Katze/n ja oder nein?

  • Autor des Themas Modde
  • Erstellungsdatum
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Hallo zusammen,

die Überschrift ist vielleicht nicht ganz passend gewählt, aber ich versuche mal etwas zu erzählen.

Ich würde gerne 2 Katzen bei mir aufnehmen. Diese Überlegung stellt sich mir nun nach fast einem Jahr. Und da sind bestimmte Umstände geändert haben, könnte es nun tatsächlich ernst werden :mrgreen:. Ich frage mich halt nur, ob meine Wohnung usw. gut genug ist, damit Katzen dort glücklich werden.

Aber ich kann ja vorerst etwas zu mir erzählen. Ich bin komplett mit Tieren aufgewachsen. Meine Eltern hatten immer Hunde, meine Tanten alle Katzen, ich selber schon immer Kleintiere. Seit ein paar Jahren habe ich mich auf Hamster spazialisiert,
die in großen selbstgebauten Eigenbauten leben (keine Sorge, wären Katzensicher ;) ). Ich habe zusätzlich 4 Jahre im Tierschutzverein ehrenamtlich gearbeitet, um mich um die Tiere dort zu kümmern. Das mache ich seit einem Jahr jedoch nicht mehr.
Vor ca. 2 Jahren wollte ich mich erstmals an eine Katze herantrauen. Ich nahm dann aus meinem Tierschutzverein einen Kater mit, dem ich quasi die letzte Ehre erweisen wollte. Dieser Kater war 19 Jahre als und wurde vor dem Tierheim ausgesetzt. Er kam dann mit zu mir. Leider war er so schwer krank (Wasser im Körper, alte Brüche in der Wirbelsäule, Herzfehler), dass ich ihn nach 10 Tagen erlösen musste.

Nun ist jedenfalls auch nach einem Umzug der Wunsch wieder da und da man unzählige Dinge im Internet lesen kann, die alle andere Dinge bevorzugen, wollte ich lieber einmal genau alle Katzenhalter hier fragen, ob ich alle Voraussetzungen erfülle um 2 Katzen zu halten.

Also wenn, dann möchte ich 2 Katzen aus dem Tierschutz. Und es sollen keine Kitten mehr sein. Also ruhig ein Pärchen, was etwas älter ist. Da ich jedoch so gut wie Anfängerin bin, hoffe ich schon auf 2 sehr zutrauliche Katzen ;)

Ich habe leider keinen Freigang zu bieten. Ich wohne zwar im Erdgeschoss, jedoch ohen Terrassentür. Meine Wohnung ist 60 qm groß und hat 3 1/2 Zimmer. Und ich gehe von halb 7 bis halb 4 arbeiten.

Und genau das sind meine Knackpunkte. Ist meine Wohnung zu klein? Bin ich zu lange weg? Sollte man wirklich Stubentiger halten ohne Bedenken?
Und noch zusätzlich...ich habe ein Gartenabteil. Ich habe oft gesehen, dass Leute mit Ihren Katzen an der Leine in den Garten gehen, damit sie im Sommer mit raus können. Ist das wirklich eine so gute Sache?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Ich möchte einfach nicht egoistisch sein und sie bei mir einziehen lassen, obwohl sie es anderswo besser haben könnten.

MfG
Katti
 
13.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Katze/n ja oder nein? . Dort wird jeder fündig!
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
Guten Morgen Katt,

also so schlecht hört sich das bei Dir gar nicht an ;-).
Deine Überlegungen gehen schon alle in die richtige Richtung.
Du bist länger weg dann sind 2 Katzen ideal (sollte eigentlich auch immer so sein, Katzen sind keine Einzelgänger), Wenn Du zwei aus em Tierschutz nimmst, die sich schon kennen und gut vertragen ist das auch perfekt, da gibt es keinen Vergesellschaftungs-Stress.
3 Zimmer sollten auch genug Platz bieten, toll wäre es auch, wenn Du viele Möglichkeiten anbieten könntest, wo die Katzen nach oben können, damit schaffst Du jede Menge mehr Platz.. Z.B. deckenhoher Kratzbaum, Catwalk an der Wand entlang, an der Wand oder auf/in Regalen/Schränken gemütliche Schlafplätze und Versteckmöglichkeiten etc.
Wenn Du die Katzen nicht rauslassen magst/kannst, erkundige Dich bitte ganz genau, dass Du ein Paar bekommst, welches auch bisher nur in der Wohnung gelebt hat, eine Umstellung ist meist sehr schwierig.
Mit der Leine gehen, mögen, was ich so gehört habe, einige Katzen ganz gerne. Aber da musst Du sie ja auch erst an die Leine gewöhnen und das ist bei erwachsenen Tieren oft auch schwierig. Was natürlich ganz super wäre, ist wenn Du Deinen Gartenanteil katzensicher einzäunen könntest oder ein Freigehege bauen, da könnten die Miezen dann "stundenlang" draussen sein und Frischluft und Natur genießen.
Für die Zeit wo Du nicht zu hause bist, brauchen sie natürlich noch Beschäftigung. Fummelbretter sind da ganz was tolles und natürlich viele Spielsachen, je nachdem was die Fellnasen so mögen.

Also, ich denke zwei Fellnasen aus dem Tierschutz könnte es bei Dir durchaus (ganz sicher :)) gefallen. Ich finde es toll von Dir, dass Du Dir vorher Gedanken machst und nur das Beste für Deine zukünfigten "Herrschaften" willst.

Liebe Grüße
Vero
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ich sehe das wie Ver0. Wieso nicht? Wenn du dreidimensional baust, sollte das klappen.
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Hallo,
60 m² sind für 2 Katzen ok, aber wenn du die Möglichkeit hast, kannst du den Tieren noch mehr Raum verschaffen, indem du einen Laufsteg an den Wänden baust.

Grundsätzlich können es Katzen immer besser bei jemanden haben, der sich Gedanken macht, bevor er sich ein Tier zulegen möchte und sich viel informiert, anstatt im Tierheim zu hocken und dort hoffen, das mal jemand vorbeikommt.

Ein Pärchen aus dem Tierheim finde ich super, da du länger arbeitest und sich die Tiere kennen. Ich persönlich finde es immer besser, wenn auch Pärchen zusammenbleiben dürfen und zusammen einen Platz bekommen, anstatt sie auseinanderzunehmen, damit sie überhaupt ne Chance haben aus dem Tierheim zu kommen.
Es heißt zwar immer, Katzen sind Einzelgänger, aber das stimmt nicht, sie brauchen Gesellschaft und wenn ich meine beiden so ansehe, die man immer nur zusammen sieht, habe ich schon ein wenig Angst, da unser Kater sehr krank ist und wir nicht wissen was passiert, wenn er nicht mehr ist. Ich glaube, das unsere Katze dann auch nicht mehr lange lebt, aus Kummer!

Hast du dich schon mal im Tierheim umgesehen?

Nach draußen an der Leine: Ich kann nur aus meiner Erfahrung sagen, das ich es nicht so gut finde, wenn man die Katze ansonsten nur in der Wohnung hält, da es sein kann, das die Katze dann den großen Drang verspürt, immer wieder raus zu wollen. Das kann dann bei der Wohnungshaltung zu Problemen führen.
Im Winter ist man dann ja nicht so oft im Garten und die Katze will dann aber auch! Was dann?
Ich Persönlich würde es nicht machen, entweder darf sie raus, oder nicht.
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Danke schonmal, dass ich Antworten bekomme :)

Also an so einen Catwalk an der Wand habe ich auch nachgedacht. :-D So bekommt man noch etwas Platz dazu und die Idee ansich fand ich auch klasse. Hab das letztens noch auf VOX bei dieser Katzentherapeutin da gesehen ^^ Man sammelt ja schließlich Ideen ^^

Ich möchte halt einfach nichts falsch machen bzw. möchte ich nicht, dass ich mir einfach welche anschaffe und bin dafür gar nicht gut geeignet (von der Ausstattung her usw )

Bloß nichts falsch machen halt :)
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Was man auch bedenken soll und viele vergessen:

Ein kleines Polster an Euro-Vorrat haben, weil die Tierchen ja auch mal zum TA müssen.

Das vergessen leider einige Menschen, wenn sie sich ein Tier holen. Die Tiere nehmen dann keine Rücksicht auf den Kontostand und es kann kann dann auch mal ganz schnell ganz teuer werden.

Unser Kater ist ein "Edelkater", da er schon einiges an TA Kosten produziert hat.
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
@ Cavewomen:

Genau deswegen habe ich gefragt :) Ich habe mich nämlich auch gefragt, ob die Katzen im Winter dann nicht auch raus möchten. Ich möchte Sie halt nicht leiden lassen, weil sie bei mir keinen richtigen Freigang bekommen können. Daher die Frage, Leine im Garten ja oder nein :)

Das mit den Kosten stimmt :) Für die Anschaffung aller Sachen wäre jedenfalls genug da dank Steuerrückzahlung :p Und laufende Kosten werden immer gedeckt. Habe ein extra Sparbuch für Tiere :)
Da bin ich mir für nichts zu schade :)
Der Kater, der 10 Tage bei mir war, hat 500 € verschlungen ... aber auch das habe ich gerne gemacht :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Na, dann würde ich mich doch mal in den Tierheimen umschauen. Das Zubehör würde ich aber erst kaufen, wenn du dich entschieden hast, welche es denn sein sollen, denn es kann eine Katze ja auch ein kleines Handycap haben, worauf man dann beim Kauf (z.B. höhe des Kratzbaums, Futterwahl) achten kann.

Im Tierheim werden dann auch auf besondere Vorlieben hingewiesen, bei den man dann beim Kauf auch achten kann, damit die Tiere ein zuhause bekommen, was auf sie abgestimmt ist!

Manche Katzen lieben Frischwasserbrunnen, manche haben Angst davor, weil der Motor geräusche von sich gibt, oder fressen nur besonderes Futter...usw.
 
Larso

Larso

Beiträge
184
Reaktionen
4
Was man auch bedenken soll und viele vergessen:

Ein kleines Polster an Euro-Vorrat haben, weil die Tierchen ja auch mal zum TA müssen.

Das vergessen leider einige Menschen, wenn sie sich ein Tier holen. Die Tiere nehmen dann keine Rücksicht auf den Kontostand und es kann kann dann auch mal ganz schnell ganz teuer werden.

Unser Kater ist ein "Edelkater", da er schon einiges an TA Kosten produziert hat.
:mrgreen: Dann haben wir eine Edelkatze ! :p
Mal gut dass wir die nicht gekauft haben, sonst wäre sie schon doppelte Edelkatze :mrgreen:

Das ist in der Tat ein sehr wichtiges Argument auf das man immer wieder hinweisen sollte !

Gruß Lars
 
Zuletzt bearbeitet:
Orangejuice

Orangejuice

Beiträge
1.324
Reaktionen
6
Ich finde, das hört sich doch alles ganz toll an! :mrgreen: Hier leben zwei Katzen auf 67qm (wobei ein Raum fast immer geschlossen ist, da dort meine Ratte wohnen und die Katzen dürfen da nur mit mir zusammen rein). Mit einem großen KB hast du ja schonmal die halbe Miete. Zusätzlich können meine Mietzen (wobei du Milo das nutzt) vom KB auf die Schränke meiner Wohnwand hüpfen und in Planung steht auch definitiv noch ein Catwalk in die andere Richtung.

Das mit dem Geld solltest du wirklich bedenken - ich habe mich bei der monatlichen Kostenaufstellung auch ziemlich verschätzt, was die Futterkosten angeht. (Geld hab ich dafür natürlich trotzdem, ich wollte es nur mal gesagt haben. :mrgreen:) Ich kann hier mit gutem Gewissen nur hochwertiges Futter geben (da kann eine Dose schonmal 2€ Kosten) und davon gehen mal locker 800g in meine Katzen rein. :lol: Das wären dann pro Tag 4€ und wie viel das im Monat macht, kann an sich ja ausrechnen... (Ich hatte zu Anfang mit 50€ pro Monat für Futter gerechnet. :lol::lol::lol:)
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Das mit den Kosten ist natürlich immer so eine Sache ^^ Ob man da 2 zierliche Miezen sitzen hat oder 2 Brummer macht da bestimmt auch noch einen großen Unterschied ^^

Das sollte aber halt kein Problem darstellen. Verzichte da lieber selber auf einiges als meinen Tieren weniger gute Dinge zu holen ^^ Ich glaube es gibt auch keiner so viel Geld für Hamster aus wie ich xD

Mir war es halt sehr wichtig zu hören, ob meiner wohnlichen Verhältnisse auch wirklich ausreichen. Es gibt ja immer so Mindest-Zustände, aber die reichen im Regelfall ja nie aus. Da wollte ich lieber mal hhier nachfragen, da ich mir auch denke, dass keiner Zeit in so einem Forum verbringt, der sich nicht wirklich gut um seine Tiere kümmert :)

Ich muss zwar noch ein kleines Weilchen warten (bis mein Ex endlich verschwunden ist :p ) aber dann können 2 Miezen endlich einziehen ^^ Werde die nächste Zeit mal in einigen Tierheimen vorbei schauen und hoffen, dass man mir da kompetent weiter helfen kann :)
 
Orangejuice

Orangejuice

Beiträge
1.324
Reaktionen
6
Das mit den Kosten ist natürlich immer so eine Sache ^^ Ob man da 2 zierliche Miezen sitzen hat oder 2 Brummer macht da bestimmt auch noch einen großen Unterschied ^^

Das sollte aber halt kein Problem darstellen. Verzichte da lieber selber auf einiges als meinen Tieren weniger gute Dinge zu holen ^^ Ich glaube es gibt auch keiner so viel Geld für Hamster aus wie ich xD

Mir war es halt sehr wichtig zu hören, ob meiner wohnlichen Verhältnisse auch wirklich ausreichen. Es gibt ja immer so Mindest-Zustände, aber die reichen im Regelfall ja nie aus. Da wollte ich lieber mal hhier nachfragen, da ich mir auch denke, dass keiner Zeit in so einem Forum verbringt, der sich nicht wirklich gut um seine Tiere kümmert :)

Ich muss zwar noch ein kleines Weilchen warten (bis mein Ex endlich verschwunden ist :p ) aber dann können 2 Miezen endlich einziehen ^^ Werde die nächste Zeit mal in einigen Tierheimen vorbei schauen und hoffen, dass man mir da kompetent weiter helfen kann :)
Na das hört sich doch alles echt super an! :) Da können die Katzen ja einziehen.
Toll finde ich übrigens, dass du dich schon vorher informierst und nicht erst, wenns schon geschehen ist. :mrgreen: Lies dich hier ruhig noch in die verschiedenen Themen (Kratzbaum, Futter etc. ) ein - dann ist du wirklich perfekt vorbereitet, wenn die Katzen dann einziehen. :)
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Bin schon fleißig beim lesen ^^

Mit Futter bin ich schon recht fitt, aufgrund des 19jährigen Katers den ich kurz haben durfte :)

Aber noch die perfekten Höhlen und Kratzbäume zu finden wird noch kniffelig ^^
 
C

cs2307

Gast
Hallo Modde,

find ich auch gut, dass Du Dich vorab informierst. Ich hab 3 Wohnungskatzen auf 59 qm. Bin aber auf der Suche nach ner größeren Wohnung.

Hast Du schonmal in den Vermittlungsseiten bei uns im Forum geschaut? Da sind auch immer wieder Pärchen die ein neues Zuhause suchen!

Liebe Grüsse
Claudia
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Danach werde ich direkt mal schauen :)

Vielleicht kann ich ja so frech sein und hier noch 1-2 Fragen einschieben, die mit der Anschaffung zu tun haben ^^

Brauchen 2 Katzen auch 2 Katzenklos? Oder reicht eins aus?
 
C

cs2307

Gast
Danach werde ich direkt mal schauen :)

Vielleicht kann ich ja so frech sein und hier noch 1-2 Fragen einschieben, die mit der Anschaffung zu tun haben ^^

Brauchen 2 Katzen auch 2 Katzenklos? Oder reicht eins aus?
Immer her mit den Fragen!

Ich würde Dir sogar 3 empfehlen. Es gibt Katzen, die pischern und kakern gern trennen. Wenn Du merkst, dass sie nur 2 benutzen, kannst ja eines wieder wegräumen.
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Ah okay :) Da brauche ich nämlich noch Nachhilfe ^^
Kann ich die dann auch bisschen in der Wohnung verteilen? 2 werden nämlich nicht ins Bad passen. Würde sonst noch eins ins Arbeitszimmer stellen oder in die Küche oder so.

Der Kater, den ich für 10 Tage hatte, hat immer so halb ins Klo und halb daneben gepullert. Da hab ich schon rumexperimentiert mit verschiedenem Streu und Deckel ab, Deckel drauf usw. Gibt ja so geteilte Meinungen zu einem Deckel. Gibt es hier bessere Erfahrungswerte was das angeht oder kommt das komplett auf dem Stubentiger an?
 
Zuletzt bearbeitet:
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ich habe 5 Katzen, die alle andere Klogewohnheiten haben.

Der Kater nimmt, was er bekommt.

Linchen geht nur auf ein einziges Klo hier oben, das XXL Haubenklo und unten auf das Eckklo mit Haube.

Mira geht nur auf das kleine Haubenklo und in die XXL Mörtelwanne hier oben.

Juicy pullert in das kleine Haubenklo oben, Würste setzt sie in die Schale im Büro - ohne Deckel.

Bacon geht nur in die Mörtelwanne.
 
C

cs2307

Gast
Ich denke, die kannst ruhig in der Wohnung verteilen. Sie sollten nur nicht neben dem Futterplatz stehen, da Katzen Fressen und Klo trennen.

Also im ersten Sinne, wie es der Mietz gefällt. Ich habe mal gelesen, dass das Klo mit Haube wohl nicht soo gut wäre, da Katzen in freier Wildbahn niemals in so dunklen und abgeschirmten Stellen ihr Geschäft verrichten würden, da die Fluchtmöglichkeit fehlt. Ich hab nur offene und die werden und wurden schon immer gut angenommen.
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
:shock: ohje ^^ Wie soll ich da nur das richtige finden xD
 

Ähnliche Themen