Problem mit Blut

  • Autor des Themas Loomy
  • Erstellungsdatum
Loomy

Loomy

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo zusammen,
Momentan habe ich leider keine Katze, möchte aber Frühjahr 2014 zwei Katzen von einer Züchterin ein Zuhause schenken, stehe bereits mit ihr in Kontakt und Besuche sie im Juli.
Ich bin mit Katzen aufgewachsen, aber über das richtige Futter wurde früher
nie groß nachgedacht, meine eigene Katze habe ich mit Grau/Applaws/Macs etc gefüttert, leider musste ich sie vor 2 Jahren gehen lassen.
Seitdem der Wunsch nach Katzenzuwachs größer wird, beschäftige ich mich wieder mit Katzennahrung und Co.
Die Idee des Barfens gefällt mir Ansich sehr gut, aber ich habe ein Problem: ich kann gaaaar kein Blut sehen. Schon wenn unserem damaligen Hund Blut abgenommen wurde, hat mein Kreislauf verrückt gespielt..allein der Gedanke..
Müsste ich da selber noch etwas mit anmischen würde ich wahrscheinlich umkippen.
Gibt es eine annehmbare Alternative zum selber mischen? Also kann man es schon fertig zusammengestellt kaufen? Oder sollte ich doch lieber bei gutem Nassfutter bleiben?
Ich habe noch ein knappes Jahr Zeit bis die Miezis voraussichtlich einziehen sollen, aber es interessiert mich natürlich jetzt schon.

LG!
 
26.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Problem mit Blut . Dort wird jeder fündig!
moritzstorch

moritzstorch

Beiträge
1.371
Reaktionen
2
Hallo! Du kannst auch Fortain nehmen, das ist getrocknetes Schweineblut in Pulverform. Riecht aber gewöhnungsbedürftig. Ich konnte mir früher auch nicht vorstellen, mit Blut zu hantieren. Aber jetzt find ich es überhaupt nicht mehr schlimm. Es riecht auch überhaupt nicht.
Aber vielleicht liest du dich hier erst mal richtig ein. Du hast ja noch genügend zeit, bis wieder neue Fellis bei dir einziehen :p
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
Ich sehe das auch so.

Und bitte: Finger weg vom Fertigbarf. Da gibt es kein gutes!

Wenn die das Fortain zu viel ist, bliebe die Alternative mit Tabletten. Da würd ich aber lieber Dose geben.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo,

schön, dass du auch übers Barfen nachdenkst :)

Jepp, es gibt Blut-Ersatzpulver (es kommt ja auch nicht jeder Barfer mal eben so an Rinderblut, speziell in der Großstadt kann man das oft vergessen), und schlimmstenfalls auch noch Eisentropfen oder -tabletten. Oder Fertigsupplemente wie Felini Complete, das ist einfach nur ein weißes Pulver zum Drüberstreuen.
Fertigbarf ist (bisher) leider nicht so das Wahre, da muss man über die genaue Zusammensetzung oft genauso rätseln wie beim Fertigfutter, und das meiste, was verkauft wird, enthält z.B. zuviel Pflanzliches für Katzen.

Die Sache mit den Innereien und dem Blut stellen sich aber viele zukünftige Barfer vorher schlimmer vor, als es dann tatsächlich ist. Es gibt doch bestimmt auch in deiner Nähe ein paar Forumsbarfer, vielleicht schaust du da einfach mal zum Matschen vorbei und beurteilst dann, ob das was für dich wär :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Loomy

Loomy

Beiträge
53
Reaktionen
0
Hallo! Du kannst auch Fortain nehmen, das ist getrocknetes Schweineblut in Pulverform. Riecht aber gewöhnungsbedürftig. Ich konnte mir früher auch nicht vorstellen, mit Blut zu hantieren. :p
Mit Gerüchen habe ich nicht so das Problem, es ist mehr die Konsistenz und die Vorstellung. Bin auch sonst nicht empfindlich, außer bei Spinnen:mrgreen: und eben Blut :mrgreen:.
Ich lese mich also wirklich mal ein, wollte nur grundsätzlich wissen, ob es eine Alternative zum flüssigen Blut gibt :roll:

@nonsequitur: über das WOHER denke ich noch gar nicht nach :D. Sind das da etwa russisch Blau auf deinem Bild? Genau die süßen sollen es bei mir auch werden:).

Danke für die Antworten! :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Und wie ist das bei dir, wenn du dich z.B. mal geschnitten hast und da blutest? Fällst du da auch um? Wenn nicht, war es bei der Blutabnahme bei deinem Hund vielleicht auch mehr die Aufregung und nicht das Blut an sich?
Falls du kochst und mal ein Stück etwas blutiges Fleisch hast, macht dir das was aus, spielt dein Kreislauf verrückt? Falls nein, wäre es zumindest mal ein Versuch wert, zu sehen, ob du Blut verarbeiten kannst.

PS: Hab selbst noch kein Blut vermantscht, da ich noch nicht richtig barfe.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
@nonsequitur: über das WOHER denke ich noch gar nicht nach :D. Sind das da etwa russisch Blau auf deinem Bild? Genau die süßen sollen es bei mir auch werden:)
Mein Grisu ist ein reinrassiger Straßenmix aus Südeuropa, der wahrscheinlich einige Russisch-Blau-Vorfahren hat ;) Ich find die Grauen toll :)
 

Schlagworte

probleme mit zwei katzen größer

,

sobald ich blut sehe spinnt mein kreislauf

Ähnliche Themen