Wie kann ich Essgewohnheiten ändern?

  • Autor des Themas Schreiberline
  • Erstellungsdatum
S

Schreiberline

Beiträge
185
Reaktionen
0
Mein Kater (2J.) frisst den ganzen Tag ein bischen und nicht wie üblich 2 x am Tag. Jedes mal wenn er von draußen rein kommt geht er als erstes zum Fressnapf und erst muss es Trockenfutter sein (3-4 Stückchen) und dann Nassfutter. Ich weiss nicht wie ich es umstellen soll. Da er nur max. 4 kg wiegt bin ich froh wenn er frisst. Das Problem fängt schon am Morgen an. Da kann er anscheinend noch nichts fressen.
Er geht als erstes raus. Vielleicht auch weil er seit neuesten Nachts noch Trockenfutter frisst, da er jetzt mit der Katzenklappe die ganze Nacht unterwegs ist. Ich kann auch nicht das Trockenfutter nachts weg lassen und morgens ihm Nassfutter geben, da ich in die Arbeit muss und heute war er zum Beispiel in der Früh nicht da.

Wenn ich ihm nicht jedesmal Nassfutter gebe, wenn er rein kommt, dann frisst er nur noch Trockenfutter und das will ich auch nicht.

Irgendwie denke ich mir dass sein Magen so klein ist, dass er nicht große Mengen fressen kann und das mit der Umstellung nicht klappen kann.

Leider frisst er nur das Discounter Nassfutter. Ich habe mir bereits das Testpaket von Sandra`s Tieroase bestellt, aber das ging auch schief. Beim ersten Mal, wenn er zum Napf geht, frisst er eine kleine Portion. Das zweite Mal riecht er nur dran und geht. Manche Sorten hat er gar nicht angerührt.

Vielleicht hab ich ihm auch das alles nur antrainiert, aber dazu müsste ich zu weit ausholen um die Vorgeschichte zu erzählen....?
Wichtig ist nur wie kann ich das ändern und wie kann ich erreichen dass er das gute Futter genauso gern mag wie jetzt das Discounter-Futter?
Das einzige was mir helfen könnte wäre sein gutes Zeitgefühl. Er lebt meistens (wenn nichts dazwischen kommt :)) nach der Uhr...

Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht????
 
Zuletzt bearbeitet:
11.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Wie kann ich Essgewohnheiten ändern? . Dort wird jeder fündig!
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, man kann es ändern. Er kann lernen das er Mahlzeiten einhalten muss und man kann ihn auch auf besseres Futter umstellen.
Aber und das ist ein sehr wichtiger Punkt, es kommt auf deine Einstellung an. Solange du sagst dies kann ich nicht ändern, jenes geht nicht weil er so dünn ist, wirst du ihn niemals Umstellen.

Punkt eins, wäre kein Futter mehr zur freien Verfügung, allerdings am Anfang mindestens 4 Mahlzeiten einplanen. Reduzieren kannst du die Anzahl der Mahlzeiten mit der Zeit.
Punkt zwei, das Trockenfutter reduzieren.
Punkt drei, nach der Trockenfutter Entwöhnung umstellen des Nassfutters
 
S

Schreiberline

Beiträge
185
Reaktionen
0
Punkt eins, wäre kein Futter mehr zur freien Verfügung, allerdings am Anfang mindestens 4 Mahlzeiten einplanen. Reduzieren kannst du die Anzahl der Mahlzeiten mit der Zeit.
Punkt zwei, das Trockenfutter reduzieren.
Punkt drei, nach der Trockenfutter Entwöhnung umstellen des Nassfutters
Das klingt gut und ich werd gleich mal mit Punkt 1 anfangen.
 
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, man kann es ändern. Er kann lernen das er Mahlzeiten einhalten muss und man kann ihn auch auf besseres Futter umstellen.
Aber und das ist ein sehr wichtiger Punkt, es kommt auf deine Einstellung an. Solange du sagst dies kann ich nicht ändern, jenes geht nicht weil er so dünn ist, wirst du ihn niemals Umstellen.

Punkt eins, wäre kein Futter mehr zur freien Verfügung, allerdings am Anfang mindestens 4 Mahlzeiten einplanen. Reduzieren kannst du die Anzahl der Mahlzeiten mit der Zeit.
Punkt zwei, das Trockenfutter reduzieren.
Punkt drei, nach der Trockenfutter Entwöhnung umstellen des Nassfutters
Frage an Schattenkatze, oder wer eine gute Antwort weiß?:

Worauf begründen sich eigentlich die oft zitierten 2 Mahlzeiten am Tag, wo doch die Katze in ihrer natürlichen Umgebung auch öfters kleine Mahlzeiten frisst (mehrere kleine Beutetiere/Mäuse)?
So entsprechen 2 Mahlzeiten doch nicht so wirklich dem Wesen der Katze.

Eine meiner Katzen reagiert auch mit Erbrechen auf zu große Futtermengen bzw. sie benötigt durch ihre hohe Aktivität auch deutlich mehr bzw. öfter Futter als die andere.
Für mich ist es nicht zu aufwändig, mehrere male täglich zu füttern und es bekommt beiden auch besser.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Viele Katzen haben kein Problem mit 2 Mahlzeiten am Tag. Einige, so wie eine von deinen Katzen, brauchen allerdings mehr Mahlzeiten am Tag. Die Gründe dafür können verschieden sein. Solchen Katzen sollte man dann allerdings so viele Mahlzeiten geben wie sie brauchen, auch wenn es 6 am Tag wären.
Natürlich kann ohne Probleme mehr als 2 Mahlzeiten am Tag geben, nur weniger sollten es auf keinen Fall sein.
Im aktuellen Thread ging es mir bei den mindestens 4 Mahlzeiten für den Anfang darum das nicht gleich am Anfang versucht wird nur 2 Mahlzeiten zu geben. Das wäre vermutlich ein zu großer schritt für die Katzen.

Aber es muss am ende natürlich jeder für sich und seine Katzen entscheiden wie viele Mahlzeiten er gibt.
 
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Schattenkatze; vielen Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort!
 

Schlagworte

Mahlzeiten beim Kater reduzieren