• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Beidseitige Femurkopfnekrose bei FLOYD

  • Autor des Themas schnu
  • Erstellungsdatum
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
Beidseitige Femurkopfnekrose/ + Resektion bei Floyd

Hallo liebe Leute!

Ich habe jetzt mal einen eigenen Fred dazu aufgemacht – das hätte ich gestern schon tun können… verzeiht, ich bin im Moment phasenweise etwas wirr. *räusper* :???:

Das hier ist der tapfere FLOYD:





Von OP1 hat sich FLOYD sehr schnell erholt, im Winter saß er sogar schon wieder in seinem Baum.

Von jetzt auf gleich – die Röntgenbilder und sonst auch war alles unauffällig – ist das linke Hüftgelenk dann letzten Monat gebrochen …. :-( und er musste am 20.06.2013 notoperiert werden.
Wieder Femurkopfnekrose. :cry:

Doppelte Schockdiagnose - ich selbst erhole mich erst jetzt wieder von der letzten OP, ich stand wirklich die letzten zwei Wochen ziemlich neben mir, die ersten Tage waren so schlimm … FLOYD hat immer so markerschütternde Geräusche von sich gegeben die ersten Tage nach der OP …
und traumatisiert von der ersten OP musste er nach Bruch und höllischen Schmerzen auch noch zur zweiten Runde antreten … armer Schnuff. :eek:(

Das Schlimmste ist ja aber nun schon geschafft, der Kleine hat endlich und hoffentlich!!! keine Schmerzen mehr und schlägt sich auch ganz tapfer. Er will überall wieder mit dabei sein, hat alle paar Meter tolle neue Ruheplätze und TrimmDichKombinationen und klappert auch alle am Tag brav ab. Er liegt aber generell im Moment natürlich ÜBERALL rum, gern auch mitten im Weg, die Fliessen sind auch so schön kalt
Wenn ich ihn (noch immer) die Treppe runter oder hoch tragen will, werde ich jetzt angeknurrt … :shock: ... kann Mister Superhero auch schon wieder alleine …
... spielen will er noch nicht so richtig, nur kurz immer und dann biegt er mit finsterer Miene ab und mummelt ne Runde. Oder geht Vögel gucken. Die sind natürlich auch interessanter als ein Plüschbommel. Er reagiert zwar hochsensibel auf das Metacam und ein bißchen hab ich damit schon einen anderen Kater, mit leicht apathischem Blick und mäßigem Appetit, aber ich weiß das gibt sich bald, in zwei Tagen, GSD. Dem pampigen Eiersoufflet kann er –zum Glück- immer noch nicht widerstehen, obwohl es ihm eigentlich zu den Ohren schon wieder raus kommen müsste.
Insgesamt verläuft die Remobilisierung jetzt etwas langsamer als nach der 1. OP, aber das ist wohl normal und wir üben uns in Geduld :roll:

Jaaaa, MC Montagskatzen ev. – kann ich diesem Verein bitte beitreten? J

Ich hoffe wirklich jetzt ist gut mit dem Drama und es geht weiter bergauf.
Wegen Physiotherapie/Osteopathie möchte ich mich mal weiter informieren … wenn es denn hilft!
…wobei, wenn Wirbel falsch liegen oder ähnliches, das erkennt der TA doch auch und kann dann handeln, oder nicht?!?
Ende der Woche, bzw. am nächsten mäßig warmen Tag, werde ich wohl nochmal mit FLOYD da hin müssen, denn eigentlich ist längst eine Impfung fällig, die ich auch gern erledigt hätte bevor er wieder in den Garten darf. Da werde ich nochmal fragen, was sie empfehlen würden und wo so was möglich ist.
Oh man, wieder in die Box … Autofahrt … wobei ihn klassische Musik bißchen beruhigen kann, das klappt eigentlich ganz gut …

Ich werde hier bestimmt weiter berichten,
und fragen ;)

LG von schnu und FLOYD

- das Bild unten ist von heute-
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
08.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Beidseitige Femurkopfnekrose bei FLOYD . Dort wird jeder fündig!
Limahl

Limahl

Beiträge
3.953
Reaktionen
0
Hallo,

schön das es nun auch einen FLOYD Fred gibt.

ich denke schon das du dem MC Montagskatzen ev. Verein beitreten kannst. Ich habe da zwar nicht viel zu sagen, aber ich glaube kaum das die anderen etwas dagegen haben :mrgreen:. Also herzlich willkommen.

Wir wissen alle wie es dir geht. Die ersten Wochen sind echt nicht schön. Aber du hast das alles ja schon einmal mit gemacht, du wusstest ja so ungefähr wie es wird.

Das der süsse noch nicht so recht spielen mag ist auch völlig normal. Lass ihn die Vögel beobachten wenn ihm das freude macht. Er braucht seine Zeit und du musst nun wohl etwas mehr Geduld haben als nach der ersten OP. Ich weiss, ist leicht gesagt. Ich bin auch nicht der geduldigste Mensch ;-).

Ich weiss aber nicht ob ich ihn in seinem Zustand nun wirklich Impfen lassen würde, oder doch besser noch 2 - 3 Wochen warten würde. Er ist ja doch noch zimlich geschwächt und dann gleich eine Impfung. Ob das so gut ist? Ruf doch mal bei deinem TA an und frag ob das mit dem Impfen nicht noch ein paar Wochen Zeit hat, bis das er sich wieder erholt hat. Dann kannst du auch am Telefon nach Physiotherapie/Osteopathie fragen.

Gute Besserung an den süssen Kater

Liebe Grüße von
Petra und ZsaZsa
 
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
Ja, du hast wohl Recht, die Impfung sollte ich noch was verschieben,obwohl der TA sagte, nächste Woche wäre ok, aber ich werde sehen, wie es ihm dann geht und nochmal anrufen … je eher er wieder in den Garten darf, umso zufriedener und motivierter der Kater, das war eben mein Gedanke.
Ich leg wohl mal eine doppelte Runde Patience. ;)

Ja, ich wusste allgemein, wie die Zeit nach der OP so wird und die Furcht vor einer möglichen 2. Runde war auch da, aber der Verlauf -prae und post OP- war schon jeweils sehr sehr unterschiedlich.
Man würde es seinen Tieren natürlich auch einfach lieber ersparen, nochmal das Gleiche nur noch schlimmer durchleiden zu müssen. Ich mache mir dann auch so viele Gedanken, ob ich nicht doch irgendein Zeichen übersehen habe und der Bruch hätte verhindert werden können und und und … so Kreiselgedanken eben.

Aber gerade liegt der kleine schnu rücklings aufe Couch, alle Pfoten nach oben, Zähne leicht gefletscht und verdaut seine Leckerlie, alles entspannt also ;)
 
Limahl

Limahl

Beiträge
3.953
Reaktionen
0
Ja, du hast wohl Recht, die Impfung sollte ich noch was verschieben,obwohl der TA sagte, nächste Woche wäre ok, aber ich werde sehen, wie es ihm dann geht und nochmal anrufen … je eher er wieder in den Garten darf, umso zufriedener und motivierter der Kater, das war eben mein Gedanke.
Ich leg wohl mal eine doppelte Runde Patience. ;)

Ja, ich wusste allgemein, wie die Zeit nach der OP so wird und die Furcht vor einer möglichen 2. Runde war auch da, aber der Verlauf -prae und post OP- war schon jeweils sehr sehr unterschiedlich.
Man würde es seinen Tieren natürlich auch einfach lieber ersparen, nochmal das Gleiche nur noch schlimmer durchleiden zu müssen. Ich mache mir dann auch so viele Gedanken, ob ich nicht doch irgendein Zeichen übersehen habe und der Bruch hätte verhindert werden können und und und … so Kreiselgedanken eben.

Aber gerade liegt der kleine schnu rücklings aufe Couch, alle Pfoten nach oben, Zähne leicht gefletscht und verdaut seine Leckerlie, alles entspannt also ;)

Du kannst doch auch mal ne halbe Stunde oder so mit ihm in den Garten ohne das er die Impfung erhalten hat. Das wird schon nicht so schlimm sein. ZsaZsa ist anfangs nach einer halben Stunde freiwillig wieder rein gekommen. Danach hat sie ganz zufrieden geschlafen wie ein Stein.
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Hi, da bin ich. Ich schreib mal alles noch mal auf ;-)
Zum Thema impfen übrigens : würde ich so machen, wie Limahl es geschrieben hat. Außerdem halten die meisten Impfungen viel länger als bekannt ist. Außerdem solltest Du noch auf adjuvansfreie Impfstoffe achten. Ist er denn grundimmunisiert ?

Also, Du wolltest noch ein bißchen über Osteopathie wissen :
Es gibt Tierphysiotherapeuten, die auch Osteopathie und Craniosakraltherapie anwenden.
Sie können mit den Händen erspüren, wo im Körper Blockaden vorhanden sind. Oft sind es Blockaden an der Wirbelsäule durch Verschiebungen. Das kann man auf Röntgenbildern schwer erkennen. Oft sind es auch Verspannungen. Der Therapeut kann diese Blockaden durch Berühren oder Bewegungen lösen. Er renkt auch die Wirbel wieder ein. Oft schnauft die Katze dann ganz erleichtert auf, dann weiß man : da hatte sie erhebliche Schmerzen. Ist genau wie bei uns auch.
Die Craniosakraltherapie ist eine verwandte Art der Osteopathie ( laienhaft ausgedrückt), hierbei werden nur die Hände auf den Kopf gelegt und der Therapeut kann die Bewegungen der Schädelplatten fühlen.Es wirkt total entspannend und wird zum Abschluss der Behandlung gemacht. Das ist wirklich unglaublich, ich war total erstaunt, daß unsere Drei es genauso gut fanden wie ich. Sie sind dort immer sehr brav und 45 min. halten sie ruhig durch.
Ich selbst bekam bis vor kurzem fast 10 Jahre jede Woche Osteopathie und Cranio, daher kann ich es gut beurteilen und nachfühlen.
Ich würde mich bei verschiedenen TÄ danach erkundigen, evtl. auch in einer Klinik.Du kannst mir auch auf PN schreiben, wo Du wohnst und ich helfe Dir beim Suchen?
Außer mir hat es noch keiner hier ausprobiert.Es gibt anscheinend auch wirklich wenige Therapeuten. Ist natürlich auch eine Kostenfrage, daß kommt noch dazu. Eine Behandlung kostet ca.45 Euro die Stunde und das allererste Mal noch mehr.
Aber das ist es wert. Unsere Drei springen am nächsten Tag wieder so fröhlich wie Kitten herum :-D
Tigger und Sini hatten außerdem Nacken und Kieferprobleme von den vielen Narkosen.

Tja so weit so gut...
Natürlich nehmen wir Dich gern in die Mitte, wir Betroffenen ! Herzlich Willkommen !;-)
Und wenn Du unsere Threads auch nur ansatzweise gelesen hast, Du weißt jetzt , wir Alle haben das schon mit gemacht und es war eine grausige Zeit. Wir verstehen Dich !
Ich war damals noch nicht im Forum und habe mich nächtelang durchs Internet geforstet. Das Meiste hab ich bei den Hundefragen gefunden. Leider bin ich sehr vergesslich und weiß vieles nicht mehr so genau.

Tatsache ist, daß wir alle zu ungeduldig waren. ....und furchtbar Angst hatten, daß es nicht gut wird.
Gib Floyd Zeit. Es wird bestimmt 4 Monate dauern, bis er wieder fast der alte ist. Dazu kommt noch, daß die ganzen Medikamente und die Narkose noch abgebaut werden müssen.
Tigger hat auch lange gebraucht, bis sein Selbstbewußtsein wieder da war. Er war vorher der Chef und auf einmal konnte er gar nichts mehr. Und nach der Augen OP noch der Kragen, das haut den stärksten Kater um.

Sag mal, hat Floyd keinen Kameraden ? So, für heute muß ich wieder Tschüss sagen, knuddle Deinen Superhübschen mal von mir, er soll bald wieder fit werden !!
Er ist ja ein Bild von Kater ...und diese Augen, wow !

Edit : diesen Kragen hatten wir auch, ging nicht. Wir haben mit den Bodys die besten Erfolge gehabt, ein bißchen nachgenäht.
 
Zuletzt bearbeitet:
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
Guten Tag :)

Vielen lieben Dank, auch für deine doppelte Mühe Butzie.

Sehr lieb, dass ihr mich aufnehmt. Ein bißchen schade, dass ich das Forum erst jetzt entdeckt habe, ihr seid ja alle Experten, aber besser spät als nie ;) Ein bißchen Austausch tut einfach mal gut. Eure Geschichten sind auch alle so bewegend, zum Mitheulen und auch zum Mitlachen und dass sich alle Samtpfoten so erholt haben, ist schön zu sehen. *toi toi toi weiterhin*

Ja, grundimmunisiert ist er, RCP müsste aufgefrischt werden. Seit knapp vier Wochen jetzt.
Adjuvanfrei - öhm, was bedeutet das? Hat das was mit Gewebe-Verknubbelungsgefahr zu tun?

Ich hoffe er bringt vom ersten Ausflug raus auch nicht gleich schon wieder Zecken mit… Frontline muss nämlich auch noch warten … nehmt ihr auch Frontline? Hilft das bei euch zu 100%? Wie wirksam sind eigentlich diese Zeckenhalsbänder?

Das klingt alles sehr spannend und toll was ihr euren Katzen angedeihen lasst, Wahnsinn. Ich muss mich damit mal ein wenig mehr befassen, mich hier umschauen und komme dann ggfs gern auf dich zurück, danke!! Wäre denn auch erst einmal eine Sitzung sinnvoll, um das mal anzutesten und das Wichtigste einzurenken (wie dieser Magic Pferdeknacker, der renkt einmal ein und gut is ..) oder brauchts definitiv mehrere bis viele Sitzungen? Die Kostenfrage ist nämlich schon so n Punkt, zumindest im Moment und für eine längere Knacktherapie.

Nein, Floyd lebt alleine bei mir. Es ist zwar mittlerweile eigentlich schon mein Wunsch, einen Kameraden dazu zu holen, nur war es bisher von den Rahmenbedingungen leider unmöglich. Die ändern sich hoffentlich endlich bald, so dass das evtl. mal anzugehen wäre. Nur…
Er war bei der Züchterin angeblich nur der Aussenseiter, „verträumter Sonderling“, als einziger vom Wurf nicht vermittelt. Damals hab ich gar nicht überlegt wegen einer zweiten Katze und der ominösen Züchterin und musste den traurig guckenden schnu da einfach rausholen und mitnehmen. Der hatte mich so lieb angestuppst und es war geschehen, eigentlich wollte ich nur eine Bekannte zum Gucken begleiten.
Ich weiß auch mittlerweile, Freigang ersetzt bei MC in der Regel den Sozialpartner NICHT und dass seriöse Züchter auch nicht in Einzelhaltung vermitteln (sollten) und habe oder hatte oft ein sehr schlechtes Gewissen deswegen…. Aber andererseits weiss ich nicht, ob ihn das nicht zu sehr stressen würde, gerade noch mit seinem „handicap“ jetzt und er da gar keine Lust (mehr) drauf hat oder auch überhaupt je hatte?! Er ist (normalerweise) draußen auch gut beschäftigt und das Jagen lastet ihn gut aus. Er ist ein aufgeweckter frecher Kerl geworden, der Chef von der Hasenheide. Anschluss bei den Nachbarskatzen hat er nie wirklich gesucht.

…. wenn es mir dann aber möglich ist, möchte ich es eigentlich schon gern mal probieren und ihn dann entscheiden lassen. Wenn aber wohl eine Fellnase aus dem Tierheim und keine „Sorgen Maine Coon“, bzw. oder auch einfach Maine Coon mehr vom Züchter, obwohl ich die Rasse ganz große klasse finde. Das müsste dann von Wesen und Sozialisierung schon passen…. dominanter Kater geht nicht … Katze? Wohl eher auch nicht? … doch von der Maine Coon Hilfe? ... ich habe keine Ahnung.

Erst muss er sowieso wieder der alte werden und sein Selbstvertrauen zurückgewinnen. Die frechen Phasen sind noch sehr selten, aber immerhin - ab und zu kommt der alte schnu schon wieder durch.
Heute ist allerdings nicht so ein guter Tag, ist ja auch (noch) so warm ... immerhin hat er bißchen FELIX gemampft, fast triumphierend wie ich ja finde ... :roll::)

Diese Bodys hätte ich auch gern probiert, hab ich schon auf deinen Fotos bewundert,
meine TK und TA hatten so was leider nicht. Ich hab mit einem Kinderbody und dann Kinder T-Shirt improvisiert, aber das waren keine stabilen Konstruktionen, ein Kinderspiel für den ausgefuchsten schnu. Der Kragen vom Foto oben ging auch nur bedingt, er hatte den auch nicht lange, weil ich da zusätzlich noch einen Schal drumwickeln musste …
Das hier unten war der beste Kragen, den hat er gut angenommen und der hat auch top geschützt und war recht weit am Hals. Die Fäden hatte er sich da aber eh schon mit dem riesen Plastikteil entfernt gehabt … Diese Kragen oder Krausen sind wirklich das Schlimmste nach der OP, wenn das weg ist, kann man mal bißchen aufatmen.

So, auf bald
und danke nochmal
 

Anhänge

Limahl

Limahl

Beiträge
3.953
Reaktionen
0
Hallo,

ach der arme Kerl. Heute ist nicht so ein guter Tag? Mach dir keine Sorgen, das kann morgen schon ganz anders aussehen. Wenn er schon gefressen hat ist das doch gut. Egal was, hauptsache er frisst erst mal was und wenn er nun bald kein Metacam mehr braucht dann wird das mit dem Magen hoffentlich auch wieder besser. ZsaZsa hat das Metacam recht gut vertragen, sie hatte dabei keine Magen Probleme, aber das ist bei jeder Katze anders.

Du fragst nach Frontline. Ja, ich nehme das auch. Ich bin aber aus dem "Montags Katzen Verein" bisher die einzige die ihre Katze raus lässt. Also die anderen haben keinen Bedarf an Zeckenschutz. Frontline hilft bei uns nicht zu 100%. Trotzdem nehme ich es, da ich noch nichts beseres gefunden habe. Es gibt auch ein Homöopatisches Mittel das helfen soll. Ich habe es vor ein paar Jahren mal probiert, es hat nicht gewirkt. So ein Halsband hatte ich ganz am Anfang auch mal, aber das hat so stark gerochen, das konnte ich meiner Mitze nicht antun. Aber da gibt es ja auch verschiedene. Ich habe festgestellt das ZsaZsa die meisten Zecken im Frühling mitbringt. So um diese Jahreszeit hat sie kaum noch welche. Eigentlich hatte sie in den letzten Wochen gar keine mehr und Frontline hat sie dieses Jahr auch erst 1x bekommen.

ZsaZsa hat auch keinen Kameraden. Aber sie möchte auch keinen haben. Mir ist vor ein paar Jahren, da war ZsaZsa noch jung, mal eine ganz junge Hauskatze zugelaufen. Die war so frech und sass immer vor unserer Haustür. Die ganze Geschichte zu erzählen wäre zu lang. Nur so viel, in der Zeit wo diese Katze da war hat sich meine nicht mehr nach hause getraut. Das ging über Wochen so, bis das ich einen neuen Dosenöffner für die Kleine gefunden habe. Dann war alles ok und meine Katze wieder zufrieden. Ich habe meiner Katze schon so oft gesagt sie soll die anderen Katzen verjagen wenn sie die nicht mag, aber das macht sie nicht. Eher flüchtet sie. Manschmal finde ich es auch schade das ich nicht gleich zwei Katzen genommen habe, aber nun ist es zu spät. ZsaZsa ist mit ihrem Freigang ganz zufrieden. Die Nachbars Katzen interresieren sie auch nur wenig, manschmal habe ich sogar den Eindruck sie sind ihr lästig, wenn der Nachbars Kater immer hinter ihr herläuft.
Für euch ist jetzt bestimmt kein guter Zeitpunkt für einen Kameraden. Dein Kater muss die ganze OP Geschichte erst mal richtig verkraften. Und dann kannst du später noch mal über einen Kameraden nachdenken. Und du kennst deinen Kater am besten, nicht alle MC sind mit einem Partner glücklich. Die meisten schon, aber es gibt auch ausnahmen.

Ich hatte für ZsaZsa auch so einen ähnlichen Kragen wie auf deinem Bild. Nur meiner war aus durchsichtigen Plastik. Sie ist mit diesem Ding erstaunlich gut klar gekommen und es sind ja auch immer nur ein paar Tage wo sie diesen Kragen tragen müssen. Du hast recht, wenn der Kragen erst mal weg ist dann wird es leichter.

Wann willst du deinen süssen denn das erste mal wieder raus lassen? Wie läuft er denn so? Ich habe ZsaZsa ja immer wenn ich frei hatte gleich morgens noch vor dem Frühstück rausgelassen. Dann konnte ich mir sicher sein das ich sie nach einer gewissen Zeit auch wieder reinlocken konnte.

Weiterhin gute Besserung für deinen süssen
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Hallo @Schnu !
Hab grad mal die zwei Sachen gegen Zecken rausgesucht, die mir empfohlen wurde :
Homöopathisch : Ledum c200 alle 6 Wochen 2 Globuli .
Das würde ich auf jeden Fall mal versuchen, bevor Gift zum Einsatz kommt. Ich glaube der Tipp war von Sabinejarms.

Ansonsten hat eine Freundin dies hier für ihren Hund bestellt. Sie hat es jetzt bestimmt schon 2 Jahre und der Hund hat keine Zecken mehr. Sie hatte vorher auch Frontline und co probiert.
Aber ob es einen Sicherheitsverschluß hat ? Und wie gut es für Katzen ist/hilft ?
Du kannst ja mal einen Thread zu Seresto aufmachen.

Zum Thema Impfen hab ich auch was für Dich : Purevaximpfstoff adjuvansfrei , hat keine Hilfsstoffe.Frag Deinen TA danach. Dies Adjuvantien können bösartige Tumore verursachen, die immer zum Tode führen. Nur wenn ins Bein gespritzt wurde könnte man das Tier noch durch eine Amputation retten.
Link
Hier im Forum gibt es auch den Thread : impfen wir unsere Katzen zu Tode?

So, daß mußte ich jetzt erstmal los werden.:mrgreen:
Du hast ja mit der HD noch nicht genug zu lesen ;-)

Ja, ansonsten kann ich auch bestätigen, daß der Plastiktrichter unseren Tigger phsychisch fertig gemacht hat. Wir haben ihn nicht abgenommen, auf Anraten der Ärzte. Das war noch schlimmer, als die Zeit nach der Femurkopfresektion.
Obwohl, da haben wir auch diesen Tellerkragen probiert, Tigger war in seinem Käfig fix und fertig. So haben wir dann nach 2 durchwachten Nächten einen Hundebody geholt und das ging dann so lala. Durch das Arnika hat er aber auch nicht großartig an den Fäden rumgefummelt. Bei Capo hab ich den Body dann ein wenig geändert, die Beinchen enger gemacht. Außerdem habe ich auch für Tigger am Hintern das Loch noch ein wenig größer geschnitten.
Nach dem Tellerkragen haben wir auch einen Babybody komplett zerschnitten, hat überhaupt nicht gepaßt. GSD waren es nur 3,95€ :mrgreen:
Als wir nach ca. 10 Tagen den Body entfernten, ich kann Euch sagen, der hat vllt.gestunken, puh !
Hab ihn dann zweimal gewaschen. Ich würde nur noch einen Body benutzen, damit sind sie wirklich gut zurecht gekommen und man kann den teilweise wegklappen und ein bißchen bürsten.
Bekommt man im Internet. Den Beinausschnitt habe ich, wie gesagt , verkleinert. Wenn man dann noch Arnika gibt, gehts auch fast ohne Stelle belecken. Diese Bodyart ist mir sympathisch, weil es leichte Baumwolle ist und hat einen Rollkragen, da kommen sie nicht raus.
Allerdings gibt es ja auch Kopf und Pfotenprobleme, da kann man ihn ja leider nicht verwenden:cry:

Das mit dem "in unseren Club aufnehmen" war nicht so ernst gemeint. Ich hätte wohl besser : Willkommen in der Montagskaterrunde schreiben sollen !!!:mrgreen:

Ich finds auch gut, daß Du einen eigenen Thread für Floyd aufgemacht hast !

Mach Dich nicht fertig, wenn Floyd mal öfter einen Tag rum liegt, das ist normal, wie Limahl auch schon geschrieben hat.
Kannst ihn dann ein bißchen im Liegen verwöhnen und beschäftigen.;-)

Ach da fällt mir ein : @Limahl, nimmt ZsaZsa das Kissen immer noch nicht an ? Vielleicht mag Floyd es ???

Im Moment wäre es gar keine gute Zeit für einen Kameraden, erst wenn er wieder fast normal läuft und springen kann, und dann wäre eine nicht so wilde Katze für ihn besser. Katzen sind da ja meist etwas vorsichtiger als Kater, sie raufen fast nie (zumindest Sini nicht) Ein Coonie wäre für ihn ideal, weil die sehr sozial sind. Viele Züchter geben auch Kastraten ab.
Laß es mal auf Dich zukommen. Hat ja Zeit. Bis zum Winter würde ich an Deiner Stelle warten.

Wir haben gerade mal überlegt, wie oft Tigger behandelt wurde von der Physiotherapeutin und schätzen, so 9-10 Mal innerhalb einem Jahr. Jetzt, nach einem Jahr, gehen wir nur noch einmal im Vierteljahr. Sie war letztes Mal super zufrieden mit ihm.:-D

Eine gute Nacht wünsche ich Dir !:a031: und natürlich auch für Floyd :)
 
Zuletzt bearbeitet:
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
@Limahl ---------------------------------------------------------------------------------

Er läuft noch nicht so gut. Treppen komischerweise ja, aber auf der Geraden verkürzt und entlastet er noch. Ist zwar schon weniger geworden, aber noch deutlich. Und manchmal bricht er hinten weg und muss die fehlende Balance vorne ausgleichen.
Gerade wenn ich das zu letztem Mal vergleiche … Diesmal kam das halt humpelfrei aus dem Nichts und man hat eben leider noch den Eindruck, man hätte eher was kaputt gemacht als besser… :eek:(

Teilweise hat er aber schon ein Tempo drauf :shock:
Und er hat die letzten Tage mal zum Trab angesetzt (wie nennt man diese Gangart bei Katzen?!), ging nur kurz, aber das hat mich sehr gefreut, dass ers versucht hat. Sitzen klappt gut, das Bein rutscht schon fast nicht mehr zur Seite. Beim Aufstehen muss er sich natürlich erst sortieren und er bekommt jetzt total die Vorderpfotenmukkis … die werden ja auch ziemlich beansprucht, er zieht sich auch oft noch vor oder hoch.

Er ist diesmal so schief rasiert worden, dass es von oben auch immer schief aussieht, find ich total irritierend. Diesmal wurde auch nicht das Bein mitrasiert, dafür aber mehr vom Rücken. Warum das wohl mal so mal so gehandhabt wird? Naja.

Hmmm, soo lang will ich nicht mehr warten, bis er zumindest mal kurz raus schnuppern kann, vielleicht erstmal in den kleinen Seitenhof, da kann er sich nicht so arg verkriechen oder gar türmen. Er ist noch sehr schreckhaft und so ist mir glaub lieber als mit Leine. Und ihm vermutlich auch.

Süß, dass Zsazsa vom nachlaufenden Kater genervt ist *g Das muss ja auch so sein :eek:)
Und sie scheint es wohl einfach zu genießen, als alleinige Diva und Jagdfräulein.
Floyd ist was Katzenkonfrontationen angeht auch eher zurückhaltend. Paarmal gabs nachts hier gegenüber wilde Katzenfights – und wer geht gucken? Ich! Floyd versteckt sich.

Ja, die Kumpel-oder-kein-Kumpel-frage steht hinten an, schnu bestimmt jetzt erst einmal sein Heilungstempo und erholt sich hoffentlich gut und kann bald wieder springen und dann sehen wir weiter.
*Klopf auf Holz*


@Butzie -----------------------------------------------------------------------------------

Wow! So viele Informationen auf einmal, fantastisch.

Adjuvantien – Tumore – Amputation – zu Tode impfen – *Schnappatmung* :mrgreen:
Impfen – puh, ja, auch so ein weites Feld … ich lese weiter und lass es mal auf mich wirken, ob ich nicht insgesamt ein wenig Chemie reduziere ;)

homöopathische Globuli - klingt testenswert, ich hab noch ein Zeckenband mit Sicherheitsritze, aber das stinkt – wie limahl schon schrieb – wirklich grauenhaft. Deswegen liegts auch nur im Schrank :cool: Allerdings muss ich da was machen, von März-Sept sind die hier (BaWü) sehr aggressiv und sogar mit der vollen Keule Frontline bringt er vereinzelt noch was mit. Ohne ging bisher gar nicht, da komm ich mit dem Wegmachen nicht nach.

„Medical Shirts“ - Die schlauen Holländer wieder! Man sollte Flyer davon in Tierkliniken auslegen!
Die lassen einen mit der Nachsorge da schon ziemlich stehen … diese Bodys zB oder Arnika - hör/seh ich zum ersten Mal … als ich mit gezogenen Fäden mit dem Plastiktrichter Gr. 12,5 da aufgekreuzt bin und fragte, was ich bitte tun kann, um dann wenigstens die Klammern zu schützen haben die mir nur so ein Plastikteil in Gr. 15 mitgegeben … das war der Hammer, damit hat Floyd nicht mal den Kopf hoch bekommen.

So ein Kugelkissen hab ich hier, also da sind so kleine Styroporkügelchen drin. Findet er irgendwie unheimlich. Hat er nur einmal probiert und seither wird’s gemieden
Aber daaanke, sehr aufmerksam :eek:)

Montagskaterrunde - hehe, da ich bin dabei, im doppelten Sinn ;)

Jetzt erst mal auf in die Mittwochsrunde … wir halten auf dem Laufenden ..
Gute Nacht
 
Limahl

Limahl

Beiträge
3.953
Reaktionen
0
Guten Morgen,

na wie gehts dem Patienten heute?

Das er noch nicht so gut läuft ist doch klar. ZsaZsa humpelt manschmal immer noch etwas. Ich habe nach der OP so oft da gesessen und mich gefragt "was hast du ihr da nur angetan".

Ich denke er wird eh keine große Runde gehen wenn du ihn wieder raus lässt. ZsaZsa war nur mal raus und alles abschnuppern, danach ging es wieder rein und sie konnte zufrieden schlafen. Naja, sie stand dann schon öfter mal vor der Tür und wollte raus, aber da ich immer mit bin musste sie sich da nach mir richten.

Ach ja dieses Kissen, ja meins ist noch neuwertig. Aber ich habe schon gelesen das du ach keinen Bedarf hast.

Und wegen den Zecken noch mal. Meine Chefin hat mir einen Bernstein Striegel empfohlen. Sie sagte das würde funktionieren. Ich habe mir aber dann doch noch keinen gekauft, da es mit den Zecken bei uns ja für dieses Jahr schon wieder vorbei ist. Hoffentlich

Ich muss nun erst mal schluss machen, muss die Katze noch füttern und dann zur Arbeit.
Bis später villeicht.
 
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
Salut miteinander!

Ach genau, von diesem Bernsteinstriegel hatte ich bei dir auch glaub schon gelesen, für 45,- oder so?
Sorry, ich habe jetzt sooo viel gelesen und vergesse leider auch einiges wieder.
Danke, da hab ich jetzt einiges zum Testen, sehr gut!

Ja - „Was hab ich ihm nur angetan“ - das hab ich auch schon sehr oft gedacht. Man kann ihnen ja leider nicht sagen oder erklären, dass es wieder besser werden wird etc.. Also ich sags ihm immer wieder, aber sein Blick dazu … *seufz*

Aber heute war ein guter Tag!
Zu den Erfolgserlebnissen:
1. Passabler Mini-Hechtsprung aufs Bett (ca. 30 cm hoch) mit Hindernis (Tablett davor)
Ich hab ihn gelobt, aber sein muffeliger Kommentar klang eher nach >Nein, ganz mies, kein Grund zur Freude< und diese Muffköpfigkeit hat mich auch wieder gefreut. :d078:
2. Wir waren vorhin draussen :eek:)
Ohne Leine. Extrem geräuschempfindlich und suuperängstlich, ein schritt vor, drei zurück, insgesamt nur ein kleines Stück - ich wollte ihn schon schnappen und wieder rein setzen … aber dann hat er soo den Wind genossen, sich hingelegt und in den Wind geschnuppert … hach, schön war das. Als eine kleine naive Bachstelze über den Rasen gerast ist dachte ich kurz OhGottOhGott, aber er ist liegen geblieben. Dann wollte er auch erst nicht mehr wieder rein, natürlich nicht, also hab ich ihn da noch gelassen und nach knapp 1 Stunde hatte er genug.
Er war danach gut drauf :) Hat drei Brocken gefressen, wollte noch kurz spielen und danach wieder raus … Aber jetzt schläft er zufrieden auf der Couch.

Und! Heute gabs das letzte Metacam!
Bin mit der Dosis die letzten Tage runter, um zu sehen, obs was ändert und ab morgen gibts nur noch Traumeel. Ich hoffe nun kommt der Appetit langsam zurück und der merkwürdige Medikamentenblick geht langsam weg. Und dass er keine Schmerzen mehr hat und ich es auch weiter weglassen kann.

Ähm. Kann man Beiträge hier nachträglich bearbeiten? Ich hätte den link zu dem blauen Kragen gern oben einfügt ..?!? Und warum kann ich kein Profilbild hochladen, muss ich dafür erst durch eine Probezeit oder sowas? Ist nicht so wichtig, aber ich hab in den Nutzungsbedingungen nichts gefunden und keine Ahnung an welchen PC-Einstellungen das liegen könnte, sonst klappts ja.


… @Butzie --------------------------------------------------------------

Boah, 12 Tage Plastiktrichter ist auch sehr heftig, armer tapferer Tigger!
Ich kann mir auch gut vorstellen, dass so schwierige Zeiten mit 3 Katzen nochmal viiiel anstrengender sind.
Umso schöner, dass bei euch Ruhe eingekehrt ist. Ihr tut auch so viel für die Süßen, besser könnten sie es ja nicht getroffen haben! Ich hoffe mit Capo ist die Osteopathin auch ganz zufrieden ?! ;)
 
Limahl

Limahl

Beiträge
3.953
Reaktionen
0
Habe ich von dem Bernsteinstriegel schon mal geshrieben? Ich weiss es selber nicht mehr. Aber ich meine das ich ihn für 25 Euro gesehen hatte und auch das finde ich noch teuer genug.

Ach das hört sich doch toll an. Da hattet ihr ja heute einen tollen Tag. Ich kann mir vorstellen wie zufrieden er nun schläft. War hier auch so. Nun wird er seinen Ausgang bestimmt täglich einfordern.

Beiträge bearbeiten geht unten rechts. Ich meine da steht Edit. Ich bin mir nicht ganz sicher. Schreibe gerade vom Handy da kann ich nicht so gut nachschauen. Und das mit dem Profilbild kann ich dir auch gerade nicht sagen. Nur soviel, es geht irgendwie und du brauchst dafür keine Probezeit. Wenn ich später noch mal an den PC gehe und du es bis dahin nicht herrausgefunden hast dann schaue ich noch mal.
 
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
stimmt, 19,95 plus Versand. Ich überlege noch, ob ich bestellen soll..

Nu hats geklappt mit dem Avatar, kA was ich vorher fasch gemacht hatte.
Der >ändern<-Button unten rechts ist nur manchmal da und wenn auch nicht bei allen eigenen Beiträgen.
Aber egal, vlt. kommt er da irgendwann mal wieder, dann setz ich den link dazu
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Kann heute nur einen kurzen Gruß da lassen.
Wie schön, daß es Floyd heute so gut gegangen ist !!!:-D
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Nochmal nur einen Gruß :cry: , gibt es gute Neuigkeiten bei Euch ???
 
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
Hallo!
Es geeeht … gestern war erst nicht so dolle. Berg und Talfahrt!

Erst war er nicht gut drauf, hat sich so zurückgezogen und dann war auch auf einmal hyperempfindlich mit seinem Bein. Man durfte nicht in die Nähe kommen, schon hat er nen elektrisierten Satz gemacht. Mist², ich nahm an, er hat Schmerzen und braucht doch noch Schmerzmittel. Metacam war aber NICHT in ihn zu kriegen, keine Chance. Wollte schon beim TA vorbei, wg. Novalgin etc., aber eine Stunde später war wieder alles ok, ich konnte auch drüber streicheln. Als wär nix. :shock:
Also gabs doch kein Schmerzmittel mehr. War vielleicht das nachlassende „Taubheitsgefühl“, das ihn irritiert hat?!

Später ist er regelrecht raus gestürmt und gleich einem Schmetterling hinterher ganz süß im Kreis gehüpft. Viel forscher und selbstbewusster schon, was wieder gut war. Danach hat er sich aber wieder zurückgezogen, nur geschlafen und war letztlich auch sauer, dass er nicht noch ein zweites Mal rausdurfte.
Gefressen hat er gestern noch schlecht, heute schon einen Hauch mehr und mit bißchen mehr Enthusiasmus. (Wie sieht denn bitte diese rote Rindermatsche von FELIX aus, uahh. Naja, ich musses ja nicht essen).

Spielen wollte er heute schon recht viel, also von wegen Schmerzen alles ok soweit. Aber heute hab ich seine Rippen mal abgetastet und fand seine linke Seite etwas komisch, als ob eine Rippe etwas dicker ist. Ich glaub das war schon immer so, vorhin war ich mir auch sicher, dass es schon immer so war und es ist nur manchmal zu ertasten, wenn er etwas verdreht steht … aber jetzt bin ich mir wieder unsicher deswegen. Er zeigt da allerdings keine Empfindlichkeit, ich kann ihn auch hochnehmen …
 
Butzie

Butzie

Beiträge
11.439
Reaktionen
90
Hier ist Metacam das absolute Leckerlie, Du mußt es ihm natürlich auch so verkaufen.
Mmmmh ...Leckerlie....:mrgreen: Und dann läßt Du es ihn direkt aus der Spritze schlabbern !

Wieviel Traumeel bekommt er ?

Laß ihn nicht so viel Treppen laufen und springen, machst Du wohl eh nicht, oder ?

Das Wetter spielt auch eine ganz große Rolle bei diesem Auf und Ab, achte mal drauf.
Wenn anderes Wetter angesagt wird, 1-3 Tage vorher sind sie "unleidig" Ich nehme mal an, daß sie Knochenschmerzen haben oder Narbenschmerzen.

An sich hört sich Dein Bericht aber gut an ! Erst rumhüpfen und dann völlig fertig Pause machen, so ist das halt . ;-)
Edit, auf Deinem Avatar sieht Floyd aus wie unsere Brüder, als sie klein waren. Schau mal in mein priv.Album.
 
Zuletzt bearbeitet:
Limahl

Limahl

Beiträge
3.953
Reaktionen
0
Hallo schnu,

die OP ist nun etwa drei Wochen her, ist das richtig?

Also ich finde das hört sich bei euch alles prima an. Das er den Schmetterling interessant findet und auch das er sauer war das er nicht noch einmal raus durfte. Das finde ich sind Zeichen das es ihm gut geht. Wenn er sich immer noch mal zurückzieht ist das ok, die Ausflüge in den Garten sind anstrengend für ihn, danach muss er sich ausruhen.

Gib ihm bloss nicht zu lange dieses Felix, wenn er wieder einigermassen Appetit hat gib ihm sein gewohntes Fressen, nicht das er das hinterher nicht mehr mag. Ich habe ihr nur Felix gegeben weil ich weiss das sie es gerne mag und sie sonst nichts anderes gefressen hat, ausser Thunfisch, der geht immer.

Zu der Rippe kann ich nichts sagen. Aber mach dich da mal nicht verrückt. Wenn er dort nicht empfindlich ist dann ist es bestimmt normal. Bei ZsaZsa kann ich die Rippen leider nicht so leicht fühlen, da ist wohl zu viel Speck drauf :lol:

Weiterhin gute Besserung
 
schnu

schnu

Beiträge
686
Reaktionen
0
Nabend!

Die ersten 14 Tage fand er Metacam auch lecker, da ging das problemlos direkt von der Spritze.
Dann schlugs ihm beide Male immer mehr auf den Magen bis er es verweigert hat. Mit der groben Methode würde bestimmt gehen, aber die möchte ich nicht anwenden ;)

Traumeel – eigentlich 3, aber er hat so wenig gefressen, dass wohl die letzten Tage höchstens 2 angekommen sind. -.-
Treppen nur ganz wenig und Sprungversuche halten sich allgemein noch sehr in Grenzen.

Ja, gestern waren es drei Wochen.
Stimmt, das mit dem Schmetterling war auch super!
Aber er ist dann eben nach solchen Aktionen oder Sprungversuchen erst mal total geschwächt, kringelt sich ein, streckt seine Hinterläufe ganz aus, hält (jetzt) beide mit den Vorderpfoten fest und bleibt fast konzentriert so eine Weile liegen … kennt ihr diese Haltung?!
Das sieht aus als hätte er Schmerzen, obwohl er das auch mit hoher Metacamdosis machte, es also eigentlich keine Schmerzhaltung sein dürfte. Achmenno.

Hab noch drei Tüten Felix da, mehr will ich eigentlich auch nicht mehr holen und ich hoffe SEHR, dass er stetig besser frisst jetzt und ich auf normal umstellen kann, ich hab so viel weggeschmissen die letzte Zeit, unfassbar. Thunfisch ist hier auch immer ein kleiner Joker, kurzfristig jedenfalls, dann braucht er wieder Fleisch. Fisch sowieso nur ganz selten, Fleisch Fleisch Fleisch!

*euch auch alles Gute weiterhin, hoffen wir auf stabiles Wetter*

@Butzie
Hatte die kleinen Butzies schon längst entdeckt in deinem Fred, zum Schreien süß!!!
Ja, Floyd hatte auch so witzige Ohren :eek:)
 
Limahl

Limahl

Beiträge
3.953
Reaktionen
0
Traumeel – eigentlich 3, aber er hat so wenig gefressen, dass wohl die letzten Tage höchstens 2 angekommen sind. -.-
Du kannst ihm das Traumeel auch ins Trinkwasser geben, wenn er denn trinkt (ZsaZsa trinkt fast nie, da geht das nicht). Bei Traumeel ist nicht die Menge entscheidend sondern wie oft ;-)

Aber er ist dann eben nach solchen Aktionen oder Sprungversuchen erst mal total geschwächt, kringelt sich ein, streckt seine Hinterläufe ganz aus, hält (jetzt) beide mit den Vorderpfoten fest und bleibt fast konzentriert so eine Weile liegen … kennt ihr diese Haltung?!
Das sieht aus als hätte er Schmerzen, obwohl er das auch mit hoher Metacamdosis machte, es also eigentlich keine Schmerzhaltung sein dürfte. Achmenno.
Nee ich glaube die Haltung habe ich noch nicht gesehen. Hört sich aber etwas nach Dehnübung an. Dehnübungen nach dem Sport sind doch super. Warscheinlich tut es ihm gut. Nicht alles was nach Schmerzen aussieht sind auch welche.
 

Schlagworte

femurkopfnekrose katze

,

aseptische femurkopfnekrose Main coon

,

schwarzkuemmeloel skelett

,
main coon femurkopfnekrose
, wie bemerken ich eine weichteil nekrose bei Katze, hüftnekrose bei Katzen, knochennekrose katze, katze becken verschoben, nekrose bei katzen, hüftkopfnekrose beidseitig rente, hüftkopfnekrose beidseitig op, hüftkopfnekrose katze, oberschenkel nekrose bei katzen, jeden tag thunfisch ungesund für katzen, katze zieht nach femurkopfresektion das bein nach

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen