• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Diabetes

  • Autor des Themas ellise
  • Erstellungsdatum
E

ellise

Gast
Hi, ich bin Ellise und meine
Katze hat Diabetes.
Weiß jemand ein gutes Futter?
Oder noch besser wer hat auch eine Katze mit Diabetes?
 
19.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Diabetes . Dort wird jeder fündig!
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Hallo Ellise!

Mein Kater Tonio hatte einen beginnenden Diabetes (vermutlich bedingt durch Übergewicht). Seit ich ihm BARF gebe (biologische artgerechte Rohfütterung), ist alles wieder ok!

Erzähl uns doch mal etwas mehr von deiner Katze; wie alt ist sie, seit wann hat sie Diabetes?

Liebe Grüße an Euch beide!
 
E

ellise

Gast
Hi, meine Katze heißt Sassy und ist schon 15 Jahre alt. Ungefähr 8 Monate lang muß ich sie schon Spritzen. Mein Tierarzt hat es leider nicht gleich erkannt. Mußt du Tonio auch spritzen?
Wie machst du das mit dem Futter?

Lieben Grüß
Ellise
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Neryz

Neryz

Patin
Beiträge
17.793
Reaktionen
203
Tonio braucht kein Insulin, der Diabetes ist ganz weggegangen. Aber es war auch noch ganz am Anfang und hing mit seinem Übergewicht zusammen.

Für die Rohfütterung gibt es hier eine spezielle Rubrik, da kannst Du ja mal reingucken :wink:

Wie hoch waren denn die Werte von Sassy? Und wie sind sie jetzt mit dem Insulin?
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Unser Hero hatte Diabetes, er hat Hochwertiges Nassfutter oder Barf bekommen.
Wie sind der Blutzucker und der Fruktosamin bei deinem? Misst du selber der Blutzucker vor dem Spritzen? Wie viele Einheiten spritzt du?
 
E

ellise

Gast
Der Anfangswert war über 500, jetzt sind wir bei etwas über 300. Ich muß 4 Einheiten Spritzen. Sie ist ader jetzt schon wieder ganz fit und hat auch wieder zugenommen. Gott sei Dank!
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Es ist extrem wichtig das du selbst vor jedem spritzen den Blutzucker misst und auch zwischen durch. Sonst weißt du nicht wie wie viel Insulin du spritzen musst. Diabetes ist keine Statische Krankheit wo einmal eine Medikamenten Dosis festgelegt wird. Du selbst musst zweimal am Tag entscheiden wie viel Insulin du spritzen und das geht nicht ohne Hometesting. Wenn du nicht testest weißt du nie ob du zu viel oder zu wenig Insluin gegeben hast und die Blutzuckerwerte die der Tierarzt in der Praxis misst sind nicht aussagekräftig. Da Stress den Blutzucker erhöht.
Hier noch ein Link, http://www.katzendiabetes.info/
 
E

ellise

Gast
Deswegen suche ich ja bei euch Hilfe. Ich habe schon so viel gelesen und weiß nicht mehr was richtig oder falsch ist! Mein TA ist mir da keine große Hilfe! Ich werde mir gleich die dazu gehörigen Dinge für das Hometesting besorgen!


Danke LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Kasi 17.5

Kasi 17.5

Beiträge
1.559
Reaktionen
7
Hallo Ellise,
viele TA`s haben wenig Ahnung von Katzen-Diabetes, es wird im Studium nur kurz angerissen.
Wie "Schattenkatze" schon schrieb ist das Wichtigste das Hometesting.
Im Futter sollte kein Getreide (wird oft als pflanzliche Nebenerzeugnisse ausgewiesen),
kein Zucker o.ä. enthalten sein u. der Kohlehydrat-Anteil sollte max. 10 % sein.
Außerdem sollte Ursachenforschung betrieben werden, den ein Diabetes hat immer eine Ursache.
Ohne den Blutzuckerwert zu kennen, würde ich nicht einfach spritzen. Das ist wie russisches Roulette u.
kann böse Folgen für deine Katze haben, im schlimmsten Fall den Tod. Dich selbst oder dein Kind würdest
du doch sicher auch nicht spritzen ohne die Werte zu kennen. 4 IE ist schon eine ziemlich hohe Dosis, die du
spritzt. Ich kann dir das Forum Diabeteskatzenvolk empfehlen, dort erhältst du kompetente Hilfe zum Thema
Diabetes. Bei meinem Kater wurde am 05.12.12 Diabetes diagnostiziert u. am 24.12.12 Heiligabend, ist er
als schönstes Weihnachtgeschenk für mich, in Remission gegangen d.h. er kann jetzt wieder ohne Fremdinsulin leben. Bei Katzen ist das möglich. Einmal die Woche teste ich ihn sicherheitshalber immer noch u. die Werte sind normal.
Das Futtermanagement habe ich so beibehalten u. es geht ihm sehr gut.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
E

ellise

Gast
Hi Kasi,
danke für deine Antwort.
Das habe ich schon alles beachtet, Nassfutter, kein Zucker u.s.w.
Ich habe auch eine Futterliste gefunden mit Umrechner, alles super.
Mein TA sagte nie etwas von Hometesting, ich habe schon viel darüber gelesen und werde es auch tun. Ich bin ganz ehlich, ich und Nadeln... das geht eigentlich gar nicht! Ich hatte eine Stunde gebraucht bis ich Sassy das erste mal gespritzt hatte. Danach musste ich mich setzen denn mir war schlecht! Peinlich oder? Das wird mich aber natürlich nicht davon abhalten mit dem Hometesting anzufangen! Denn es ist mir wichtig das ich meine Sassy trotz ihrem alter noch sehr lange haben werde! Wir schaffen das!
Was mir bis jetzt noch keinen geschrieben hat ist einen Futternamen!
Jetzt habe ich smilla ich wüsste natürlich gerne was eure Katzen bekommen.

LG
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Am Anfang ist das alles viel und es kostet Überwindung, aber du schaffst das schon.
Unser Hero hat Macs, Real Nature, Schmusy Beutel die Fleischsorten, Miamor, aber auch einzelne Sorten vom DM Futter (da sind nicht alle geeignet).
 
Kasi 17.5

Kasi 17.5

Beiträge
1.559
Reaktionen
7
Hallo Ellise,
natürlich ist es am Anfang für alle nicht leicht. Auch ich war teilweise sehr verzweifelt. Man muss ja das Tier an das
Hometesting gewöhnen u. das ist nicht immer leicht. Aber man schafft das, mit Tricks u. Bestechung (Leckerlie).
Hier kannst du es dir schonmal anschauen http://www.youtube.com/watch?v=s4e4x20ojLg
Heute legt Kasi sich schon immer freiwillig hin, da er weis, danach gibt es Fresschen.
Zum Futter hat dir "Schattenkatze" ja schon geschrieben. Es muss kein Diätfutter sein, selbst die enthalten oft
Getreide. Ein Mittelklasse-Futter, das aber die Kriterien für Diabetes erfüllt, ist das Lux von Aldi Nord, im Aldi Süd
heisst es wohl Cachet.Aber bitte immer die Zusammensetzung lesen, denn die Hersteller ändern auch häufig etwas.
Wenn`s geht würde ich mir morgen gleich ein Gerät für das Hometesting besorgen u. anfangen, je eher desto besser.
Die Geräte sind aus der Humanmedizin, es gibt auch welche für Tiere, die sind jedoch unnötig teuer u. nicht notwendig.
Zu empfehlen sind das Freestyle Precision u. GlucoMenLXplus. Beide Geräte messen mit unterschiedlichen Teststreifen den BZ u. Ketone (das ist wieder noch ein Gebiet für sich). Ich benutze das Contour XT von Bayer, es misst
keine Ketone, war bei uns nicht notwendig, ich habe es in der Apotheke sogar umsonst bekommen u. nur die Teststreifen bezahlen müssen. So ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen. Wenn du noch Fragen hast, immer gerne.
LG
 
E

ellise

Gast
Hi zusammen,

DANKE an ALLE!!
Es ist gut zu wissen das man nicht alleine ist!
Ihr habt mir schon sehr geholfen!

LG
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Hallo @ellise, hab mal grad hier rein geschaut, was bei Dir so los ist. Tut mir leid, daß Deine Katze krank ist und ich hoffe, es geht ihr bald erheblich besser!
Du wirst schon dafür sorgen;-)
 
E

ellise

Gast
@Gabi,
ja es geht Berg auf :mrgreen:
Ich habe gleich mit dem Hometesting angefangen. Es klappt ganz gut und ich bin heil froh das meine Sassy sich das so gefallen läßt. Sie ist eine ganz liebe, nur ich hatte mich beim erstenmal wieder soooooo angestellt Jammer... Aber jetzt gehts gut!
Konnte das Insulin schon reduzieren, da ich auch das Futter umgestellt habe.
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Freut mich für Euch Beide !!!

Über das Barf wird hier ja immer wieder so viel berichtet und nur Gutes. Vllt. schaffst Du es ja auch ? Das wäre wahrscheinlich das Allerbeste für Sassy.
Anscheinend ist das Futter wirklich verantwortlich für viele Krankheiten. Und wenn man überlegt, daß eine Tütchen schlechtes Futter teilweise 1,35€ kostet !? Da bekommt man schon relativ gutes Frischfleisch.

Als mein Mikesch damals Diabetes hatte, gabs fast keine Chance für ihn. Spezialfutter gabs nicht, Spritzen konnten wir nicht, da wir nicht feststellen konnten, wie hoch der Zucker war :-( War halt damals in den 90er Jahren alles noch etwas unterentwickelt in der Tiermedizin.

Bei Dir kanns ja jetzt nur aufwärts gehen !!!:lol:
Knuddel Deine liebe Sassy mal von mir:wink:
 
E

ellise

Gast
Ich würde gerne auf BARF umsteigen, ich habe leider noch keinen gefunden wo ich mir das mal anschauen könnte. Die Barfer wohnen alle so weit weg :???: aber ich Arbeite dran!
Das mit Mikesch tut mir Leid.
Bei uns gibt es bald einen Frankentreff, ich freu mich schon sehr.
Schade das du nicht in der nähe wohnst. Wäre schön dich persönlich zu kennen.
Wie gehts dir denn ansonsten?
Halten dich die drei auf trapp? Da bin ich ja schon ein kleiner Neidhammel!

Ich habe es immer noch nicht geschaft mich so richtig Vorzustellen :-(
Ich wünschte ich hätte mehr Zeit zum schreiben, doch leider habe ich ein Zeitproblem.

Dann eine schöne Zeit bis bald, lass es dir gut gehn!
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Oh fein, ein Treffen für Euch ! Na, da wünsche ich Euch aber viel Spaß. Vllt. triffst Du ja da einen Barfer ?
Ansonsten gibt es hier auf jeden Fall Hilfe für Anfänger. Maestra hat ja auch erst vor kurzem angefangen und es klappt gut.

Mit der Zeit ist das so eine Sache : schwupp, ist sie vorbei . :evil:
Ich bin eigentlich viel zu viel im Forum, immer wenn ich mich hinlege zum Ausruhen. Schlafen wäre manchmal besser.

Ansonsten halten mich die Butzies echt auf Trapp. Aber sie machen ja fast nie Blödsinn und sind total lieb.:)
Mir macht das Wetter ein bißchen zu schaffen, aber das ist immer so. Sonst gehts bergauf.

Bis bald mal ! Freu mich ! Gabi

Edit : und ich möchte nur gute Nachrichten hören, ja ???
 
Santolina

Santolina

Beiträge
583
Reaktionen
2
Hallo Ellise,

meine Katze hatte Diabetes, und dank der Hilfe eines Forums sind wir sie wieder los! :-D


http://www.diabetes-katzen.net/forum/index.php


Die User sind sehr hilfsbereit, haben schon bis nachts um halb eins mit mir auf die nächsten Blutzuckerergebsnisse gewartet (ich habe immer spät abends gespritzt), um mir zu helfen, die Insulindosis zu bestimmen, sie stehen wirklich mit Rat und Tat zur Seite!

Hometesting machst du jetzt?

Ich habe übrigens auch angefangen zu barfen ;-)
 
E

ellise

Gast
Hallo Steffi,
Danke, werd gleich mal reinschaun.
Ich war schon sehr verzweifelt :cry:
Dank diesem Forum geht es meiner Sassy schon besser :-D ich bin sehr froh darüber!
Es ist schwierig sie jetzt richtig einzustellen! Da könnte ich jede Hilfe gebrauchen die ich bekommen kann! Mit dem Hometesting habe ich natürlich schon Angefangen!
Kannst du mir etwas über die Werte erzählen?
Ich bin auch schon auf der Suche nach einem anderen TA :-?

ICH WILL JA AUCH!! Ich such jemand der mir beim Einstieg zum Barfen hilft!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Schlagworte

diabetis katzen timmermann

,

barf für katzen mit diabetes

,

insulin reduzieren barfen

,
aldi lux diabetes
, beginnende diabetes katze, diabeteskatzen in berlin, doris timmermann, diabetis katzen doris timmermann, hund katze maus doris timmermann, ketone im urin hund gefährlich, katze beginnende diabetes, katzendiabetes futterliste

Ähnliche Themen