• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Katze läuft regelrecht aus

  • Autor des Themas stobi_de
  • Erstellungsdatum
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo,
meine Katze ist 20 Jahre alt, hat einen Herzfehler und bekommt daher Vasotop und Furosemid, ein Herzmittel und ein Entwässerungsmittel. Man könnte sagen, dass die moderne Chemie die Katze am Leben erhält - na ja, solange es ihr gut und mir nicht das Geld aus geht :mrgreen:

Nun ist es
seit einigen Wochen zunehmend so, dass sie extremen Dünnschiss hat. Sie sitzt ständig in Ihrer Kiste und es kommt tropfenweise raus (und wenn ich nicht aufpasse, rast sie danach ins Schlafzimmer, um sich dort am langflorigen Teppich den Hintern abzuwi.... aber das ist ein anderes Thema :roll:.)

Spezialfutter von Royal Canin (Digestive-irgendwas, nur vom Tierarzt) bekommt sie schon seit Jahren, seid einiger Zeit Medicare vom Futterhaus, kein Trockenfutter, das kotzt sie aus.
Die Tierärztin weiß auch nicht mehr so richtig, was zu tun ist, die Medikamente stören halt den Verdauungstrakt. Nach einer Spritze mit Buskopan läuft die Verdauung zwar wieder rund, aber was soll ich der Katze noch antun, auch wenn sie sich inzwischen beim Arzt schon richtig zuhause fühlt!?

na ja, die Sache mit "das Ende mit Schrecken und der Schrecken ohne Ende" kommt noch nicht in Betracht, EIGENTLICH gehts ihr sonst ganz gut.

Vielleicht hat hier jemand eine gute Idee?

Gruß
Frank
 
24.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze läuft regelrecht aus . Dort wird jeder fündig!
Monterosa

Monterosa

Ehren-Mitglied
Beiträge
6.752
Reaktionen
714
Ich kann mir vorstellen, dass das eine schwere Entscheidung
ist, aber bist Du sicher, dass es ihr "sonst" noch gut geht ?
Wie verhält sie sich sonst?
Kann es vielleicht sein, dass das "Ende mit Schrecken"
für sie vielleicht doch ein Ende vom "Schrecken ohne Ende"
sein könnte ?
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
Tja, ist wirklich eine schwere Frage, die Katze hat es länger mit mir ausgehalten als jede Freundin :cry:
Aber sie ist ansonsten voll normal, jammert jede Nacht um 3 nach Streicheleinheiten, will punkt 18:00 für 10 Minuten raus in den Garten (und wehe, ich bin nicht da), trampelt mir grundsätzlich beim Computern auf der Tastatur rum, jagt den Mauszeiger auf dem Bildschirm, schläft halt zusehens mehr.
Eingehende Unterhaltungen sind leider nicht mehr möglich, da sie taub ist. Ist also eher ein Befehls-Gehorsams-Verhältnis zwischen uns :-D
Einen leidenden Eindruck macht sie nicht. Wenn ich das merken würde, gäbe es halt nur die eine Möglichkeit.

Ich muss irgendwas an der Verdauung/Ernährung drehen!

Frank
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
Oha, Moorliquid gibts auch beim Fressnapf. Da fahre ich doch gleich mal vorbei.
Schlimmstenfalls steht noch eine Packung "ungeliebtes Futter" mehr rum.

Danke erstmal für den Rat!
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich bekomme das Moorextrakt nur mit Hilfe von Schweinefilet in die Katze.
Hoffen wir das Beste, die halbe Wohnung ist vollgeschissen :shock:
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
Entweder ist dieses Moor-Zeug ein Wundermittel, oder es ist reiner Zufall.

Ich habe bei der Mietze SEIT GESTERN ABEND ERST nun das Entwässerungsmittel weggelassen und ihr ein Stück Schweinefilet mit Moor verabreicht.
Zum ersten mal seit vielen Tagen war heute morgen nicht alles vollgeschissen. Katze schien auch viel fitter zu sein.

Wenn das so weiter geht, bin ich für den Moor-Tipp extrem dankbar.
(Und wenn ich das Moor unter Geflügel mische, bekäme die Katze Moorhuhn :-D - ha ha)

Gruß
Frank
 
Raggy-Duo

Raggy-Duo

Beiträge
3.670
Reaktionen
15
Es würde mich sehr freuen wenn das Moor-Zeug wirklich hilft.

Mit rohem Schweinefleisch sei bitte sehr vorsichtig, es könnte den Aujeszky-Virus enthalten.

Wenn sie Geflügel frisst, mach ihr Moorhuhn, da bist du auf der besseren Seite.
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
Geflügel nur frisch vom Baum :roll:
 
LivHb

LivHb

Beiträge
358
Reaktionen
4
Entweder ist dieses Moor-Zeug ein Wundermittel, oder es ist reiner Zufall.

Ich habe bei der Mietze SEIT GESTERN ABEND ERST nun das Entwässerungsmittel weggelassen und ihr ein Stück Schweinefilet mit Moor verabreicht.
Zum ersten mal seit vielen Tagen war heute morgen nicht alles vollgeschissen. Katze schien auch viel fitter zu sein.

Wenn das so weiter geht, bin ich für den Moor-Tipp extrem dankbar.
(Und wenn ich das Moor unter Geflügel mische, bekäme die Katze Moorhuhn :-D - ha ha)

Gruß
Frank
Vielleicht liegt es aber auch daran, dass du das Furosemid weggelassen hast. Das kann auch mal solche Nebenwirkungen machen, zumindest bei Menschen.
Leider ist es bei einer Herzschwäche ein relativ wichtiges Medikament. Man kann es aber MAL weglassen, wenn der Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen ist. Das kann man, denke ich, gut auf ein Tier übertragen...sagte zumindest immer unser TA, da das auf Tiernieren ja genauso wirkt wie beim Menschen.
 
T

Theresia

Gast
Erstmal wünsche ich deiner Katze gute Besserung, wow das ist ja ein stolzes Alter. Ist sie Wohnungskatze? Würdest du ein Bild einstellen? *neugierigbin*

Zum DF das würde ich vom TA klären lassen.
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
Ich war noch vor einer Woche beim TA.
Der Durchfall kommt durch die Medis. Und noch mehr Medis reinpumpen?
Habe jetzt einfach mal das Entwässerungsmittel abgesetzt. Da merkt man schnell, wenn sie es noch braucht: dann fängt sie an zu husten, wegen Wasser in der Lunge.

Ich will die Kleine ja auch nicht quälen.

Ach ja, ein Bild. Da eine Katze eine schnellere reaktion als ein Mensch hat, hat sie beim Blitzen IMMER die Augen zu, sorry. Bild ist 2 Minuten alt und ja, ich wische den Dreck nicht gern aus den Augen.


Frank

PS.: Ach ja, das Moor-Wundermittel ist doch nicht so ganz ein Wundermittel. Hoffen wir das Beste. Sie soll 25 werden !!! Mindestens!

Eine Wohnungskatze ist sie übrigens fast nicht. Nur freiwillig geht sie kaum raus.

An der Stelle möchte ich mal ein wenig zu "Tierärzten" im Allgemeinen loswerden, wegen weil "zweite Meinung einholen":
Vor etwa 10 Jahren bemerkte ich ich, dass die Katze nach jedem "Stuhlgang" (also Kacken) mit dem Hintern über den Boden schleifte. Jeder, den eine Katze besitzt, weiß: Oha, da ist was mit dem Darm nicht in Ordnung. Also zur ortsmäßig besten Praxis gefahren, Katze geröntgt (gerönigt, durchleuchtet... wie schreibt man das nur) und Ultraschall usw - 500 Euro. Überweisung an ein Tierkrankenhaus. Dort dann Gastroskopie mit 2 Tagen Aufenthalt, 280 Euro, ohne Befund. Wie gesagt, vor 10 Jahren. Die Mietze macht das immer. Sie hat wohl einfach herausbekommen, dass eine Reinigung durch einen Teppich wesentlich angenehmer ist, als sich den Hintern abzuschlecken.
Ein anderer Tierartzt in GM (ja, Dr. Knoll, hier nenne ich Sie) hat mir eine frühere Katze direkt wegen irreparabler Schäden eingeschläfert, und zwar auf die brutale Methode: Katze in einen Karton, mit einer langen Spritze irgendwie reingestochen -> Panik im Karton, dann irgendwann Ruhe, ein schreckliches Erlebnis, was mir bis heute hinterher läuft. Heute weiß ich, dass er nur vorher ein falsches Medikament (gegen Pilzbefall auf der Zunge) verschrieben hatte. So ein verdammter Ar...

Also ich bin mit den Leistungen der Tierärztin in Oberwiehl eigentlich zufrieden. Eine Tumorentfernung in der Backe vor zwei Jahren: voll OK. Und sie sagte selbst, dass sie hofft, alles entfernt zu haben, aber es eigentlich nicht glaubt. Ich mag Menschen, die selbstkritisch sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
StimpyKatzwinkel

StimpyKatzwinkel

Beiträge
29
Reaktionen
2
Ahhhhhhhh was ist die niedlich!!! Da will man in das Foto reinspringen und schmusen. :)
Ich hoffe deiner Schmuslmauss geht es besser und noch lange gt.
Wieviel trinkt sie denn?

lg
Klaus & Milou
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
So, das Moor-Mittel vollbringt zwar keine Wunder, aber es ist erheblich besser geworden.
- Auch wenn ich nun von der Katze ständig mit bösen Blicken gestraft werde, wenn ich ihr wieder "schwarzes" Futter serviere. :mrgreen:

Ein guter Rat also, vielen Dank !!!

Frank
 
S

stobi_de

Beiträge
18
Reaktionen
0
So, langsam geht es nun doch zu ende.
Die letzten Tage hat die Katze kaum noch gefressen, kein Filet und keine Malzpaste.
Gelegentlich ein wenig Leberwurst aus der Tube und viel Wasser.
Ich war dann gestern abend noch bei meiner Tierärztin, die meinte nur, dass es wohl langsam zeit ist, Abschied zu nehmen. Sie hat zwar noch eine Aufbauspritze bekommen, aber die Katze kann sich kaum noch auf den Beinen halten, ein vor 2 Jahren operierter Tumor im Mund bildet sich auch gerade neu.

Also besser Schluss jetzt, bevor sie noch Schmerzen hat.

Ach Kacke - die Katze hat es länger mit mir ausgehalten als jede Frau
 
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.326
Reaktionen
204
Oh weh, das tut mir so leid für dich und deine Katze. Aber ich bin sehr neidisch: 20 Jahre, das ist Wahnsinn.
Viel Kraft!
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Ohje...die arme Maus...aber auch das gehört zur Tierliebe - man sollte ihnen diesen letzten Liebesdienst erweisen, um sie in Würde gehen zu lassen, und nicht unnötig leiden....

Ich weiss, wie schwer das ist, habe schon einige langjährige Gefährten über die Regenbogenbrücke schicken müssen - und jedesmal dieselbe K....

Wünsche Dir einen liebevollen Abschied und ganz viel Kraft für den letzten Weg mit Deiner Süßen....
die dir vielleicht für die nächsten 20 Jahre eine/n würdige/n Nachfolger/in schickt, wenn Du die Augen offen hältst....

Alles Gute,
Smee
 

Schlagworte

kater vasotop weglassen

,

magrndarm futter fur katzen medicare

,

katze zu viel entwässerungsmittel

Neueste Beiträge