Reisezwerge?

Felicia Hardy

Felicia Hardy

Beiträge
46
Reaktionen
1
Hallo liebe Katzenfreunde!
Ich bin frisch gebackene Katzenmama der zwei zuckersüßen Katerchen Schnee & Tiger.
Ich lese schon sehr lange hier im Forum zum ein oder anderen Thema mit, aber jetzt tut sich für mich die erste Frage auf, zu der ich noch keinen bestehenden Thread finden konnte. Also wird es wohl Zeit für meinen ersten Beitrag.
Meine zwei Wohnungskater sind jetzt fast 14 Wochen alt und alles läuft prima mit den beiden.Wir haben uns natürlich Gedanken gemacht, wer sich um die zwei kümmert, wenn wir mal in den Urlaub fahren.
Meine Eltern, die nicht weit entfernt wohnen und selbst eine Miez haben, kümmern sich dann gerne um die zwei Brüder. Jetzt habe ich aber so oft gelesen, dass Katzen oft kein Problem damit haben zu reisen, wenn sie das gewohnt sind, dass ich mich frage ob ich die zwei vielleicht schon von klein auf daran gewöhnen könnte/sollte. Ich meine wenn wir zwei Wochen weg sind und meine Eltern jeden Tag eine halbe Stunde / Stunde vorbeischauen um zu fütten, nach Schätzen zu graben und zu kuscheln, hat das den Vorteil dass die Jungs in ihrem Revier bleiben können. Wenn sie aber 2 Wochen bei meinen Eltern einziehen würden, hätten sie eine 24h Bespaßung. Vielleicht könnte man die zwei dann ja sogar mal mitnehmen wenn man zum Beispiel in ein Ferienhaus fährt.

Wie seht ihr das?

Habt ihr vielleicht sogar Tipps wie ich die zwei dann am sinnvollsten an einen längeren Besuch bei meinen Eltern gewöhnen könnte? Ich denke eben wenn, dann sollte ich vielleicht damit anfangen solange sie noch klein sind. Da tun sie sich ja mit vielen Situationen leichter. Außerdem kann ich mir vorstellen, das die 11 jährige (leider mittlerweile Einzel-)Miez meiner Eltern, die zwei eher akzeptiert wenn sie sie als Babys kennenlernt.

Interessant ist vielleicht auch noch zu erwähnen, dass die zwei die eineinhalbstündige Fahrt zu uns schlafend und völlig relaxt verbracht haben und auch die Fahrten zum Tierarzt sind relativ unproblematisch. Einer maunzt zwei Minuten lang, der andere schleckt ihn ab und dann pennen beide meist ein um fröhlich schnurrend beim Tierarzt einzutreffen.

Ich freu mich auf eure Meinung! Vielen Dank schonmal dafür.
 
Zuletzt bearbeitet:
19.06.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Reisezwerge? . Dort wird jeder fündig!
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
15
Hallo, das kommt völlig auf die Katzen drauf an. Meine zwei stört das zum Beispiel nicht, mit zu meinen Eltern zu kommen, eher im Gegenteil.Sie sind superneugierig und lieben es, neue Umgebungen zu erkundschaften. So sind aber nicht alle.
Probier es doch einfach aus, es schadet ja erstmal nicht. Fahr ein paar Tage mit den Katzen hin und schau, wie sie reagieren. Wenns ihnen nicht gefällt, lässt du es in Zukunft.
Gerade wegen der Katze deiner Eltern musst du es probieren. Katzen sind da ja etwas kompliziert, fremde Katzen werden erstmal argwöhnisch betrachtet. Kommt halt auch drauf an, wie sozial die andere Katze ist und ob sie notfalls einen Rückzugort hat. Die Katze meiner Eltern ist dann viel draußen (ist sie ja eh), ist dann aber schon froh, wenn die beiden wieder weg sind. Würden sie aber länger bei meinen Eltern bleiben, würde sich das auch geben.

Ich hab zum Beispiel auch überlegt, einen recht großen Kennel zu kaufen, wo beide reinkönnen und trotzdem Bewegungsfreiheit haben. Also einen für Hunde. Müssen ja auch 3 Stunden fahren, a ist das sicher bequemer.
 
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
40
Hallo.
Versuch macht kluch.
Bei meinen Katzen kann ich mir vorstellen, dass sie mit einer neuen Situation und fremden Katzen klar kommen. Sie kennen fremde Katzen und verstehen sich mit einigen und sie kennen fremde Umgebungen, Menschen, Geräusche, Gerüche, Tiere (Hunde, Pferde, Gänse, ...) und sind sehr menschenbezogen. Auch ich habe Reisen mit Katzen ins Auge gefasst und zufällig bereits früh geübt, sie an Neues heranzuführen.
Bei einigen "befreundeten" Katzen käme ich nicht auf die Idee, sie aus ihrer gewohnten Umgebung zu reißen, da es für diese Katzen zu viel Stress wäre. Sie kennen nur ihr Zuhause. Andere Katzen fahren in Autos oder Wohnmobilen durch halb Europa, vermutlich, weil es für ihre Dosis selbstverständlich ist, das dieses geschieht. Wieder andere sitzen tiefenentspannt ohne Box beim Tierarzt im Warteraum auf oder neben ihrem Dosi, zwischen Hunden, Kaninchen, Frettchen, ...
Jedes Katzentier reagiert da anders.
Meiner Ansicht nach macht es viel aus, wenn die Katzen bereits früh viel kennenlernen. Je mehr sie kennen, um so einfacher wird es, sie an Neues zu gewöhnen. Je selbstverständlicher Reisen und Co für den Menschen ist, um so einfacher ist es für die Katzen. Und da deine ja noch sehr jung sind, hat sich noch nicht so viel gefestigt.
Probier es halt aus.
 
WinnieMaus

WinnieMaus

Beiträge
880
Reaktionen
2
Guten Morgen,

ich bin die kommenden vier Tage im Urlaub und bringe meine zwei Kitties daher gleich zu meinen Eltern (selber zwei Kater und einen Hund).

Ich war mit den beiden von Anfang an - ich habe sie mit 16 Wochen übernommen - immer mal für ein Wochenende dort, so dass weder die Wohnung noch die anderen drei Fellgenossen unbekannt sind, im Gegenteil. Der eine Kater meiner Eltern blüht dann immer richtig auf, weil er endlich seine ganze Energie auf zwei Kater aufteilen kann und meine zwei erfreuen sich an der Futterbar, weil meine Mutter andere Sorten füttert als ich und da noch mehr Menschen mit zwei gesunden Händen sind. Ist dann quasi auch für die beiden eine Art Urlaub :mrgreen:

Mit den in den Urlaub würde ich meine zwei jedoch nicht nehmen, weil sie die Umgebung dort nicht kennen und vermutlich von zwei Wochen erst einmal 3-4 Tage zum akklimatisieren benötigen und das möchte ich ihnen nicht antun, auch wenn sie generell mit neuen Umgebungen (siehe Umzug) nicht sooo große Probleme haben, was aber auch daran liegt, dass sie sich im Team stärker fühlen.

An deiner Stelle würde ich die zwei einfach zu deinen Eltern mitnehmen und schauen, dass sie sich dort wohlfühlen. So hast du auch für andere Fälle eine Zuflucht und musst dir da keine Gedanken machen, ob es ihnen gut geht.


LG,
Stephi
 
Felicia Hardy

Felicia Hardy

Beiträge
46
Reaktionen
1
Vielen Dank für eure Antworten! Gibt es denn auch welche unter euch, die das anders sehen? Könnten meine Zwerge uns evtl. schon den Versuch übel nehmen? Kann es sein, dass die Miez meiner Eltern ihnen das dauerhaft übel nimmt wenn plötzlich zwei Baby-Rabauken in ihrem Revier umherdüsen? Eigentlich sind ja alle beteiligten Katzen gut sozialisiert.

Mein Mann hat jetzt noch Bedenken geäußert, dass sie bei meinen Eltern ein riesen Haus zur Verfügung hätten und ihnen dann das "downgrade" zurück zu unserer Wohnung nicht schmecken wird.

Ich habe wie gesagt nicht wirklich Druck, dass das funktionieren muss, ich möchte nur die Lösung finden die den Katern am besten gefällt.

Vielen Dank für eure Einschätzung!
 
Saphiera

Saphiera

Beiträge
1.213
Reaktionen
15
Hallo

also meine mietzen müssen leider auch öfters mal mit mir reisen.
macht ihnen natürlich absolut nichts aus, da ich es auch mit ihnen von klein auf gemacht habe.

diese bedenken deines mannes finde ich absolut berechtigt, denn von einer super tollen spielwiese, zurück in ..?? (wieviel qm2 habt ihr) ist natürlich schon wieder eine umstellung, allerdings könnte es gerade deswegen auch sein dass sie sich darüber freuen und ihr dann zumindest keine probleme mit dem urlaub habt.

kann deine mum die beiden nicht räumlich trennen, also weniger qm2 ? und eben auch von der älteren mietze ? wie alt ist diese denn eigentlich ?

also ich denke, dass die katze deiner mum die beiden mit sicherheit nicht mit offenen armen empfangen wird.

wenn ihr sie daran gewöhnen wollte würde ich das viell. mal ohne streß ein we lang machen, so das ihr sie jederzeit wieder holen könnte falls etwas schief geht.

lg
 
Zuletzt bearbeitet:
Sommersprosse

Sommersprosse

Beiträge
1.561
Reaktionen
15
Katzen sind eigentlich nicht nachtragend, vor allem geben sie nicht ubs die Schuld an irgendwas - sie lieben uns :-D

Das downgrade wird sicher nicht sooo schlimm, sie freuen sich ja doch irgendwo, wieder zuhause zu sein. Bzw. wenn ihr eh oft hinfahrt ist das doch auch gut.
 

Neueste Beiträge