2. Katze 6 Wochen alt

  • Autor des Themas kitty2505
  • Erstellungsdatum
kitty2505

kitty2505

Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,

ich habe durch einen Notfall seit gestern ein 6 Wochen alten Kater aufgenommen. Ich habe bereits eine 3 Jahre alte kastrierte Katze. Ich habe bereits vieles im Internet über Katzenzusammenführung finden können, allerdings nichts zu meinem Thema.
Ich habe das Problem das die große Katze sich zurückzieht und sich von mir nur kurz streicheln lässt bevor sie anfängt mich anzufauchen. Der kleine ist sehr anhänglich und da man die 1. Katze ja nicht vernachlässigen soll, mache ich mir nun ein wenig sorgen. Sie knurrt ihn auch nur an und faucht, aber das ist anfänglich ja ganz normal. Ich will mich wie bisher um die große kümmern aber sie lässt es nicht zu. Ich versuche es immer wieder. Vielleicht brauche ich einfach Geduld, aber vielleicht hat ja jemand einen tipp. Ich würde die beiden ungern räumlich voneinander trennen.

Die Große heßt übrigens Kitty und der kleine Mr.Big :)

LiebeGrüße!
 
29.06.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 2. Katze 6 Wochen alt . Dort wird jeder fündig!
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
gib deiner Kitty etwas Zeit und beschäftige dich mit ihr, sprich mit ihr oder halte dich einfach in ihrer Nähe auf. Als wir mal die Kleine von unserem Sohn da hatten, brauchte sie und unsere Kitty, 1 Woche bis es lala ging und dann wurde es von Tag zu Tag besser. Drück die Daumen das es bald klappt mit den Beiden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Faelivrin

Faelivrin

Beiträge
7
Reaktionen
0
Wie Radiesel schon sagt, sei in ihrer Nähe, aber bedränge sie nicht (was sich dann durch das fauchen äußert). Meine verschmusteste Katze hat mich mit dem sprichwörtlichen Arsch nicht mehr angeschaut als ein kleiner Kater dazu kam :lol:
Das ist pure Eifersucht und gibt sich wieder. Es stimmt das man die 1. Katze nicht vernachlässigen soll, aber wenn sie nicht will...
Trennen solltest du sie nicht, sonst haben sie ja keine Chance sich aneinander zu gewöhnen. Deine Kitty kommt schon wieder, wenn sie sich damit 'abgefunden' hat das du noch eine zweite Katze dazu geholt hast :smile:
 
N

nea

Gast
Hallo,

die Konstellation der beiden ist natürlich nicht gerade glücklich.

Bestünde die Option ein zweites Kitten zu nehmen? Dieses sollte dann aber lange genug bei der Mutter gewesen sein.

Ich weiß nicht ob ich die beiden schon zusammen lassen würde. Die Bedürfnisse sind natürlich sehr unterschiedlich.

Außerdem hat der Zwerg durch die fehlenden Impfungen und der frühen Trennung wohl auch ein Immunsystem jenseits von gut und böse.

Hab ein Augen auf die beiden, denn wenn deine Miez die Nase voll hat und es ihm klar machen möchte hat der Zwerg nicht viel entgegenzusetzen.

Schau das du ihr Rückzugsmöglichkeiten bieten kannst und beschränke den Zwerg erstmal räumlich. Evtl. kannst du ja einen Raum abtrennen das deine Miez rein kann, aber der Zwerg nicht raus - wenn du gar nicht räumlich trennen möchtest. Welpengitter gehen evtl.
 
kitty2505

kitty2505

Beiträge
2
Reaktionen
0
Ich wollte mich bei euch für die netten Antworten bedanken!Ich war danach etwas entspannter und habe die beiden einfach mal machen lassen. Die beiden verstehen sich mittlerweile sehr gut. Sie spielen viel miteinander und Kitty fängt an den kleinen zu putzen.
Stubenrein ist er leider noch nicht, sodass ich die beiden tagsüber wenn ich arbeiten bin noch trenne. Aber dafür ist die Freude bei beiden groß wenn sie wieder aufeinander treffen. :p

PS: Meine Katze greift mich jetzt auch nicht mehr an :cool:
 
N

nea

Gast
Schön zu lesen das es zwischen den beiden klappt :)

Aber das mit dem trennen finde ich nicht so schön :???:

Wieviele Toiletten hast du denn aufgestellt? Hat der Zwerg denn Kittenklos in der Wohnung verteilt?

Meist sind die Wege zu lang und man vergisst schnell mal beim spielen das da noch was anderes ist ;-)
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.579
Reaktionen
4.502
Bitte nicht trennen sonst geht ja der ganze "Zirkus" mit der Vergesellschaftung jedes mal von vorne los.

Ich empfehle ebenfalls, stattdessen ein paar mehr Toiletten aufzustellen.

Für Kitten gibt es sogar welche mit niedrigem Rand. Aber zur Not tun es auch einfach ein paar billige, flache Blumenschalen oder mit Streu befüllte, flache Kartons oder ähnliches.
Ich hatte hier für Kitten mal so "Grillschalen" aus Alu, die ich mit Streu befüllt hatte. Die wurden bestens angenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Susele

Beiträge
16
Reaktionen
0
Hallo!
Ich würde die beiden auch nicht trennen. Der kleine fühlt sich bestimmt ganz alleine ... :roll:
Mein Paul war auch grad mal 6 Wochen alt als er zu uns kam. Unser Paddy hat nach kurzer Zeit angefangen sich hingebungsvoll um Paul zu kümmern. Er bevaterte ihn ohne Ende, führte ihn aufs Klo, half ihm beim putzen, kuschelte und schmuste mit ihm und außerdem beschützte er ihn heroisch vor den andren vier großen Katern im Haushalt (was aber nicht wirklich notwendig war ;-).
Bitte laß die beiden zusammen und stell ihm eine Toilette hin die er erklimmen kann. Meinem Paulchen hab ich damals einfach ein Podest davorgebaut. Dann klappte es problemlos.
Aus welchem Grund genau trennst Du die beiden?
LG
Susele