Wohnungskatze trifft Freigänger

  • Autor des Themas knutschkugel2001
  • Erstellungsdatum
K

knutschkugel2001

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo Zusammen

Mein Kater Cyril und ich werden in ca. 4 Monaten bei meinem Freund einziehen. Unten stehend erläutere ich die Fakten, Anliegen und Ängste.
Ich könnte ein paar Tips und Erfahrungsberichte eurerseits sehr gut brauchen, da ich selber nicht so recht weiss, wie ich das alles richtig angehen resp. wie ich mich verhalten soll:

Fakten:
Cyril, 12jähriger Kater, Wohnungskatze. Ich hatte ihn mit ca. 1 Jahr zusammen mit seinem Bruder aus dem Tierheim geholt. Es waren überaus ängstliche Kater, man kannte auch die Umstände nicht. Habe die beiden dann mit viel Zeit und Liebe resozialisiert. Cyril hat sich komplett geöffnet, sein Bruder nicht. Als wir in der Vergangenheit dann in eine Wohnung mit Garten zogen, hat sich dann Milo aus dem Staub gemacht und ist nach ca. 3/4 Jahr bei einer anderen Familie aufgetaucht und
geblieben. Cyril blieb bei uns. Der Garten war jedoch eingezäunt und war somit nicht wirklicher Freigänger.
Als mein Lebensgefährte starb mussten wir umziehen und hatten so wie früher wieder eine Wohnung, aber eben nur mit Balkon.
Futter: Nierendiätfutter auf tierärztliche Verordnung.

Mein Freund, bei dem wir einziehen werden hat auch einen Kater, Kuno, ca. 3 jährig. Ein absoluter Freigänger. Er kann durch die Katzenklappe ein und aus, wann immer er möchte.
Futter: Handelsübliches Katzenfutter

Anliegen:
Da Kuno rausgeht kann ich Cyril schlecht einsperren und möchte das auch nicht. Denke, so ein Freigang wäre eine tolle neue Chance für Ihn. Es gibt viel Grün, Vögel, Bäume und was das Katzenherz sonst noch begehrt. Allerdings auch viele andere Katzen die ihr Revier verteidigen.
- Kann ich eine Katze in diesem Alter und nach so vielen Jahren in der Wohnung an Auslauf gewöhnen? Wie gehe ich vor resp. wie lange behalte ich ihn drin und wie kann ich ihm lernen, dass er hierher kommen soll zum Essen und hier zu Hause ist?

Ängste:
Eine der beiden Kater vertreibt den anderen resp. lässt ihn nicht mehr in die Wohnung zurück. Oder mein Kater erschreckt sich an etwas und rennt dann blindlings (wie schonmal) irgendwo hin.
Wie ist das mit den Mikrochips, sind die mit GPS versehen oder dienen diese lediglich zur Identifikation?
Ausserdem fressen beide ein anderes Futter resp. Cyril sollte kein normales essen. Gibt es Alternativen? Es gibt bei uns in der Schweiz z.B. Anifit, das soll nichts ausmachen, hat keine künstlichen Lockstoffe usw. das fressen aber beide nicht richtig. Ausserdem sagt der Tierarzt das wäre nicht gut, die Vertreter sagen, dass es kein Problem ist und irgendwie stehe ich mittendrin.

Zusatzbemerkung:
Auch wenn mir bewusst war, dass ich meinen Kater enormem Stress aussetze, habe ich ihn einmal mitgenommen zu meinem Freund und wir sind eine Nacht geblieben. Haben auch seinen Kater drin gehalten resp. die Katzenklappe geschlossen. Wir wollten einfach testen. Cyril knurrte und fauchte sehr. Es war jedoch eher Angst, nicht Agression. Kuno war sehr entspannt mit der Körperhaltung, eher interessiert. Sie gehen sich jedoch argwöhnisch aus dem Weg. Sind sich aber nicht an die Gurgel gegangen. Wie wir das einschätzen sind beide nicht unbedingt für Streit.


Hmm, jetzt hab ich viel geschrieben und hoffe, dass ihr mir vielleicht Anregungen geben könnt. Wenn ihr noch ergänzende Fragen habt, kein Problem, ich antworte gerne darauf.

Cyril und ich bedanken uns schon im Voraus für eure Antworten und wünschen

:a031:
 
13.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wohnungskatze trifft Freigänger . Dort wird jeder fündig!
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Beiträge
1.737
Reaktionen
5
ich glaube du siehst die ganze Sache ein wenig zu einfach. Dein Kater ist 9 also schon eine älteres Tier, der Kater deines Freundes noch sehr jung. Er Freigänger, sein Revier und dein Kater dazu, das kann unter Umständen zum Caos führen. Wenn ihr gemeinsam in einen ganz neue Wohnung ziehen würdet, wäre es für beide ein Neuanfang, so ist Dein Kater hätte die gleichen Anfangprobleme wie der Deines Freundes.
Doch so wird oder kann es mehr als schwierig werden. Ganz ehrlich, wenn du es dir leisten kannst nimm dir Hilfe vom Profi, sie wissen wie man die Kater zusammen führen kann, wenn dies überhaupt möglich ist.
 
K

knutschkugel2001

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo sahneschnitte

Vielen dank für deine nachricht.

Ich sehe diese angelegenheit mehr als ernst und war auch lange ein zõgerungsgrund. Ich bin bereits auf der suche nach einer professionellen unterstützung. Bei uns in der schweiz ist der titel tierpsychologe nicht geschützt. Versuche momentan über den tierschutz, tierarzt u.ä. an kontakte ranzukommen. In der vergangenheit hatte ich auch eine tierpsychologin für die resozialisierung, die gibts leiider nicht mehr.
Dennoch sind mir die erfahrungen von langjährigen katzenhalter sehr wichtig um anregungen zu erhalten und vergleiche ziehen zu können.

Lg, melli
 

Schlagworte

wohnungskatze trifft auf freigänger

,

neue katze im haus freigänger einsperren

,

wohnungskatze trifft

,
freigängerkatze zur wohnungskatze
, freig, wie lange behalte ich eine junge kasse in der wohnung, Neue Katze zu Freigänger, neue katze und freigänger , brauchen freigänger katzen mehr futter?, wohnungskatze und freigänger zusammen, wohnungskatze mit freigaengerkatze zusammenfuehren, katze freigänger einsperren, katze trifft beim freigang auf andere katze, katze trifft kater

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen