am zerweifeln

  • Autor des Themas Ninny
  • Erstellungsdatum
N

Ninny

Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo
ich haben einen kastrierten fast 3jährigen Kater reine Hauskatze. Er schreit immer rum, ob wir da
sind oder nicht. Er wird oft beschäftigt und hat auch eine Spielgefährtin mit der er sich blendend versteht. seit neuestem pinkelt er mit immer vor die wohnungstür oder ins Büro. hab schon eingiges ausprobiert. WAserspritze, pipi immer mit essigreiniger weg gemacht aber nix hilft. :(
 
22.06.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: am zerweifeln . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
War er früher Freigänger? Wie viele Katzenklos habt ihr, sind die mit oder ohne Haube? Wie oft werden die Katzenklos sauber gemacht? Wie viel spielen die beiden Katzen mit einander? Wie viel und wie beschäftigt ihr euch mit den Katzen?
Essigreiniger animiert nur zum Drüberpinkeln, die Pipistellen mit Wodka oder einem spezielen Enzymreiniger bearbeiten.
 
S

SamAlpGra

Beiträge
7
Reaktionen
0
Vielleicht wäre es auch mal gut den Hormonstatus testen zu lassen.
Vielleicht ist bei der Kastra was falsch gelaufen und deshalb verhält er sich wie ein potenter Kater.
Sprich markieren und Katzen rufen.
 
BellasMama

BellasMama

Beiträge
9.254
Reaktionen
42
Wurde er schon von Tierarzt untersucht?

Habt ihr das Streu gewechselt?
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.106
Reaktionen
4.275
seit neuestem pinkelt er mit immer vor die wohnungstür oder ins Büro.(
Geh bitte zum TA und lass den Urin untersuchen. Das kann eine Blasenentzündung sein oder irgendwelche Steine oder Harngries, die ihn plagen. Das würde auch das "Geschrei" erklären.

Und bitte die Wasserspritze weglassen. Dein Kater möchte Dich nicht "ärgern", sondern Dir mitteilen, dass irgendwas nicht stimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Shadow-Cat

Shadow-Cat

Beiträge
825
Reaktionen
0
Bitte geh zum TA. Unser Kater hat auch irgendwann angefangen, immer nebens Klo zu pinkeln, und anfangs dachten wir auch, das sei ein Verhaltensproblem. Als wir dann zum TA gingen, war das leider ne Niete, der mir auch nochmal sagte, es sei ein Verhaltensproblem. War es nicht! Der arme Kerl hatte ne chronische Blasenentzündung, Harngries und schlicht und einfach SCHMERZEN. Der zweite TA musste ne Blasenspülung machen, da schon Gries in der Hanröhre war, und der arme Kerl hatte sich im Versuch, das sauberzulecken, schon den wundgeleckt... Also bitte nicht warten, sondern gleich abklären, das spart deinem Kater die Qual und euch Geld, je früher danach geschaut wird.