Kater macht überall hin

M

Mingo

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo Leute. Ich hab mich eben erst angemeldet, weil ich ein paar Fragen habe und weiß noch nicht so richtig wie das hier abläuft. Ich fange einfach mal ein mein Problem hier zu schildern. Meine Schwester und ich haben vor fast 2 Jahren einen kleinen Kater runtergekommen im Gebüsch gefunden. Wir haben ihn mitgenommen und aufgezogen. Da wir direkt
an einer Hauptstraße wohnen und schon etliche Katzen bei uns umgekommen sind, haben wir uns entschieden sie als Hauskatze zu behalten. Als die Zeit gekommen war ließen wir ihn auch kastrieren. Er zeigt auch das komische Verhalten an unseren Händen zu saugen und macht immer noch Milchtritt. Jedenfalls lebt er schon 1,5 Jahre bei uns und es lief immer alles reibungslos. Er ging auf das Katzenklo und zerkratzte keine Möbel. Als er jedoch neulich durch Unaufmerksamkeit und Versehen ausgebüchst ist, kam er mehr als 24 Stunden nicht zurück. Wir ahnten das schlimmste und machten uns Sorgen. Aber er kam zu unserem Glück zurück. Jedoch seit er weg war, macht er überall hin. Er hat 5 bestimmte Ecken im Haus, wo er immer wieder hinmacht. Es ist nicht mehr schön und stinkt auch höllisch. Wir können uns sein Verhalten nicht erklären. Vielleicht wisst ihr ja, was mit ihm los ist und vor allem vielleicht habt ihr ja eine Idee, wie man das stoppen kann. Wir sind mit dem Latein am Ende. Vielen Dank und liebe Grüße!
 
20.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater macht überall hin . Dort wird jeder fündig!
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Einfach eine kleine Katze einsammeln, ohne zu wissen ob die Mutter nicht noch in der Umgebung ist, war etwas voreilig von euch.

Da er sehr jung zu euch kam, und keinen Kontakt zu andren Katzen hatte, zeigt er vermutlich nun seine Unzufriedenheit.
Er hat die große weite Welt erlebt und möchte nicht mehr länger in vier Wände gesperrt werden.
Vermutlich wird er als Einzeltier bei euch gehalten. Oder?

Ist er kastriert?
 
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
Mingo hat doch geschrieben das, das Katerchen runtergekommen war, sollten sie ihn im Gebüsch seinem Schicksal überlassen? Auch das er kastriert wurde. Ich denke ihr habt alles richtig gemacht. Leider habe ich keine Ahnung wie ihr das pinkel-Problem lösen könnt, aber hier im Forum wird sich bestimmt jemand finden, der/die euch Tips geben können, die euch weiter helfen. Finde es auch gut das ihr euch Hilfe holt. Wie heißt denn euer Sorgenkind? Stellt noch ein paar Katzenklos auf (Schüsseln oder Plastikschalen). Die Stellen die euer Kater zum piseln benutzt hat, säubern und dann mit einem Mittel (weiß leider nicht wie es heißt) einsprühen. das ist das einzigste was ich euch raten kann. Ich drück euch die Daumen. LG
 
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
15
Die Stellen an denen der Kater markiert hat könnt ihr mit Wodka oder Biodor säubern. Bitte keine scharfen Reiniger wie Essig oder ähnlich verwenden, das könnte dazu führen das erneut markiert wird.

Als nächstes würde ich den Kater einem TA vorstellen, nur so lässt sich z.B. eine Blasenentzündung ausschließen. Nehmt am besten etwas Urin mit.

Noch mal eine Frage: wie sieht es denn aus wenn der Kater pinkelt? Setzt er sich dabei hin oder steht er mit erhobenem Schwanz, tretelt dabei etwas mit den Hinterpfoten, der Schwanz zittert und dann kommt ein Urinstrahl?
 
M

Mingo

Beiträge
2
Reaktionen
0
Nein, er sitzt beim pinkeln und wie gesagt er ist ja auch kastriert. Da wir auch ein paar Tage zuvor eine tote Katze auf der Straße gesehen haben, die keinen gehörte, schlossen wir daraus, dass der kleine im Busch ein Waise war. Wir haben auch 3 Katzenklos, auf jeder Etage eines, also denke ich hat er genug. Wir haben auch noch einen zweiten Kater, wesentlich älter und ein eher gemütliches Tier, der uns zugelaufen ist. Der Kater kommt nicht rein. Er bleibt draußen oder im Heizraum, wo sich manchmal beide Katzen treffen, aber ausgesprochen gut miteinander auskommen. Der ältere Kater hat den kleinen sofort aufgenommen und sie kuscheln auch manchmal. Sie sehen sich am Tag mehrmals und wir sind dann auch fast immer dabei. :)
 
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
15
Meine Kater sind auch kastriert, mit 5 Monaten also weit vor der Geschlechtsreife, aber im Garten wird auf Teufel komm raus markiert. Das allerdings erst seid einige Streuner oder zumindest fremde Katzen ständig in den anderen Gärten sind.

Wenn er sich hinhockt lasst ihn bitte untersuchen, oft sind körperliche Probleme der Grund. Wenn er nachts über draußen war könnte er sich z.B. eine Blasenentzündung eingefangen haben.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Ok, sorry, das mit dem kastrieren habe ich tatsächlich überlesen.
Dass er Gesellschaft hat, hat sich aber erst im zweiten Beitrag beantwortet.

Vom TA auf jeden Fall mal untersuchen lassen wurde ja bereits erwähnt. Denn das ist oft eine Ursache.

Verstanden habe ich nun aber nicht, ob der zweijährige Kater Freigänger ist. Wenn die sich im Heizungskeller begegnen, muss da ja irgenwo für beide ein Durchgang sein.
Oder dürfen die sich deshalb nur dann treffen wenn ihr dabei seid?
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen