu weit, dann wär das für mich entschieden, aber wie gesagt: persönliche Meinung und immer abhängig von der werdenden Mutterkatze! Wenn sie zu jung, zu schwach what ever ist, müßte ich in keinem Fall überlegen!
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Die entscheidende Frage ist wohl, wie weit die Kleine ist und wie alt sie ist.

Alles Gute für die Maus!
 
S

schreibaer

Beiträge
11
Reaktionen
0
Hi!
Danke für eure worte...

Ich ärgere mich total, das ich nicht schon früher mit ihr zum impfen und durchchecken gegangen bin. Jetzt anfang mai wäre meine andere dran gewesen und ich dacht halt solang passt des... :-(

Das mit dem elend merk ich ihr ja jetzt schon an... Sie schläft total viel, weicht mir wenn ich da bin nicht von der seite, ist meeeeeega garstig zu "miez" (ja meine andere katze heißt miez)
Sie ist 1,5 jahre alt, hat noch ca 10-14 tage und laut ta werdens 3-4 stück! Es wurd auch nur getastet!

Ich hab mich ja schon bisschen eingelesen und hab mir auch gedanken über kosten etc gemacht, weshalb ich die ta auch gleich nach ner kastra gefragt hab. Ich hab leider keinen geldbaum, würde sie aber im falle eines falles auf jeden fall durchbringen, auch mit kaiserschnitt. Falls dieser eintreten würde, hab ich ne tierklinik mit 24 stundendienst in der Umgebung!

Ein Freund von mir liebäugelt schon länger mit dem gedanken 2 katzen aufzunehmen, die wären definitiv super gut unter und ich würde auch welche behalten im "notfall"

Mein freund und ich zögern halt wirklich schon irgendwie, sie wegmachen zu lassen, aber wir wissen genauso gut, das die kleinen süßen kitten eben auch ne menge zeit, geld und nerven kosten können.
Ich weiß noch wie meine verstorbene katze gelitten hat, als wir sie ohne babys aus dem th mit heim genommen haben.

Ich bin im zwist mit mir selbst....

Sie ist auch so klein und zierlich, hab ihre futtermenge die tage auch schon hochgeschraubt.
Ich weiß nicht...
Ich werd das Wochenende mal noch drüber schlafen und nachdenken was und wie ichs mache...
Momentan liegt herz in führung, die kleinen können nix für und sie wären gut unter, aber verstand nur knapp dahinter, da ich doch auch an meine tinkli denk!

Vlg
 
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Also bei nur noch 10-14 Tagen, müßte ich nicht überlegen! Die Zwerge würden auf die Welt kommen und ich würde alles menschenmögliche tun, das alles gut läuft und sie gut versorgt sind!
Die Mama sollte in jedem Fall hochwertiges Futter bekommen und fressen dürfen wie sie mag, sie braucht jetzt alle Power. Vorallem auch nach der Geburt, denn das säugen zerrt enorm.
Als Ansprechpartner sind hier im Forum auch Russian und einige Züchter mit wahnsinnig viel Kompetenz und Wissen unterwegs.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.963
Reaktionen
2.977
Soweit ich weiß ist 14 Tage vorm Termin tatsächlich wohl zu spät, als dass irgend jemand noch gerne operieren würde.

Fragen, die ich mir stellen würde: könnt ihr zur Not Handaufzuchten durchbringen? Habt ihr genug finanzielle Reserve, um ein kleines Vermögen zu investieren wenn was schief geht (kann schon mal einige tausend Euro kosten), seid ihr zur Not bereit, die Katze ins TH zu bringen wenn ihr es nicht stemmen könnt?
Falls ihr das Abenteuer eingeht: lies was immer Du finden kannst (ohne Dich verrückt zu machen, denn das bring natürlich auch nichts). Wenn ich dran denke, wie ich völlig unvorbereitet an Neugeborene gekommen bin wirds mir heut noch schwindlig!

Eine zweite Meinung wär sicher noch ne Option, falls die Katze nicht zu gestresst auf TA reagiert. Wie zuverlässig der Termin mit nur abtasten ist weiß ich nicht. Hab aber so meine Zweifel.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

schreibaer

Beiträge
11
Reaktionen
0
Sie bekommt carny von animonda (das erste das ohne durchfall als folge gefressen wird) und trofu soviel sie mag! Kann ich sie sonst noch irgendwie peppeln? Sie iss schon ziemlich schmal...
Ich hab das mit dem kleinen Vermögen grad hautnah bei dem bengalen kater meiner Schwester mitbekommen, komplizierter doppelter bruch am ellenbogengelenk...
Ja der geldfrage bin ich mir bewusst...
Ich bin im moment zuhause, sodass ich im notfall auch zufüttern kann! Im tierheim wollt ich eh mal anfragen ob's vielleicht ne "hebamme" gibt, die mich unterstützen könnte.
Mit wurfkisten, sucht sie die instinktiv? Sie hasst geschlossene liegeplatze (außer unter meiner bettdecke)
Ich danke euch vielmals!
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Mein freund und ich zögern halt wirklich schon irgendwie, sie wegmachen zu lassen, aber wir wissen genauso gut, das die kleinen süßen kitten eben auch ne menge zeit, geld und nerven kosten können.
Ich weiß noch wie meine verstorbene katze gelitten hat, als wir sie ohne babys aus dem th mit heim genommen haben.
Da der TA Bedenken anmeldet noch zu kastrieren, solltet Ihr schon überlegen ob Ihr die Aufzucht schaffen könnt.
Das bedeutet aber, das jemand zu Not 4 Wochen alle zwei Stunden um Tag und der Nacht füttern könnte, sollte eine Handaufzucht nötig sein, momentan Zuhause zu sein würde da nicht reichen


Im tierheim wollt ich eh mal anfragen ob's vielleicht ne "hebamme" gibt, die mich unterstützen könnte.
Mit wurfkisten, sucht sie die instinktiv? Sie hasst geschlossene liegeplatze (außer unter meiner bettdecke)
Die Idee um Beistand bei der Geburt zu fragen ist nicht schlecht, manche Tierschutzleute sind da recht fit.
Sie wird den Wurfplatz wohl erst kurz vor der Geburt suchen, dann aber gründlich in jeder Ecke wühlen :razz: Es wäre nur wichtig, das sie nicht unter dem Bett oder in einer Kratzbaumhöhle die Babys bekommt, solche Stellen würde ich vorsorglich zumachen
 
F

fuzzy

Gast
Schau mal nach Herrmans Biofutter, das ist ein hochkalorisches Päppelfutter

viel Glück für euch
 
Smila73

Smila73

Beiträge
142
Reaktionen
2
Hallo Schreibaer -

ja ich glaube bei 10-14 Tage vor der Geburt hat sich das Thema Abbruch wohl erledigt.
Allerdings kann ich nicht beurteilen ob der TA das durch tasten wirklich erkennen, bzw erfühlen kann ?! Erscheint mir jetzt erst einmal fragwürdig *lach* aber ich bin in vielen Dingen erst einmal skeptisch ;-)
Es scheint das Kind in den Brunnen gefallen zu sein, ist jetzt wieder eine ermessenssache - holt man sich eine zweite Meinung ein, die auch wieder etwas kosten wird- gute Frage ?!
Wenn die Maus sehr zierlich ist - schmal ist - 3-4 Kitten hmm, das wird sicher hart für die Maus und unter Umständen auch eine harte Zeit für Euch, MUSS aber nicht sein. Nur einkalkulieren muss man es eben.
Es gibt viel zu lesen - und damit Dein Magen darauf vorbereitet ist, gibt es bei youtube jede Menge Filme zu Katzengeburten. Ich glaube ohne diese Filme wäre ich schon geschockt gewesen was da so abgeht, die Gerüche und Geräusche eben auch, aber das gibt es nur im reallife :-D
Ich drück`Dir - ebenso Deine Maus die Daumen.

gruß Smila


äähhhm, eine Anmerkung noch - "meine" Miezmaus konnte sich ums vorletzte Kindchen nicht mehr kümmern, sie war so ermattet, ich musste es abnabeln UND absaugen ( hab´s mit dem Mund gemacht - alles andere hätte mir viel zu lange gedauert) - Sekunden, die mir wie eine Ewigkeit vorkamen, bis das matte rosa Ferkel in meiner Hand endlich den ersten Atemzug machte- wahnsinn. Nach Möglichkeit hole Dir soviel Input wie es nur geht :) das wird schon !
 
Zuletzt bearbeitet:
X

x.cat.x

Beiträge
913
Reaktionen
3
Wenn die Trächtigkeit schon so weit fortgeschritten ist, würde ich nicht mehr an einen Abbruch denken. Wichtig wäre jetzt, dass du die noch vorhandene Zeit nützt, um dich vorzubereiten.

Nicht einsehbare Plätze, z. B. Kratzbaumhöhlen sind total ungünstig, am besten man stopft sie, bevor es so weit ist, aus. Der Wurfplatz muss so sein, dass du die Geburt gut beobachten und im Notfall eingreifen kannst. Es gibt natürlich die gekauften Wurfkisten, aber du weißt nicht, ob die Katze sie dann auch annimmt. Ein Wäschekorb mit Tüchern ausgepolstert, an einem geschützen Ort tuts auch.
3 - 5 Tage vor der Geburt kann man Pulsatilla Globuli geben. Das hilft, die Geburtswege zu öffnen.
Hochwertiges Futter, soviel sie will wurde ja schon gesagt. Es kann aber auch sein, dass sie in den letzten Tagen nicht mehr so richtig fressen mag, weil die Jungen auf den Magen drücken. Da hilft nur, öfter kleine Mahlzeiten und zwischendurch auch mal Leckerchen anbieten.
Stress für die werdende Mami ist zu vermeiden.
Wenn sie sehr dick ist, hat sie möglicherweise Probleme beim Reinigen des Afters / Intimbereichs, da muss man dann vorsichtig mit Waschlappen und warmen Wasser nachhelfen.

Ich denke, ihr schafft das und bei Problemen steht dir das Forum natürlich zur Seite.
Tierklinik in der Nähe ist immer gut, ebenso ein kompetenter TA, der euch untersützt.

LG
 
S

schreibaer

Beiträge
11
Reaktionen
0
AW: AW: Katze tragend :-(

Hallo!

Danke für euren zuspruch und die bestärkung!
Ich werd die "Herausforderung" annehmen und mein bestes geben, mit dem glauben daran das alles gut geht!
Ich hab trotzdem ein flaues Gefühl in der Magengegend, das ist aber bei "ungewolltem" nachwuchs normal, egal ob mensch oder tier, das kenne ich schon!


Das bedeutet aber, das jemand zu Not 4 Wochen alle zwei Stunden um Tag und der Nacht füttern könnte, sollte eine Handaufzucht nötig sein, momentan Zuhause zu sein würde da nicht reichen
Ja, klar das da dann mehr als seelische und moralische stütze gefragt ist!
Ich bin mir drüber im klaren, das es ne riesen Verantwortung ist!

Die Idee um Beistand bei der Geburt zu fragen ist nicht schlecht, manche Tierschutzleute sind da recht fit.
Ich werd auf jeden fall mal Nachfragen.
Ansonsten wälze ich weiter das forum und fachseiten und such mir Tipps raus und bilde. Mich zur katzenhebamme weiter

Sie wird den Wurfplatz wohl erst kurz vor der Geburt suchen, dann aber gründlich in jeder Ecke wühlen :razz: Es wäre nur wichtig, das sie nicht unter dem Bett oder in einer Kratzbaumhöhle die Babys bekommt, solche Stellen würde ich vorsorglich zumachen
Kann ich sie in 2 Räumen lassen, bis ich merke das es losgeht, und sie dann in ein Raum abseits von wohn und kinderzimmer verfrachten rein ruhe technisch?sonst müsste ich anfangen ein 3stöckiges haus katzenmamasicher zu machen und dafür bräuchte ich woooochen...
Natürlich würd ich schauen, das ich in ihren wachphasen bei ihr bleib, aber das sie ansonsten eben ruhe vor kind, katzengefährtin, Fernseher etc hat? Die hätte dann quasi mehr als 20qm um sich zu entfalten.


@FUZZY: Danke, ich schau gleich danach!
Gibts für Katzen auch sowas wie jodetten bei ner frau? Vorsorgliche Vitaminzufuhr?


Es gibt viel zu lesen - und damit Dein Magen darauf vorbereitet ist, gibt es bei youtube jede Menge Filme zu Katzengeburten. Ich glaube ohne diese Filme wäre ich schon geschockt gewesen was da so abgeht, die Gerüche und Geräusche eben auch, aber das gibt es nur im reallife :-D
Danke für den Tipp! Ich bin durch mein Händchen was tollpatschige (doof klingt so gemein) tiere angeht bei wunden Gerüchen und blut hart im nehmen!
Aber ne Geburt ist halt ne Geburt!

äähhhm, eine Anmerkung noch - "meine" Miezmaus konnte sich ums vorletzte Kindchen nicht mehr kümmern, sie war so ermattet, ich musste es abnabeln UND absaugen ( hab´s mit dem Mund gemacht - alles andere hätte mir viel zu lange gedauert) - Sekunden, die mir wie eine Ewigkeit vorkamen, bis das matte rosa Ferkel in meiner Hand endlich den ersten Atemzug machte- wahnsinn. Nach Möglichkeit hole Dir soviel Input wie es nur geht :) das wird schon !
Wow! :-O
Okay! Reichts wenn ich geburtsbesteck heiß abkoche? Wie klemme ich die nabelschnur(nur zusammendrücken oder ne klemme)?
Desinfektionsmittel?
Habt ihr vielleicht ne "Checkliste" für die katzengeburt, inklusive allem was man braucht wenn was schiefgeht?

Puh....

Danke euch allen vielmals!
Ihr seid klasse, wenn wirklich rat gebraucht wird, helft ihr!

Vlg schreibaer

Darf sie denn noch raus wenn sie möchte??

Sorry aber ich stell bestimmt noch ganz viele fragen die schon 1000 mal beantwortet wurden!

Werd gleich noch die Suchfunktion nutzen ;-)
 
X

x.cat.x

Beiträge
913
Reaktionen
3
Zur Nabelschnur: mit Zwirn abbinden, ein Finger sollte zwischen Bäuchlein und Zwirn Platz haben und dann mit einer sterilen Schere abscheiden. Der Rest fällt von selbst ab. In der Regel mach das die Katzenmutter selbst, aber man sollte halt vorbereitet sein.
LG

Diese Seite finde ich recht hilfreich: http://www.gukamien.de/geburt.htm
 
F

fuzzy

Gast
Auf keinen Fall mehr raus lassen.

du kannst schon Aufzuchtmilch kaufen (Mamilac soll die beste Sorte sein) und es der werdenden Mami geben
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Habt ihr vielleicht ne "Checkliste" für die katzengeburt, inklusive allem was man braucht wenn was schiefgeht?
Guck mal https://www.katzen-forum.de/zucht-traechtigkeit-aufzucht-katzen/19966-katze-traechtig-tun.html hilft das?
Oder mal etwas im Ratgeber nachschauen

Zur Nabelschnur: mit Zwirn abbinden, ein Finger sollte zwischen Bäuchlein und Zwirn Platz haben und dann mit einer sterilen Schere abscheiden. Der Rest fällt von selbst ab. In der Regel mach das die Katzenmutter selbst, aber man sollte halt vorbereitet sein.
darf ich etwas korrigieren?, zwei Finger breit wäre besser, die kann man auch vor Babys Bauch halten, damit die Mutter nicht evtl. zu weit abnabelt.
Mit Nabelklemme geht es auch leicht, eine ca. zwei Finger breit von Babys Bauch setzen, das Blut aus der Nabelschnur in Richtung Plazenta streichen, die zweite Klemme mit einer Fingerbreit neben die Erste setzen und dazischen kann man schneiden.
Oder aber die Nabelschnur 2 Finger breit von Babys Bauch mit Daumen und Zeigefinger abdrücdken, das Blut wiederum in Richtung Plazenta streichen und die Nabelschnur mit den Fingernägeln durchknibbeln, wirkt etwa so wie Mamas Zähnchen (desinfizierte Finger vorausgesetzt)
 
S

schreibaer

Beiträge
11
Reaktionen
0
@ russian
Perfekt, Danke!

Okay...
Die kleine wirkt im moment total lethargisch! Ist das normal? Fressen tut sie gut, trinkt aber wenig...

Sie ist noch nicht geimpft und hat ne bindehautentzündung (ta hat draufgeschaut) soll ich mit ihr nochmal zum doc?

Vlg
 
X

x.cat.x

Beiträge
913
Reaktionen
3
Guck mal https://www.katzen-forum.de/zucht-traechtigkeit-aufzucht-katzen/19966-katze-traechtig-tun.html hilft das?
Oder mal etwas im Ratgeber nachschauen



darf ich etwas korrigieren?, zwei Finger breit wäre besser, die kann man auch vor Babys Bauch halten, damit die Mutter nicht evtl. zu weit abnabelt.
Mit Nabelklemme geht es auch leicht, eine ca. zwei Finger breit von Babys Bauch setzen, das Blut aus der Nabelschnur in Richtung Plazenta streichen, die zweite Klemme mit einer Fingerbreit neben die Erste setzen und dazischen kann man schneiden.
Oder aber die Nabelschnur 2 Finger breit von Babys Bauch mit Daumen und Zeigefinger abdrücdken, das Blut wiederum in Richtung Plazenta streichen und die Nabelschnur mit den Fingernägeln durchknibbeln, wirkt etwa so wie Mamas Zähnchen (desinfizierte Finger vorausgesetzt)
Natürlich darfst du. Ich meinte, mindestens 1 Finger.
 
F

fuzzy

Gast
@ russian
Perfekt, Danke!

Okay...
Die kleine wirkt im moment total lethargisch! Ist das normal? Fressen tut sie gut, trinkt aber wenig...

Sie ist noch nicht geimpft und hat ne bindehautentzündung (ta hat draufgeschaut) soll ich mit ihr nochmal zum doc?

Vlg
kann der Doc nicht zu dir kommen?

eine trächtige, nicht geimpfte Katze in einer Praxis - wäre mir ein bissel zu riskant
 

Schlagworte

katze tragend

,

animonda

,

gibt es filme über trächtigkeit und geburt bei katzen

,
gibt es filme über trächtigkeit und geburt von katzen
, katzengeburt abriss der nabelschnur, vitamin für katzen mama, klemmen zum abbinden nabelschnur katzen, was tun babykatze nabelschnur abgerissen, ab wann muss mutterkatze nabelschnur abgerissen?, die pille nach katzengeburt, vitamine für katzenmama, Katze muss die nabelschnur abgerissen werden, versorgung und kosten nach katzenwurf, kitten Nabelschnur abgerissen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen