Futter für die Zähne?

  • Autor des Themas Modde
  • Erstellungsdatum
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Hallo zusammen,

ich bin irgendwie nicht so richtig fündig geworden (bin wohl zu blöd :oops:), was das Thema angeht.

Meine beiden
bekommen ausschließlich Nassfutter und mal bisschen TroFu als Leckerli.

Was kann man denn machen, um Zahnstein vorzubeugen?
Weiß nichtmal, ob man dazu unbedingt harte Sachen zum kauen benötigt. Bei Hunden macht man das ja so :lol:

Das einzige harte Fresschen was ich habe ist getrocknete Ente als kleine Leckerlis. Das erscheint mir zur Zahnpflege jedoch bisschen blöd. Kann sie ja damit nicht vollstopfen :mrgreen:
 
02.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Futter für die Zähne? . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Für die Zähne sind große Stücke rohes Fleisch gut, aber kein Schwein oder Wildschwein.
 
_hannibal_

_hannibal_

Beiträge
10.667
Reaktionen
1.590
Hi,

also ich hab damals beim Zahnwechsel ein Zahnpflegegel von HexoCare bekommen und das kann man auch so regelmäßig (bsp. einmal die Woche) anweden um Zahnstein, Mundgeruch etc vorzubeugen.

Vielleicht kannst ja damit etwas anfangen.

Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Rohes Rindersuppenfleisch (schön durchwachsen!), rohe Hühnerflügel mit Knochen ...

Oft ist die Neigung zu Zahnstein aber leider auch genetisch bedingt und hängt mit der Zusammensetzung des Speichels zusammen, dann kann man über die Ernährung leider fast gar nix dagegen machen.

Handelsübliches Trockenfutter kann man jedenfalls vergessen, was Zahnreinigung angeht.
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Danke für die Antworten ihr Lieben.

Rohes Fleisch habe ich glaube ich schonmal gelesen. Habe da nur Angst was falschen zu geben oder dass sie es nicht vertragen. Scheint aber so zu sein, dass ich einfach rohes rind geben darf? Auch rohes Huhn (das darf man bei Hunden nämlich nicht, damit habe ich mehr erfahrung)?
 
sturmhund

sturmhund

Beiträge
56
Reaktionen
0
Rohes Huhn ist auch bei Hunden kein Problem, füttere ich regelmäßig.
Hühnerflügel/-hälse und Hühnerklein sind selbst mit Knochen kein Problem.
Wichtig ist, das es roh ist.
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Hmm in meinem Barf-Buch für Hunde steht, dass Hunde kein rohes Huhn bekommen sollen. Oder ich vertue mich da jetzt ganz gewaltig. Aber ist ja auch wurscht hier.
 
sturmhund

sturmhund

Beiträge
56
Reaktionen
0
Auch Buchautoren wissen nicht alles ;-)
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Naja, die Salmonellen-Panik geht sowohl bei Hunde- als auch bei Katzenratgebern um. Kann also schon gut sein, dass dein Buch von rohem Huhn abrät. Wahrscheinlich wollen die Buchautoren bloß nicht, dass sie verklagt werden, wenn in einem von X Fällen doch mal irgendwas Ernsthaftes passiert. (Dann ist das Tier aber in fast allen Fällen gesundheitlich schon vorher angeschlagen, und die Viecher nutzen die geschwächten Abwehrkräfte aus, um sich einzunisten.)

Allerdings frag ich mich mittlerweile, woher die Leute immer die Gewissheit haben, dass Salmonellen bloß auf Geflügel sitzen - ich hab von einer amerikanischen Studie zu Salmonelleninfektionen beim Menschen(!) gelesen, und da war in der überwiegenden Mehrzahl Rindfleisch schuld, kein Geflügel ...
 
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
40
Meine Hündin lebt noch, es geht ihr gut. Mir auch, keine Salmonellen. Sie bekommt seit Jahren auch rohes Huhn oft inklusive Knochen. Auch meine (teilgebarften) Katzen fühlen sich trotz des rohen Hühnerfleisches sau-, äh katzenwohl. Keine Salmonellen. Seit Jahren. Voll gebarfte Katzen erhalten auch Huhn/Geflügel und sind fit. Frag mal Stulle (`ne Forine hier).
Wie viele Keime in den von meinen Teilzeitfreigängern verspeisten Mäusen sind, möchte ich gar nicht wissen. Katze verträgt es jedenfalls.
Rohes Fleisch eignet sich bestens zur Zahnpflege. Rind, Pferd, Schaf (Lamm), Huhn und anderes Geflügel.
Nur rohes Schweinefleisch ist nicht empfehlenswert. Aujetzkivirus = Pseudotollwut, tödlich für Hund und Katz.
Hühnermägen sind schön zäh und reiben heftig am Zahnbelag.

@Nonsequitor: Carpacio aus Rindfleisch? Könnte das Modeessen ein Grund sein?
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
254
da ich ja so lieb angesprochen werd *knuff*....

ich barfe seit 10,5 jahren, in denen es in jedem monat huhn gab und nicht eine meiner katzen hatte je ne salmonelleninfektion. ich übrigens auch nicht. unsere hunde werden seit einigen jahren gebarft und hatten ebenfalls noch nie was. auch sie bekommen huhn roh.
 
Modde

Modde

Beiträge
501
Reaktionen
4
Ist ja gut :lol: Ich glaube euch ja. Hatte das nur im Hinterkopf aber habe auch keine Erfahrung mit Barf. Habe halt nur dieses eine Buch mal gelesen um einem Tierheimhund etwas Gutes zu tun. Mehr steckt da nicht hinter :mrgreen:

Aber gemerkt, Rohes Fleisch für Zähne super :cool:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
@Nonsequitor: Carpacio aus Rindfleisch? Könnte das Modeessen ein Grund sein?
Das sicher - dagegen hat sich wahrscheinlich inzwischen überall rumgesprochen, dass es für den Menschen keine gute Idee ist, ein Putensteak rare oder medium zu essen ...
Aber wenn man den Ratgebern glaubt, dann sollte Rindfleisch salmonellentechnisch doch überhaupt kein Problem sein, es wird immer nur Geflügel als Übeltäter genannt. Da wundert mich halt, dass sich Leute an Rind trotzdem anstecken.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Rinder können wie andere Tiere auch an Salmonellen erkranken. Bei ihnen wird die Erkrankung durch verschiedene Salmonellenarten hervorgerufen und bei Rindern ist die Salmonellose sogar eine Anzeigepflichtige Tierseuche. Außerdem ist es jederzeit möglich Fleisch (oder andere Lebensmittel) mit Salmonellen zu Infizieren, einfach durch mangelhafte Hygiene.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Rinder können wie andere Tiere auch an Salmonellen erkranken. Bei ihnen wird die Erkrankung durch verschiedene Salmonellenarten hervorgerufen und bei Rindern ist die Salmonellose sogar eine Anzeigepflichtige Tierseuche.
Korrigier mich, wenn ich falsch bin - ich dachte immer, die Salmonellen auf Fleisch setzen sich erst während oder nach der Verarbeitung des entsprechenden Schlachttieres da drauf, und sind nicht schon im/am lebenden Schlachttier vorhanden oder gar krankheitserzeugend für dieses Tier?

Außerdem ist es jederzeit möglich Fleisch (oder andere Lebensmittel) mit Salmonellen zu Infizieren, einfach durch mangelhafte Hygiene.
Das scheint so zu sein, nur haben die Ratgeberbuch- oder Webseitenautoren, die so vehement speziell vor rohem Geflügel warnen wegen Salmonellen, davon anscheinend noch nix gehört, weil sie ja vor Rind nicht warnen. (Drück ich mich so unverständlich aus?)
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Korrigier mich, wenn ich falsch bin - ich dachte immer, die Salmonellen auf Fleisch setzen sich erst während oder nach der Verarbeitung des entsprechenden Schlachttieres da drauf, und sind nicht schon im/am lebenden Schlachttier vorhanden oder gar krankheitserzeugend für dieses Tier?
Genau wie der Mensch kann sich ein Tier über die Nahrung infizieren und scheidet dann die Bakterien auch wieder aus.
Das scheint so zu sein, nur haben die Ratgeberbuch- oder Webseitenautoren, die so vehement speziell vor rohem Geflügel warnen wegen Salmonellen, davon anscheinend noch nix gehört, weil sie ja vor Rind nicht warnen. (Drück ich mich so unverständlich aus?)
Das nur vor Geflügel so vehement gewarnt wird, könnte daran liegen das man bei Geflügel viel eher davon ausgeht das die Tiere Infiziert sind.
Bei Rindern dürfte die Gefahr auch geringer sein, da eine Erkrankung ja gemeldet werden muss. So das die Hauptgefahr wirklich die Hygiene beim Schlachten bzw verarbeiten ist. Da kann es ja sogar schon genügen wenn sich jemand nachdem Toilettengang nicht die Hände wäscht.
 
Frigida

Frigida

Beiträge
31.016
Reaktionen
505
Salmonellen werden über den Darm ausgeschieden.

Der Grund warum man sich über Hühnerfleisch so oft eine Salmonelleninfektion holen kann, liegt an der räumlich engen Haltung, bei der sich die Tiere untereinander anstecken, sowie der Schlachtmethode. Beim Schlachten landen am Ende alle geschlachteten Tiere in einem Wasserbad. So gelangt der beim unsachgemäßen Schlachten freigesetzte Darminhalt auf/in das Fleisch der gesunden Tiere. Beim Fließbandschlachten von Hühnern kommt ein unsachgemäßes Schlachten häufig vor.

Ebenso werden Eier durch den salmonellenverseuchten Kot infiziert. Da Salmonellen durch längere Lagerung auch ins Ei vordringen können, soll man Eier nicht lange lagern.

Durch Waschen kann man Salmonellen nicht entfernen. Also das Abspülen von Hähnchenfleisch nützt nichts.
Nur das Erhitzen auf mindestens 70° tötet Salmonellen ab. (Und Desinfektionsmittel :-D)

Im übrigen überstehen wie bei Katzen auch bei gesunden Erwachsenen die Salmonellen die Magensäure nicht. Hier ist dann eine hohe Keimzahl nötig, um einen Erwachsenen zu infizieren.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Danke dir für diese ausführlichen Ausführungen :)

Durch Waschen kann man Salmonellen nicht entfernen. Also das Abspülen von Hähnchenfleisch nützt nichts.
Nur das Erhitzen auf mindestens 70° tötet Salmonellen ab. (Und Desinfektionsmittel :-D)
Echt, hast du dazu ne Quelle? Weil dann könnte man sich ja sparen, in Barfthreads ständig auf die Küchenhygiene hinzuweisen ...
 

Schlagworte

futter für die zähne

,

braucht eine katze harte sachen zum kauen für die zähne

,

Katze Futter zähne

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen