• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

verzweifelt!

S

Silvia81

Beiträge
2
Reaktionen
0
wir sind total verzweifelt, unser kater juli (4 jahre alt) pinkelt einfach überall hin. niemand kann sich das erklären, wir leben in einem großen einfamilienhausmit zwei personen und 2 katern (geschwister, beide als welpen kastriert), die katzen haben durch ein katzenfenster nachts und tagsüber immer ein- und ausgang nach draussen, zwei (täglich gereinigte) katzentoilletten, erledigen ihr geschäft aber oft draussen, bekommen viel zuspruch und streicheleinheiten, sind selten allein und dennoch pieselt juli scheinbar wahllos und mindestens einmal täglich irgend etwas an,
wände, möbel, heizungen, fenster, computer, wobei es sich aber wohl nicht um wirkliches pinkeln, sondern eher um markieren handelt, mit katzenbuckel und hocherhobenenm schwanz. wir haben schon vieles probiert, mehr aufmerksamkeit, besprühen der bepinkelten stellen mit allen möglichen dingen, vom tierarzt empfohlene stecker, die beruhigende düfte verbreiten, mehr katzentoiletten, nichts funktioniert. juli tut das seit etwa einem jahr immer häufiger, davor passierte das nur hin und wieder mal. vielleicht leidet er unter seinem bruder, der eher dominanter ist? dennoch haben wir skrupel, die beiden zu trennen, da sie sich eigentlich gut verstehen, sich einen schlafplatz teilen und zusammen fressen, sie kabbeln sich nur hin und wieder mal, mit kurzem gefauche und ein paar pfotenschlägen (wobei es meistens juli ist, der klein beigibt und sich trollt...), nichts ernstes, kann das trotzdem der grund sein? in jedem fall ist die momentane situation für die menschlichen bewohner dieses hauses inzwischen nicht mehr zumutbar. von einem bekannten haben wir heört, das vielleicht bei der kastrition geschlampt wurde und ein verbliebener dritter samenstrang ursache des debakels sein könnte, und eine weitere kastration helfen könnte. hat jemand erfahrung damit? oder könnte ein umzug des katers (vielleicht ohne seinen bruder) in einen anderen haushalt, zu einer gut bekannten bezugsperson sein problem beheben? oder würde ihn das noch mehr verunsichern? er ist sehr verschmust und zutraulich, aber vom charakter her vielleicht nicht umbedingt sehr selbstbewusst.
ich hoffe, jemand kann uns helfen, wir sind mit unserem latein am ende!
danke schonmal!
 
11.04.2005
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: verzweifelt! . Dort wird jeder fündig!
I

Inge

Beiträge
17.459
Reaktionen
3
Auch kastrierte Kater können markieren, wenn ihnen der Sinn danach steht :( .

Ist er denn durch euch kastriert worden (natürlich nicht durch euch selbst sondern euren TA :roll: ) oder habt ihr ihn schon kastriert bekommen? Von einem dritten Samenstrang habe ich noch nie etwas gehört - allerding öfter davon, dass ein Hoden, der eventuell nicht an seiner vorgesehen Stelle, sondern im Bauchraum lag, deswegen nicht entfernt wurde. Vielleicht könnt ihr da mal beim TA Erkundigungen einziehen. Obwohl ein vernünftiger TA so etwas natürlich weiß und dann gleich auf die Suche nach dem "verlorenen" Hoden geht.

Wenn sie sich ansonsten gut verstehen, wäre es natürlich schade, sie zu trennen, zumal ein Markierverhalten dadurch nicht zwangsläufig nachlässt. Wenn er spät kastriert wurde, ist es oft auch eine Angewohnheit, die ein Tier natürlich nicht unbedingt wieder ablegt.

Ich würde mal empfehlen, einen Hormonspiegel erstellen zu lassen, um zu sehen, ob da überhaupt noch ein hoher Testosteron-Spiegel vorhanden ist. Weiterhin würde ich vielleicht mal drüber nachdenken, einen Tierheilpraktiker oder noch besser einen Tiertherapeuten aufzusuchen.

Gegen den Geruch kann ich Dir aber was raten. Schau mal hier. Das einzige, was wirklich hilft.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
180
Hallo Silvia,

benutzt Ihr in der Wohnung Düfte, die den Kater stören könnten, z.B. Weichspüler, Gardinenneu, Raumspray etc?, dann wäre es nicht erstaunlich, daß er versucht dagegen 'anzustinken'.
Ich würde alles andere mal weglassen und das Nodor probieren, das Skovkat empfohlen hat, es wirkt hervorragend.
Und wurde der Kater untersucht um gesundheitliche Ursachen wie Blasenentzündung oder Nierenprobleme als Ursache auszuschließen?
Da er Freigänger ist gäbe es noch die Möglichkeit, daß er draußen einen Konkurrenten hat, der sich mitunter dicht bei Eurer Wohnung sehen läßt, auch das kann Katzen zum markieren bringen, beobachte das doch einmal.

Viele Grüße
Russian
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen