Neuer Kater maunzt ständig besonders ab 4 Uhr morgends - was kann ich tun

  • Autor des Themas Tier1976
  • Erstellungsdatum
T

Tier1976

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,
ich bin neu hier und auch erst frisch gebackene Katzenbesitzerin. Wir haben unsere beiden 4 jährigen europäisch Kurzhaar vor ca. 2 Wochen von meinem Brunder übernommen. Er hat sie vor ca. 6 Wochen aus dem Tierheim geholt.
Die Katze ist eigentlich recht pflegeleicht. Noch etwas schüchtern und schreckhaft, aber das gibt sich täglich mehr. Problem ist der Kater. Laut Unterlagen von Tierheim und Tierarzt sind beide absolut gesund und kastriert. Leo hat ein paar Tage
gebraucht um mit uns warm zu werden. Das scheint nun so gut wie erledigt. Er reagiert auf uns und versteckt sich nicht mehr.
Allerdings ist er ständig am maunzen - manchmal richtig mitleiderregend. Zuerst waren wir der Meinung, dass er unsere Aufmerksamkeit will. Also sind wir ihm sofort in das jeweilige Zimmer gefolgt in dem das Geschrei war. Sobald wir kommen sieht er uns kurz an, lässt sich streicheln und haut dann ab. An Spielen ist er nciht wirklich interessiert. Selbes gilt für sämtliche Leckerlies. Also auslasten und locken oder sonst was ist extrem schwierig.
Besonders schlimm ist die Situation aber am frühen morgen. Pünktlich ab 4 Uhr geht es los. Er kommt ins Schlafzimmer (aussperren haben wir auch schon versucht, aber dann steht er halt vor der Tür) und schleicht ums Bett und maunzt. Wir haben schon versucht, ob er dann Futter will - Fehlanzeige. Auch ob er gestreichelt oder beschäftigt werden will - auch Fehlanzeige, da er daran wenig Interesse hat. Ignorieren bringt bislang auch nichts.
Gibt es sonst noch was, was wir bei einer so resistenten Katze machen können? Das seltsame ist, dass er das Verhalten bei meinen Bruder nur sehr mässig gezeigt hat.

Hoffe uns kann jemand einen Tipp geben, da wir echt mal schlafen müssen und ich mir auch Sorgen mache, dass er was braucht, was wir nciht erkennen.
 
14.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Als erstes mal hat der Kater ganz schön viel mitgemacht in letzter Zeit.
Dann hat der Kater keinen Grund mit dem schreien aufzuhören! Ihr spielt doch so schön mit ihm wenn er schreit.
Hört auf dem Kater ständig hinterher zu rennen.

Weiß das Tierheim das dein Bruder die beiden Weitervermittelt hat?
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Ich finde auch das es zu viel ist:

  • Station Tierheim
  • Station Bruder
  • Station Ihr

Das ist zu viel in dieser kurzen Zeit! Wahrscheinlich ist er so durch den Wind, das er sich erst mal einfinden muss und nicht wieder Angst haben brauch, woanders hinzukommen.

Wenn ihr ständig schaut, was er hat, macht ihr es immer schlimmer, denn dann bringt ihr es so weit, das er nicht mehr aufhört zu mauzen, bis einer kommt. Wenn er mauzt, weil er sich unsicher ist und ihr anfängt ihn zu betüttern, dann wird er bestätigt in der Unsicherheit und wird noch unsicherer. Was ist, wenn ihr mal unterwegs seid?

Erzieht in nicht zu einem "Jaulkater", das kann sehr schnell konditioniert sein und bleibt!

Was hat dein Bruder dir denn über die beiden erzählt? Wenn Tiere vom Tierheim vermittelt werden, wird immer darauf hingewiesen, was die Vorgeschichte angeht.
So wie ich das sehe, hat das Tier einfach nur Verlustängste, was durch die zu schnellen Wechsel nun ausgeprägter ist. Das Tier scheint einfach sensibler damit umzugehen, als das andere von den beiden.

Lass ihn erst mal bei euch ankommen und so machen, wie er es will und versuch rauszufinden, was vorher mit den Tieren los war, damit ihr sein Problem besser erkennen könnt und etwas dagegen machen könnt.
Vermutungen kann man hier natürlich viel anstellen, aber man sollte Eckdaten über die Vorgeschichte kennen um ihn verstehen zu können!
 

Schlagworte

kater maunzt ständig

,

katze maunzt ständig

,

Kater raunzt ständig

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen