Einzelhaltung insb. Kitten

  • Autor des Themas kattepukkel's
  • Erstellungsdatum
K

kattepukkel's

Beiträge
178
Reaktionen
1
Es ist ja leider immer wieder ein leidiges Thema, Einzelhaltung von Kitten...

Letztes Jahr habe ich da leider einiges bei (recht beratungsresistenten) Nachbarn miterlebt, und nachdem sich bei denen dann die Situation glücklicherweise über den Herbst/Winter entspannt wurde, kam das
Thema im Bekanntenkreis nun mit der Vermittlung der Frühjahrskitten wieder mal hoch.

Mich macht das so traurig, dass vielen Leuten gar nicht klar ist, was sie einem Kitten da vorenthalten, wenn sie es alleine halten.

Wo eine Katze satt wird, reicht es auch für eine zweite, man kann nämlich günstigere Großpacks kaufen und es wird auch nicht so viel kaputt gemacht.

Wer dennoch unbedingt nur eine Katze haben will, sollte sich gezielt nach einer älteren Katze umschauen, die durch schlechte Erfahrungen (oder eben durch jahrelange Einzelhaltung seit dem Kittenalter) nicht mit anderen Katzen (mehr) zusammenleben kann.

Es gibt genügend ältere Katzen in Tierheimen und bei Pflegestellen des Tierschutzes, die verzweifelt einen schönen Platz suchen!

Aber bitte, tu das nicht einem Kitten an!
 
14.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Einzelhaltung insb. Kitten . Dort wird jeder fündig!
Sylle

Sylle

Beiträge
2.794
Reaktionen
190
Das hast Du mal richtig schön auf den Punkt gebracht! Ich sitze hier und heule und wenn ich nur eine Katze hätte würde ichs wohl morgen spätestens ändern.
 
Ceilyn

Ceilyn

Beiträge
10.889
Reaktionen
46
Ich hab auch so einen bekannten. Denkt, der Kater hat Freigang ab und an mal und alles ist okay...
Ich wurde bei der Aufklärung schon beschimpft...
Da meinte ich nur: nein, ich informiere mich einfach ein wenig, wenn ich was neues anschaffe. Wenn ihr euch Technik kauft, macht ihr es doch auch!

Hab den link mal bei mir auf FB gepostet. Danke.
 
36 Pfoten

36 Pfoten

Beiträge
49.122
Reaktionen
4.278
Mir laufen die Tränen runter. Eigentlich müsste der Text aus Deinem Link hier festgepinnt werden, damit er recht oft gelesen wird und hoffentlich viele Menschen nachdenklich macht.
 
Isenbert

Isenbert

Beiträge
12.782
Reaktionen
50
Ein toller link...und so richtig, ich wäre so froh, wenn noch viele Leute das kapieren würden!!
 
Feline1989

Feline1989

Beiträge
27
Reaktionen
0
Heftig ... ;( wen dieser Text nicht berührt, dem kann man wohl nicht mehr helfen..
 
Radiesel31

Radiesel31

Beiträge
823
Reaktionen
1
der Link hat mich sehr berührt. Im Aug. zieht bei uns ein kleines Katzenkind ein. Ich wollte immer (aus Überzeugung) zwei Kätzchen haben, aber mein Mann war dagegen, weil es ja mal eine" Freigängerin" werden wird. Mit viel Überzeugung, durch Bücher, Links, das Forum und und, habe ich es erreicht daß, das Kätzchen im Aug. nicht alleine einziehen soll. Wir müssen nur noch das passende finden. Ich freue mich so, das ich meinen Mann wirklich überzeugen konnte, leider ist mir das bei meinem Schwager nicht gelungen, vielleicht sollte ich ihm mal den Link schicken, zumal er eine Wohnungskatze hat. Sie tut mir wirklich Leid.
 
K

kattepukkel's

Beiträge
178
Reaktionen
1
Danke für eure Rückmeldungen, dann haben sich die Tränen, die ich beim Schreiben vergossen habe, hoffentlich gelohnt...

Hoffentlich bewirkt der Text auch etwas bei denen, die denken, ihre Katzen - insbesondere Kitten - wären als Einzelkatze glücklich.

@ Radiesl - deine Einstellung ist echt super!
Hier herrscht leider landläufig die Meinung, es bräuchte ja keine zwei Katzen, da man ja Freilauf böte.
Mit dem Ergebnis, dass dann oft viel zu junge Katzen (unkastriert, weil die Landtierärzte erst spät kastrieren) draußen herumlaufen und keine sonderlich große Lebenserwartung haben.

Leider sind nicht alle so offen für Beratung wie unsere Nachbarin. Bei denen war klar, es soll eine Katze werden und Freigänger und ich habe ihnen deshalb empfohlen, sich eine ältere Katze (ca. 2 Jahre oder älter) zu holen, die schon Freilauf kennt und so haben sie es gemacht und es klappt super, da die Katze schon über die gefährliche erste Zeit hinaus gewesen ist.
 
kleene-melle68

kleene-melle68

Gesperrt
Beiträge
675
Reaktionen
2
Mit deinem Beitrag sprichst du mir direkt aus der Seele, ich verzweifle leider auch zu oft an beratungsresistenten Katzenbesitzern, die ihrem Kitten schließlich nur Gutes wollen :cry:
Ich bin von deinen Texten sehr berührt und es ist absolut die Wahrheit!
Hoffentlich denken die Menschen bald um!

*Hut ab*

Und ganz liebe Grüße :)
 
Zwergpanther

Zwergpanther

Beiträge
4.606
Reaktionen
80
Ich bin eben "draußen in der i-netten Welt" auf deinen Text gestoßen. Ich weiß das, und meine Bande lebt nach dieser, meiner menschlichen Erkenntnis. Aber so, durch die Augen einer kleinen Katze gesehen, habe ich es noch nie ausdrücken können. Sehr gut!
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Ich könnte auch nur heulen, wenn ich solche Texte lese. Habe damals meinen Schatz allein geholt, weil meine Vermieterin nur eine Katze erlaubte. Stellte es mir aber aus Sicht des Kätzchens nicht soo schlimm vor. Heute bin ich schlauer. Es tut mir so leid, was ich dem Liebsten was ich habe damals angetan habe. Könnte ich nur die Zeit zurückdrehen. Meine arme arme Krabbe. :cry::cry::cry: Er war so einsam und dabei auch noch so brav. Hat nichts Grossartiges kaputt gemacht, war nicht unsauber. Er ist und bleibt ein Traumkater.
Heute, wo ich schlauer bin und auch mit meiner Vermieterin gesprochen habe, habe ich Angst WIEDER was falsch zu machen. Meinem Prinzen jetzt ein anderes Tier vor die Nase setzen? Ihm jetzt wiederum DAS antun? Ich weiss, dass er das, zumindest in der ersten Zeit, bestimmt nicht möchte. Er lebt 8 Jahre allein bei und mit mir. Heute bin ich den ganzen Tag Zuhause, gehe nicht, wie damals, arbeiten. Zwei Herzen und zwei Seelen sind da in meiner Brust. Ich möchte ihm nicht wieder ein Leid antun. Nicht zweimal in seinem Leben. Ich bin so feige und habe so grosse Angst, ihm auch nur eine Minute, eine Sekunde Angst zu machen oder Dinge zu tun, die er nicht möchte, ihn den ich so sehr liebe!
 
Zuletzt bearbeitet:
Zwergpanther

Zwergpanther

Beiträge
4.606
Reaktionen
80
Ich würde das an deiner Stelle auch nicht tun.
Irgendwann in ferner Zukunft, so in 15+x Jahren, wenn Krabbe seinen Platz im Regenbogenland einnehmen musste, dann kannst du deine Erkenntnis umsetzen.
Meinem Zwergpanther-Freigänger habe ich das auch nicht zugemutet. Für ihn war es richtig so, er hatte sein Sozialleben draußen.
Außerdem lernen wir alle, immer weiter. Niemand weiß alles gleich von Anfang an.
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Danke Zwergpanther! DAS hätte ich jetzt nicht erwartet! :shock: Die meisten sagen ja, dass es nie zu spät sein kann, zu vergesellschaften. Nur: Du hast Freigänger. Meiner ist eine reine Wohnungskatze.
 
Zwergpanther

Zwergpanther

Beiträge
4.606
Reaktionen
80
So unterschiedlich die Menschen sind, so unterschiedlich sind die Meinungen, und ich habe dir ja nur meine gesagt.
Meine Katzen haben keinen Freigang mehr, auch darum sind sie nicht allein.
Paula und Donna waren mal Freigänger, aber heute möchte ich das nicht mehr. Man muss auch immer auf die äußeren Bedingungen Rücksicht nehmen. Meine Meinung dazu - Link
Grad heute habe ich bei dem Besuch einer befreundeten Katzenhilfe einen Kater kennengelernt, mit dem eine Vergesellschaftung nicht geklappt hat.
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
*Nicht ganz versteht*. In dem ersten Post schriebst Du, dass Zwergpanther sich "draussen" seine Gesellschaft gesucht hat. In dem jetzigen schreibst Du bei Deinen Katzen in der Mehrzahl.:?:
 
Zwergpanther

Zwergpanther

Beiträge
4.606
Reaktionen
80
Ich mal wieder:roll: ich dachte du weißt das.
Der Zwergpanther ist mein "Wappentier" und inzwischen im Jahr 2007 im Alter von 18 Jahren und vier Monaten über die Regenbogenbrücke gezogen.
Zur Zeit leben vier Katzen mit uns, oder umgekehrt.:-D
Da siehst du meine Bande heute Die Zwergpanther-Bande
 
Krabbentier

Krabbentier

Beiträge
28.623
Reaktionen
97
Wow, schöne Tiere!! Ich beneide jeden, der mehr als eine Katze hat.
Ich hatte heute ein Telefonat mit einer Züchterin. Die hat u.a. einen 3-jährigen BKH. Der wird Anfang 09 kastriert und wäre dann abzugeben. Er ist es gewohnt, sich unterzuordnen und sie würde ihn, wenn es gar nicht geht, wieder zurücknehmen. Ja und dann noch ein Kitten, geb. am 18.05. aber mit Kitten wird ja sowieso abgeraten. Hach, ich bin so unentschlossen. Aber trotzdem ein ganz dickes Danke für Deine Einschätzung.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.587
Reaktionen
1.955
das würde ich versuchen wenn du das Gefühl hast, deinem Kater fehlt ein tierischer Partner. Der Brite ist ja bekannt für seine Sanftmut. Und wenn er lt. Züchterin ein sozialer Kater ist und du ihn zurückgeben kannst (was man ja nicht wirklich möchte, aber eine Option wäre).

lg
Verena
 
Zwergpanther

Zwergpanther

Beiträge
4.606
Reaktionen
80
Ich weiß auch von zwei BKH-Damen die ein neues Zuhause suchen, aber nicht hier bei uns.
 

Schlagworte

kitten einzelhaltung

,

Einzelhaltung kitten

,

katzen erziehung bei einzelhaltung

,
katzen einzelhaltung mit freilauf

Ähnliche Themen