Prinzess Shy Kitty :/

  • Autor des Themas Sir Jamie
  • Erstellungsdatum
S

Sir Jamie

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo Liebe Katzenfreunde,
wir haben für unseren Jamie, am Montag eine Freundin aus dem Tierheim geholt. Wir wollten ihm eine Freunde machen, denn in letzter Zeit müssen wir recht viel und lange arbeiten. Also beschlossen
wir uns eine zweite Katze aus dem Heim zu holen. Gesagt getan, allerdings ist die Kleine Süße Maus so ängstlich / Schüchtern, dass Sie sich endweder unterm Sofa, hinter der Waschmaschine oder auf dem Gefrierschrank versteckt. Kitty frisst kaum bis gar nicht weil Sie ihr "Nest" nicht verlassen mag. Uns ist klar das Sie ihre Zeit braucht, die Sie auch bekommt. Nur mache ich mir allmählich sorgen.

Wie könnte man es ihr leichter machen sich an uns und ihre neue Umgebung zu gewöhnen?
Jamie ist ganz vorsichtig & lieb. Ich glaube viel mehr das Kitty mehr "angst" vor uns hat, wie vor Jamie.
 
15.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Prinzess Shy Kitty :/ . Dort wird jeder fündig!
VER0

VER0

Beiträge
5.230
Reaktionen
37
Hallo,

also Montag (3 Tage) ist eine kurze Zeit.
Unser Moritz saß sieben Wochen unter der Couch. :)

Wie Du selber schreibst, habe Geduld und lass Kitty alle Zeit, die sie braucht um bei Euch anzukommen. Es gibt keine Raufereien, das ist schon mal sehr positiv.

Bei unserem Moritz war es so, dass er sich an Felix, der schon da war, orientiert hat und von ihm "gelernt" hat, dass die Zweibeiner nix böses wollen.

Lass auch nachts Futter und Wasser in ihrer Nähe stehen, meist kommen schüchterne Katzen, wenn es ruhig im Haus ist aus dem Versteck um zu fressen und aufs Klo zu gehen.

Ansonsten versucht Euch so normal wie möglich zu verhalten, die Katze nicht zu bedrängen oder ständig zu locken. Tut einfach so, als ob sich nichts verändert hätte und lasst Euren Kater mal machen, auf kätzischer Ebene kommuniziert es sich leichter. ;-)

Alles Gute und Dauemn sind gedrückt, dass Kitty sich bald blicken lässt und sich bei Euch wohl fühlt.
 
S

svala

Beiträge
123
Reaktionen
0
Als erstes kann ich Euch natürlich nur raten, weiterhin viel Geduld zu haben.
Viele Katzen reagieren sehr extrem auf Veränderungen in ihrem Umfeld.

Meine Kitty (ja, sie heißt auch Kitty! :)) war vor etwa einem halben Jahr plötzlich völlig verstört. Sie muß ein extrem schlimmes Erlebnis im Garten (andere Katze, Hund??) gehabt haben, ich fand sie als total verängstigtes Bündel abends in der hintersten Kellerecke. Sie hat sich dann zwei Wochen lang völlig zurückgezogen. Ich habe ihr das Futter und Wasser in ihr Rückzugszimmer gestellt und sie weitgehend in Ruhe gelassen, habe mich natürlich davon überzeugt, dass es ihr ansonsten "gut" geht. Nach zwei Wochen wurde ich dann doch unsicher und bin mit ihr zu meiner Tierärztin . Sie hat mir den Feliway-Stecker empfohlen mit dem Hinweis, man kann daran glauben, oder auch nicht. Das ist so ein Stecker, der "Wohlfühlhormone" als Duft verteilt und so der Katze dabei helfen soll, sich wohler zu fühlen. Ich habe es ausprobiert und was soll ich sagen: Ab dem zweiten Tag hat Kitty plötzlich das Zimmer gewechselt und hielt sich überwiegend in dem Zimmer auf, in dem ich den Stecker in die Steckdose getan hatte. Nach weiteren drei Tagen war sie wieder völlig normal... :cool: Das soll mal einer verstehen. Ob es nun wirklich am Stecker lag...?!??! Ich weiss es nicht... Aber es wäre vielleicht einen Versuch wert.
Meine Tierärztin hatte mir den Tipp dazu gegeben, den Stecker nicht direkt in dem "Rückzugszimmer" anzuwenden, sondern möglichst in einem angrenzenden Raum.
 
S

Sir Jamie

Beiträge
16
Reaktionen
0
Vielen Dank für eure Tipps,
ich habe einfach sorgen, dass Sie nichts frisst. Natürlich habe ich ihr futter in der nähe gestellt, aber das Problem ist der Jamie, der futtert ihr alles weg. Und wenn er doch mal was drin lässt im Napf, rüht sie es nicht an.:shock:

Ob Sie auf Ihr Katzenklo geht weiß ich leider auch nicht, hab es noch nicht beobachten können. Mich knurrt & faucht sie an.

Ich werde mich weiterhin normal verhalten, und mein geregelten Tageslauf durchziehen. Sie muss schreckliches hinter sich haben. :cry:
 
BerryRed

BerryRed

Beiträge
1.382
Reaktionen
1
Vielen Dank für eure Tipps,
ich habe einfach sorgen, dass Sie nichts frisst. Natürlich habe ich ihr futter in der nähe gestellt, aber das Problem ist der Jamie, der futtert ihr alles weg. Und wenn er doch mal was drin lässt im Napf, rüht sie es nicht an.:shock:

Ob Sie auf Ihr Katzenklo geht weiß ich leider auch nicht, hab es noch nicht beobachten können. Mich knurrt & faucht sie an.

Ich werde mich weiterhin normal verhalten, und mein geregelten Tageslauf durchziehen. Sie muss schreckliches hinter sich haben. :cry:

Hallo :) Caruso brauchte auch lange zum auftauen.. gefressen hat er auch nicht bin amok gelaufen weil ich mir so sorgen gemacht hab..
Hier bekam ich den tipp mit Thunfisch.. (im eigenen saft) Häppchenweise auf nen Teller.. da konnte Caruso dann doch nich widerstehen.. Wenns hier heute tThunfisch gibt zwischendurch rastet Caruso völlig aus und versucht an die dose zu kommen XD

Vielleicht solltest du es so machen das Jamie erstmal nicht an den napf kommt? wenn er ihr alles wegschnappt und wahrscheinlich nicht besonders freundlich drum bittet sondern mault und runterschlingt macht ihr das ja nur weiterhin angst :???:
 
S

Sir Jamie

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo :) Caruso brauchte auch lange zum auftauen.. gefressen hat er auch nicht bin amok gelaufen weil ich mir so sorgen gemacht hab..
Hier bekam ich den tipp mit Thunfisch.. (im eigenen saft) Häppchenweise auf nen Teller.. da konnte Caruso dann doch nich widerstehen.. Wenns hier heute tThunfisch gibt zwischendurch rastet Caruso völlig aus und versucht an die dose zu kommen XD

Vielleicht solltest du es so machen das Jamie erstmal nicht an den napf kommt? wenn er ihr alles wegschnappt und wahrscheinlich nicht besonders freundlich drum bittet sondern mault und runterschlingt macht ihr das ja nur weiterhin angst :???:
Darum bitten tut er auch nicht, er nimmt sich es einfach. Ich wüsste nicht wie ich ihr den Napf aufstellen soll, ohne das der "dicke" sich ständig was klaut. Was dann auch das selbe Problem mit dem Thunfisch wäre. *seufz*
 

Schlagworte

was machen wenn kittys nichts fressen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen