• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Erbrechen bei Kater

  • Autor des Themas rinnamaus
  • Erstellungsdatum
R

rinnamaus

Beiträge
20
Reaktionen
0
Hallo ihr lieben
Bei meinem Kater fast 8 Jahre besteht seit gestern starkes Erbrechen und Appetitlosigkeit.
Der Tierarzt
sagte die Nierenwerte die leicht erhöht sind sind noch unproblematisch er hat auch beim Arzt leichte Zuckwrerhöhung gehabt dazu meinte er es käme vom Stress wg Arztbesuch.
Wie sind eure Erfahrungen?
Es wäre schon nach 2 h Sprechstunde die 5. Katze mit diesen Beschwerden heute.
Ich soll in 4 Wo die Nieren nochmal kontrollieren lassen
 
11.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erbrechen bei Kater . Dort wird jeder fündig!
L

Lorano

Gesperrt
Beiträge
1.747
Reaktionen
10
Ich soll in 4 Wo die Nieren nochmal kontrollieren lassen
Und das war alles, Infos hat er dir keine gegeben? Hut ab.

Wichtig ist, das die Katze frisst. Kein Trockenfutter, durch den Flüssigkeitsverlust verschlechtern sich die Nierenwerte noch mehr. Nur bevor sie gar nichts frisst, geb ihr TroFu. Fressen muss sie.

Am besten gutes Nassfutter mit Wasser untergemischt.

Hat der TA dem Kater was gegen Übelkeit gespritzt? Wenn die Nieren nicht mehr ordentlich arbeiten geht das mit Übelkeit hervor.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Bei Übelkeit und erbrechen ist am besten Schonkost und bitte kein Trockenfutter.
Schonkost: etwas Hähnchenbrust mit einem Schuss Wasser durchkochen lassen und dann dem Kater die abgekühlte Brühe mit Hähnchen geben.
 
L

Lorano

Gesperrt
Beiträge
1.747
Reaktionen
10
Zur Hühnerbrühe kann ich folgende Erfahrung berichten:

- Suppenhuhn 3 Stunden ausgekocht, ein bissl gekörnte Brühe rein, eine Möhre reingeschnippelt. Und was ist, kaum einer hat die Brühe angerührt. Ich musste sie wegschmeissen.

Weil ich noch Hühnerflügel und -schenkel hier hatte, aber eben auch drei fast zahnlose Katzen, habe ich die Flügel und Schenkel kleingehackt und etwa eine Stunde ausgekocht. Ein klein wenig Gemüsebrühe mit rein und was soll ich sagen, die Meute ist drüber hergefallen. Ich denke, das es wichtig ist, das die Knochen auch gut auskochen können und das ging eben, weil ich sie in Stücke gehackt habe. Die Knochen nach dem Kochen natürlich nicht verfüttern! Sie können splittern und böse Wunden verursachen.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Meine fressen gekochte Hühnerbrust mit ein paar Elektrolyte wenn sie krank sind.

Je nach dem was sie haben sollte aber auch kein Gemüse rein. Da Katzen eigentlich kein Gemüse brauchen.
Gemüsebrühe selbst sehe ich auch ein wenig kritisch wegen Glutamate (Hefeextrakt) und Gewürzen. Da darf wirklich nicht viel von rein.

Was geht ist eine Messerspitze Salz wenn man keine Elektrolyte hat.
 

Schlagworte

kater erbrechen und nichts fressen

,

katze übelkeit

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen