Gemaunze durchweg

  • Autor des Themas Chania
  • Erstellungsdatum
C

Chania

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe da mal eine Frage. Vielleicht kann hier ja jemand helfen. Meine beiden Schmusetiger ( Katze und Kater ) maunzen ziemlich viel.

Krank sind sie nicht, haben immer genug zu fressen und saufen, Katzenklo ist auch immer sauber. Beide sind Hauskatzen, aber dafür sind sie ja zu
zweit. Auch ein großer Kratzbaum und jede Menge Spielzeug ist vorhanden.

Beide kennen es nicht anders, in der Wohnung zu sein, aber seit kurzem sitzt die kleine ( 9 Monate alt ) ständig am Fenster oder auf dem Kratzbaum und maunzt, was das Zeug hält. Mein Kater ( 14 Monate alt ) macht es nicht so extrem. Die kleine hat allerdings auch erst vor ca. 2 Monaten entdeckt, dass sie überhaupt maunzen kann. :) Aber ständig sitzt sie am Fenster.

Ich möchte sie nicht raus lassen, schon alleine deswegen, weil hier eine sehr viel befahrene Straße ist. Nur was kann ich gegen dass extreme Gemaunze machen? Ich arbeite von Zuhause aus im PC-Support und kann mittlerweile schon nicht mehr arbeiten, oder selten, da sie den ganzen Tag maunzt.

Vielleicht weiß jemand Rat. Beide fressen und saufen ganz normal. Spielen miteinander und auch alleine.

Gruß :)
 
01.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Gemaunze durchweg . Dort wird jeder fündig!
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Sofern beide tatsächlich kastriert sind, kann es auch an Langeweile liegen.
Wie beschäftigst du dich mit ihnen?
 
C

Chania

Beiträge
7
Reaktionen
0
Hey,

kastriert sind beide nicht, da ich die kleine einmal werfen lassen möchte. Den *Salat* ;) tue ich mir gerne an. Zudem ich vorher 11 Jahre einen Hund hatte, somit über genügend Kenntnisse verfüge, denke ich.

Rollig, mit 9 Monaten ... kann ich mir nicht vorstellen. Sie sitzt ja wie gesagt auf dem Kratzbaum oder am Fenster. Zudem, wenn mein Kater bei ihr an kommt, weil er Lust hat, dann haut sie ihm eine, oder beide fangen an zu spielen. Das fällt also definitiv weg.

Sofern beide tatsächlich kastriert sind, kann es auch an Langeweile liegen.
Wie beschäftigst du dich mit ihnen?

Ich habe 2 Katzenangeln, spiele immer sehr ausgiebig mit beiden. Auch mit Bällen ( gefüllt mit Reis ), oder Aufziehmäusen. An Langeweile kann es eigentlich nicht liegen, denn die beiden spielen auch sehr viel miteinander. Jagen sich durch die Wohnung, machen Pfötchenklatschen auf dem Kratzbaum, oder rollen sich spielerisch über den Boden und beißen sich dabei ein wenig.

Kastrieren lasse ich sie, wenn meine kleine 1 mal geworfen hat, denn ich möchte beiden nicht das Erlebnis nehmen, Eltern zu werden.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Es gibt keinen Grund warum sie mit 9 Monaten nicht Rollig sein sollte, zum Vermehren ist sie Allerdings zu jung.
Hast du die beiden als Zuchttiere gekauft? Auf welche Erbkrankheiten hast die beiden schon Testen lassen? Wurde schon auf Blutgruppenunverträglichkeit getestet? Bist du in einem Verein?
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Warum soll die Katze einmal werfen?
Bleibt der Nachwuchs dann bei dir, oder was ist da geplant?
 
C

Chania

Beiträge
7
Reaktionen
0
Jap, der bleibt bei mir. Und nein, ich werde sie dann natürlich nicht alle zusammen in der Wohnung halten. In 3 Monaten steht ein Umzug an, und dann haben sie Kitties einen Garten der eingezäunt wird von einer Firma, dass sie sich dort frei bewegen können, aber eben nur in dem Garten. Weg geben auf keinen Fall. :)
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Und dürfen die kleinen dann auch alle mal Nachswuchs bekommen?
Auf welche Erbkrankheiten hast du deine beiden schon testen lassen?
 
C

Chania

Beiträge
7
Reaktionen
0
Nein, natürlich will ich nicht darauf hin arbeiten, irgendwann mal 100 Katzen zu besitzen. Aber die beiden sind halt meine ersten Katzen und ich möchte von beiden gerne Nachwuchs. Bis dato sind beide geimpft und entwurmt, sowie normal durchgecheckt worden, wie man es halt macht. Alles weitere werde ich innerhalb der nächsten Wochen angehen, da ich erstmal abgewartet habe, bis die kleine mit dem zahnen durch war.

Habe dann auch mal ein paar Bilder geupt.
 
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Für gewöhnlich testen Leute, die einfach mal so vermehren, ihre Katzen nicht auf Erbkrankheiten und ob 11 Jahre Hundehaltung ausreicht, um Kenntnisse in der Kittenaufzucht zu haben, wird sich zeigen. Meistens ist es dann auch egal, wenn ein paar Kätzchen nicht überleben (so kenne ich es von früher...; aber auch jetzt kommt es oft genug vor, dass die Leute denken, es richtet sich alles von alleine. Ganz abgesehen von den Kosten, die dann so eine Katzenfamilie für Futter und TA verursacht.)
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Jedenfalls brauchst du dich über das gemaunze dann nicht wundern.
Als erfahrene Person in Sachen "Tiere" solltest du ja selbst wissen weshalb das Gemaunze statt findet.
Aber schön, dass du sie zumindest nur einmal werfen lassen wirst und der Nachwuchs bei dir bleiben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Jedenfalls brauchst du dich über das gemaunze dann nicht wundern.
Als erfahrene Person in Sachen "Tiere" solltest du ja selbst wissen weshalb das Gemaunze statt findet.
Aber schön, dass du sie zumindest nur einmal werfen lassen wirst und der Nachwuchs bei dir bleiben wird.
Und wenn sie einem dann doch irgendwann zuviel werden, kann man sie ja im nächsten Tierheim entsorgen.:-?
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Nein, natürlich will ich nicht darauf hin arbeiten, irgendwann mal 100 Katzen zu besitzen. Aber die beiden sind halt meine ersten Katzen und ich möchte von beiden gerne Nachwuchs. Bis dato sind beide geimpft und entwurmt, sowie normal durchgecheckt worden, wie man es halt macht. Alles weitere werde ich innerhalb der nächsten Wochen angehen, da ich erstmal abgewartet habe, bis die kleine mit dem zahnen durch war.

Habe dann auch mal ein paar Bilder geupt.
Also sind sie auf gar keine Erbkrankheiten getestet!
 
C

Chania

Beiträge
7
Reaktionen
0
Bisher nicht, nein, da ich ja, wie schon geschrieben, warten wollte, bis die kleine mit dem zahnen fertig ist.

Nun ja, nicht alle Leute, die sich ein Tier anschaffen, lassen es irgendwann im Tierheim. Wenn ich den Schritt gehe, sie einmal werfen zu lassen, dann bin ich mir auch bewusst darüber, dass auch die kleinen dann Impfung etc. benötigen. Ich mach das ja nicht, so wie ich mir eine Cola oder ein Eis bestelle.

Wie lange sollte man denn deiner Meinung nach Erfahrung haben, um bei einem Tier Nachwuchs zu haben? 11 Jahre sind eine lange Zeit, da ich auch da schon von Zuhause aus gearbeitet habe, und viel Zeit mit meinem Hund verbracht habe. Zudem ich nicht gesagt habe, ich will züchten, sondern, dass ich den beiden es nicht nehmen möchte, Eltern zu werden, und es bei diesem 1 Wurf bleiben wird. :)

Es soll auch Menschen geben, die sich im Vorfeld Gedanken machen, und sich den Konsequenzen bewusst sind. Von meinen Katzen wird keine im Tierheim landen, egal, wie schwer es wird.

Als mein Kater gezahnt hat, war knapp 2 Wochen das Gemaunze groß. Und auch da habe ich immer ruhig auf ihn eingewirkt, anstatt zu schreien oder sonstiges.

Mein Hund hatte Knochenkrebs und ich habe ihn bis zuletzt gepflegt, 2 Operationen hat Sie damals gehabt, weil die Gesäugeleiste raus musste, leider hat der Krebs gestreut. Ich glaube kaum, dass man so etwas macht, wenn man sich nicht zu 100% um seine Tier kümmert.

Nicht immer alle über einen Kamm scheren, und vielleicht auch mal das Gute und Reife in den Menschen sehen. :)
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Wie lange sollte man denn deiner Meinung nach Erfahrung haben, um bei einem Tier Nachwuchs zu haben? 11 Jahre sind eine lange Zeit, da ich auch da schon von Zuhause aus gearbeitet habe, und viel Zeit mit meinem Hund verbracht habe.
Du hast 11 Jahre Hundeerfahrung, aber null Jahre Katzenerfahrung. Hunde und Katzen sind nun mal unterschiedliche Tierarten!
 
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
Ich denke deine Katze ist rollig, war bei einer Katze von meinem Sohn auch so.
Deinen Kater interessiert eine Vaterschaft überhaupt nicht. Ich habe schon oft gehört, eine Mieze soll einmal Junge haben, aber soll das wirklich so sein? Für eine Mieze ist das bestimmt kein schönes Erlebnis, der Deckungsakt ist nicht schön, die Geburt nicht und die Aufzucht der Babys ist ein kräftezerender Akt. Aber das musst du entscheiden. Ich glaube dir, das du dich um deine Katzen gut kümmerst und auch den zukünftigen Nachwuchs gut versorgen wirst, aber wenn deine Mietze 7 Junge bekommt, willst du wirklich alle behalten? Es gibt jedes Jahr so viel kleine Kitten.(zu viele)
Ich denke, du vermenschlichst deine Katzen. In unserer Familie gibt es 12 Katzen und alle sind kastriert worden bevor sie Nachwuchs hatten, alle sind gut drauf, ich habe nicht das Gefühl das sie was vermissen.
Vielleicht überlegst du dir noch einmal deine Entscheidung.
Eigentlich war das ja nicht deine Frage, aber ich musste das mal loswerden. sorry
 
Zuletzt bearbeitet:
Josie

Josie

Beiträge
14.587
Reaktionen
105
Und was haben 11 Jahre Hundehaltung mit Katzenaufzucht samt Risiken zu tun? Absolut rein gar nichts!
Wenn du nicht einmal weißt, das eine Katze auch mit 5 Monaten schon rollig werden kann, dann tut es mir Leid, aber dann ist es mit katzenahnung nicht weit her bis jetzt. Du wirst hier vermutlich nicht auf viel Applaus stoßen mit deinem Vorhaben, also wunder dich bitte nicht. Das, was du vorhast, ist verantworungslos. "das Erlebnis einmal Eltern zu werden" würde bedeuten du setzt die Katze einem Menschen gleich. Wie der Kater reagiert, von den Risiken der Geburt für Mutter und Kitten, von der fehlenden Vorsorge mit Ahnung!!, bis dahin, das eine Katze in der Regel den Nachwuchs irgendwann verstößt und eigene Wege gehen will (bedeutet, die Kombi Mutter + Kitten kann auf Dauer auch nach hinten losgehen)....vom finanziellen, wie dem eventuellen Zeitaufwand (mögliche Handaufzucht, alle 2 Stunden füttern), und noch so vieles mehr....du machst dir keine Gedanken und handelst aus rein vermenschlichten Ansichten, die der Katze nicht gut tun.

Für eine Mieze ist das bestimmt kein schönes Erlebnis, der Deckungsakt ist nicht schön, die Geburt nicht und die Aufzucht der Babys ist ein kräftezerender Akt.
und wenn sie noch so jung ist, wird das auch noch heftiger! Josie war im gleichen Alter und ich habe zwischendurch gedacht, es geht kaum noch! Sie war fertig, völlig ausgelaugt und mager, egal was ich und wieviel ich gefüttert habe. Unruhig und rastlos und nicht sie selber. Von den Infekten die sie immer wieder hatte, war sie einfach so k.o war, mal ganz abgesehen. Und nein, auch bei der Geburt sah sie keineswegs so aus, als wäre es Spaß! Sie war zwischendurch völlig überfordert und panisch.......
 
C

Chania

Beiträge
7
Reaktionen
0
Ich sage nicht, dass 11 Jahre Hund Erfahrung gleich zu setzen sind mit Katzen. Ich habe mir hier nur einen Rat holen wollen, nicht mehr, nicht weniger. Kein Wunder, dass viele ihre Tiere weg geben, wenn man anstatt einem Rat gleich nur Vorwürfe bekommt, denn helfen kann so etwas nicht. Denn das Problem bleibt, oder irre ich mich?

Wie ich denke oder handel, habe ich ich hier geschrieben, weil die Frage kam. Da du ja die Erfahrung gemacht hast, und deine Katze total k.o war, ist das deine Erfahrung. Habe ich vernommen und sicherlich war es auch gut, es zu lesen. Trotzdem kann man hier auch ohne Worte wie *verantwortungslos* und dergleichen miteinander umgehen. Kann ich echt nur den Kopf schütteln.

Person will einen Rat und sich ganz normal unterhalten - es wird gemault. Was ist denn bloß in jeglicher Hinsicht mit der Community los? Kann und will ich nicht verstehen. Wenn meine Katze rollig wäre, gäbe es noch ein paar mehr Anzeichen als maunzen. Soviel solltest du ja dann auch wissen. Fahr mal einen Gang runter, und befasse dich mit dem, weswegen ich hier bin. Oder tummel dich bitte woanders. Denn sowas ist wirklich nichts, was ich hier suche oder brauche.

Ich antworte ganz normal auf Fragen, ergo erwarte ich auch ein ganz normales Auftreten von der anderen Seite. Du kennst mich nicht, du weißt nicht, wie ich mit meinen Mimmis umgehe, nichts dergleichen. Also verhalte dich mal etwas mehr mit Respekt! Schlimm sowas. Ratschläge OK ... anmaulen kannst du deine Freunde!
 
Zuletzt bearbeitet:
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Vll solltest du die das hier durchlesen:
Hallo Du!
Herzlich Willkommen bei uns im Forum und wir freuen uns, dass du uns das Vertrauen entgegenbringst dir bei deinem Problem zu helfen.

In Deutschland, aber auch weltweit, ist das Katzenelend enorm groß. Viele Katzen sterben durch die Folgen von Inzucht oder Krankheit oder fristen ihr Leben als Streuner auf den Straßen oder im Tierheim. Dein Handeln trägt dazu bei, die Zahl all dieser Katzen zu erhöhen und damit auch das Elend weiter voran zu treiben, statt es einzudämmen.

Es geht nicht darum, dass wir dir böse Absicht unterstellen wollen. Aber es gibt einen großen Unterschied dazwischen, dass man für sein Tier das Beste will und auch tatsächlich das Beste tut.
Die Folgen von Vermehrung sind für die Katzen verheerend - angefangen von körperlichen bis hin zu seelischen Krankheiten.

Daher ist dieses Forum FÜR den Tierschutz und GEGEN Vermehrung !


Trächtigkeit, Geburt und Aufzucht sind komplexe Themen, die viel Wissen erfordern. DU selbst bist es, die im Zweifelsfall eingreifen muss, mit dem Tier zum Tierarzt muss und auch die Kosten tragen muss. Ein Kaiserschnitt bei einer Katze ist extrem teuer, die Zufütterung der Kitten zeitaufwändig und die Trauer um die eigene Katze, die die Geburt vielleicht nicht überlebt, überwältigend.

Nun konkret noch ein paar Dinge, die wir uns von Dir wünschen:

* Wir helfen Dir so gut wir können, aber wir können keinen Tierarzt ersetzen.
Bitte geh bei Anzeichen von Anormalität deiner Katze sofort zum Tierarzt. Ferndiagnosen sind nicht möglich, wir sind keine Tierärzte und können auch diese Verantwortung nicht übernehmen.

* Bitte vergiss nicht, dass dieses Forum dir freiwillig hilft.
Die Menschen hier haben alle noch ein Leben außerhalb des Forums und nicht immer die Möglichkeit dir zeitnah zu helfen. Es gibt hier die Möglichkeit der Suchfunktion - nutze sie. Viele Infos finden sich bereits im Forum innerhalb der Diskussionen oder speziell in unserer Ratgeberrubrik.

* Das Wichtigste allerdings, was wir uns von dir wünschen, ist die Bereitschaft zu lernen. Nimm dir die Ratschläge zu Herzen, mach das Beste aus der Situation und übernehme die Verantwortung für dein Handeln.



Lieber Gruß,
Die Mitglieder des Katzen-Forum.de


Dieser Text ist eine Zusammenarbeit vieler Forumsteilnehmer und stellt deren Ansichten und Meinungen sowie ebenso die der Forumsleitung dar.
 

Schlagworte

katzen sich anmaulen

,

was kann ich tun gegen katzen gemaunze

,

was bedeutet das gemaunze einer Katze

,
katzen gemaunze rollig
, gemaunze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen