....warum bin ich allein?

  • Autor des Themas heide62
  • Erstellungsdatum
heide62

heide62

Beiträge
799
Reaktionen
7
Ratz kam vor zwei Jahren zusammen mit seinem Bruder Rübe im Alter von etwas mehr als 12 Wochen zu uns. Im letzten Sommer ist Felix im Alter von ca. 4 Monaten dazugekommen (alle drei sind gechipt und registriert). Eine Weile hatten unsere beiden unter dem Neuling zu leiden, da er die beiden immer angegriffen hat. Das war aber vorbei, nachdem auch Felix kastriert wurde. Sie haben zusammen gespielt, gekuschelt und sich gegenseitig abgeschleckt.

Ebenfalls seit dem letzten Sommer ist sehr häufig eine kleine Perser-Mix-Katze bei uns, schläft oft auf unserer Terrasse, schlendert durch
den Garten und forderte lautstark Einlass. Mausi und wie sich später herausstellte auch Felix gehörtem zu einem Nachbarhof mit einem völlig überfordertem „Tierfreund“. Dieser Nachbar wird mittlerweile regelmäßig vom VetA kontrolliert. Mama-Maus haben wir etwa Anfang April, total abgemagert und mit blutig gekratzter Haut bei uns aufgenommen. Da sie trächtig war, tollen nun in unserer Küche 6 kleine fast 8 Wochen alte Kitten herum.

Rübe ist unser kleiner Streuner, der schon einige Male für ein paar Tage verschwand. Nach der ersten Suchaktion mit Flyern, haben wir erfahren, dass er sich gern mal bei verschiedenen Nachbarhöfen aufhält, die ihre Katzen auch draußen füttern. Er kam aber immer nach einigen Tagen wieder nach Hause. Doch seit dem 16. Juni ist er spurlos verschwunden. Suchaktionen, Plakate und Flyer, Anrufe im Tierheim und bei TÄ….alles bisher ergebnislos.

Am letzten Freitag rief mich mein Freund auf der Arbeit an, ganz aufgelöst und unter Tränen stammelte er: „…gefunden…überfahren…tot…“ Meine Güte, ich habe ihn kaum verstanden und fragte nach, ob Rübe gefunden wurde. Und dann der Schock! Unser kleiner Felix wurde direkt vor unserer Haustür überfahren, eine Anlieger-Feldstrasse, rundum nur Felder, Wiesen, kleine Wäldchen und nur vereinzelt ein paar Häuser.

Ratz ist nun ganz allein und sucht ständig seinen Bruder und seinen kleinen Spielgefährten. Er kuschelt kaum noch und läuft unruhig im Haus herum. Mama-Maus war ihm noch nie so ganz geheuer und er hat immer einen Bogen um sie herum gemacht, obwohl sie ihn nie angegriffen oder angefaucht hat. Jetzt würde sie aber ihre Kitten verteidigen und ist deshalb noch in der Küche separiert.

Bin traurig, wütend, hilflos, ratlos…..

Wie kann ich unserem Ratz helfen? Kuscheln will er kaum, zum spielen kann ich ihn gar nicht animieren.
 
04.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: ....warum bin ich allein? . Dort wird jeder fündig!
Marali

Marali

Beiträge
580
Reaktionen
12
Hallo,

Och Mensch, das ist ja eine blöde Situation. Mein Beileid für den kleinen Felix, ich hoffe, er hätte nicht viele Schmerzen. :cry:

Ich denke, für einen neuen Spielgefährten seid ihr im Moment durch die kitten zu ausgelastet, oder?

Wie lange ist Ratz denn jetzt schon so "allein"? Dass er trauert, ist natürlich normal. Leider kann man da als Mensch auch nicht so viel machen. Vielleicht könnt ihr euch ja um einen neuen Kater kümmern, wenn die Kitten aus dem Haus sind? Wisst ihr schon, ob ihr sie vermittelt bekommt?

Ansonsten können vielleicht die Experten hier einen Tipp geben, wie ihr Ratz durch die Trauer helfen könnt.
 
heide62

heide62

Beiträge
799
Reaktionen
7
Hallo Marali,

danke für die schnelle Antwort.

Felix ist erst letzten Freitag, also vor 6 Tagen über die Regenbogenbrücke gegangen. Für eine weitere Katze wäre es zur Zeit bestimmt ein wenig zu stressig hier.

Die Kitten bleiben noch ca. 4-5 Wochen bei uns, dann werden sie das zweite mal geimpft (am kommenden Dienstag steht die erste Impfung an)

4 von den Kleinen sind fest vermittelt.
 
T

Theresia

Gast
Gib ihm Zeit das dauert eben. Und ich würde keine neuen Tiere mehr aufnehmen und Ruhe einkehren lassen.
 
Marali

Marali

Beiträge
580
Reaktionen
12
Warum keine neuen Tiere? Für mich klingt das eindeutig danach, dass er einen Spielgefährten braucht. Und eine kätzin, mit der er sowieso nicht gut versteht, ist dafür nicht wirklich geeignet
 
heide62

heide62

Beiträge
799
Reaktionen
7
Wir reden jeden Tag darüber, was das beste ist. Wenn Rübe nicht wieder zurück kommt (womit wir leider rechnen müssen) können wir auf Dauer unseren Ratz nicht alleine lassen. Mama-Maus ist uns zwar ans Herz gewachsen, aber wir müssen sie leider vermitteln müssen, dann Ratz hatte immer Stress in ihrer Nähe.

Ich habe keine Ahnung, aber ich denke eins der Kitter, unser kleiner Paulchen könnte sehr gut zu ihm passen. Aber es wäre ein Unterschied von zwei Jahren, da könnte unser Ratz auch überfordert sein. Mit einem Kater in seinem Alter könnte das aber ebenfalls der Fall sein.

Es gibt in solchen Fällen mit Sicherheit nicht die EINE richtige Lösung, manchmal muss man auf das Herz hören und hoffen, dass man die richtige Entscheidung trifft.

Für Ratz wünsche ich mir, dass wir den richtigen Weg finden.

Aber in den nächsten vier Wochen, solange die Kitten noch da sind, kann ich diese Entscheidung noch nicht treffen, es sei denn mir kann jemand sagen "mach es so, das ist genau richtig"

Bin für jeder Rat offen, weil ich zur Zeit wirklich ratlos bin.
 
heide62

heide62

Beiträge
799
Reaktionen
7
:f040::f040::f040::f040::f040::f040:

RÜBE ist wieder da!!!!!

nur ca. 2 km von Zuhause entfernt konnten konnten mein Freund und ein guter Bekannter den verängstigten Kerl wieder in die Arme schliessen und nach Hause bringen.

Er hatte mächtig Hunger, sieht aber nicht abgemagert aus und auch sonst ist er wohlauf.

Nach einer Kuscheleinheit ist er jetzt erst mal eingeschlafen.

Wir sind soooooooooooo glücklich und Ratz hat seinen Bruder erst mal nur beschnuppert und ihm beim fressen zugesehen.

Meine Güte, auch nach fast 3 Wochen muss man die Hoffnung nicht aufgeben.

Danke an alle für Alles!

LG Heide
 
Tschikitta

Tschikitta

Beiträge
7.736
Reaktionen
258
Na herzlichen Glückwunsch das euer Kater wieder da ist. Jetzt wird alles wieder gut!
Ich freue mich riesig für euch!
Gib eurem Streuner ein paar Streicheleinheiten von mir.
Gruß Helmut
 
Kater Shiva

Kater Shiva

Beiträge
3.296
Reaktionen
2
Ach wie schön. Noch eine Gute-Heimkehr-Nachricht.

Nun sind die beiden endlich wieder vereint. Super!
 
heide62

heide62

Beiträge
799
Reaktionen
7
Ja, vor Streicheleinheiten wird er sich jetzt kaum retten können.

Es ist wie ein Wunder, so unbeschreiblich wir mussten weinen vor Freude.
 
Paule

Paule

Beiträge
4.357
Reaktionen
119
Das ist ja schön. Manchmal hält das schicksal neben ganz furchtbaren dingen eben auch gute bereit.;-)
 
ilrsa

ilrsa

Beiträge
271
Reaktionen
2
Ach ist das schön.

Ich liebe Happy Ends!!!!!
 
Marali

Marali

Beiträge
580
Reaktionen
12
Was für eine tolle Nachricht, ich freue mich riesig für euch!
 
heide62

heide62

Beiträge
799
Reaktionen
7
Man darf die Hoffnung einfach nie aufgeben. Es ist so unbeschreiblich, wenn eine geliebte Fellnase endlich wieder zuhause ist. Aber die fast drei Wochen waren die Hölle.

In den nächsten Tagen kommt Rübe erst mal nicht nach draussen. Zur Zeit will es auch bur kuscheln, kuscheln, kuscheln. Jetzt wird unser Garten "katzensicher" gemacht, diese Ungewissheit können wir nicht noch einmal ertragen.

Ratz sucht leider immer noch, Felix fehlt ihm. Es wird schon, da bin ich zuversichtlich.

Denn es gibt Wunder!!! Die beiden werden es schon meistern.
 
T

Theresia

Gast
Wie schön zu lesen.:mrgreen:
 

Ähnliche Themen