• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Wespenstich?

  • Autor des Themas DougiesMum
  • Erstellungsdatum
DougiesMum

DougiesMum

Beiträge
444
Reaktionen
10
Hallo ihr,

da ja jetzt der Frühling da ist und meine beiden Süßen nur noch
auf dem Balkon rumlümmeln, begegnen sie jetzt auch den ersten Tierchen...
Natürlich versuchen meine Jungspunde, Fliegen, Wespen etc. zu fangen.
Jetzt habe ich auch ein bisschen Bammel, dass die dann mal einen Stich abbekommen.
Was mache ich dann am besten?
Wäre über Tipps dankbar!
Liebe Grüße, Jenny
 
26.04.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wespenstich? . Dort wird jeder fündig!
El Knopfo

El Knopfo

Beiträge
1.325
Reaktionen
7
An Pfoten oder Rumpf würde ich kühlen und beobachten, im Maul- oder Kopfbereich mit Lalülala zum TA düsen wegen der Schwellungs- und Erstickungsgefahr.
 
W

wilson

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo es gibt beim Tierarzt ein Hömapatisches Preperat. das mußt du im Kühlschrank aufbewahren, und in eine Spritze aufziehen, ich habe es jedes Jahr . Rede mit dam TA. es ist aus Bachblüten, ein wenig in den mund bei einem stich. Aber auf alle Fälle zum Ta. weil miezen auch einen Schock bekommen können. Das ist nur zu Erstversorgung. Viel Glück:)
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.029
Reaktionen
5.358
ich habe das hier,
http://www.homoeopathische-hausapotheke.de/mittelbeschreibung/a/apis-mellifica-d6-c30-c200/
immer im haus.
das hat bei meinen katern auch schon sehr gut funktioniert.:)

wenn deine katze allerdings von einer biene gestochen wird, dann denk daran, dass die biene ihren stachel hinterlässt. dieser muß unbedingt, schnellstmöglich entfernt werden, da aus dem hinterleib (der mit abgetrennt wird), weiterhin gift in den körper gepumpt wird.

liebe grüsse
melanie
 
N

nea

Gast
Das beste ist der Weg zum TA.

Lenni hat letztes Jahr son Viechlein geschluckt und hatte Stiche im Hals. Alles andere als lustig...
 
cycass

cycass

Beiträge
1.235
Reaktionen
1
Hallo ihr,

da ja jetzt der Frühling da ist und meine beiden Süßen nur noch auf dem Balkon rumlümmeln, begegnen sie jetzt auch den ersten Tierchen...
Natürlich versuchen meine Jungspunde, Fliegen, Wespen etc. zu fangen.
Jetzt habe ich auch ein bisschen Bammel, dass die dann mal einen Stich abbekommen.
Was mache ich dann am besten?
Wäre über Tipps dankbar!
Liebe Grüße, Jenny

hallo Jenny,

ist hier bei uns genauso.
allerdings sind wir schon im 2. jahr und wir, die dosis, haben ein paar erfahrungen gemacht.

vielleicht ein bißchen vorsorge :shock:

momentan kommen diiicke hummelköniginnen und bienchen auf dem balkon.
die sind wesentlich entspannter als die wespen, die dann aber auch bald kommen.
trotzdem hat Cleo es letztes jahr geschafft, sich von einer hummel stechen zu lassen.
dicke pfote - kühlpad - war nicht so schlimm. erfahrungswert = null, zero, rien du tout! dummes ding!

- morgens ist es am schlimmsten bei uns mit den brummviechern
- ausser wenn es dunkel ist, sind wir IMMER mit auf dem balkon um im notfall eingreifen zu können.
entweder mit wasserspritze oder katze bequatschen :mrgreen:

- wir haben ausser lavendel kaum blühenden pflanzen mehr. - grad die sonnenblume verschenkt :(((
- tomaten, basilikum, lavendel, weihrauch sollen helfen

es gibt im netz noch viele tips gegen den lästling wespe.
die werde ich dieses jahr auch rigoros ausprobieren und berichten.
z.b. http://www.rentokil.de/privathausha...en-entfernen-beseitigen-vertreiben/index.html

und eine bitte: niemals Hummeln oder Bienen umbringen!! auch wenn sie noch so doll nerven!
 
Zuletzt bearbeitet:
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.029
Reaktionen
5.358
also wenn der stich im mund oder hals (von innen) ist, muß man auf jeden fall zum ta.

ansonsten würde ich mir den weg sparen.:)
und eben erstmal selbst behandeln (mit genanntem mittel und evtl. stachel entfernen) und gut beobachten.
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Hier gabs gestern einen Hummelstich.
Hannibal kommt vom Balkon rein mit aufgesteltem Kamm und läuft durch die Wohnung mit Lilly im Schlepptau. Im Schlafzimmer dann lässt er die fetteste Hummel, die ich he gesehen habe, aus seinem Maul herausfliegen. Nach anfänglicher Empörung, die Hummel freigelassen zu haben, fing er an sich das Maul zu lecken und zu kratzen. Da war klar: das fette Ding hat zugestochen. Nun ist der Kater mit mir im Schlepptau durch die Wohnung gelaufen und dann fing die Rotze an zu laufen aus Augen und Nase. Hab dann die Tierklinik angerufen, dass ich vorbeikomme, laut dieser gibts auch kaum ne Möglichkeit, in Eigenregie erstmal zu lindern.

Tja, mangels eines Autos (da ist das meines Freundes EINMAL in der Werkstatt und er hat meins...) war ich erst nach 30 Minuten bei meinen Schwiegereltern, die mich zur TK hätten fahren können. Dort angekommen lief schon kein Rotz mehr und Hannibal war immernoch quicklebendig. Wir haben noch 30 Minuten gewartet und sind doch nicht gefahren. Er hat gefressen und fing wieder an zu Spielen etc. Seine Wangen und Nase waren aufgequollen, ansonsten war alles eher ein großer Schreck für ihn.

Ich hatte echt Panik und bin froh, dass die Hummel nicht weiter hinten im Rachenbereich zugestochen hat. Da hätte die Autoproblematik stark nach hinten losgehen können.
Hoffentlich hat er draus gelernt und nimmt nicht mehr jedes Flugobjekt ins Maul.
 
El Knopfo

El Knopfo

Beiträge
1.325
Reaktionen
7
Bei Wespenstichen hab ich immer als Kind (ich bin dauernd in die Viecher reingetreten auf der Wiese) eine Zwiebel drufgedrückt und Vespa Crabro genommen. Bei Bienenstichen dann eben Apis.
Gegen Juckreiz hilft Histaminum, auch bei anderen allergischen Reaktionen gut als Ersthilfe.
 
K

Kira Filou

Beiträge
699
Reaktionen
14
Oh das hatte ich auch schon 3x.... Vor 2 Jahren wurde Luna von einer dicken Hummel in die Lippe gestochen und ich sass daneben,so schnell kann nicht reagieren.... Man, habe ich geheult bei ihrem Anblick mit dieser dicken Lippe.... Beim TA angerufen,Ruhe bewahren und schauen ob sie Luft bekommt.... Da es "nur" und Gott sei Dank die Lippe war sollte ich versuchen sie zu kühlen.... Klappte auch super da Luna eine total Liebe Katze ist und alles mit sich machen lässt.... Nun ja,gelernt??? Eine Woche später hatte sie eine dicke Pfote... Die habe ich dann mit Fenistil- Gel behandelt.... Und letztes Jahr mit Luca das selbe allerdings nur die dicke Lippe,er hat danach einen Bogen um große Fliegeviecher gemacht..... Maaaan,ich bekomme jetzt schon wieder Angst vor dieser Zeit....


LG Melli
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Beim Wespenstich kann man halt das Pech haben, dass der Stachel hängen bleibt, gerade im Mundbereich wäre das nicht so prallen. Hummelstiche haben keine Widerhaken, da kann nichts zurückbleiben.
 
DougiesMum

DougiesMum

Beiträge
444
Reaktionen
10
Danke für Eure Antworten!
Ok, dass ich nachschaue, ob noch ein Stachel steckt ist klar...
und da er sowieso eigentlich Angst vor allem hat was größer als eine Obstfliege ist, denke ich fast nicht, dass er es frisst. Aber falls, dann würde ich auch jeden Fall zum TA fahren.
Es war mir vor Allem wichtig, dass ich weiß ob es gefährlich ist, falls er mal einen Stich an der Pfote hat.
Aber dann werde ich mir wahrscheinlich auch mal so ein Heilmittelchen besorgen..
Danke ;-)
 
M

Magga

Beiträge
23
Reaktionen
0
Letztes Jahr wurde Louis auch von einer wespe ins Kinn gestochen. Wir haben den Stachel entfernt und gleich in der tk angerufen (2 min mit dem Auto). Die haben uns gesagt,wenn in der ersten halben Stunde nichts auffällig ist, und er normal atmet passiert nichts mehr. Er sah furchtbar aus mit dem geschwollenen Mundbereich, am Abend war dann aber alles wieder gut. Also ich würde sagen, wenn es passiert gut beobachten und einen ta/tk in der Nähe haben zu dem man zur Not schnell fahren kann. Ich glaube die kleinen komplett davor zu schützen ist kaum möglich =/
 
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
17
Letztes Jahr wurde Louis auch von einer wespe ins Kinn gestochen. Wir haben den Stachel entfernt und gleich in der tk angerufen (2 min mit dem Auto). Die haben uns gesagt,wenn in der ersten halben Stunde nichts auffällig ist, und er normal atmet passiert nichts mehr. Er sah furchtbar aus mit dem geschwollenen Mundbereich, am Abend war dann aber alles wieder gut. Also ich würde sagen, wenn es passiert gut beobachten und einen ta/tk in der Nähe haben zu dem man zur Not schnell fahren kann. Ich glaube die kleinen komplett davor zu schützen ist kaum möglich =/
Es sieht auch echt bemitleidenswert aus wenn alles so anschwillt.

Im Nachhinein war ich ganz froh, ihn doch erstmal beobachtet zu haben und ihm so keine Medikamente reingepumpt wurden. Aber man konnte halt sehen, wo sie gestochen hat und dass es halt nicht hinten am Rachen war. Trotzdem hab ich mir in dem Moment schon gewünscht, die TK zwei Minuten entfernt zu haben. ;-)
 
Nanilein

Nanilein

Beiträge
2.811
Reaktionen
4
ich habe das hier,
http://www.homoeopathische-hausapotheke.de/mittelbeschreibung/a/apis-mellifica-d6-c30-c200/
immer im haus.
das hat bei meinen katern auch schon sehr gut funktioniert.:)

wenn deine katze allerdings von einer biene gestochen wird, dann denk daran, dass die biene ihren stachel hinterlässt. dieser muß unbedingt, schnellstmöglich entfernt werden, da aus dem hinterleib (der mit abgetrennt wird), weiterhin gift in den körper gepumpt wird.

liebe grüsse
melanie
Hey Melanie,
dein Post ist zwar schon lang her, aber ich hatte ein Weckruf-Erlebnis letztes Wochenende.
Und zwar hatten wir eine Wespe bei uns in der Wohnung und selbstverständlich, tapfer wie sie sind, wurde sie erlegt und 20 Min. später, hatte Krümel ein dickes Auge. Gott sei Dank nur ein Kratzer von einer Prügelei und dennoch Grund genug panisch zu werden. Ich möchte also auch etwas da haben für den Fall der Fälle.
Welche Dosierung hast du das Apis denn da und wieviel gibst du im Fall der Fälle?
 
yodetta

yodetta

Moderator
Beiträge
45.029
Reaktionen
5.358
Hey Melanie,
dein Post ist zwar schon lang her, aber ich hatte ein Weckruf-Erlebnis letztes Wochenende.
Und zwar hatten wir eine Wespe bei uns in der Wohnung und selbstverständlich, tapfer wie sie sind, wurde sie erlegt und 20 Min. später, hatte Krümel ein dickes Auge. Gott sei Dank nur ein Kratzer von einer Prügelei und dennoch Grund genug panisch zu werden. Ich möchte also auch etwas da haben für den Fall der Fälle.
Welche Dosierung hast du das Apis denn da und wieviel gibst du im Fall der Fälle?
Hallöchen!:)
Ich habe jetzt schnell nachgesehen!
Ich habe das Apis d30 hier. Auf der Packung steht (handschriftlich), drei Globulis, aber eigentlich sind einmalig fünf Globulis zu geben.

Auf das Du das nie geben mußt.;-):)

Ich muß jetzt los!
Alles Gute!
Melanie
 
Nanilein

Nanilein

Beiträge
2.811
Reaktionen
4
Bohr super! Danke!
Ja hoffentlich muss ich es niemals benutzen, aber unser Haus neigt zu Wespennestern und manchmal sind die Fellterroristen schneller als ich gucken kann :roll:
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.290
Reaktionen
418
Wespenstich hatten wir auch schon.
Zum "Glück" nur in die Pfote. Da saß der arme Tropf und hielt jammernd seine Aua-Pfote hoch; es war natürlich an einem Sonntag....
Ich habe ihn mit Argusaugen beobachtet, die Adresse der Tierklinik lag schon bereit, aber er hat keine weiteren Auffälligkeiten gezeigt. Leider ließ er sich das Pfötchen nicht wirklich kühlen, Zwiebel war sinnlos, da der Stich ja unter dem Fell lag, neben dem Ballen. Ich hab seine Pfote in kühles Wasser getunkt, aber da hat er mich nur entrüstet angeschaut. Ganz nach dem Motto: Es tut mir weh, muss jetzt auch noch igitt-nass sein?
Hab ihn dann nur gestreichelt, ihm Leckerli angeboten und war erleichtert, als er sie annahm.
Nach zwei Tagen war alles wieder gut.
 

Anhänge

S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
@Andrea - Autsch, war die Prote angeschwollen...Armes Katerle...
ich "warte" ja drauf, dass meiner auch mit so'm Klumpfuß ankommt, der muss auch alles jagen was fliegt, ich hab schon zweimal selbst meine Hand über jeweils eine Wespe gehalten, damit er nicht rankommt, und sie lieber mich sticht (hatte aber Glück, und sie hat nicht gestochen).....Deshalb war ich auch grade hier am stöbern ob's irgendwleche Tricks gibt....Aber mit den Pelzgesichtern macht man schon was mit....
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.133
Reaktionen
4.282
Mano hatte letztes Jahr auch mal so einen Klumpfuß, nachdem er Bekanntschaft mit einer Wespe gemacht hat:



TA war aber zum Glück nicht nötig. Mano hat sich 1 Stunde an der Pfote geleckt, verhielt sich aber ansonsten völlig normal.

Am nächsten Tag war alles wieder ok.

Und was hat er daraus gelernt? Nix!:roll: Am nächsten Tag wollte er die nächste Wespe fangen..
 

Schlagworte

wespenstich bei katzen pfote

,

wespenstich bei katzen

,

wespenstich katze

,
hummelstich bei katzen
, wespenstich katze pfote, katze wespenstich pfote, katze wespenstich hals, katze geschwollene pfote, katze wespenstich pfote geschwollen, katzen wespenstich pfote, katze wespe gestochen, katze wespenstich, wespenstich lila, hummelstich katze pfote, was machen wenn hummel eine katze sticht

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen