Zweite Katze trotz Freigang?

  • Autor des Themas Gremi
  • Erstellungsdatum
G

Gremi

Beiträge
164
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde,

da wir ja seit gut 3-4 Wochen die ca. 1 jährige Katze meiner Oma aufgenommen haben (die dort nur draußen gelebt hat und nicht mit rein durfte) bin ich am überlegen ob wir uns vielleicht noch eine zweite dazuholen solle, obwohl
Gremi jederzeit Freilauf hat und neben unserem Garten ist ein großes Feld wo sich immer mindestens noch eine andere Katze rumtümmelt. Gremi ist auch so ziemlich den ganzen Tag draußen, wenn ich von Arbeit komme begrüßt sie mich erstmal und kommt vielleicht mal ne halbe Stun de mit rein und geht dann gleich wieder raus, über Nacht kann sie wenn sie will mit rein (sie will aber meistens nicht) und unser (im Winter beheizt) Bungalow steht (das Fenster) immer offen so das sie da auch immer rein kann. Denkt ihr das es sinnvoll wäre noch eine zweite Katze dazuzuholen obwohl Gremi ja eigentlich schon genug Kontakte zu anderen Katzen hat? Außerdem hat sie noch unseren HUnd dem sie wenn er drauß0en ist auch fast nur hinterher rennt.

LG
 
13.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Zweite Katze trotz Freigang? . Dort wird jeder fündig!
G

Gremi

Beiträge
164
Reaktionen
0
Kannmir denn da keiner helfen... bei meinem Problem?
 
C

cs2307

Gast
Hallo Gremi,

erstmal tuts mir füchterlich leid, dass die Babys der Miez nicht überlebt haben!

Also ich glaube schon, dass es ihr guttun würde, wenn ihr eine zweite Katze dazu holt. Sie hat doch bei Deiner Oma auch nicht als Einzelkatze gelebt oder? Der Hund oder Ihr seid leider kein vollständiger Erstz für nen richtigen Katzenkumpel. Und wenn Du einmal beobachtet hast, wie zwei Katzen die sich gut verstehen miteinander kuscheln, schmusen und spielen, dann fragst Du Dich mit Sicherheit, warum Du das nicht viel früher gemacht hast.

LG
Claudia
 
sunburst

sunburst

Beiträge
5.982
Reaktionen
80
Eine zweite Katze wäre für Gremi sicher schön, muss aber nicht dringend sein da sie ja auch draußen Katzengesellschaft hat.
Hab deinen Fred mit den Babys immer mitverfolgt und das mit den Babys tut mir wirklich leid für Gremi ist das sicher schon abgeschlossen da sie erst garkeine Gefühle entwickelt hat aber trotzdem wird es für sie sicher sehr stressig und anstrengend gewesen sein. Lass ihr auf jedenfall noch etwas zweit. 1-2 Wochen dann hat sie sich sicher wieder richtig berappelt und würde sich mit dem Stress eines Neuzugangs problemlos auseinander setzten können.

Anfangs wäre es sicher nicht leicht aber ich denke auch da sie früher mit anderen Katzen zusammenwahr würde sie sich früher oder Später über die richtige Katzengesellschaft freuen.
Das wäre dann für sie nach dem was sie alles durchgemacht hat sicher ein tolles Leben bei euch und ich bin dir dankbar das du sie aufgenommen hast und nur das beste für sie willst.
Erst von Mama weg, dann von der neuen Dosi weg und dann noch Schwangerschaft mit Todgeburt. Alles innerhalb von ca. 1. Jahr die Arme Gremi, da tut so eine liebe Dosi sicher gut:wink:
 
G

Gremi

Beiträge
164
Reaktionen
0
Ja, bei meiner Oma hatte sie auch Gesellschaft unzwar noch eine andere Katzendame namens Nelly die aber vor einem viertel Jahr verstorben ist (ich glaub sie ist 12 geworden) und dann hatte sie ja auch immer bei meiner Oma die anderen Freigänger Katzen. Nun überlege ich ob ich vielleicht eine ältere (aber nicht all zu alte, da Gremi ja auch erst ca. 1 Jahr ist) aus dem Tierheim hole oder vielleicht eine kleine... was sagt ihr?
 
C

cs2307

Gast
Ja, bei meiner Oma hatte sie auch Gesellschaft unzwar noch eine andere Katzendame namens Nelly die aber vor einem viertel Jahr verstorben ist (ich glaub sie ist 12 geworden) und dann hatte sie ja auch immer bei meiner Oma die anderen Freigänger Katzen. Nun überlege ich ob ich vielleicht eine ältere (aber nicht all zu alte, da Gremi ja auch erst ca. 1 Jahr ist) aus dem Tierheim hole oder vielleicht eine kleine... was sagt ihr?
Also ich würde sie jetzt nach dem ganzen Stress erst mal etwas zur Ruhe kommen lassen. Kannst Dich ja in der Zwischenzeit schon mal ein wenig umschauen... :mrgreen:. Ich würde Dir zum gleichen Geschlecht etwa gleichen Alter und wichtig: gleichem Spielverhalten raten.
 
sunburst

sunburst

Beiträge
5.982
Reaktionen
80
Also generell sagt man gleiches Geschlecht, ähnlichen Charakter (ganz wichtig) und ungefähr im selben alter sollte sie auch sein.

Wenn du dich an die Kriterien hältst ist es ziemlich wahrscheinlich das sie sich gut verstehen werden allerdings gibt es auch ausnahmen und Gremi kann sich draußen ja auch noch Freunde suchen. Das du eine vom Tierheim willst finde ich eine tolle Idee. Geh doch einfach mal hin und guck dir die Miezen an ob da etwas passendes dabei ist und wenn du bei einer z.B. 12 jährigen Katze das Gefühl hast das sie passt und beiderseits Sympatie herrscht, warum nicht:wink:

Lass dir einfach Zeit mit der Entscheidung und überlege gut, beobachte die Katze die du dir evtl. aus dem Tierheim ausgesucht hast vielleicht auch mal über mehrere Tage und besuche sie öfter. Je besser du die neue Katze kennst des du sicherer kannst du dir sein ob sie zu Gremi passen könnte:wink:
 
G

Gremi

Beiträge
164
Reaktionen
0
Ja, wir werden wohl mal alle TH in unserer Nähe apklappern und hoffentlich eine geeigete finden.
 
G

Gremi

Beiträge
164
Reaktionen
0
Hab schon geguckt, ist alles zu weit weg :-(
 
C

cs2307

Gast
Soweit ich das mitbekommen habe, vermitteln einige Deutschlandweit. Tsaliki (bin mir jetzt nicht sicher, ob sie so geschrieben wird) kennt ihre Pappenheimer ganz genau und ich meine gelesen zu haben, dass sie D'landweit vermittelt. Evtl. kannst da mil schauen.
 
G

Gremi

Beiträge
164
Reaktionen
0
Ja, ich werde aber trotzdem erstmal in unsere nahegelegenen TH gucken.
 
G

Gremi

Beiträge
164
Reaktionen
0
Ich bin mir jetzt gar nicht mehr so sicher ob wir uns überhaupt eine 2. Katze dazu holen sollten, wir haben hier sehr viele Katzen von den Nachbarn, aber auch viele streunende, also Katzen aller Art von gemütlich, gesselig bis ängstlich, aggresiv. Aber mit keiner, wirklich keiner dieser Katzen verträgt sich Gremi so wirklich. Wenn ich mit draußen bin kommt sie mir sowieso die ganze Zeit hinterher und wenn ich nicht draußen bin dann liegt sie irgendwo herum oder frisst etwas was sie gefangen hat und trifft dabei auf fast keine andere Katze. Sie trifft also fast nur Katzen wenn ich selber dabei bin und dann ignoriert sie die Katzen auf eine Art und wird noch anhänglicher. Ich weis nicht ob da eine zweite Katze so gut wär... vielleicht mal irgendwann, aber ich befürchte jetzt ist es noch nicht so weit, wir haben sie ja noch kein halbes Jahr. Also bleibt noch genug Zeit ;-)
 

Schlagworte

zweite katze zu freigänger

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen