• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Geschwollene Pfote

  • Autor des Themas Chaos_queen
  • Erstellungsdatum
Chaos_queen

Chaos_queen

Beiträge
34
Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen :)

Nachdem wir von durch Bozita ausgelösten DF bei beiden Mäusen (15 Wochen) und milden Katzenschnupfen bei der Kleinen erlöst sind musste natürlich das nächste Problem kommen, heißt ja nicht umsonst alle schlechten Dinge sind 3. Unser kleiner Frechdachs von Kater schlief Samstagabend auf seinen Petfun Kratzbaum "Joy" auf dem höchsten Platz, drehte sich im Schlaf um und fiel unsanft auf den Teppichboden. Erst schien nichts passiert zu sein, doch nach einer halben Stunde des Beobachtens bemerkten wir, dass er die rechte Hinterpfote nicht mehr belastete und die Reaktion unseres Abtastens war auch nicht gerade die Beste. Wir entschieden uns erst einmal die
Nacht über abzuwarten. Wie wir Sklaven unserer Mäuse nun mal sind :a066:, war ich vor lauter Sorge Sonntagmorgen um 07:00 Uhr schon wieder hoch und sah nach unserem Unglücksraben mit dem Resultat, dass seine Pfote ziemlich geschwollen war. Somit standen wir um 10:00 Uhr gleich auf der Matte der Tierklinik unseres Vertrauens. Er wurde abgetastet und die Krallen ausgefahren, was auf wenig Gegenliebe stieß und er wurde 2x geröngt. Die Tierärztin erklärte uns die Röntgenbilder, meinte, dass man nichts erkennen könnte, was auf einen Bruch, Verstauchung oder ähnliches hinweisen würde und spritzte ihm ein Schmerzmittel. Für Zuhause bekamen wir Metacam mit, was wir dem kleinen Unglücksraben jeden Morgen durch eine Spritze? ins Maul geben sollten. Seit gestern Morgen hat der Kleine DF und heute Morgen hat er gebrochen. Kann das von dem Metacam kommen? Diese beiden Dinge stehen im Beipackzettel unter Nebenwirkungen. Er scheint das also nicht zu vertragen, da seine Schwester es nicht bekommt und sie diese Symptome nicht hat. Ich bin ja eher ein Freund von homöopathischen Mitteln. Kann ich ihm nicht etwas homöopathisches geben? So etwas wie Traumeel? Oder lieber nicht? Ich möchte das Metacam nur ungern weitergeben, da ich diesen Flüssigkeitsverlust ja irgendwann nicht mehr ausgleichen kann, wenn er DF hat und erbricht. Sein Nafu wollte ich eigt nicht dauerhaft in Wasser ertränken :(

Ansonsten gehts dem kleinen Frechdachs dem "Anschein" nach gut; er spielt und klettert, obwohl wir es wirklich versuchen zu verhindern, quält seine Schwester, frisst und ist schmusig wie immer. Nur geschwollen ist die Pfote noch immer und ich denke er hat einen ordentlichen Bluterguss an der linken Seite der Pfote, er belastet diese auch im Gegensatz zu Sonntag schon wieder öfter. Aber wir wissen ja alle, dass Katzen die Schmerzen gut verbergen können und daher meine Frage, ob ich ihm vielleicht Traumeel geben könnte anstelle von Metacam? :/

Vielen Dank für eure Hilfe!

Liebe Grüße

Chaos_Queen
 
12.06.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Geschwollene Pfote . Dort wird jeder fündig!
gabih

gabih

Beiträge
488
Reaktionen
2
Ich persönlich würde Traumeel geben. Metacam belastet den Organismus doch sehr. Das habe ich bei uns nur genommen, nach der schweren OP von Merlin. Ansonsten kommen wir mit Traumeel super klar.

Gute Besserung für den kleinen Frechdachs
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Metacam ist nun wirklich ein Hammerzeug, was erstens die Nieren extrem belastet und auch Übelkeit und Magenunverträglichkeiten, wie Bauchschmerzen hervorruft. Aus dieser Folge frisst die Katze schlecht und nimmt nicht genug Wasser auf.
Ich war letzte Woche in einer Tierklinik, die benutzen kein Metakam (wegen den Nebenwirkungen), sondenr die Alternative Novalgin. Ist Nierenschonend und macht die Katze nicht so platt.
Bei starken schmerzen ist Novalgin genauso effektiv! Ist aber eigentlich ein Medikament für Menschen und die Dosierung sollte unbedingt ein TA bestimmen, da Novalgin bei Überdosierung auf den Kreislauf geht.

Wenn der kleine Kerl schon wieder rumläuft, ist ja nun 2 Tage her, dann würde ich nur noch "kalte Wickel" machen!
Ein Handtuch unterm Wasserhahn mit kaltem Wasser tränken und das Beinchen einwickeln. Es darf aber kein Eis oder sonstwas als Kühlung genommen werden, weil der Katzenkörper sonst zu sehr auskühlt.

Wenn es ihm gut tut, hält er auch still und die Sache ist dann auch wieder schnell vergessen.
 
Chaos_queen

Chaos_queen

Beiträge
34
Reaktionen
0
Der kleine freche Kerl hält ja nur still, wenn er schläft. Ansonsten zeigt der mir, um es mit meinen Worten zu sagen, einen Vogel :D Aber gut, später wird erst einmal Traumeel gekauft und wenn er heute Abend auf dem Sofa relaxt mal das mit den Wickeln probiert :)
 
Cavewoman

Cavewoman

Beiträge
520
Reaktionen
5
Hier war schon mal ein Beitrag mit einer Katze, die vom Regal gefallen ist und der Kater war ein ziemlicher haudegen, aber bei dem kalten Wickel hatte er doch wiedererwartend still gehalten!
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.912
Reaktionen
2.967
Ansich ist das Metacam sehr gut verträglich. Meine reagieren so gut wie gar nicht mit Nebenwirkungen. Hilft ja aber nicht, wenn er es nicht verträgt würd ich es auch erstmal mit dem Traumeel versuchen und/oder einfach nochmal in der Praxis nachfragen, ob die meinen das reicht. Bei kleineren Geschichten hilft das Traumeel meist gut (das man übrigens auch nicht beliebig oft oder lange geben soll).

Und, ich muss es einfach mal wieder loswerden: der extrem schlechte Ruf vom Metacam kommt noch aus Zeiten, wo es kein extra Mittel für Katzen gab. Heute ist es wohl so gut oder schlecht wie ein normales Schmerzmittel für uns.
 
batidor

batidor

Beiträge
1.613
Reaktionen
26
Novalgin hat halt den riesigen Nachteil, dass es bei Katzen zu schwersten Verstopfungen führt. Daher würd ich auch Traumeel bevorzugen, wenn er das Metacam nicht verträgt.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Ganz ehrlich , wenn dass Beinchen noch dick ist weisst dass erher auf eine Fraktur hin, ist es geschient worden, Katzen sind mega hart im nehmen. Ich wüde es schenen Traumeel und Kühlung und nach Röntgen. Durchfall kann man auch von Bakterien in der Fraktur bekommen. Ich würde Dir eher zu Novalgin vorsichtig dosiert raten schlägt nicht auf die Nieren , das mit der Verstopfung kann ich nicht bestätigen. Dann müsste man hochpotente Opiate nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chaos_queen

Chaos_queen

Beiträge
34
Reaktionen
0
Nicht das Bein ist dick, sondern die Pfote. Meinst du? Wir haben extra 2x Aufnahmen machen lassen und die Tierärztin konnte nichts erkennen, was auf eine Fraktur hindeute :/

Ich denke mal, dass jede Katze unterschiedlich reagiert. Wir haben etwas für den DF damals bekommen für die Darmflora und unsere Kleine vertrug das gut, der Kater nicht und der Tierarzt meinte daraufhin, dass er wohl die Molke nicht abkonnte.

Ich rufe gegen 11:00 Uhr den Tierarzt an und frage einfach nach, ob ich es absetzen kann und ob der Zustand momentan ok ist oder wir noch einmal herkommen sollten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chaos_queen

Chaos_queen

Beiträge
34
Reaktionen
0
So, habe gerade mit der Tierärztin gesprochen und sie sagte, ich solle es absetzen, da mein Kater das scheinbar nicht verträgt und das gar nicht so selten wäre und es ruhig mit Traumeel versuchen. Aber ich soll bedenken, dass es bei starken Schmerzen nicht helfen würde. Fall sich sein Zustand verschlechtern sollte was DF und Erbrechen angeht, solle ich herkommen, was ich selbstverständlich tue ... Aber erst einmal werde ich das mit den kalten Wickeln und dem Traumeel versuchen. Wie viel gibt man denn? Eine Tablette am Tag? Der Kater wiegt jetzt 2,1 kg.

Vielen Dank für eure Hilfe! Ihr seid so lieb :)
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.912
Reaktionen
2.967
Hast du die Traumeel schon da? Falls nein, kauf die für Tiere. Ansich ist es zwar egal, aber da hast Du nen Dosierungsvorschlag im Beipackzettel. Ich geb normal selten mehr als eine oder zweimal ne halbe und Du hast da ja ein Fliegengewicht. Im Akutfall ginge glaub 4 x täglich. Aber wie gesagt: schau im Beipackzettel oder google mal danach.
 
Chaos_queen

Chaos_queen

Beiträge
34
Reaktionen
0
Nein habe ich noch nicht, bin noch auf der Arbeit, aber der Tipp ist gut. Hätte ich jetzt gar nicht bedacht.
 
Chaos_queen

Chaos_queen

Beiträge
34
Reaktionen
0
Das habe ich im MietzMietzforum gefunden;


Standard Dosierung Traumeel Tabletten bei Katze/Hund
Ich habe im Netz mal die Dosierung von Traumeel-Tabletten auffindig gemacht

Traumeel®-Tabletten als "sanftes" Schmerzmittel für Hunde und Katzen:

Hunde und Katzen ca. 2.5 kg: Tgl. 2-3 mal 1/4 Tablette
Hunde und Katzen ca. 5 kg Tgl. 2-3 mal 1/2 Tablette
Hunde ca. 10 kg Tgl. 2-3 mal 1 Tablette
Hunde ca. 20 kg Tgl. 2-3 mal 2 Tabletten
Hunde schwerer als 30 kg Tgl. 3 mal 2 Tabletten
Therapiedauer: 3-20 Tage

Ich werde die Tierärztin vorher anrufen. Hauptsache die Apotheke hat das nachher ...
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.912
Reaktionen
2.967
Richtig: es sind sehr unterschiedliche Dosierungsvorschläge im Umlauf. Ich würd in der Apotheke vorher anrufen. Meistens müssen sie es bestellen. wie gesagt: im Prinzip kannst du die günstigste Variante wählen. Der Unterschied zwischen Traumeel für Mensch oder Tier ist wohl minimal. Nur Tabletten sollten es sein.
Falls die Pfote nicht innerhalb ein oder zwei Tagen besser ist würd ich persönlich nochmal zum TA. Denn Schwellung ohne Ursache ist schon seltsam.
 
lorel

lorel

Beiträge
2.195
Reaktionen
15
Ja, Traumeel gibt es unterschiedliche Dosierungen, ich persönlich bin immer ganz gut am Anfang mit einer bei Deinem Gewicht 3-4 mal 1 Tablette gefahren. Der Unterschied zwischen Mensch und Tier Traumeel ist : dass meim Menschen dass Arnica fehlt, ist aber durchaus sehr sinvoll bei einer Verstauchung . Die Stärke der einzlnen Wirkstoffe hält sich in der Waage laut meiner Apothekerin. Wenn Du dass Menschliche nimmst kaufe dir noch Arnika Glubolie.
 
Zuletzt bearbeitet:
Chaos_queen

Chaos_queen

Beiträge
34
Reaktionen
0
Unsere Tierärztin war leider gestern nicht mehr zu erreichen und da wir nicht wussten wie er auf so etwas reagiert, haben wir ihm erst einmal eine halbe Tablette gestern Abend gegeben und heute Morgen die andere Hälfte. Leider ist die Tierärztin nun krank und die Vertretung hält von dem Mittel rein gar nichts. Aber die Pfote ist abgeschwollen, genauso wie DF und das Erbrechen aufgehört hat. Er scheint nur nicht dem Frieden zu trauen was das Laufen angeht.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
39.912
Reaktionen
2.967
Das klingt doch super.
Ich würd ihm wahrscheinlich heute und evtl. morgen nochmal eine Tablette auf den Tag verteilt geben und wenn dann alles gut ist weglassen.

Dass in dem Menschentraumeel das Arnica fehlt wußte ich nicht. Wie doof ist das denn?
 

Schlagworte

Traumeel Katze

,

traumeel für katzen

,

geschwollene pfote katze

,
traumeel für katzen dosierung
, katze geschwollene pfote, traumeel katze dosierung, Katze Verband Pfote dick, katze niereninsuffizienz dicke pfoten, katzenpfote dick, bluterguss in kralle und dicker fuß bei katze , katzen nierenversagen dicke pfoten, geschwollene hinterpfoten bei katzen, katze dicke pfote taumeel, gebrochene pfote katze schwellung?, katze hat geschwollene nieren

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen