Kater nicht ausgelastet...

  • Autor des Themas Roger
  • Erstellungsdatum
R

Roger

Beiträge
121
Reaktionen
1
Guten Morgen,

ich brauch mal wieder Euren Rat. Ich bin ja nun seit rund 4 Wochen stolzer Besitzer zweier Stubentiger. Zwei Geschwisterchen, Katze und Kater. Nun habe ich aber immer mehr das Gefühl das mein Willi einfach nicht ausgelastet ist. Anfangs konnte ich Ihn ja noch mit der Spielangel locken. Entweder mit der Maus oder den Federn. Er fährt mittlerweile voll auf den Laserpointer ab, jedesmal wenn ich ins Wohnzimmer komme wird rumgemautz und er zeigt mir wo der Laserpointer liegt. Ich glaube er könnte diesem Fisch den ganzen Tag jagen. Problem ist nun das die Batterien
langsam den Geist aufgeben und ich habe am WE keinen Ersatz bekommen. Hoffe ich bekomme heute in der Stadt irgendwo da Ersatz für, habe jedenfalls schon vorsichtshalber bei Amazon welche bestellt!

Aber nun zum eigentlichen Problem. Mein Willi scheint einfach nicht ausgelastet zu sein. Ab und zu jagen sich sich die Beiden auch mal durch die Wohnung. Aber seid ein paar Tagen greift Willi Frieda immer mehr an und dann ist das Gefauche groß. Frieda lässt ihn dann an sich garnicht mehr ran. Anfangs war nach fünf Minuten wieder alles Gut. Aber gestern ging das einen halben Nachmittag hier so. Auch wenn dann Willi ankommt und einfach nur Frieda anstubsen will faucht sie Ihn richtig laut an.

Willi ist auch bereits nach drei Tagen das erste mal zum kuscheln angekommen. Frieda hat dafür ungefähr drei Wochen gebraucht. Frieda ist auch eher die ruhigere, an der Spielangel hat Sie kein Intressse. Ab und an jagt Sie mitterlweile dem Laiserpointer hinterher. Große Freude hat Sie immer wieder an einer Spielmaus, damit kann Sie sich fast den ganzen Tag beschäftigen.

Ich will den Beiden ja auch Freigang ermöglichen. Ich kann mir auch vorstellen das das Willi richtig toll findet und das er sich so ein bisschen auspowern kann. Nun sind die Beiden ja aber erst auch vier Wochen bei mir. Habe ein bisschen Bedenken das das noch ein bisschen früh ist. Bin nun aber am überlegen ob ich am Samstag vielleicht den Willi einfach mal die Türen öffne und schauen was passiert. Ich denke für Frieda ist das wirklich noch zu früh.

Vielleicht habt Ihr da ja ein paar Tipps für mich wie ich den Willi noch ein bissen mehr auspowern kann?

Viele Grüße von Roger, dem stürmischen Willi und der friedlichen Frieda... :)
 
21.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater nicht ausgelastet... . Dort wird jeder fündig!
Gold-Locke

Gold-Locke

Beiträge
357
Reaktionen
5
Hallo Roger,
wie alt sind denn die beiden ? Und sind sie schon kastriert ?
Das Spielverhalten von Katzen und Katern unterscheidet sich meistens sehr - die Kater spielen oft viel gröber und wilder, daher wird auch eher zu gleichgeschlechtlichen Paaren geraten. Wusstest du das nicht ?
Ich könnte mir aber vorstellen, dass dein Kater im Freigang genug ausgepowert wird und durch die vielen Eindrücke abends dann im Haus ausgeglichener und ruhiger ist. Ich würde vielleicht noch 2 Wochen warten und es dann mal mit dem Freigang versuchen.

Liebe Grüße, Gold-Locke
 
C

Callistocat

Gast
Ich könnte mir aber vorstellen, dass dein Kater im Freigang genug ausgepowert wird und durch die vielen Eindrücke abends dann im Haus ausgeglichener und ruhiger ist. Ich würde vielleicht noch 2 Wochen warten und es dann mal mit dem Freigang versuchen.
Ja, das könnte ich mir auch gut vorstellen!
Hast du denn schonmal das Clickern versucht? Das ist eine gute geistige Auslastung, nur körperlich reicht oft nicht :)
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Ein kleines, kabelloses Auto, bei dem man eine Maus dranbinden kann, oder ein Leckerlie rauflegt, macht auch tierisch viel Spaß und müde!
 
R

Roger

Beiträge
121
Reaktionen
1
Hallo Roger,
wie alt sind denn die beiden ? Und sind sie schon kastriert ?
Das Spielverhalten von Katzen und Katern unterscheidet sich meistens sehr - die Kater spielen oft viel gröber und wilder, daher wird auch eher zu gleichgeschlechtlichen Paaren geraten. Wusstest du das nicht ?
Ich könnte mir aber vorstellen, dass dein Kater im Freigang genug ausgepowert wird und durch die vielen Eindrücke abends dann im Haus ausgeglichener und ruhiger ist. Ich würde vielleicht noch 2 Wochen warten und es dann mal mit dem Freigang versuchen.

Liebe Grüße, Gold-Locke
Ja natürlich die beiden sind kastriert, sonst würde ich sie doch auch niemals rauslassen!

Geimpft, gechippt und bei Tasso sind sie auch registiert. Beide sind etwas über 3 1/2 Jahre alt. Und sind wie gesagt Geschwister. Natürlich habe ich mich als Katzenanfänger über viele Dinge vorher informiert, auch darüber das Katzen anders sind als Kater. Allerdings als ich dann im TH war und mir die beiden ausgeguckt habe, habe ich dem Moment darüber nicht wirklich nachgedacht. Da gingen wir auch soviele andere Dinge durch den Kopf. Und ehrlich gesagt bin ich davon ausgegangen, das sich Geschwisterpärchen sich doch vielleicht besser versteht als wenn man zwei Katzen zusammenführt. Im TH lagen sie ja auch die ganze Zeit eng eingekuschelt zusammen. Aber das kann natürlich auch die Angst und der Stress der letzten Zeit gewesen bevor sie dahin gekommen sind.

Die Beiden sind mir mittlerweile auch so ans Herz gewachsen. Und eigentlich sind auch ganz lieb, außer das sie sich ab und an ganz schön zoffen. Frieda spielt dann ja auch immer die beleidigte und wenn Willi ankommen will um sich zu entschuldigen dann wird er gleich wieder angefaucht.

Ich jagd die Beiden ja auch schon immer mit Leckerlies durch die Wohung. Aber zuviel davon will ich denen ja nun auch nicht geben. Die beiden sollen ja schließlich Nassfutter futtern.
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Wir hatten hier ziemlich die gleiche Situation. Als Kitten haben beide noch viel miteinander gespielt, aber mein Mädchen wurde Snickers einfach zu ruhig. Da gabs hier auch öfters die ein oder andere Prügelei. Dadurch, dass ich meinrn keinen Freigang geben kann, haben wir uns dazu entschieden, einen sozialen, genauso aufgeweckten Kater dazuzuholen und es läuft wirklich sehr gut.
Mit dem Freigang würde ich ehrlich gesagt noch zwei Wochen warten. Milky ist nun auch gute vier Wochen hier, schläft schon bei uns im Bett und holt sich seine Streicheleinheiten ab -wäre mir aber überhaupt nicht sicher, ob er wiedee kommen würde, wenn ich ihn jetzt raus lassen würde.
 
R

Roger

Beiträge
121
Reaktionen
1
Wir hatten hier ziemlich die gleiche Situation. Als Kitten haben beide noch viel miteinander gespielt, aber mein Mädchen wurde Snickers einfach zu ruhig. Da gabs hier auch öfters die ein oder andere Prügelei. Dadurch, dass ich meinrn keinen Freigang geben kann, haben wir uns dazu entschieden, einen sozialen, genauso aufgeweckten Kater dazuzuholen und es läuft wirklich sehr gut.
Ja das habe ich mir auch schon überlegt mit dem 2 Kater. Es währe natürlich schön wenn sich die Beiden nicht mehr jeden Tag in die Wolle haben, wenn der Willi dann mehr ausgelastet ist. Ja eigentlich wollte ich auch eher 8 als 6 wochen warten bis ich die Beiden rauslasse.
 
OceanSoul

OceanSoul

Beiträge
5.548
Reaktionen
24
Wenn es finanziell passt - warum nicht. Es gibt sicherlich irgendwo einen passenden Tierschutzkater, der sich über ein neues, tolles Zuhause freuen würde. Als kleinen Tipp: Pflegestellen konnten mir deutlich besser sagen, wie die Charaktere der Tiere sind und was zu uns passen könnte.
 
R

Roger

Beiträge
121
Reaktionen
1
Futtertechnisch währe es eher das kleinere Problem. Das ist es ja wirklich so das man dann Mengenmäßig eher günstigere Preise bekommt. Aber der Tierartz gibt glaube ich kaum Mengenrabatt... :mrgreen:

Spaß beiseite, ich würde mich jetzt wohl erstmal nach einer anderen Beschäftigungsmöglichkeit für meinen Kater umschauen.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.357
Reaktionen
119
Wenn er eine gute Bindung zu Dir hat, würde ich ihn raus lassen. Das Risiko ist deutlich geringer als das Risiko das er noch mehr Frust aufbaut und es dann mit seiner Schwester überhaupt nicht mehr klappt. 4 Wochen sind schon eine gute Zeit.
 
Gold-Locke

Gold-Locke

Beiträge
357
Reaktionen
5
Hallo nochmal,
ich denke auch, dass du nicht 8 Wochen warten brauchst, bis du deine Katzen nach draußen lassen kannst. Nutze doch das momentan eher usselige Wetter aus, da gehen sie ja erfahrungsgemäß eh nicht lange raus. So habe ich es bei meiner Katze gemacht. Sie war zwar sehr neugirig, hat sich die ersten Tage aber nur ca. 10 m vom Haus weg bewegt - zum einen, weil sie natürlich noch etwas ängstlich draußen war, zum anderen aber vermutlich auch, weil das Wetter so ungemütlich war ...

Liebe Grüße, Gold-Locke
 
R

Roger

Beiträge
121
Reaktionen
1
Wenn er eine gute Bindung zu Dir hat, würde ich ihn raus lassen. Das Risiko ist deutlich geringer als das Risiko das er noch mehr Frust aufbaut und es dann mit seiner Schwester überhaupt nicht mehr klappt. 4 Wochen sind schon eine gute Zeit.
Ja schwänzelt mir ständig zwichen den Beinen rum wenn er nicht gerade am schlafen ist und wenn ich in der Küche zugange bin dann kommt er meist auf die Arbeitsplatte hoch und beobachtet genau was ich machen. Könnte ja fressen geben... :mrgreen:

Ja dies WE soll das Wetter ja auch nicht wirklich toll werden. Ich werde am Samstag morgen einfach mal mit meinen 1. Kaffee auf die Terasse gehen und schauen was passiert. Mal schauen ob Frieda dann neidisch wird und hinterher will. Rauslassen will ich sie eigentlich noch nicht.
 

Schlagworte

kater nicht ausgelastet

,

kitten nicht ausgelastet

,

Katze und Kater Kater ausgelastet

,
Kitten ist nicht ausgelastet

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen