Danke! Verseuchte Maus als Geschenk

L

Lutzl

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo Katzenfreunde,

am letzten Wochenende haben meine beiden Freigänger mir ein Mäuschen als Geschenk mitgebracht, oder eine Demonstration ihres Jagdinstinktes oder vielleicht auch nur um mir zu zeigen, wie man wirklich jagt, weil sie denken ich bin zu doof dafür?! ;-) Über die wahre Bedeutung eines "Mitbringsels" scheiden sich ja die Geister.

Ich kam also Nachts nach Hause und fand eine kleine Maus halb zerfleischt auf einem tiefen Fransenteppich. Hab mir nicht viel dabei gedacht ... schade, auf dem Teppich ... aber das kommt ja hin und wieder mal vor. Als ich die Maus aufgekehrt hatte, sind mir auf der Schaufel aber ein paar kleine rote Punkte
(<1mm) aufgefallen, die sich noch bewegt haben. Das ist mir in über 10 Jahren Freigänger-Maus-Beseitiger noch nicht vorgekommen :shock: Ich war dann erstmal etwas geschockt und hab Maus und alle "Punkte" doppelt in eine Tüte verpackt und die Stelle, wo mir das auffiel und ich alles verpackt habe, mit Bactazol abgesprüht. Im Nachhinein hätte ich ein paar Tierchen auf Tesa kleben sollen. Da ich sehr verunsichert war, hab ich etwas gegoogelt und bin bei "Mäusen" und "rote Tierchen" auf die rote Vogelmilbe gekommen. :evil:

Den Teppich hab ich dann sofort rausgeworfen und unter dem Sofa und den Tisch auch mit Bactazol eingesprüht. Allerdings hab ich keine Ahnung, wie lange die Maus dort schon lag. :???: Ich hab dann meinen TA gefragt, was zu tun ist. Die Katzen wurden gestern mit Stronghold gespottet. Und wenn mir ein Befall auffällt, soll ich die Behandlung in 4 Wochen wiederholen.

So ... jetzt hab ich also im Internet diese Horrorgeschichten über die rote Vogelmilbe gelesen, die recht schwer auszurotten ist, sich einnistet, sich schnell vermehr und auch zur Not an den Menschen geht, weiß aber auch gar nicht, ob es sich wirklich um diese Milbe handelt. Den Bereich, in dem die Maus lag und mein Sofa steht, habe ich aufmerksam beobachtet, konnte auch keine Tierchen mehr sehen ... weder tot noch lebendig.

Die Volgelmilbe geht scheinbar nur für ca 1-2 Stunden an ihre "Wirte" und versteckt sich danach, wobei es sich bei der Maus um einen sogenannten "Fehlwirt" handelt. Und genau da hätten die beiden Tiger die Maus mit reinbringen müssen ... :?::!:

Jetzt konnte ich mir meine Sorgen mal von der Seele reden ... :-D
Hat das schon mal jemand von euch erlebt? Eine parasitäre Maus in der Wohnung? Hat jemand Erfahrungen mit der roten Vogelmilbe? Im Moment bin ich irgendwie verunsichert aber positiver Hoffnung, dass es vielleicht doch etwas anderes war oder die Biester nicht aus dem Teppich herauskamen. :-?
 
09.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Danke! Verseuchte Maus als Geschenk . Dort wird jeder fündig!
Feuersturm

Feuersturm

Beiträge
117
Reaktionen
0
Ich wusste bis zu deinem Beitrag nichtmal dass es etwas wie Vogelmilben gibt.
In Sachen Flöhe bin ich absoluter Experte, aber damit kenne ich mich leider auch nicht aus.
Bin aber gespannt was die anderen Mamis von Freigängern zu berichten haben.

Würde mir auch Gedanken machen was zu tun ist.

Ich persönlich hasse ja alle Arten von Parasiten.
Ob Wurm, Milbe, Floh oder Zecke, etc...
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Leider kann ich da auch nix dazu beitragen.
Habe selbst keine Freigänger und auch noch nie was von diesen Vogelmilben gehört.
Wenn du bereits beim TA nachgefragt hast, würde ich mich eher nochmal an den wenden was zu beachten ist.
 
-Mizzi-

-Mizzi-

Beiträge
7.466
Reaktionen
98
hey, waren das vielleicht samtmilben? Die sind zumindest nicht wirklich gefährlich, eigentlich eher nützllich
 
L

Lutzl

Beiträge
3
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten :)
Ich wusste davor auch nicht, dass es Vogelmilben gibt :k040:
Mit dem TA hab ich vorgestern gesprochen. Er meinte, ich müsse jetzt erstmal nichts tun und nur falls ich einen Befall merke wieder aktiv werden. Wenn man im Internet danach sucht, findet man auch immer Extremfälle. Und das verunsichert mich halt sehr, da der TA bei dem Thema halt eher entspannt war und nicht zu radikalen Maßnahmen geraten hat.
Ich hasse diese ganzen Parasiten auch :-x, aber für irgendwas werden die wohl auch gut sein.:?:

@Mizzi:
Ich hab ja leider kein Tesa-Abklatsch von den Viechern gemacht, aber ich wäre froh, wenn es die Samtmilbe gewesen wäre. Allerdings scheint mir das eher unwahrscheinlich, weil die ja eher nicht an eine wilde Maus gehen. Ich hatte auf der Schaufel ca 10 Pünktchen, die sich bewegt haben. Alle sehr klein und die Samtmilbe is ja bis 4 mm groß... Könnten aber natürlich auch noch im Wachstum gewesen sein. Wenn ich sowas nochmal erlebe, mache ich auf jeden Fall ein Tesa-Abklatsch ... Dann weiß man wenigstens woran man ist.
 
Kamillentee

Kamillentee

Beiträge
4.602
Reaktionen
9
Ist ja ekelhaft *schüttel*
Obwohl ich immer noch Bandwürmer am ekelerregendsten finde.
 
Lady of Camster

Lady of Camster

Beiträge
7.019
Reaktionen
255
Und wenn du mal bei nem andren TA nachfragst?

Erst mal nachfragen kostet ja nix. Sag dem halt direkt, was dein TA dazu meinte, dass du aber durch das Internet verunsichert bist.
Manche TA´s haben auch ne homepage wo man einfach mal ne Mail hinschicken kann, wenn es mit dem Telefon nicht klappen sollte.

Will damit sagen, einfach mal ne weitere Meinung von nem andren TA einholen. Und das, ohne die Katze direkt dorthin bringen zu müssen.
 
Saiyurij

Saiyurij

Beiträge
671
Reaktionen
1
Hallo,
als Schlangenhalter hatte ich auch schon mit Milben zu tun, echt eklig :-?
Wir haben vom TA damals Frontline und noch ein anderes Spray bekommen, mit Frontline haben wir die Schlange selbst behandelt, das andere Spray (weiß den Namen nicht mehr) für das Terrarium.
Das andere Spray war auch zum behandeln von Kaninchen oder anderen Kleintieren, sollte man lt. Packungsbeilage aufs Fell aufsprühen.

In einem Forum wurde mir dann Geraten auch den Raum zu "behandeln". Da gibts dann so Klebestrips, die kann man quasi im Raum verteilen, der verströmt so ne Art Pheromone, welche die Biester anziehen sollen. Ich hab mir keine gekauft, weil ich keine Milben außerhalb des Terrariums entdeckt hab und wir das auch sehr schnell bemerkt haben und direkt zum TA sind.

Vielleicht wäre ja das was für dich? Würde aber auf jeden Fall vorher mit deinem TA sprechen, nicht dass das für Katzen gefährlich ist. Das weiß ich nämlich nicht, ich hatte damals noch keine Katzen...

Liebe Grüße!
 
-Mizzi-

-Mizzi-

Beiträge
7.466
Reaktionen
98
so groß werden samdmilben? Wusste ich nicht... Ich hab die immer als winzigkleine, umherlaufende, rote punkte wahrgenommen

(Kurz OT: In der Grundschule hat mir ein Mitschüler erzählt, das diese Viecher "rote Blutkörperchen" heißen :mrgreen: Und ich habs damals geglaubt :roll:)

Ich hoffe, das es wirklich nur Samtmilbenbabys waren. Die hat ja eigentlich jeder auf dem Balkon/Terasse, teilweise auch in der wohnung. Vielleicht lag die Maus ja schon so lange, das die Viecher hingekrochen sind um mal zu naschen?
 
Larso

Larso

Beiträge
184
Reaktionen
4
Moin !

Vor allen Dingen sollte man sich durch das Internetz zwar informieren aber nie alles glauben !
Und das schreibe ich als eingefleischter BILD-Zeitung Fan !
Die Idee, telefonisch oder per Mail einen weiteren TA anzusprechen finde ich auch sehr gut.
Und dann noch nen dritten dazu. Die haschen auch nach Kunden und werden das
sicher beantworten. Und wenn nicht, nen 4ten, 5ten, kostet doch nix...

Gruß Lars
 
L

Lutzl

Beiträge
3
Reaktionen
0
Also Stand bisher ist, dass ich keinerlei lebende oder tote Viecher gefunden habe. Habe auch mal alles mit einem Kleberoller abgerollert. Wobei die Milbe ja nur Nachts bzw. im Dunklen aktiv wird. Aber da mich keine gebissen hat, müssten sie ja mal die Katzen aufsuchen, die dann sofort tödlich gewirkt hätten. :twisted:
Aber ihr habt völlig Recht. Eine weitere Meinung eines Profis wär bestimmt ratsam und evtl. beruhigend (oder halt auch gerade nicht). Hab auch überlegt, ob ich mal einen Kammerjäger frage, aber da mach ich mir Sorgen, dass er sein Geschäft in den Vordergrund stellt.
Ich hab mir jetzt noch ardap Spray besorgt, damit ich es griffbereit habe, falls ich was merke. Das hinterlässt für ca 6 Wochen einen tödlichen Film für die Milbe auf der Stelle. Aber bevor ich das benutze, müssen schon Indizien her. Und ich muss noch sicherstellen, dass es für Tier und Mensch nicht zu giftig ist. Die Klebestreifen klingen aber auch sehr gut, könnte man an für Katzen unzugänglichen Stellen auslegen. Da mach ich mich mal schlau.

@mizzi: Die Größe der Samtmilben habe ich auch wieder aus google. :wink: Es gibt ja auch diese kleinen Gewittertierchen oder wie die heißen. Aber die Maus hat bestimmt noch gelebt, als die Tiger sie gefangen haben. Hab zumindest noch nie mitbekommen, dass sie tote Tiere mitnehmen. Das wär ja auch zu langweilig für sie. :razz:

@Larso: Ja, da hast du Recht. Mit den Informationen des Internets muss man vorsichtig umgehen. Wenn man mal nach "Pickel am *rsch" sucht, findet man was nach dem Stil "Du hast noch 2 Tage zu Leben" :shock: Da werden auch meist eher die absoluten Problem-/ und Extremfälle besprochen. Das mit der Milbe hat mich auch sehr verunsichert, aber vllt. war es ja für irgendwas gut. Zumindest den Teppich hätte ich sonst liegen lassen, weil ich mit sowas gar nicht gerechnet hätte.

Ich hoffe einfach, dass das alles gut ausgeht :lol:
 

Schlagworte

katzen als geschenk bedeutung

,

vogelmilbe sofa

,

maßnahmen gegen katzen geschenke

,
katzen geschenke bedeutung

Ähnliche Themen