An Freigang gewöhnen

  • Autor des Themas maryjanes
  • Erstellungsdatum
M

maryjanes

Gast
Unsere Kleine (5,5 Monate) hatte vor kurzem eine OP, von der sie sich noch erholt. Laut TA darf sie dann jetzt in ca. 1 Monat endlich raus.
Bis dahin nehmen wir sie auf den Händen mit in den Garten oder haben sie auf dem Schoß, wenn wir grillen. Sie sitzt immer still da, wenn sie anfängt, bisschen aktiver zu werden, bringen wir sie wieder rein.

Gibt es hier noch ein Paar, die mit ihrer Katze auf dem Arm mal in den Garten gehen? Ich glaube, das ist momentan total das Highlight für sie und ist auch immer süß anzuschauen, wie ein kleines Baby ist sie so :-D
 
09.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: An Freigang gewöhnen . Dort wird jeder fündig!
Rovena

Rovena

Beiträge
2.288
Reaktionen
69
Hab ich mit Sockie und Lucy gemacht, als es an den Freigang ging, die ersten paar Tage zumindest. Dann kam das Geschirr, und dann liefen sie frei.
Nach unserem Umzug wieder genauso.

Aber, entschuldige die Frage, geht sie in den gesicherten Freigang? Wenn nicht fände ich knapp 6 Monate ein bisschen früh :oops:
 
M

maryjanes

Gast
Nein, leider nicht! (also zu gesichert)
wieso? :-(
Sie ist mittlerweile kastriert,geimpft und gechippt.
 
Rovena

Rovena

Beiträge
2.288
Reaktionen
69
Kann da nur von meinen Katzen urteilen bzw von denen mit denen ich großgeworden bin, und mit 6 Monaten sind die meisten Katzen doch noch sehr verspielt, neugierig und unbedarft.
Mir geht hier vor 9 Monate keiner raus, weil sie da einfach schon vorsichtiger sind was Autos, fremde Menschen etc betrifft.
Aber kommt auch immer auf die Katze an. :oops:
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.290
Reaktionen
418
Herumtragen, ja - so habe ich es auch immer gemacht. Dann habe ich kleine, kontrollerte Ausflüge gestaltet. Kurz raus, dann reinglockt und lecker, lecker Futter geben. Viele kleine Ausflüge und häuiges Heimlocken. Das möglichst lange hinziehen, damit sie ich daran gewöhnen, gerne Heim zu kommen. Hab ihn auch auf eine kleine Hundepfeife konditioniert. Wenn er die hört, kommt er angesaust wie ein roter Blitz - dann gibt's Superleckelie - Frischfleisch!
Dann kommt irgendwann der Zeitpunkt, wo alles riskiert wird - wenn er in den nächsten und übernächsten Garten geht und möglicherweise Stunden verschwindet.
Aber, Denk daran: du hast noch in Baby! Ich würde noch warten mit dem wirklichen Rauslassen. Vielleicht können dir noch Andere mit jüngeren Katzen Ratschläge zum richtigen Zeitpunkt geben. Das konditionieren aufs Lieblingsleckerlie kannst du aber jetzt schon beginnen. Ich hab mich z.B. Auch im Haus versteckt, mit der Hundepfeife gepfiffen und mich suchen lassen - die haben richtig Spass daran!
 
Betty1104

Betty1104

Beiträge
35
Reaktionen
0
Hi,

also ich würde auch noch warten. Bei mir dürfen die Katzen immer erst im Folgejahr in den ungesicherten Freilauf. Meine kleine ist jetzt 5 Monate alt und darf mit Geschirr und einer 5 Meter Leine in den Garten. Das finden die auch schon super interessant.
Ich finde, nach einen dreiviertel Jahr ist die Bindung zum "Dosenöffner" viel intensiver. Bei mir hat diese Methode schon bei 3 Katzen geklappt.

Gruß
Diana
 
M

maryjanes

Gast
Denkt ihr, ich könnte ihr auch so ein Geschirr kaufen und dann mit ihr im Garten spazieren gehen? Bevor sie richtig raus darf, muss noch die Tollwut-Impfung durch und sie muss sich noch gut erholen von der OP. Aber spazieren gehen mit Geschirr im Garten sollte doch möglich sein?
 
Rovena

Rovena

Beiträge
2.288
Reaktionen
69
Wenn sie das mitmacht, mit dem Geschirr...einfach ausprobieren. Lucy war nach 3 Tagen das Geschirr leid, Sockie hats nicht viel ausgemacht.
Aber: Wenn du das anfängst, wird sie früher oder später anfangen das jeden Tag zu fordern.
 
M

maryjanes

Gast
Das macht nichts. Wir können jeden Tag mit ihr in den Garten und in wenigen Wochen soll sie ja schon richtig raus (nach dem die letzte Impfung abgeschlossen ist).
Ich kaufe ihr heute ein Geschirr und dann mal schauen! Bin sehr gespannt.
 
M

maryjanes

Gast
Also gegen das Geschirr wehrt sie sich vehement. Ich war mit ihr jetzt trotzdem im Garten, dann ohne Leine o.Ä. und habe mit einer neuen Angel mit ihr gespielt, im Gras. Das hat ihr großen Spaß gemacht! :-D Sie blieb in unmittelbarer Nähe, war aufs Spiel konzentriert und ist mir gefolgt als ich wieder zur Tür rein bin.
 
Andrea64

Andrea64

Ehren-Mitglied
Beiträge
11.290
Reaktionen
418
Du könntest sie z.B. Mit Hilfe von Klickertraining trotzdem an das Geschirr gewöhnen. Das kann dauern, bei Katzen macht man mitunter recht kleine Schritte im Training/Gewöhnung. Anderes geht wieder rasend schnell.
Gerade bei einer Strasse in der Nähe würde ich den echten, unkontrollierten Freigang so lange hinauszögern wie es nur geht.
 
M

maryjanes

Gast
Was heißt "in der Nähe"? Wir wohnen in einer Sackgasse (wenn man die Tür rausgeht) und ein Haus weiter ist schöner Wald. Die Straßen, vor allem mit 50km/h+ sind nicht unmittelbar in der Nähe.
 
M

maryjanes

Gast
Also sie bekommt ja noch eine Impfung (Tollwut) und wir gehen jetzt täglich mit ihr raus in den Garten. Allerdings habe ich Angst, dass sie sich jetzt immer weiter entfernt, sie wird ja auch sicherer im Garten. Die Impfung ist am 01.08. und wir müssen da 2x hin. Bis dahin ist das ziemlich lang und beim täglichen Rausgehen kann sie bis dahin sonstwohin stromern und sich sicher fühlen. Ich war eigentlich auch dagegen, sie jetzt schon überhaupt irgendwie mit rauszunehmen o.Ä., aber ich bin leider nicht die Einzige, die darüber entscheidet. Solange es im Garten ist, ist es ja noch ok, deswegen habe ich nicht so arg dagegen gesprochen.

Jetzt kam mir die Idee, den Garten noch abzusichern, bis zur Tollwutimpfung. Sie ist bisher noch nicht drüber hinausgewesen, das wäre ideal. Ich würde dann die Teile zur Straße (also da wo die Parkplätze sind, wir wohnen in einer Sackgasse) absperren, über die normale Höhe des Zauns springt sie im Moment nicht. Dann dürfte sie sogar permanent und je nach Belieben in den Garten gehen (also wir könnten die Gartentüre offen lassen). Ich finde die Idee sehr gut.

Allerdings finden meine Eltern das extrem daneben, "da man eine Katze nicht einsperren dürfe" :roll::roll::roll: Aber es wäre ja nur bis die Impfungen vorbei sind und sie sich vollständig erholt hat (sie hatte vor ca. 3 Wochen eine OP).

Oder übertreibe ich? Tollwut zu kriegen ist ja trotz allem extrem unwahrscheinlich.
 
M

maryjanes

Gast
Ich habe den Garten jetzt abgesperrt, mit Kartons :lol:. Sie klettert da zum Glück nicht drüber und hält sich brav in den Grenzen. Also quasi gesicherter vorübergehender Freigang, bis die Impfung abgeschlossen ist :-D
 

Schlagworte

katzen an freigang gewöhnen

,

katze an freigang gewöhnen

,

wie katze an das lange rausgehen gewöhnen

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen