• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Ich konnte ihn nicht sterben lassen-Verunfallter Kater mit Zwerchfellriss!

  • Autor des Themas Yvchen
  • Erstellungsdatum
Y

Yvchen

Beiträge
68
Reaktionen
2
Vergangenen Sonntag, 5.5.13, wurde ich gerufen weil in einer Scheune eine Katze seit Stunden läge und nicht aufsteht, ich würde doch welche füttern. Als ich kam sah ich das es einer meiner Streunis war, die ich hier füttere. Ein ca. 3 Jahre alter schwarz weißer Kater, der im Normalfall ängstlich ist und sich nicht anfassen lässt. Nähern darf man sich, aber mehr auch nicht.
Ich sah das er sehr schwer Luft bekam, er hatte das Maul offen und er rang nach Luft, sein Brustkorb hob und senkte sich ganz heftig. Er hockte da und bewegte sich nicht, seine Augen sahen so traurig aus. Äußerlich sah man nichts. Ich tippte eigentlich auf das Herz und beschloss zur Notdienstvertretung meines Haustierarztes zu fahren. Der Kater ließ sich problemlos in die Box heben, da wusste ich das es ihm wirklich schlecht gehen musste, denn sonst wäre das unmöglich gewesen.

Beim Notdienst wurde erst keine klare Diagnose gestellt, Herz hörte sich nicht auffällig an. Tollerweise wurde mir für ihn Magen und Darmdiät angeraten und Enterogelan!!! Den Notdienst konnte man vergessen. Ich drängte auf ein Röntgenbild. In der Zeit in der wir auf das Röntgenbild warten mussten, lag der Kater in meinem Arm wie ein Baby, er krallte sich an mir fest, streckte den Hals ganz lang um besser atmen zu können und hechelte stark, sein ganzer Bauch hob und senkte sich ganz langsam und so heftig (wie wenn man beim Arzt ganz tief ein-und ausatmen muss). Dann kam das Ausmaß seines Zustandes ans Licht.
Verdacht auf Zwerchfellriss!

Der Doc sagte das könne bei ihm keinesfalls behandelt werden und ich solle mich entscheiden ob
ich sofort in die Leipziger Uniklinik fahre oder ob er ihn jetzt einschläfern sollte, denn der Kater würde elend ersticken wenn man das so lässt. Er erklärte mir, das sämtliche Organe in den oberen Torax vorfallen wenn das Zwerchfell gerissen ist und er dadurch erstickt.
Für mich stand fest ich fahre in die Klinik! Ich hatte ja keine Ahnung was da noch kommt. Von eventuellen Kosten hat der Doc kein Wort erwähnt und ich selbst stand so neben mir, mit dem sterbenden Kater auf meinem Arm, das ich auch nicht fragte. Ich fuhr los und telefonierte noch unterwegs mit einer Bekannten (auch Katzenfreundin), die mir sagte das ihr so ein Fall selbst schon passiert ist und das die reine OP alleine schon um die 800 Euro kosten wird. Ich habe in dem Moment gefühlt als würde die Welt zusammenbrechen! Ich hatte schon mit einer hohen Summe gerechnet (kenne ich ja schon), aber mit solch einem Betrag doch nicht! Die Bekannte bot sich noch an mitzukommen und wir verabredeten einen Treffpunkt. Ich rief noch Peter an, damit er Doc Schäuble fragt ob der das operieren würde und wenn ja, was das kostet. Doc Schäuble sagte das kann er nicht und das müsse man in einer Klinik machen. Alles lief neben mir ab wie ein Film, ich stand total neben mir und zitterte am ganzen Leib. Ich rief noch eine liebe Forine an um einfach einen Rat zu bekommen was ich nun machen sollte, einschläfern oder operieren. Sie sagte sie könne mir da nichts raten, sie möchte aber nicht in meiner Haut stecken, so eine Entscheidung zu treffen aus rein finanziellen Gründen und sie findet es käme auf die Heilungschancen an. Ich fuhr und fuhr und fuhr......, abzubrechen kam mir nicht in den Sinn.

In Leipzig angekommen, ging es dem Kater sehr sehr schlecht. Er wehrte sich überhaupt nicht mehr und lag nur noch da, offenes Maul und Schnappatmung. Die erste Diagnose bestätigte sich, es war ein Zwerchfellriss, wahrscheinlich durch einen Unfall. Sie sagten mir ich solle mich entscheiden ob sie ihn nun behandeln sollten oder ob man ihn erlösen sollte. Ich sah den Kater an und seinen Hilfesuchenden traurigen Blick, mir schossen tausend Gedanken gleichzeitig durch den Kopf und ich brachte es nicht fertig ihn töten zu lassen, ohne versucht zu haben ihm zu helfen. Ich unterschrieb das er operiert werden sollte!
Sie sagten mir noch das die Chancen sehr schlecht stehen würden, denn in seinem Zustand ist eine Narkose ein sehr hohes Risiko. Sollte er die OP überleben, würde er wieder ganz gesund. Ich wollte es nun dem Schicksal überlassen, ob er leben sollte oder nicht. Ich weiß das ich mir schlimme Vorwürfe gemacht hätte, wenn ich ihn aus finanziellen und nicht aus medizinischen Gründen einschläfern lassen hätte........

Wir verabschiedeten uns heulend von dem Katerchen und die TÄ hat gesagt sie ruft mich auf jeden Fall Nachts noch an, wie die OP verlaufen sei. Um Mitternacht war ich wieder zu Hause und halb 2 rief die TÄ an (eine Chirurgin die sie eigens für den Kater aus dem Bett geholt hatten) und sagte das sie ihn doch erst mal in eine Sauerstoffbox verbracht hätten und versuchen ihn zu stabilisieren, weil sein Zustand so schlecht sei das man eine OP nicht wagen konnte. Am nächsten morgen wollte man es dann versuchen. Am Montag rief sie mich dann mittags an und mein Herz zersprang mir fast in der Brust weil ich dachte das ich nun seine Todesnachricht erhalten werde. Es war aber eine gute Nachricht, der Kater hatte tatsächlich die schwere OP überstanden und atmete schon wieder selbstständig, entgegen aller Prognosen!
Sie sagte das er zwar immer noch nicht über den Berg sei, es aber ganz gut aussieht. Seine inneren Organe waren teilweise schon in den Brustkorb gerutscht. Er lag in der Sauerstoffbox und wurde mit Schmerzmitteln versorgt. Die OP war erfolgreich. Er ist ein großer Kämpfer der noch nicht sterben wollte, obwohl sein Leben am seidenen Faden hing. Die TÄ sagte das die Kosten sich aber auf ca. 1000 Euro belaufen würden mit allem drum und dran. Erst da wurde mir schlagartig bewusst was ich nun für einen Berg an Schulden gemacht hatte und bin in ein tiefes Loch gefallen. Ratenzahlung machen sie nicht, das einzige was sie mir anboten war, das ich 400 Euro bei Abholung zahle und den Rest in 3 Monaten. So ist es nun und ich muss für meine Entscheidung gerade stehen, was ich auch tue, egal wie. Ich habe es nicht über mein Herz gebracht der Richter über Leben und Tod zu sein, obwohl das in meiner Situation der absolute Wahnsinn ist, ich weiß das alles. Aber als der Kater so in meinem Arm lag und um sein Leben kämpfte, konnte ich nicht sagen das er jetzt sterben soll......

Das ist mein Streunerchen:



 
Zuletzt bearbeitet:
07.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Hallo Yvchen,

Ich kann verstehen, dass Du so gehandelt hast. Vermutlich hätte ich es nicht anders gemacht. Du hast sein Leben gerettet, das er sonst viel zu früh verloren hätte. Mit drei hat er sein Leben ja noch vor sich.
Finanziell ist es natürlich Wahnsinn. Was soll ich sagen. Meine eine Katze ist auch schon soviel wert, wie ein kleiner Gebrauchtwagen :roll: So ist es nun mal.

Hast Du Dich schon auf seine postoperative Pflege eingestellt? Ich nehme an, er wird erstmal eine Zeit von Dir gepflegt werden müssen, bevor er wieder 'raus darf, oder?

Süß ist er :) Hat er einen Namen?
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Armer kleiner Kerl!!

Es ist wunderschön, dass er Dich getroffen hat!

Ja, die Kosten, wenn unseren Lieblingen etwas Ernstes passieren, sind enorm, leider! Gibt es bei Dir in der Nähe vielleicht eine TS-Orga, die Dich dabei unterstützen könnte? Vielleicht gibt es ja auch hier jemand, der in einer solchen Orga ist? Wo wohnst Du denn?
 
K

KFA-Dosi

Gast
Ich finde es klasse was du da gemacht hast und ich glaub ich hätte nicht anders gehandelt. Vielleicht findet sich auch wieder hier im Forum hilfe für dich und den kleinen Kater. Und wenn es immer nur kleine Beträge sind ich denke jeder Cent hilft dir.
Ich kann zwar nicht viel (werden nur 10€ sein) aber schick mir doch bitte deine Kontodaten per PN.
 
Punkie

Punkie

Beiträge
365
Reaktionen
2
Ich kann auch nur meinen Hut vor dir ziehen....und wünschte, es gäbe mehr Menschen, die so handeln würden....
Mir wäre in so nem Fall auch erst mal das geld vollkommen egal, das Leben ist wichtiger....
ich würd dir auch gern helfen und wenn du mir heut noch deine Bankverbindung schicken kannst, mach ichs gleich...ansonsten gehts erst wieder Montag, weil wir übers verlängerte Wochenende nich hier sind....
Ich drück ganz fest die Daumen, dass bei deinem Pflegi alles wieder richtig gut wird.....
 
Tinaho

Tinaho

Beiträge
32.237
Reaktionen
6.206
Huhu,

möchte mich KFA-Dosi anschließen und ebenfalls 10€ spenden.

Bitte schick mir Deine Kontodaten per PN. Daumen und Pfötchen sind hier weiter für den Streuner gedrückt.

LG
 
Mascha04

Mascha04

Beiträge
3.370
Reaktionen
44
Yvchen, ich finde es grossartig dass du dem Kater geholfen und ihm damit das Leben gerettet hast. Das ist so ein hübsches Kerlchen, aber einen Namen braucht er wohl noch. Ich hätte auch nicht anders handeln können und du bekommst sicher Hilfe. Ich kenne dich zwar nicht persönlich, weiss aber aus anderen Foren dass du alles für die Streunerkatzen tust und absolut unterstützenswert bist. Du hast meine Hochachtung und ich hätte auch gerne deine Bankverbindung per PN.

Und natürlich drücke ich die Daumen für das Kerlchen.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Juliad63

Beiträge
12
Reaktionen
0
Hallo,

ich würde auch gern helfen.
 
batidor

batidor

Beiträge
1.613
Reaktionen
26
Ich schliesse mich an und würde auch gern helfen.
 
BerryRed

BerryRed

Beiträge
1.382
Reaktionen
1
Nach der Geschichte brauch ich erstmal ne Zigarette.. Scheiß drauf das es in strömen gießt und da kein dach is :a080:
Ich find das toll wie du das gemacht hast, ohne nachzudenken für das Tier <3
Ich möchte auch gerne helfen!!

& gute Besserung weiterhin für den kleinen Kämpfer!!
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Nachdem ich für meine eigene Katze eine vierstellige Summe für OP´s ausgegeben hatte, obwohl die TA´s sagten, es bringt nichts mehr, kann ich dich sehr gut verstehen, dass du so gehandelt hast.
Bei mir ging es leider nicht gut aus. Meine Katze wurde aus der letzten Narkose, bei der zweiten OP, nicht mehr zurück geholt. Der TA hat mich bei der OP bei der Arbeit angerufen um mein Einverständnis einzuholen, dass sie nicht mehr aufwachen soll. Er sagte mir, dass sie in wenigen Wochen wieder die selben schmerzhaften Beschwerden haben würde, und dies ein endloser Kreislauf wäre.

Während ich das schreibe, habe ich grad Tränen in den Augen. Ich denke an meine Katze und an deine selbstlose Hilfe.
Gerne hätte ich auch eine Spende gegeben. Nur muss ich grad mit meinem Herzkranken Kater selbst schauen wie ich über die Runden komme. :cry:

Schade, dass die Reichen auf ihrem Geld sitzen und sich fette Autos, große Yachten, Villen, usw. kaufen, während andre ihre letzten Groschen geben um einem Tier das Leben zu retten.
Ungerechte Welt. :cry: :cry: :cry:
 
FunnyCH

FunnyCH

Beiträge
3.282
Reaktionen
26
ich möchte auch helfen... bitte um PN mit Kontodaten oder hast gar paypal? :-D würde sich lohnen, da hast das Geld in ein paar Sekunden...
 
Zuletzt bearbeitet:
Kirchenmaus

Kirchenmaus

Beiträge
6.326
Reaktionen
203
Hallo Yvchen,
toll dass Du dem Kater geholfen hast. Und natürlich ist diese OP so teuer, überlegt mal, wie viel Zeit und Energie die Ärzte da rein stecken musste.
Bitte schick mir auch deine Bankverbindung.
 
Y

Yvchen

Beiträge
68
Reaktionen
2
Vielen vielen Dank für die viele Anteilnahme und eure wahnsinnig zahlreichen Hilfsangebote. Ich bin sehr überwältigt von alledem!
Um einige Fragen zu beantworten:
- eine Orga wird mich hier nicht unterstützen, es gibt nur eine handvoll TSV, von denen ich bei früheren Fällen schon immer Absagen erhalten hatte. Für die Stadt gilt das gleiche. Der Kater wäre aufgrund zu hoher Kosten umgehend eingeschläfert worden, mal abgesehen davon das ihn mir sowieso keiner abgenommen hätte. Das ist hier leider traurige Realität

- das Katerchen hat von mir einen Namen, ich rufe ihn Purzel (ist nicht toll, ich weiß aber er hört darauf)

- die Nachsorge wird so gut es geht (er ist ja eher scheu) bei mir sattfinden. Normal kann ich aus Platzmangel keine Pflegis nehmen, und meine eine Dame wird wieder anfangen zu pinkeln, aber ich mache hier eine Ausnahme weil Purzel so schon gestresst ist und nicht frisst in der TK. Ich nehme ihn ins Bad. Er muss noch weiterhin mit Schmerzmitteln versorgt werden und darf nicht springen oder rennen

Morgen früh erfahre ich wie es nun ablaufen wird und dann hole ich ihn ab. Ich danke euch allen aus tiefstem Herzen und berichte natürlich weiter. Seht es mir nach wenn das mal etwas dauert, ich habe derzeit etwas viel um die Ohren.

LG
 
Y

Yvchen

Beiträge
68
Reaktionen
2
Heute kann Purzel abgeholt werden. Ich mache mich nachher auf den Weg. Ich bin sehr aufgeregt wie alles wird und wie er aussieht, ob er immer noch diesen tottraurigen Blick hat oder schon wieder sein freches verschmitztes Gesicht.
 
S

Spirit84

Gast
Halllo liebe Katzenfreunde,

Ich finde die zahlreichen Hilfangebote auch sehr nett, jedoch müsst ihr auch Möglichkeit in Betracht zieht dass diese Geschichte auch ein dreister Betrug sein könnte. Versteht mich bitte nicht falsch ich möchte die TE keinenfalls denuzieren. Aber bitte seit vorsichtig
 
Tine

Tine

Beiträge
1.787
Reaktionen
17
Naja.. ich sags mal so .. theoretisch ist das möglich, aber sie hat nicht danach gefragt oder sowas in der Art. Und irgendwo stand doch auch, dass sie sich nicht nur in diesem Forum hier aktiv für Streuner einsetzt.
 
S

Spirit84

Gast
Naja.. ich sags mal so .. theoretisch ist das möglich, aber sie hat nicht danach gefragt oder sowas in der Art. Und irgendwo stand doch auch, dass sie sich nicht nur in diesem Forum hier aktiv für Streuner einsetzt.

Ja das kann alles sein aber du hast ja ihre/seine Aktivitäten ja nicht mit eigenen Augenen gesehen. Betrüger werden heutzutage immer dreister bzw. perfetionieren ihre Maschen
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Naja.. ich sags mal so .. theoretisch ist das möglich, aber sie hat nicht danach gefragt oder sowas in der Art.
nicht direkt, aber es wurde eine Summe benannt und auch erwähnt das es schwierig wird die zu bezahlen.
Wir besprechen uns gerade zu diesem Thread, denn unsere Regeln erlauben keine Spendenaufrufe neuer User, aber für absolute Notfälle könnten wir auch Ausnahmen machen
 

Schlagworte

katze zwerchfellriss

,

zwerchfellruptur katze

,

zwerchfellriss bei katzen

,
zwerchfellriss
, zwerchfellruptur bei katzen, zwerchfellriss katze, zwegfell gerissen katze, zienken kater, röntgenbild katze zwerchfellriss, Hier mal die Rechnung, katze zwerchfellriss kosten, katzen zwerchfellriss, zwerchfellriss bei katzen kosten, zwerchfellabriss katze, tierarzrkosten zwerchfell katze

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen