Kiki und Tilli

  • Autor des Themas HypnoticEyes
  • Erstellungsdatum
H

HypnoticEyes

Beiträge
3
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde,

damit meine Kiki nicht alleine bleiben muss, habe ich mich dazu entschlossen noch eine zweite Katze ins Haus zu holen. Denn andere Katzen kennt sie ja.

Bevor ich mich für Schildpattkatze Tilli entschieden habe, habe ich mich in verschiedenen Tierheimen beraten lassen. Tilli ist eine neugierige aufgeschlossene Katze.
Sie kommt mit Mensch und Tier super aus.

Zur Vorsicht habe ich statt der normalen Tür eine Gittertür eingesetzt damit die beiden getrennt sind, sich aber trotzdem sehen können. Tilli ist nun seit Mittwoch Abend bei uns. Doch leider scheint das Kiki so gar nicht zu passen. Wenn Kiki Tilli sieht und starrt, knurrt und faucht sie. Nicht immer aber meistens. Tilli dagegen scheint es nicht zu stören.

Das Tierheim meinte dass man nach 2 Tagen sagen kann ob die beiden sich verstehen oder nicht. Nun bin ich verunsichert. Es ist auch meine erste Katzenzusammenführung. Daher meine Fragen : Ist es wirklich möglich dass nach 2 Tagen beide Katzen entspannt und friedlich sein sollen ? Ist der Verlauf unnormal so dass die beiden keine Chance haben und ich die kleine wieder abgeben muss ??? Wenn es eine Chance gibt, wann und wie soll ich weiter vorgehen ???

Liebe Grüße...
 
16.06.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kiki und Tilli . Dort wird jeder fündig!
N

nea

Gast
Hallo und herzlich Willkommen :)

Nach zwei Tagen? :shock: Himmel - nein! Sowas braucht definitv mehr Zeit! pff, wie kann man nur solche Empfehlungen aussprechen...

Wie alt sind deine Damen denn? Und hast du Tilli passend zu Kiki ausgesucht?
 
H

HypnoticEyes

Beiträge
3
Reaktionen
0
Also erst einmal danke für Deine Antwort.:)

Dass zwei Tage viel zu früh sind, habe ich mir gedacht und konnte ich mir auch gar nicht vorstellen.
Da alle Tierheime plus eine Katzenpsychologin alle verschiedene Meinungen zu Katze oder Kater hatten und auch zum Alter der neuen Katze sowie auch zum Ablauf der Zusammenführung, habe ich mich letztendlich für die Katzenverträgliche Tilli entschieden. Sie ist noch ein wenig jünger als Kiki. Sie soll ca 20 Monate sein. Kiki wird auf ca 4 Jahre geschätzt... Tilli ist keine dominante Katze. Daher wollte ich es mit ihr versuchen...
 
N

nea

Gast
Also bis sich meine Jungs hier eingespielt hatten hat es so ca. 9 Monate gedauert, du hast also noch Luft nach oben ;-)

Gittertür finde ich ok und nun heißt es Geduld haben und den beiden erklären das es zu zweit gaaaanz toll ist ;-)

Fauchen und Knurren ist völlig ok.
 
H

HypnoticEyes

Beiträge
3
Reaktionen
0
hmm ok...

also ich habe den Rat bekommen, auch mal einen Zimmertausch vorzunehmen.

wann und wie soll ich jetzt weitere Schritte wagen??? Ich möchte ja dass die Katzenzusammenführung glückt... Daher möchte ich auch nicht zu schnell sein...
 
N

nea

Gast
Also ich würde da jetzt nicht so eine Aufregung machen.

Du hast jetzt die Gittertür und gut. Jetzt schaust du mal wie die Mädels im Laufe der Woche drauf sind, gibst mal Leckerchen direkt an der Tür, fütterst und dann machst du die Tür auf.

Ich würde diese Zimmertausch- Geschichte lassen. Das bringt meiner Meinung nach nur Unruhe.

Sie werden weiterhin wohl fauchen und knurren und auch mal pföteln, das gehört dazu.

Geduld braucht man schon :lol:
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen