Kater unausgelastet?

  • Autor des Themas Tinchen1989
  • Erstellungsdatum
T

Tinchen1989

Beiträge
588
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

bisher habe ich mir bei dem Verhalten meines Katers gegenüber unserer Kätzin gar nicht so viel gedacht. Allerdings habe ich dieselbe Situation erst bei der Sendung "Katzenjammer" gesehen und bin jetzt doch etwas nachdenklich. Meine zwei sind gleich alt, unterschiedliche Rassen und sind zusammen bei uns
seit sie ca. 12 Wochen alt sind. Sie verstehen sich auch wirklich gut eigentlich, allerdings kommt es regelmäßig vor, dass mein Kater beim Spielen sehr grob zu ihr ist. So dachte ich zumindest immer. Also er springt dann richtig auf sie drauf und zwickt sie dann auch wirklich dann fliegen die Haarbüschel. Auch macht er das wenn sie sich auf "seinen" Lieblingsplatz legt. Was mir halt das Herz zerbricht ist dass sie dann relativ laut schreit und ihn dann auch anfaucht. Ich weiß das ist nicht richtig aber ich geh dann wirklich dazwischen weil sie mir so leid tut. Wobei sie schon auch sehr empfindlich ist, unsere Madam. Jetzt hab ich aber Bedenken dass mein Kater evtl. unausgelastet ist und das deshalb macht :shock: Es ist aber nicht so dass wir nicht mit ihnen spielen, aber evtl. doch zu wenig?! Kennst ihr solche Vorfälle evtl. auch und wie denkt ihr darüber?
 
10.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater unausgelastet? . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Kater spielen von Natur aus rauer als Katzen und wollen auch raufen. Gerade das mögen aber die meisten Katzen gar nicht.
Es wäre wichtig zu wissen wie ihr mit dem Kater spielt. Nur hinter Spielmäusen und Katzenangeln her rennen genügt Katern nicht.
 
K

Kira Filou

Beiträge
699
Reaktionen
14
Ich habe bei meinen beiden Glück da meine Luna eine richtige Raufkatze ist und deshalb zu Luca passt,allerdings springt Luca ihr nicht auf den Rücken.. Ich habe die Folge Katzenjammer auch gesehen und es wäre doch eine Überlegung wert deinem Kater einen Raufkumpel zu geben... Man kann mit seinen Katzen stundenlang als Mensch spielen aber das Raufverhalten kann man als Mensch nicht ersetzen...


LG Melli
 
T

Tinchen1989

Beiträge
588
Reaktionen
0
Also eine dritte Katze kommt leider nicht in Frage.

Also an Spielzeug haben wir echt eine Menge. Angel, Mäuse, Laser, riesen Kratzbaum mit Spielzeug dran usw. Ja wie spielen wir mit ihm...schon mehr so mit der Angel und er bringt Mäuse her (wie ein Hund) und wir schmeißen sie wieder. Das kann schon mal ein Weilchen so gehen. Mein Freund rauft schon auch mal mit ihm...also mir der Hand natürlich :lol: Aber ich befürchte einfach dass das nicht ausreicht. Habt ihr da ein paar Spieltipps für mich wie ich ihn gut auspowern könnte?
 
K

Kira Filou

Beiträge
699
Reaktionen
14
Hast du es schon mal mit einem Laserpointer versucht... Meine lieben es den roten Punkt zu jagen...
 
T

Tinchen1989

Beiträge
588
Reaktionen
0
Ich habe so einen Automatischen. Also den schaltet man ein und dann läuft der 15 Min. Anfangs interessant, mittlerweile interessiert er kaum noch. Und so ist es irgendwie mit allem. Das Einzige wo sie wirklich richtig spielen ist die Angel und dann mit den Mäusen. Bin ja momentan auf der Suche nach einem Intelligenzspielzeug weil wir auch bald im Urlaub sind und ich möchte dass die beiden trotzdem untertags beschäftigt sind. Aber das löst natürlich jetzt nicht das Thema dass meine Kätzin womöglich darunter wirklich leidet :-(



Habt ihr damit Erfahrung? Habe viele positive Meinungen über das Teil gehört.
 
K

Kira Filou

Beiträge
699
Reaktionen
14
Ein automatischer Laserpointer wird schnell langweilig weil es immer die selben Abläufe sind... Er braucht aber Beschäftigung weil er seinen Frust sonst immer an der Katze ablassen wird...Mein Luca ist auch ein sehr aktiver Kater und wenn es der Luna dann tatsächlich mal zu bunt wird,weil sie z.B lieber schlafen möchte wenn er raufen will dann zeigt sie es ihm das auch deutlich... Nur wie schon geschrieben Luca springt ihr nicht auf den Rücken und krallt sich fest. Das fand ich sehr heftig als ich das bei Katzenjammer gesehen habe...Dort war aber der Altersunterschied auch enorm obwohl bei mir alt und jung sehr friedlich zusammenleben...
Ich denke das es deinem Kater ziemlich langweilig ist und du ihn wirklich sehr viel beschäftigen musst damit er von der Katze ablässt... Da würde ein 2ter Kater echt helfen...
 
T

Tinchen1989

Beiträge
588
Reaktionen
0
Ja mag sein dass ein zweiter Kater gut wäre, geht aber leider nicht. Und wie gesagt er macht das zum Beispiel auch ab und zu wenn sie sich auf seinen Lieblingsplatz legt. Also ein bisschen Revierverhalten ist da antscheinend auch dabei. Ich werde mich jetzt erst mal um ein Spielzeug bemühen dass ihn wirklich fordert und werde zusätzlich noch versuchen mehr Zeit aufzubringen um mit ihm zu spielen.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Also an Spielzeug haben wir echt eine Menge. Angel, Mäuse, Laser, riesen Kratzbaum mit Spielzeug dran usw. Ja wie spielen wir mit ihm...schon mehr so mit der Angel und er bringt Mäuse her (wie ein Hund) und wir schmeißen sie wieder.
Das sind alles ähnliche bzw sogar die selben spiele, damit lastet man keinen Kater aus.
Mein Freund rauft schon auch mal mit ihm...also mir der Hand natürlich :lol:
Das bitte auf keinen Fall machen. Damit macht man Hände zum Spielzeug, irgendwann wird er Anfangen jede Handbewegung als Spielaufforderung zu betrachten und auch wenn ihr die Hände still haltet kann es passieren das er Angreift, um euch zum spielen auf zu fordern. Das kann bei jedem Familienmitglied und bei jedem Gast passieren. Wenn dein Freund mit dem Kater raufen will, soll der dazu ein großes Plüschtier (Zuglufttiere eignen sich gut) nehmen. Dieses Spielzeug gehört dann dem Kater und ist für Kinder tabu.

Als Kopfarbeit eignet sich Clickertraining gut.


Habt ihr damit Erfahrung? Habe viele positive Meinungen über das Teil gehört. Heute 13:21
Einfach nur ein neues Spielzeug hinstellen genügt nicht, ihr (des heißt dein Freund und du) müsst einen rauf und tobe Kumpel ersetzen.
 
Curly_89

Curly_89

Beiträge
23
Reaktionen
0
Das Verhalten, das du beschreibst, kenne ich auch! Unser Kater rauft total oft mit der kleinen und es sieht total grob aus. Wir machen uns deswegen auch Sorgen! Allerdings schreit sie nicht und es fliegen auch keine Haarbüschel. Sie selbst ärgert ihn auch ganz gern mal (z.B. zwickt ihn in Bein und Schwanz oder haut ihm das Spielzeug weg). Dann geht es wieder los mit dem Raufen.:e025: Für uns sieht das schlimm aus, aber ist es das auch für die Katzen?
Wir haben auch schon gedacht sie sind nicht ausgelastet. Aber wir spielen täglich 2-3 Stunden mit ihnen. Bevor wir das Haus verlassen (wir stehen extra früher auf), wenn wir heim kommen und dann nochmal kurz vor dem Schlafengehen. Sie sind danach auch immer echt müde und hauen sich hin. Unsere Katze fummelt auch gern mal Trockenfutter aus einer Klopapierrolle oder aus dem Fummelbrett. Aber er sitzt nur daneben und macht gar nichts! Er will es einfach nicht. Selbst, wenn er Hunger hat und kein Futter dasteht. Auch das Mädchen rührt solche "Denkspiele" nicht an. Wir haben zwei umsonst gekauft. Fummeln okay, aber mehr "nein, Danke!".
Liegt es also daran, dass sie unausgelastet sind, dass sie sich so raufen???
 
Niteowl

Niteowl

Beiträge
134
Reaktionen
1
Huhu,

also bei meinem Kater ist es leider auch so,das er anscheinend unausgelastet ist und deshalb ist er auch immer auf meine verstorbene Katze losgegangen... :???:

Ich habe mit dem Clickertraining angefangen,weil mein Kater auch ein ziemlich cleveres Kerlchen ist.;-)

Das hat echt Entspannung in unser Leben gebracht.... ich kann es also nur weiterempfehlen. :mrgreen:
 
T

Tinchen1989

Beiträge
588
Reaktionen
0
Also es ist nicht so dass unser Kater unser Kätzin halb ermordert...die beiden mögen sich total gern. Und wir spielen bzw. verbringen jede freie Minute die wir haben mit unseren Katzen. Das mit dem Plüschtier ist ein guter Tipp, danke dafür. Habe die letzten Tage wirklich versucht ihn mit allen möglichen Sachen zu beschäftigen. Leckerli müssen sie sich aus Klopapierrollen rausholen, dann mal ein paar Minuten Laser, ein paar Minuten vollgas Angel spielen, halbe Stunde Maus werfen. Diese Abwechslung tut ihm ganz gut glaub ich. Habe die Tage mit jemanden gesprochen wo die Situation auch so war. Da muss man dazu sagen dass dieser Kater Freigang hatte. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen dass ein Freigängerkater unausgelastet ist (hatte selber einen). Dort hat es nach einiger Zeit von ganz allein aufgehört. Und ich bin mir bei meinem auch sicher dass es teilweise auch mit Eifersucht zu tun hat. Mein Kater möchte mich für sich ganz alleine, das zeigt er in vielen Situationen. Aber das geht nunmal nicht. Danke für eure Berichte.
 
C

Claudiiiiiii

Beiträge
90
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

raufen, dass das fell fliegt und ein kater schreit, faucht und knurrt kenne ich auch.

meine beiden kater sind 4 jahre auseinander und beides freigänger.

meine beiden lieben sich nicht besonders, sie leben miteinander bei uns, fressen gemeinsam, schnuppern sich ausgiebig am popo :shock:, geben sich mal ein küsschen und schlafen auch schonmal nebeneinander, wenn sie todmüde sind.

ABER es gibt halt auch die situation, dass der eine den anderen jagt. wenn das ganze im haus statt findet, flüchtet der gejagte in seine hängematte am kratzbaum. der jagende dann obendrauf und dann geht es mit dem los, was ich in der ersten zeile geschrieben habe. ich bin auch schon dazu gekommen, dass der jagende dem gejagten auf dem rücken saß und naja wie soll ich sagen, die bewegungen sahen nach erregung aus und die laute dazu hörten sich auch so an :lol:. beide sind kastriert.

Ich bin ehrlich, meist gehe ich auch dazwischen, wenn ich es mitbekomme! Warum ist das nicht so gut?

ich frage mich dann immer, wo hört raufen auf und wo fängt ernst an? Kann das jemand beantworten?

liebe grüße
claudiiiiiii
 
T

Tinchen1989

Beiträge
588
Reaktionen
0
Ja das ist genau der Punkt. Die Frage stell ich mir dann auch immer. Bis wohin kann man drüber wegschauen und wann wird es Ernst. Geblutet hat bisher noch keiner und so krass ist es aber auch nicht. Ich habe eben schon von vielen gehört dass man sich da nicht einmischen soll weil die Tiere das unter sich klären müssen. Hat auch irgendwie mit der Rangordnung zu tun. Ob diese Aussage nun richtig oder falsch ist weiß ich auch nicht. Wenn ich es mitbekomme gehe ich dazwischen. Meistens reicht ein strenger Blick zu meinem Kater dann hört er auf.
 

Schlagworte

legt sich das raufverhalten bei persern wieder wenn sie älter werden

,

katzen fummeln gern

,

sehr aktiver kater

,
katze ist unausgelastet dritte katze
, katzen beschäftigen unausgelastet, Katze beschäftigen sie ist unausgelastet

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen