• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Fragen zum "Pilz" meiner Pflegekitten

  • Autor des Themas Jelly87
  • Erstellungsdatum
Jelly87

Jelly87

Beiträge
2.379
Reaktionen
7
Hallo zusammen, ich hoffe das ihr mir irgendwie helfen könnt.
Ich habe seit ca 4 Wochen 2 Pflegekitten bei mir (geboren Mitte März).

Maui, der Kater, hatte von Anfang an am linken Oberschenkel eine kahle Stelle( ca €-Stück groß) die von dunklen Schuppen bedeckt ist. Er kratzt sich darin nicht, er beachtet es gar nicht. Der ehemalige TA sagte wohl erst es sei eine schlecht verheilende Wunde und nachher das es ein "Unansteckender" Pilz sein. Da Maui, wenn auch falsch angewendet, dann von mir auch
schon ein Medikament dagegen bekam, ließ sich der Pilz nicht mehr bestimmen. Emma( Mauis Schwester) hatte zu diesem Zeitpunkt noch nichts.

Ich war dann mit Maui bei meinem TA, er wird nun behandelt( Itrafungol) und seit 2-3 Tagen wächst eendlich wieder Fell auf den Stellen.

Vor 1 Woche nun trat der "Pilz" auch bei Emma auf...er entwickelt sich ziemlich schnell im Vergleich zu Mauis Stellen und da nutzte ich dann die Chance und ließ am Donnerstag beim TA eine Kultur anlegen. Emma hab ich bislang nicht behandelt um bei ihr evtl auf ein milderes Medikament gehen zu können.
Nun grad war das Telefonat mit meinem TA..Es konnte KEIN Pilz nachgewiesen werden, was nach der Zeitspanne sehr ungewöhnlich ist.
Falls sich da noch etwas tut meldet er sich nochmal...Da der "Pilz" sich bei Emma so schnell entwickelt soll ich bei ihr nun auch mit dem Itrafungol beginnen, da es bei Maui ja zu wirken scheint...

Mein TA weiß nun auch nicht was es sonst sein könnte...Allergie schließt er aus, da die beiden ja noch so klein sind und sie es beide haben..Bei Milben müsste man mehr an Schuppen sehen und unter dem Mikroskop fand man nichts...
Eigentlich MUSS es ja auch ein Pilz sein, da das Medikament bei Maui wirkt...

Habt ihr vielleicht schonmal etwas ähnliches erlebt?
Fällt euch noch etwas ein was es sein könnte?
Vielen Dank schonmal:)

Hier noch 2 Bilder..
Pilz bei Maui, grad eingeschmiert:


Und Pilz bei Emma..Der Schatten da auf der linken Foto ist es und die Stelle am Mund..die Stelle am Mund ist wirklich über Nacht gekommen...
 
Zuletzt bearbeitet:
10.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Fragen zum "Pilz" meiner Pflegekitten . Dort wird jeder fündig!
Makase

Makase

Beiträge
814
Reaktionen
5
Hallo Jelly,
Meine beiden hatten auch den Katzenpilz microsporumcanis.
Das sah in etwa so aus wie bei deinen. Sie bekamen es zuerst am Kopf, dann vor allem an den Beinchen.

Wir haben sehr aufwändig mit Intrafungol behandelt. Zudem waren sie in Quarantäne im einem eigens eingerichteten Raum. Sie waren damals noch sehr klein. Ich war froh, dass sie zu zweit waren.

Das Schlimme war, dass mein Sohn und ich den Pilz auch bekamen. Ich habe ca. Sechs Monate damit gekämpft.

Unser TA hat die Katzen mit einer Lampe angeleuchtet. Der Pilz hat dann fluoresziert. (Heißt das so?)

Ich habe versucht, das desolate Immunsystem der Kleinen zu unterstützen und aufzubauen und bin immer wieder mit ihnen in den Garten, damit sie Licht und Sonne abbekamen. Zudem habe ich homöopathisch unterstützt.
 
Jelly87

Jelly87

Beiträge
2.379
Reaktionen
7
Huhu, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht.
Die Kitten sind auch separiert in einem eigenen Raum. Zudem kriegen sie seit ca 3 Wochen Globuli. 2 mal am Tag das Echinacea.
Ich hoffe sehr das wir Menschen davon verschont bleiben, genau wie meine anderen Katzen..
In den Garten kann ich mit ihnen leider nicht, da ich keinen habe;-) und auf den Balkon lassen trau ich mich nicht weil ich Angst habe das meine anderen Katzen dann die Sporen abkriegen.....
Hats du deine Wohnung danach auch irgendie von den Sporen gereinigt?
 
Makase

Makase

Beiträge
814
Reaktionen
5
Ich hab ja am Anfang, als die Diagnose stand, total die Panik bekommen. Habe dann ganz viel gelesen, auch über Ozongeräte etc.. Da gibt es ja richtige Horrorberichte.

Dann habe ich das mit meinem Tierarzt besprochen. Er sagte mir immer wieder, es ist nur ein Pilz. Wir Kriegen das hin. Nach jedem Besuch im Katzenzimmer Desinfektion der Hände usw.

Ich habe mich entschieden, einfach meinem TA zu Vertrauen. Alles wurde abgesaugt und das war's. Nachdem die Kleinen halbwegs pilzfrei waren, habe ich sie wieder zu uns in die Wohnung geholt.

Mir war vor allem auch wichtig, dass die keinen Schaden bekommen, da sie so alleine im Katzenzimmer im Keller waren. Da habe ich zwar Stunden verbracht und mit ihnen gespielt, aber das Alltagsleben ging ja komplett an ihnen vorbei.

Mittlerweile sind es große stolze Kater, die sehr auf mich fixiert sind. Und so im Nachhinein hat sich heraus gestellt, dass meine Entscheidung, auf den TA zu hören, richtig war.

Ich wünsche dir viel Kraft.

Noch ein Nachtrag.

Ich würde sie auch nicht zu deinen anderen Katzen lassen. Die Gefahr der Ansteckung ist viel zu hoch.

Ich habe auch immer die Schuhe gewechselt, wenn ich in den Kleinen kam.

Aber das sind meine Erfahrungen. Andere desinfizieren mit einem Ozongeräte oder schmeißen alle Teppiche etc. weg.

Was ein Quatsch: "wenn ich in den Kleinen kam"



Wenn ich von den Kleinen kam, mein ich:oops:
 
Jelly87

Jelly87

Beiträge
2.379
Reaktionen
7
Ich überleg auch die ganze Zeit wann ich die nun zu meinen lassen kann...Das Ozongerät krieg ich demnächst..Mein TA meinte nach der 3. Behandlungswoche würde er es bei seinen Katzen riskieren....
Nun hat Emma es aber ja auch gekriegt und hat Mittwoch erst erstmals das Medikament bekommen....Bis nach dem Nachtest warten kann ich irgendwie auch knicken..das dauert bei Emma nun 9 Wochen noch bis man erneut eine Probe nehmen kann um negativ testen zu können-.-
 
Makase

Makase

Beiträge
814
Reaktionen
5
Es nutzt dir nichts, wenn du deine Katzen auch infizierst. Daher würde ich die Katzen nicht zusammen lassen.

So eine Pilzgeschichte ist sehr langwierig, da benötigt man schon viel Geduld.

Ich spiele ja schon lange mit dem Gedanken, auch Pflegis zu nehmen. Allerdings habe ich immer noch Angst, dass irgendwo noch Sporen sitzen, denen gerade geschwächte Tiere nichts entgegen zu setzen haben.

Mein Mann hat in der extremen Pilzphase für die zwei einen Minifreigang gebaut. Ich zeig dir mal ein Foto.

Bei zweiten Foto kann man heute noch erkennen, wie gebeutelt die waren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Makase

Makase

Beiträge
814
Reaktionen
5
Leider haben die Bilder nicht richtig hochgeladen. Hier jetzt Bild 1
 
Zuletzt bearbeitet:

Schlagworte

itrafungol shop

,

kitten hat pilz

Ähnliche Themen