Kater trinkt nicht ...

  • Autor des Themas Sammy09
  • Erstellungsdatum
S

Sammy09

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hallihallo!

Ich bin's wieder, mit einem neuen Problem ...

Seit der OP trinkt Sammy nichts mehr, weder Wasser noch
Katzenmilch (+3) ... wenn jedoch ICH Milch trinke, dann kommt er direkt an. Allerdings habe ich mir vom Tierarzt sagen lassen, dass Kuhmilch für Katzen nicht gut ist ...

Er frisst Nassfutter, irgendwoher bekommt er Flüssigkeit also ... allerdings macht es mir Sorgen, da er früher auch viel getrunken hat. Hat jemand einen Rat? :/
 
21.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater trinkt nicht ... . Dort wird jeder fündig!
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Wie lang ist die OP her?

Du könntest ihm noch einen Schluck Wasser unters Nassfutter mischen, dicke Fleischsuppe sozusagen. Dann bekommt er erstmal so eine Extraportion.

Kuhmilch ist tatsächlich nicht gut für Katzen, sie bekommen Durchfall. Ist auch kein Getränk eher Nahrung. Milch kannst Du nehmen, wenn er Verstopfung hat, als sanftes Abführmittel, Butter oder Öl geht auch gut. - Jetzt aber sollte er bloß keinen Durchfall bekommen (verliert sonst noch mehr Wasser)
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Unser Kater hatte das trinken nach einer Schweren Krankheit eingestellt und ich habe dann Wasser mit Geschmack gemacht, was ihn dazu brachte, wieder zu trinken.

Einfach ein Stück Fleisch (ich habe Pute genommen) im Wasser auskochen, abkühlen lassen (im Kühlschrank).

Wenn es zu lange dauert und er nichts trinkt, dann Infussion beim TA geben lassen!
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo,

wenn der Kater ausschließlich(!) Nassfutter und kein Trockenfutter frisst, dann ist es schon OK, wenn er nix zusätzlich trinkt - er ist dann übers Futter komplett mit Flüssigkeit versorgt. Wenn du ganz sicher gehen willst, kannst du noch einen Schluck Wasser unters Nassfutter rühren, das schlabbern auch Nicht-Trinker gern weg.

Für Katzen ist es der natürliche Zustand, nichts zu trinken, weil sie ursprünglich aus der Halbwüste stammen, wo es kaum Wasserquellen gibt. Sie decken ihren Flüssigkeitsbedarf eigentlich über die Nahrung. Wenn sie ganz oder teilweise mit Trockenfutter ernährt werden, dann trinken sie zwangsweise - aber meistens erst, wenn's wirklich nötig ist, weil schon die Dehydration eingesetzt hat, und auch selten genug, um ihren Flüssigkeitshaushalt wirklich auszugleichen.

Also wenn du's dir und dem Kater einfach machen willst, dann lass das Trockenfutter weg, anstatt ihn unbedingt vom Trinken überzeugen zu wollen.

Was normale Kuhmilch angeht: Dass viele Katzen keine normale Milch vertragen, liegt schlicht und einfach an Laktoseintoleranz, die für erwachsene Säugetiere ganz normal ist (nur ein gewisser haarloser Affe bildet da eine Ausnahme, und auch nicht alle Populationen davon, in Asien gibt's sehr viele laktoseintolerante Menschen, weil Milch bis vor kurzem da noch nicht zur üblichen Nahrung zählte).
Es gibt aber auch laktosetolerante Katzen, vor allem wenn sie von klein auf immer wieder mal Milch bekommen haben.
Und es gibt laktosefreie Milch für Menschen im Supermarkt. Die ist im Zweifel auch für Katzen besser geeignet als spezielle Katzenmilch (die auch nur laktosereduzierte Kuhmilch ist, aber mit dem üblichen Dreck der Lebensmittelabfallverwertungsindustrie dabei, z.B. Zucker und pflanzliche Nebenerzeugnisse).
Also vielleicht könnt ihr euch dann doch mal ein Schälchen Milch teilen ;)
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Eine Katze sollte pro Kilo Katzengewicht = 50 ml Wasser am Tag zu sich nehmen
Eine 250 gr. Katzendose hat einen Anteil von = 200 ml Wasser
(Im Schnitt sind im Inhalt einer Dose 80 % Wasseranteil)

Also untere Grenze der Wasserzufuhr einer Katze mit einem Gewicht von 4 Kilo.


So lautet die Faustformel, die vom TA empfohlen wird, was eine Katze minimum am Tag an Wasser zu sich nehmen sollte.
 
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Deshalb wäre es gut, noch ein bisschen Wasser ins Futter zu mischen.

Solange die Katze nicht anfängt, zu dehydrieren, braucht sie den Stress mit subkutanen Infusionen nicht.

Dehydrierung kann man durch die Fellprobe feststellen. Eine Hautfalte im Nacken greifen und etwas hochziehen. Wenn sie nicht sofort zurücksinkt, ist die Katze zu trocken. Eingesunkene Augen und Lethargie sind weitere Hinweise.
 
S

Sammy09

Beiträge
29
Reaktionen
0
Wie lang ist die OP her?

Du könntest ihm noch einen Schluck Wasser unters Nassfutter mischen, dicke Fleischsuppe sozusagen. Dann bekommt er erstmal so eine Extraportion.

Kuhmilch ist tatsächlich nicht gut für Katzen, sie bekommen Durchfall. Ist auch kein Getränk eher Nahrung. Milch kannst Du nehmen, wenn er Verstopfung hat, als sanftes Abführmittel, Butter oder Öl geht auch gut. - Jetzt aber sollte er bloß keinen Durchfall bekommen (verliert sonst noch mehr Wasser)

Die OP liegt jetzt einen Monat zurück ...
 
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Hmm, hat er noch mal einen Kontrolltermin? Dann könnte der TA direkt seine Gesamtverfassung beurteilen, und ob er weitere Maßnahmen für geboten hält. Oder ruf den TA direkt an, wenn Du Dir Sorgen machst. Verhält er sich denn normal, den Kater meine ich, nicht der TA :)
 
S

Sammy09

Beiträge
29
Reaktionen
0
Hmm, hat er noch mal einen Kontrolltermin? Dann könnte der TA direkt seine Gesamtverfassung beurteilen, und ob er weitere Maßnahmen für geboten hält. Oder ruf den TA direkt an, wenn Du Dir Sorgen machst. Verhält er sich denn normal, den Kater meine ich, nicht der TA :)
Er ist die meiste Zeit sehr aufgeweckt, will seitdem er wieder zuhause ist ganz viel kuscheln und schläft nur dann, wenn er neben mir im Bett liegen kann, was ich allerdings merkwürdige finde, da er früher nie so drauf war, aber ich glaube, das ist nicht weitgehend schlimm, auch wenn mein Freund nun ständig auf der Couch schlafen muss. :D

Aber ab und an liegt er einfach nur da, und starrt Löcher in die Luft - war früher niemals so. Er erschreckt sich viel und atmet ziemlich schnell ... :/
 
S

Shaheena

Beiträge
1.535
Reaktionen
11
Schnelle Atmung klingt nicht gut - Ruf doch mal Deinen TA an, und frag ihn, was er davon hält. Ich persönlich würde es kontrollieren lassen.
 
S

Sammy09

Beiträge
29
Reaktionen
0
Schnelle Atmung klingt nicht gut - Ruf doch mal Deinen TA an, und frag ihn, was er davon hält. Ich persönlich würde es kontrollieren lassen.
Er meinte, das könnten noch Nachwirkungen sein, oder ein Trauma; aber ich soll mir keine Sorgen machen. Er frisst, geht auf's Katzenklo und ist sonst sehr aufgeweckt.
 

Schlagworte

wie lang braucht ein kater kein wasser/ futter

,

laktosefreie milch für katzen geeignet

,

katze wasser minimum

,
laktosefreie milch katzen geeignet
, neuer kater trinkt nichts, meine katze rührt weder wasser noch milch an

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen