Probleme mit Verstopfung - Mac's MIT Getreide?

  • Autor des Themas Lokicoon
  • Erstellungsdatum
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
Hallo zusammen,
Derzeit macht uns Loki ein wenig Sorgen. Er hat immer wieder ein Problem mit Verstopfungen (ok, immer wieder... seid zwei Wochen) und wir lassen das ganze jetzt am Donnerstag in der Tierklinik abklären (Blutbild/Ultraschall vom Bauch).
Natürlich bin ich schon alle Möglichkeiten und deren Lösungen für dieses Problem am durchspielen.

Manchen
zu Verstopfung neigenden Tieren kann man mit mehr Ballaststoffen im Futter helfen, damit das Kotvolumen erhöht wird und alles insgesamt schneller durch den Darm geht. Der Kater trinkt zu wenig und somit scheint alles zu lange im Körper zu verbleiben. Damit wird aber zu viel Flüssigkeit aus dem Darm hinausgezogen. Die Folgen sind Verstopfungen.

Flohsamen kann ich nicht geben, da der Kater wie schon gesagt, zu wenig trinkt.

Jetzt ist mir wieder die Sorte Mac's mit Reis eingefallen. Normalerweise würde ich das nicht füttern, da mir zu viel Reis enthalten ist. Das wird ja nicht verdaut und müsste doch so den Output erhöhen?
Wie gesagt, meine aktuelle Idee, um die Verdauung zu erleichtern.

Im Idealfall würde ich gerne alle drei Kater gleich ernähren. Ist wesentlich einfacher :)

Ganz genau herausfinden werden wir die Ursache eh erst am Donnerstag. Aber vllt hab ich dann ja direkt einen Plan in der Hinterhand...

Danke fürs lesen, vllt hat ja jemand eine Idee
 
23.06.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Probleme mit Verstopfung - Mac's MIT Getreide? . Dort wird jeder fündig!
moritzstorch

moritzstorch

Beiträge
1.371
Reaktionen
2
Wieso kannst du Flohsamenschalen nicht geben? Die muss man in viel Flüssigkeit quellen lassen. Ich würde sagen, das ist besser als Reis. Du könntest auch Milchzucker geben oder Lactulose.
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
die Flohsamen haben wir über Nacht und länger quellen lassen. Dennoch nehmen sie immer noch Feuchtigkeit auf. Für unseren Fall nicht ideal. Zudem konnten wir keine Verbesserung vom Stuhlgang feststellen. Die Menge der Flohsamen haben wir Stück erhöht gehabt, bis wir auf zwei gequollene Teelöffel gekommen sind: keine Verbesserung. Ich hatte sogar den Eindruck, dass es schlimmer geworden ist. Jetzt, wo wir sie weglassen, wirds besser.
Lactulose geben wir derzeit als Zwischenlösung. Bei dem Zeug tritt allerdings nach einer gewissen Zeit eine Gewöhnung auf. Mir wärs auch lieber, wenn er dierzeit leichten Durchfall dadurch bekommen würde, aber selbst vei 20ml am Tag rührt sich nichts...
Deswegen meine Idee mit dem Reis im Futter. Das es nicht berauschend ist, weis ich. Aber der hat den Vorteil schon x Tage/Wochen/Monate im Nassfutter zu stecken und definitiv nicht mehr zu quellen.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Der Kater trinkt zu wenig und somit scheint alles zu lange im Körper zu verbleiben. Damit wird aber zu viel Flüssigkeit aus dem Darm hinausgezogen. Die Folgen sind Verstopfungen.
Wichtig bei solchen Katzen ist, kein Trockenfutter geben, falls du das nicht eh schon gestrichen hast. Dann könntest du etwas zusätzliches Wasser unter das Futter mischen.
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
TroFu gibts hier nur als Clicker-Belohnung und das auch nur, wenn ich gerade keine anderen Leckerchen da habe.
Alle drei bekommen das Nassfutter seid drei Wochen schwimmend. Es ist mitlerweile eine richtige Suppe, an die sie sich gewöhnen mussten ;-)
Leider zeigt Loki auch damit keine Verdauungsveränderung. Derzeit laufe ich sogar mehrmals am Tag mit einer Spritze hinterher und flös ihm so noch zusätzlich Wasser ein.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Dass Getreide / Reis "nicht verdaut wird", ist ein Forengerücht ... grade die verdaulichen Bestandteile (Pflanzeneiweiß, Stärke) verursachen ja bei so vielen Katzen auf Dauer Probleme. Ich glaub auch nicht, dass Reis der Verdauung hilft.

Als unverdaulichen Ballaststoff könnte man reine Zellulose nehmen (das wird auch einigen "Diät"futtern zugesetzt, weil's den Magen füllt, aber nicht verwertbar ist). Aber wenn schon Flohsamen nicht helfen, wär vielleicht zusätzliches Fett ne bessere Idee, z.B. ungewürztes Gänse- oder Schweineschmalz.
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
Danke Nonsequitur!
Gerade bei der Verdauungsgeschichte von Ballaststoffen war ich mir nicht sicher. Es gibt einige widersprüchliche Aussagen und Erfahrungen darüber.
Wie ist es um die Akzeptanz von Gänzeschmalz bestellt? Mit welcher 'Menge' sollte man Erfahrungsgemäß anfangen?

Butter wird hier nicht gerne genommen, das habe ich schon versucht.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Las das Trockenfutter und alle trockenen Leckerlies bis auf weiteres mal ganz weg.
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
Hatte ich vergessen dazu zu schreiben: Er bekommt nix extra, ausser sein normales Futter.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hm, beim Barfen ist die Akzeptanz von Schmalz oft schlecht ... wenn ich allerdings nach meinem Kater gehe, der hat zu Nassfutterzeiten immer mal gern einen halben Teelöffel Gänseschmalz zusätzlich genommen, nur im Barf mag er das Zeug überhaupt nicht.
Ich würd mit einer erbsengroßen Menge anfangen, und wenn's klappt, bis auf einen Viertel-Teelöffel am Tag steigern.
 
pkvp

pkvp

Beiträge
1.573
Reaktionen
3
Mich würde echt interessieren, wie sich diese Verstopfung denn äußert? Kann er tagelang gar nicht oder ist Blut dran?
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
Zitat:
Zitat von Lokicoon
Hatte ich vergessen dazu zu schreiben: Er bekommt nix extra, ausser sein normales Futter.

Zitat:
TroFu gibts hier nur als Clicker-Belohnung und das auch nur, wenn ich gerade keine anderen Leckerchen da habe.
Was stimmt denn jetzt?
Bevor er die Probleme mit der Verdauung bekommen hat, hat er ab und an zum Clickern TroFu bekommen. Seiddem er allerdings nicht mehr richtig aufs Klo kann, bekommt er nichts mehr davon. Nur noch sein gewohntes Futter, das er auch vorher ohne Probleme gefressen und verdaut hat.

Wie sich seine Probleme äussern:
Er geht auf Klo, kann aber nicht absetzten. Er versucht es immer wieder, es kommen aber dann nur kleine Kügelchen heraus. Er hat mehrere Einläufe bekommen und wir hatten den Darm einmal recht leer. Es dauerte, bis wieder etwas 'nachgerutscht' war und dann konnte er wieder da ein oder andere größere Häufchen absetzen. Allerdings nicht so viel, wie normal wäre.
Es änderte sich nichts, seitdem er Lactulose bekommt. Auch bei den Flohsamen gabs keine positive Veränderung, eher das Gegenteil war der Fall.
Blut war nicht zu sehen, auch waren keine größeren Mengen Haare enthalten, die die Probleme verursacht haben könnten.

Immer, wenn wir fühlen können, dass sich ein harter 'Knubbel' gebildet hat, hat er einen Einlauf bekommen, damit sich nichts mehr aufstauen kann und die Verdauung in Bewegung bleibt. Das ist meinst alle drei Tage der Fall.

Er hatte schon immer eine etwas langsamere Verdauung, aber nie eine Verstopfung. Massiv schlimmer ist es geworden, als er das Antibiotika 'Convenia' bekommen hat. Ob es jetzt wirklich damit zusammen hängt, oder Stress in Kombination mit der Hitze können wir leider nicht genau sagen.
 
pkvp

pkvp

Beiträge
1.573
Reaktionen
3
Ojej, der arme...Einer meiner Kater hat auch einen harten Stuhlgang und nie am Stück, aber was Du schreibst, liest sich schon sehr schlimm. Schade, daß er keine Butter mag.
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
Woran lag es bei dir denn und was hast du dagegen machen können?
 
pkvp

pkvp

Beiträge
1.573
Reaktionen
3
Poldi ist ja mein aller erster Kater, darum kannte ich es gar nicht anders - bei ihm war es eben schon immer so. Erst als Jordy kam und mir da glänzende, megalange Würstchen ins Klo geschmissen hat, manchmal sogar zweimal in 24 Stunden, habe ich angefangen, mir Gedanken zu machen. Aber Poldi hat keine Schmerzen, es ist nie Blut am Kot - er isst einfach weniger, verarbeitet das Futter wohl besser und so bekommt er lediglich ab und zu etwas Butter und gut ist. Wie gesagt - das kann man wohl mit Deinem Kleinen nicht vergleichen.
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
Schade, hätte sein können ;-)
Gleich werde ich erstmal Gänseschmalz besorgen gehen und das dann geben. Lactulose bekommt er weiterhin, bis wir wissen, woran es liegt.
Hoffentlich kommt Donnerstag eine genaue Ursache heraus :cry:
 
pkvp

pkvp

Beiträge
1.573
Reaktionen
3
Wegen dem AB...Könnte ja auch sein, daß das Zeug seine Darmflora komplett ruiniert hat. Jetzt weiß ich aber nicht, ob die ganzen Darmmittelchen hier helfen würden...
 
Lokicoon

Lokicoon

Beiträge
224
Reaktionen
1
Wir wissen es auch nicht... Das olle an diesem Mistzeug ist ja auch noch, dass es bis zu 65 Tage im Körper verbleibt.
Im übrigen scheint Gänseschmalz pur nicht der Renner zu sein. Dann bekommen sie es unters Futter gemischt ;-)
 
pkvp

pkvp

Beiträge
1.573
Reaktionen
3
Na hoffentlich fangen sie dann nicht mit dem schnattern an... :mrgreen:
 

Schlagworte

Katzen Verstopfung MCP

,

kater trinkt zu wenig und hat immer wieder verstopfung

,

Avatar von Loki kostenlos

,
katze trinkt viel verstopfung
, katze verstopfung durhc getreide