• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Erste Hilfe für Katzen! Aber wie?

  • Autor des Themas Schweden-Tiger
  • Erstellungsdatum
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Hallo!

Wir hatten gestern Abend (gegen 23 Uhr) einen Unheimlichen Schock zu verkraften: im HWR polterte es LAUT, irgendwas fiel um, aber niemand floh :shock:

mein GöGa und ich sind also nach hintern "gestürmt und da saß eine Kaze, gaaaaaaanz unschuldig in einem Haufen an Werkzeug und einem Haufen aus ca 5,8 Mio. Schrauben :shock::shock: Sie ist auf den Schrank und hat dabei die kleine (offene) Werkzeugkiste runtergerissen oder ist mit ihr runtergefallen.

Dann GING sie aus dem Raum, sie lief nicht! Aber kein Humpeln! Also habe
ich sie auf den Arm genommen, um zu sehen, ob ihr was fehlt, oder ob sie sich irgendwo eine Schraube rein gehauen hat. Sie quiekte ganz jämmerlich und fauchte mich dann an! :shock: Also tat ihr "irgendwas" weh! Also muss man ja irgendwie erste Hilfe leisten. Aber wie?

Wir haben sie erstmal in Ruhe gelassen und nach 5 Minuten ist sie dann auch den CatWalk hoch, ließ sich streicheln und ist dann die Kratzsäule hoch in ihr Bettchen und alles schien gut. Leider ist die Kleine nicht so die Kuschelkatze, die man "mal eben" auf den Arm nehmen kann, wenn sie es nicht will. Gegen 2 Uhr Nachts habe ich sie aber doch nochmal auf den Arm genommen, um sie etwas abzutasten. Sie mochte das gar nicht, aber sie quietsche nicht und fauchte nicht. Ich hatte das Gefühl, als wäre es ihr unangenehm, aber ihr tat es wohl nicht mehr weh. Das hat mich doch sehr beruhigt. Ich nehme mal an, sie hat "nur" einen blauen Fleck oder eine leichte Prellung. So sah es auch unsere TÄ, die ich gleich heute morgen angerufen habe. Sie sagte auch, wenn uns heute noch irgendwas auffallen sollte, sollen wir heute Abend (bis Mitternacht) noch ohne Termin hinfahren und wir können auch die ganze Nacht anrufen (ich hoffe, dass das nicht nötig ist!).

Nun meine Fragen:
Wie leistet man einer Katze erste Hilfe?
Gibt es da Kurse? (Habe mal so einen Kurs für "Erste Hilfe bei Pferden" mitgemacht)
Gibt es ein gutes Buch zu dem Thema?

P.S. Der HWR wurde heute morgen von meinem GöGa "katzentauglich" umgeräumt und aufgeräumt!
 
02.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erste Hilfe für Katzen! Aber wie? . Dort wird jeder fündig!
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Danke! Das buch ist gleich mal geordert! So eine Panik (auf meiner Seite) möchte ich möglichst nicht nochmal erleben ;-) Bis jetzt geht es ihr wieder absolut gut! Sie futtert normal, geht normal aufs Klo, sie kuschelt normal (also leider weinig), sie prügelt sich mit ihrer Schwester und sie spielt "Wilder, gefährlicher Panther". Wahrscheinlich hat sie echt "nur" einen blauen Fleck und wahrscheinlich saß ihr gestern noch der Schrecken in den Knochen.
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
Das nehme ich auch an. Grade, wenn sie sich sonst schon ungern hochnehmen lässt und Du sie dann so kurz nach dem Schreck hochgenommen hast. Vermutlich hatte sie da erst Recht eine Lust sich anfassen zu lassen :lol:

Ich kenne diese Schreckmomente gut. Rapante kam vor drei Wochen mit einer Bisswunde am Beinchen heim.
naja, strenggenommen kam sie zwei Tage gar nicht heim und als sie kam, hatte sie an einem Beinchen eine große Stelle ohne Fell - und ohne Haut :shock:
Ich dachte, mir bleibt das Herz stehen.
 
Schweden-Tiger

Schweden-Tiger

Beiträge
13.461
Reaktionen
41
Wie hast Du sie untersucht? Lies sie sich anfassen an dem scherzenden (?) Bein?
 
TanteAnne

TanteAnne

Ehren-Mitglied
Beiträge
13.174
Reaktionen
164
zum Glück hat die Maus ein absolutes Urvertrauen.
Ich konnte sie gut hochheben und abtasten.
gebrochen war nix, sie schrie auch nicht und zog nicht mal das Bein weg.. da war ich deutlich beruhigter :-D
 
luni2013

luni2013

Beiträge
199
Reaktionen
3
Hallo,

für alle aus Dresden und Umgebung, die an einem erste Hilfe Kurs interessiert sind: Der TSV Pirna bietet einen am 18.02. an

http://www.tierheim-pirna.de/termine
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen