Welche Katze(n) soll(en) einziehen?

  • Autor des Themas sm0ky
  • Erstellungsdatum
S

sm0ky

Beiträge
428
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

habe nun Gott sei Dank die ersehnte Zustimmung zur Katze/zu Katzen in unserer MietWohnung. Ich habe mich schon über einiges was die Wohnungshaltung angeht informiert und hier im Forum schon einige Informationen zu Futter, Katzenklo usw. gesammelt.

Als Kind
hatte ich eine Katze, habe sonst aber noch keine Erfahrung mit ihnen. Ich werde in der nächsten Zeit mal in die Tierheime der Gegend schnuppern und mich beraten lassen. Ich bin nämlich hin und hergerissen.

Eigentlich habe ich den Wunsch zwei Kitten (natürlich älter als 12 Wochen :) ) ein Zuhause zu geben. Einige Personen haben mir allerdings davon abgeraten, da Kitten sehr viel kaputt machen würden in der Wohnung.

Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich und was würdet ihr mir raten? Doch lieber etwas ältere Katzen oder vielleicht eine Einzelkatze?

Hinzu kommt, dass wir im Sommer eine Woche in den Urlaub fahren. D.h. die Katzen könnten erst danach einziehen, obwohl ich es kaum abwarten kann:-(

Liebe Grüße, smoky
 
30.05.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Welche Katze(n) soll(en) einziehen? . Dort wird jeder fündig!
Saiyurij

Saiyurij

Beiträge
671
Reaktionen
1
Huhu,
also dass du Katzen vom TS haben willst, ist doch schonmal super :-D

Hier im Forum gibts doch im Vermittlungsbereich grade zwei ganz süße kleine Kitten die in ein paar Wochen einziehen könnten. Schreib doch einfach mal Madame_Luna an, sie ist im TS tätig und vermittelt Katzen aus Spanien, dort gibts wohl grade ganz viele Babys die natürlich dringend ein neues Zuhause suchen...

Aber auch hier müsstest du im Moment Kitten wie "Sand am Meer" bekommen. Ist ja grad Saison.

Nimm bitte mindestens zwei.

Erfahrungen hab ich mit Kitten keine. Meine ersten beiden (Lexi und Luna) sind jetzt 10 Monate alt, Sayuri auch so um den dreh..
Kaputt gemacht haben sie mir noch nie was... Außer dass sie am Sofa kratzen :roll:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.016
Reaktionen
505
Im Prinzip hängt das einfach davon ab, was du möchtest.

Bei mir sind im Dezember zwei 13 Wochen alte Kitten eingezogen.
Wirklich kaputt gemacht haben die zwei bei mir nichts. Du musst ein paar Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, aber das ist auch alles. Also nix Gefährliches oder Zerbrechliches herum stehen lassen.
Bei mir war es Wäschebleiche. Die Flasche stand im Bad, wurde runtergeworfen, der Deckel ist zersprungen, die Bleiche ausgelaufen und hat schon das Linoleum ausgeblichen. :shock:

Gardinen habe ich abgenommen. Frotteehandtücher hängen weit oben, statt Frotteeläufer im Bad habe ich welche mit Mikrofasernubbeln von Ikea.

Leichtere Deko ist weggeräumt, gefährliche Pflanzen ebenso. Die anderen Pflanzen sind in hohen Pflanztöpfen gelandet. Da springen sie zwar auch rein und spielen mit den Blättern, aber nicht so wie bei der Yucca in dem niedrigen Pflanzkübel. Die haben sie durch ihre Rumspielerei gekillt.

Ledercouch ist mit Decken zugehängt und die sind festgetackert. Sie sind nämlich noch drunter gekrabbelt und haben die Couch beim Spielen verkratzt. Lederstühle sind nicht mehr zu retten. Zu viele Kratzer.
Ich empfehle da Krallenschneiden, dass hilft. Auch für die Bettwäsche.
 
S

sm0ky

Beiträge
428
Reaktionen
0
Huhu,
also dass du Katzen vom TS haben willst, ist doch schonmal super :-D

Hier im Forum gibts doch im Vermittlungsbereich grade zwei ganz süße kleine Kitten die in ein paar Wochen einziehen könnten. Schreib doch einfach mal Madame_Luna an, sie ist im TS tätig und vermittelt Katzen aus Spanien, dort gibts wohl grade ganz viele Babys die natürlich dringend ein neues Zuhause suchen...
:
Ich habe die beiden Süßen schon gesehen:) Mein Problem ist dabei die Entfernung. Von hier aus sind es um die 250 km bis Dortmund.

Hallo Frigida,

das gibt mir Hoffnung:) Die Maßnahmen könnten ohne Probleme auch bei mir getroffen werden. Angst habe ich zwar auch um meine Möbel, aber dass da Kratzer reinkommen können ist mir bewusst und das ist kein großes Problem:) aber noch mehr Angst habe ich um zB Türrahmen o.Ä., da wir natürlich für eventuelle Schäden,die in der Wohnung entstehen, aufkommen müssen.


Danke euch für eure Antworten:)
 
Zuletzt bearbeitet:
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.111
Reaktionen
4.275
Ich empfehle da Krallenschneiden, dass hilft. Auch für die Bettwäsche.
Bitte nicht.:???:

Ich habe noch NIE einem Kitten die Krallen geschnitten. Nur ab und zu mal meiner Momo, die es im Alter von ca. 16 einfach nicht mehr geschafft hat, ihre Krallenpflege selbst zu regeln.

Das war aber bisher die einzige Katze, wo ich etwas nachhelfen musste.
 
Zuletzt bearbeitet:
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.111
Reaktionen
4.275
. Einige Personen haben mir allerdings davon abgeraten, da Kitten sehr viel kaputt machen würden in der Wohnung.

Welche Erfahrungen habt ihr diesbezüglich und was würdet ihr mir raten? Doch lieber etwas ältere Katzen oder vielleicht eine Einzelkatze?
"Anfängern", die "eigentlich" Kitten wollen, würde ich immer zu 1-2 jährigen Jungkatzen raten, die schon aus dem Gröbsten raus sind und meistens nicht mehr an den Gardinen hochturnen, die Blumentöpfe umgraben, die Kabel lecker finden oder meinen, die Deko muss umgestaltet werden ;-)

Habt Ihr einen Balkon und darf der mit einem Netz gesichert werden, so dass die Miezies den nutzen können? Habt Ihr da auch die Zustimmung des Vermieters? Nicht dass es da noch Schwierigkeiten gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sky Eyes Lara

Sky Eyes Lara

Beiträge
6.428
Reaktionen
126
Ha ha ha.... Moni, dass du aber auch immer direkt mit deinem Chaos-Team werben musst :mrgreen:

Als meine beiden Mädels sind Mitte Januar mit knapp 14 Wochen eingezogen und ich kann nicht behaupten, dass die beiden mir hier was kaputt gemacht haben. Nicht mal das Sofa beim drauf spielen, aber hier kommt es wohl wirklich darauf an, was man für eine Oberfläche hat. Hier pesen sie auch drüber wie die Berserker, Kratzer sind jedenfalls nicht zu sehen. Es versteht sich ja von selbst, dass man fragilen Kram wegräumt, keine brennenden Kerzen unbeaufsichtigt lässt (anfangs vielleicht gänzlich drauf verzichtet - eine brennende Katze, die vor Schreck unters Sofa huscht ist nicht witzig) und ausreichend Möglichkeit zum Krallenwetzen bietet.

Prinzipiell ist es unerheblich für was du dich entscheidest, ob Züchter (Kitte oder Kastrat) oder Tierheim /-schutz (Kitte oder Kastrat), es muss seriös sein. Hier gibt es viele Anreize und Tipps, wie du die Seriösität erkennen kannst, sodass du keinem Vermehrer im Züchterkostüm auf den Leim gehst.

Ich finde es übrigens klasse, dass du jetzt nicht Hals über Kopf losrennst und dir einfach eine Katze holst, bevor du noch nicht geklärt hast, was im Urlaub mit ihr geschehen soll. Leider sind nicht viele so besonnen, was ich persönlich verdammt ärgerlich finde. Von einer Einzelkatze würde ich dir wirklich abraten, sie wäre dann immer allein, sobald du durch die Tür bist und zwei Katzen machen üblicherweise nicht so viel Schabernack wie eine gelangweilte Einzelkatze. ;-)

Was wären denn so deine Favoriten? Mädels, Jungs... gemischtes Pärchen? Wie siehts mit Kratzbaum aus? Hier auch schon mal gestöbert? Jetzt genau fängt die aufregende Zeit an... leider auch die mit Abstand teuerste :oops:

LG
SEL

Was soll denn das heißen?? Den gesunden Tieren gesunde Krallen kürzen?? Krallen erfüllen jede Menge Zwecke und sind doch nicht einfach nur aus Spaß da.
Und welchen Zweck erfüllen diese Krallen bei Hauskatzen? Bevor meine Katzen überall mit ihren Krallen hängen bleiben, kürze ich diese auch...
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.111
Reaktionen
4.275
Und welchen Zweck erfüllen diese Krallen bei Hauskatzen? Bevor meine Katzen überall mit ihren Krallen hängen bleiben, kürze ich diese auch...
Hast Du keine Kratzbäume?:shock:

Mit den Krallen markieren Katzen übrigens.

Die Amies sind uns ja da schon weit voraus. Die kürzen die Krallen nicht, die amputieren sie gleich....

Ich könnte heulen.

Wer Angst um seine Möbel oder Bettwäsche hat, schaffe sich bitte keine Katzen an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sky Eyes Lara

Sky Eyes Lara

Beiträge
6.428
Reaktionen
126
doch... habe ich, trotzdem kann es vorkommen, dass ihre Krallen zu lang werden und sie hängen bleiben. ;-)

Mit den Krallen markieren Katzen übrigens.

Die Amies sind uns ja da schon weit voraus. Die kürzen die Krallen nicht, die amputieren sie gleich....

Ich könnte heulen.

Wer Angst um seine Möbel hat, schaffe sich bitte keine Katzen an.
Bitte unterstelle mich nichts... ;-)
 
Maddin83

Maddin83

Beiträge
822
Reaktionen
18
Man muss den Katzen auch die Möglichkeit bieten ihre Krallen zu nutzen. Zum Klettern, zum Kratzen, beim Spielen. Unsere eine Katze benutzt ihre Krallen sogar als "Gabel" beim Fressen. Keine bleibt irgendwo ständig hängen. Höchsten mal an einem Wollpulli.
Wir lassen unseren beiden Kaninchen ja auch nicht die Zähne ständig kürzen nur weil wir nicht passend füttern wollen :shock:
 
S

sm0ky

Beiträge
428
Reaktionen
0
Hallo 36 Pfoten, wir haben einen sehr großen Balkon, er geht sogar um die Ecke. Da wir aber im DG wohnen ist genau das ein Problem, da die Katzen vom Balkon aus aufs Dach springen könnten

Danke SEL, ich wollte auf keinen Fall etwas überstürzen und einen Fehler machen. Ob Mädels oder Jungs, darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht ehrlich gesagt:) Habt ihr Erfahrungen ob es besser ist gleichgeschlechtliche Pärchen zu nehmen bzw. gemischte?

Nach Kratzbäumen habe ich schon gestöbert. Habe im Forum gelesen, die von Petfun seien sehr zu empfehlen;-) Ich bin auch sehr aufgeregt und freue mich schon auf die Zeit mit den Katzen:)
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.111
Reaktionen
4.275

Hab ich nicht, war nur allgemein gesprochen!;-)

Aber es ist ja nunmal Tatache, dass es in jedem Katzenhaushalt irgendwelche Kratzspuren gibt. Sei es auf Tapeten oder an Möbeln.

Ich würde lügen, wenn ich diese nicht hier hätte.

Aber deswegen komme ich doch nicht auf die Idee, meinen Katzen die Krallen zu kürzen:???:
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.016
Reaktionen
505
doch... habe ich, trotzdem kann es vorkommen, dass ihre Krallen zu lang werden und sie hängen bleiben. ;-)
Dito.
Bei SELs und meinen Katzen handelt es sich um reine Wohnungskatzen. Da sieht es mit dem Einsatz von Krallen ganz anders aus als bei Freilaufkatzen. Meine Katzen müssen nicht auf einen Baum flüchten. Die rennen unter die Couch oder das Bett.
Einen Kratzbaum haben sie auch und der wird trotz gekürzter Krallen fleißig benutzt. Und sie sind auch in Nullkommanix ganz oben. Sie benutzen die Krallen wie vorher, sie sind nur nicht mehr ganz so spitz.

Wenn man sich im Inet umschaut, kann man feststellen, dass es für Wohnungskatzen durchaus empfohlen wird die Krallen zu kürzen.

Ich habe allerdings auch erst damit begonnen, als die beiden schon etwas älter waren.


Smoky, wenn du Katze und Kater nimmst, wäre es sinnvoll, dass es sich um Geschwister handelt und in dem Wurf genügend Mädels und Buam gewesen sind. Kater und Katze spielen nämlich unterschiedlich.
2 Kater geht immer gut.
Petfun finde ich auch super. Habe ich für mich zu spät entdeckt.
Ich habe einen Banana Leaf. Der ist zu niedrig.

Ach und ich liebe mein Chaos-Team. Auch wenn es mich am Anfang in den Wahnsinn treiben wollte. Inzwischen habe ich mich an wenig Schlaf gewöhnt. :-D
 
Zuletzt bearbeitet:
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Man muss den Katzen auch die Möglichkeit bieten ihre Krallen zu nutzen. Zum Klettern, zum Kratzen, beim Spielen. Unsere eine Katze benutzt ihre Krallen sogar als "Gabel" beim Fressen. Keine bleibt irgendwo ständig hängen. Höchsten mal an einem Wollpulli.
Wir lassen unseren beiden Kaninchen ja auch nicht die Zähne ständig kürzen nur weil wir nicht passend füttern wollen :shock:
Wir haben mehr als genug an Kratzbäumen, Tonnen, Säulen und ich weiss nicht was noch alles. Badira rennt über den Catwalk, kratzt an den Bäumen... Klettert die Säulen hoch und wieder runter..
Auch Fleisch fummelt er mit der Kralle raus ... und trotzdem müssen wir ihm eigentlich alle 3-4 Monate die Krallen schneiden. Weil die nicht wirklich abstumpfen und länger werden. Es sind auch 2-3 die meistens zu lang werden.. Teddy hingegen hat nie Probleme und der bewegt und klettert eigentlich weniger als Badira.
Manchmal kann man da nichts machen. Da es aber ein Unfallrisiko ist, muss ich die einfach ab und an mal kürzen.
Es liegt auch einfach mal an der Katze.
 
Maddin83

Maddin83

Beiträge
822
Reaktionen
18
Ja wenn es gesundheitliche Anlässe gibt Krallen zu kürzen ist das ok. Aber keinesfalls wegen Bettwäsche oder Möbeln
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.016
Reaktionen
505
Beispiel:
Bei mir sind sie die deckenhohen Fensterrahmen raufgeklettert, in dem sie die spitzen Krallen ins Silikon gebohrt haben. Dann hingen sie oben und wussten nicht mehr weiter. Mailo ist dabei so unglücklich gefallen, dass er mit dem Rücken gegen eine Liegefläche des Kratzbaums geknallt ist. Das sah schlimm aus, glücklicherweise ist nichts passiert.
Jetzt geht es nur noch halb so hoch und das ist mir lieber.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.111
Reaktionen
4.275
Beispiel:
Bei mir sind sie die deckenhohen Fensterrahmen raufgeklettert, in dem sie die spitzen Krallen ins Silikon gebohrt haben. Dann hingen sie oben und wussten nicht mehr weiter. Mailo ist dabei so unglücklich gefallen, dass er mit dem Rücken gegen eine Liegefläche des Kratzbaums geknallt ist. Das sah schlimm aus, glücklicherweise ist nichts passiert.
Jetzt geht es nur noch halb so hoch und das ist mir lieber.
Dann wäre es eigentlich Deine Aufgabe gewesen, diesen blöden Rahmen so zu sichern, dass dieser für die Katzen nicht mehr zu einer Gefahrenquelle werden kann.
Und nicht umgekehrt, deswegen den Katzen die Krallen zu kürzen.:-|

Ich verstehe so eine Denkweise nicht, tut mir leid.
 
Zuletzt bearbeitet:
Frigida

Frigida

Beiträge
31.016
Reaktionen
505
Bitte????
Wie soll ich das denn machen? Die sind am Rahmen des geschlossenen Fensters hochgeklettert!

Vielleicht hattest du ja noch keine Orientalen-Kitten, das sind Kletterweltmeister.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

säbelkrallen katze

,

suche welches eck kratzbrett forum

,

säbelkrallen schneiden

,
silikon grallen für katzen
, katze kann krallen nicht mehr einziehen, wie ziehen Katzen ihre krallen ausziehen

Ähnliche Themen