Streunekatze mit Junge im Keller

S

stephan_maringer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo!

Wir haben gestern in unserem Keller (Abstellraum) entdeckt, dass sich eine Streunerkatze mit ihren
2-3 Jungen eingenistet hat. Zuert wussten wir nicht was wir machen sollten, haben dann aber
entschieden, die Katze vorerst Unterschlupf zu gewähren.
Wir wollen uns um die Katzen kümmern,
was bedeutet, dass wir sie nach drei Wochen zum Tierarzt bringen werden und dann geeignete Besitzer
suchen werden.

Das Problem ist nun folgendes: Da wir bereits drei Katzen haben wissen wir viel über Katzen. Wir wissen auch dass die Jungen meistens scheu werden, wenn auch die Mutter Streuner ist. Die Frage ist nun wie wir die Babys am besten sozialisieren und von Anfang an den Menschen gewöhnen. Wann dürfen wir die Kleinen angreifen ohne dass sie von der Mutter verstoßen werden? Sie sind jetzt ca. 4-6 Tage alt und scheinen schon ein wenig auf Geräusche zu reagieren.

Danke!
 
15.06.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Streunekatze mit Junge im Keller . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Wie scheu ist den die Mutter? Davon ist abhängig wie sie reagiert wenn ihr an die kleinen wollt.
 
S

stephan_maringer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Normalerweise meidet sie Menschen eher. Sie traut sich bis vor die Balkontüre, aber nur wenn es Fressen gibt, das wir eigentlich unseren Katzen hinstellen. Wenn ich mich dem "Nest" nähere, dann fängt sie meistens an zu knurren und fokusiert mich mit bösem Blick. Sie ergreift aber nicht immer sofort die Flucht, das war auch schon vor den Babys so, da sie manchmal in unserem Garten nach Futter suchte. Streicheln lässt sie sich nicht, würde ich aber auch nicht machen, da sie sehr verwahrlost und eher krank aussieht.
 
F

fuzzy

Gast
besorge ihr bitte hochwertiges Futter und Aufzuchtmilch

Sahnequark, frisches rohes Eigelb usw.

sie muss gepäppelt werden.

Wenn die Jungen noch ein bisschen älter sind, könntest du dir eine Lebendfalle besorgen (Ta/Tierschutz)
die Mama einfangen, zum Ta und durchchecken und kastrieren lassen.

Informiere dich bei deinem Ta, ab wann du ihr eine Wurmkur ins Fressen mischen darfst.

Lass sie momentan noch ein bissel in Ruhe (nur Fressen hinstellen und gleich wieder weggehen) sonst verschleppt sie die Kleinen.

Viel Glück
 
S

stephan_maringer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Das mit dem Tierarzt haben wir bereits gestern geklärt. Wir werden sie in drei Wochen zum ihm bringen und anschauen und später kastrieren lassen. Der Arzt meinte nur, es sei wichtig die Kleinen anzugreifen, da sie sich sonst nicht an uns gewöhnen. Wann denkt ihr, dass man sich den Jungen nähern sollte?
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hallo!

Schön, dass ihr euch um die Katze und ihre Babies kümmern wollt.
Wenn sie allerdings, wie du schreibst, krank ausschaut, würde ich sie schon zeitig einem TA vorstellen. Nicht, dass sie die Kleinen ansteckt, bzw. der Aufzucht nicht gewachsen ist.
Wenn sie im Keller (Abstellraum) aufwachsen, stelle ich mir ein 'an den Menschen gewöhnen' schwierig vor.
Alternative wäre vielleicht eine Pflegestelle zu suchen, wo sie in einem Zimmer mit regelmäßigem Menschenkontakt aufwachsen könnten.
 
S

stephan_maringer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Ich werde am Montag nochmal den Tierarzt kontaktieren und solange auf die Mutter achten. Das Katzennest möchte ich jetzt allerdings noch nicht in unseren Wohnbereich bringen, da ich mich sicher bin, dass die Mutter das nicht annehmen würde. Dort würde sie ja auch unsere Katzen anstecken, denn ich glaube, dass sie auf jeden Fall verwurmt ist und wahrscheinlich auch Parasiten im Fell und in den Ohren hat.
 
Saiyurij

Saiyurij

Beiträge
671
Reaktionen
1
Hallo Stephan,
hast du denn in eurer Wohnung ein Zimmer in dem die Mama mit den Babys bleiben kann? Dann würden sich deine Katzen auch nicht anstecken.
Wenn sie mit den Babys in die Wohnung ziehen könnte, wäre das natürlich von großem Vorteil für alle Beteiligten. Die Katze kann die Babys nicht verschleppen, du kannst besser Kontakt aufnehmen, es ist warm und trocken. Evtl. bekommst die Mutter ja auch zahm, oder wenigstens soweit dass ihr sie anfassen könnt...

Gruß
 
S

stephan_maringer

Beiträge
9
Reaktionen
0
Du meinst also die ganze Familie in einen geschlossenen Raum bringen und dann auch schon Kontakt mit den Kleinen aufnehmen oder sie trotzdem ganz in Ruhe lassen? Ich stelle mir vor, dass das für die Mutter viel Stress bedeutet oder? An sich eine gute Idee, da man so den Kontakt intensivieren könnte, nur wie soll ich die Mutter in den Raum bekommen? Ich glaube außerdem, dass die Mutter aus dem Häuschen sein wird, da sie, wie es scheint, ein absoluter Freigänger ist und das Häuschen, in dem die Jungen jetzt sind, öfter verlässt um nach draußen zu gehen. Wir haben ihr die Türe offen gelassen, weil sie auch kein Katzenklo kennt und sie manchmal raus will. Im Abstellraum sind die Jungen aber geschützt und auf Handtüchern untergebracht. Auch meine erste Katze hat dort ihre Kätzchen zur Welt gebracht, was ihr glaub ich gut getan hat, da sie ihre Ruhe hatten.
 
F

fuzzy

Gast
wie ist eure Geschichte weiter gegangen?

ist die Mutter mit ihren Kitten noch bei euch?
 

Schlagworte

streunerkatze mit jungen

,

katze im kellwe eingenistet mit.jungen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen