Kater ist permanent bei Nachbarn und kommt nur noch zum Fressen

  • Autor des Themas Scirocco
  • Erstellungsdatum
S

Scirocco

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo liebe Katzenfreunde,

ich bin langsam verzweifelt. Im August 2010 habe ich 2 Katzen aus dem Tierheim geholt und bin mit ihnen 1 Jahr später umgezogen. Ich habe extra eine Wohngegend ausgesucht, die katzenfreundlich ist (großes Grundstück, Sackgasse, viel Grün vor der Hütte, Felder weit und breit, nicht verbaut).

Mein Kater ist permanent bei meinen Nachbarn, er kommt nur noch ab und zu zum Fressen heim, dann rennt er wieder weg und ich sehe ihn lange nicht mehr. Meine Katze ist wesentlich
öfter hier. An den Wochenenden bin ich meist hier, Katze ist da, Kater nicht - wieder bei den Nachbarn. Wenn der Kater nicht hier ist, schaue ich bei meinen Nachbarn vorbei und wo liegt er ? Bei ihnen auf der Terrasse auf dem gepolsterten Liegestuhl. Prima.

Hinzu kommt, dass ich berufstätig bin (verlasse gegen 6 Uhr das Haus und komme am Nachmittag zurück). Bislang hatte ich das Futter auch immer rausgestellt.
Die Nachbarn sind beide Rentner und rund um die Uhr quasi für ihn erreichbar. Ins Haus darf er angeblich nicht.

Mit den Nachbarn habe ich gesprochen und sie äußerten, dass sie ihn nicht füttern würden. Aber ehrlich gesagt, normalerweise müsste er doch viel mehr hier sein um zu fressen, gerade weil sie ihn (angeblich) nicht füttern. Ich habe meinen Nachbarn angeboten den Kater gerne zu übernehmen, was bringt es denn, wenn er nicht mehr her kommen mag außer zum Fressen?! Ehrlich gesagt sehe ich das langsam nicht mehr ein die Kosten zu tragen, durchzufüttern und sonst ist er permanent bei denen!!! Derzeit füttere ich ihn gar nicht mehr, lasse ihn auch nicht mehr rein, wenn er abends kommt (ist ja leider nur wg. Fresschen) in der Hoffnung, dass er dann komplett zu den Nachbarn abwandert. Evtl. "lernt" er dadurch, dass hier keine Caritas-Fütterstation ist. Große Hoffnung mache ich mir nicht, ich versuche nur verzweifelt einen Weg zu finden. Habt ihr eine Idee? Wahrscheinlich bin ich auf dem Holzweg :(
 
15.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kater ist permanent bei Nachbarn und kommt nur noch zum Fressen . Dort wird jeder fündig!
Kamillentee

Kamillentee

Beiträge
4.602
Reaktionen
9
Du hast ne Katze. Und einen Freigänger noch dazu.
Ohne deine Seifenblase zu hart platzen lassen zu wollen… Das wird nix.

Wenn deine Nachbarn ihn weder füttern noch rein lassen, er sich da aber wohler fühlt (bequemer Stuhl auf der Terrasse, jemand da wenn du arbeiten bist…) was willst du machen?
Einfach sagen "da jetzt gehört er euch"? Wem gehörst du denn?

Du hast dir Tiere ins Haus geholt die an Eigensinnigkeit und Freiheitsdrang kaum zu übertreffen sind.
Also wirst du weder ihm beibringen können bei dir zu bleiben, noch von den Nachbarn fern zu bleiben. Er will da hin, er kann da hin… also warum sollte er dann woanders hingehen?!

Meine Katzen schnuppern hier am Napf, drehen sich um, drängeln, ich lass sie raus - und sie frühstücken bei der Nachbarin vor der Haustür.

Wer seine Katze raus lässt muss damit rechnen, dass sie ihres Weges geht. Sei doch froh dass er zum Fressen noch kommt, dass es ihm gut geht und versuch möglichst gut mit den Nachbarn auszukommen ;-)
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Haben andere denn was gesehen ob er gefüttert wird ?

Ich persönlich würde ihm niemals verwehren reinzukommen auch wenn er viel woanders rumstromert. Und zu hoffen dass er einfach ganz verschwindet - ne sowas könnte ich nie.
 
Kamillentee

Kamillentee

Beiträge
4.602
Reaktionen
9
Haben andere denn was gesehen ob er gefüttert wird ?

Ich persönlich würde ihm niemals verwehren reinzukommen auch wenn er viel woanders rumstromert. Und zu hoffen dass er einfach ganz verschwindet - ne sowas könnte ich nie.
Vielleicht bin ich grad auf Krawall gebürstet… Aber: das kommt immer ganz drauf an wie du die Miez betrachtest.
--> als Familienmitglied mit der größtmöglichen Freiheit die es nur genießen kann
oder
--> als gekauften Gegenstand der - wenn er schon Geld kostet - auch gefälligst zu sein hat wo du es für richtig hältst
;-)
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Ehrlich gesagt sehe ich das langsam nicht mehr ein die Kosten zu tragen, durchzufüttern und sonst ist er permanent bei denen!!! Derzeit füttere ich ihn gar nicht mehr, lasse ihn auch nicht mehr rein, wenn er abends kommt (ist ja leider nur wg. Fresschen) in der Hoffnung, dass er dann komplett zu den Nachbarn abwandert. Evtl. "lernt" er dadurch, dass hier keine Caritas-Fütterstation ist.
Das einzige was du ihm gerade beibringst ist das du Böse bist und ihn verstößt!
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Vielleicht bin ich grad auf Krawall gebürstet… Aber: das kommt immer ganz drauf an wie du die Miez betrachtest.
--> als Familienmitglied mit der größtmöglichen Freiheit die es nur genießen kann
oder
--> als gekauften Gegenstand der - wenn er schon Geld kostet - auch gefälligst zu sein hat wo du es für richtig hältst
;-)
Da ist was wahres dran. Aber wenn man eben Freigänger hat muss man eben damit klarkommen dass Katz sich da aufhält wo es ihr am besten gefällt.
 
S

Scirocco

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallöli,
danke für die Antworten.

Ich kann mir schon vorstellen, dass er woanders Futter stibizt, da andere Nachbarn ihre Katze auch draußen füttern. Gesehen habe ich das allerdings nicht!


Er war früher eine reine Wohnungskatze. Da ich den beiden was Gutes tun wollte und meine früheren Katzen immer rausgelassen habe, wurden sie zu Freigängern. Wie gesagt: meine Kätzin ist meistens hier, kommt öfter in die Wohnung, geht raus, kommt wieder, ganz wie sie beliebt, aber zumindest ist sie da!

Nun ja, ich habe eher den Gedankengang, dass er lieber bei diesen Nachbarn ist und dort besser aufgehoben ist, weil er sich dort wohler fühlt. Wie gesagt: Die Nachbarn haben ihren "Spaß" und ich sitze auf den Kosten. Und zu einer reinen Wohnungskatze "umerziehen" geht gar nicht mehr, das wäre Quälerei. Das hat mit Boshaftigkeit meiner Person nichts zu tun. Boshaft ist, das eigene Tier irgendwo zig km entfernt auszusetzen (...).
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Dann lass ihn doch sein wo er möchte und freu dich wenn er da ist ?
 
S

Scirocco

Beiträge
10
Reaktionen
0
er kommt doch nur zum Mampfen und zischt dann wieder ab - zu den Nachbarn!
Das ist mir ein Dorn im Auge. Ich habe ihnen auch schon gesagt, dass ich gar nix mehr von ihm habe, seitdem er ständig rüber rennt!!:evil:
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
er kommt doch nur zum Mampfen und zischt dann wieder ab - zu den Nachbarn!
Das ist mir ein Dorn im Auge. Ich habe ihnen auch schon gesagt, dass ich gar nix mehr von ihm habe, seitdem er ständig rüber rennt!!:evil:
Also freu dich doch dass er zum futtern kommt. Du verjagst ihn doch grade selber indem du ihm den Zutritt verwehrst. Du hast ihn dir angeschafft und Freigang gewährt jetzt kannst du doch nicht nur weil er lieber woanders ist ihn aussperren und abschieben wollen
 
S

Scirocco

Beiträge
10
Reaktionen
0
wenn er in der Wohnung ist, will er gleich wieder raus und rennt zu den Nachbarn.
Wenn die zwei hier gefüttert werden, frisst er meiner Katze das Essen weg und verdrängt sie.
Wenn er grundsätzlich lieber bei den Nachbarn ist, dann kann er auch gerne dort bleiben. Dann wäre er in guten Händen. Aber das wollen die Nachbarn nicht. Keine Verantwortung tragen, sich um nix kümmern, aber das Angenehme mitnehmen. Grundsätzlich sollte man das nicht machen a) fremde Katzen füttern und/oder die so zu umgarnen, dass sie nicht mehr zu ihrem ursprünglichen Haus zurückkehren.
Mich regt so was einfach nur auf
 
Kamillentee

Kamillentee

Beiträge
4.602
Reaktionen
9
Schon dass du "Kosten" überhaupt andenkst zeigt doch in welche Richtung du denkst.
Entweder du willst den Tieren einen Gefallen tun und sie raus lassen - dann musst du aber mit den Konsequenzen leben. Das bedeutet, dass die Katzen fremd fressen, dass die Katzen schlafen wo sie wollen und dass du sie zur Not auch als Matsch von der Straße kratzen darfst.
Oder aber du holst dir das nächste Mal lieber ein Aquarium, die Fische können nämlich nicht weg. ;-)

Ernsthaft. Denk darüber nach was du willst:
Einen glücklichen Kater der Freigänger ist und es genießt oder aber n Aquarium.

IdR solltest du einen Tierschutzvertrag beim Tierheim unterschrieben haben. Lies ihn dir mal durch. Du darfst das Tier gar nicht ohne deren Erlaubnis irgendwem geben. Jedenfalls bei den meisten Tierschutzvereinen.

Und nur aus Spaß an der Freude:
Versetz dich in seine Lage. Ich könnte dich wohl an seiner Stelle nicht leiden. Und ich würde wohl überall schlafen wollen… aber nicht bei dir. Da wird er ja nur rausgeschmissen. Er weiß doch noch nicht mal was er falsch macht…
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Es können auch Zeiten kommen wo er wieder mehr bei dir ist aber solange es ihm gut geht und er zum futtern kommt ist doch ok
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Und das ist eine Rechtfertigung ihn jetzt Auszusetzen?
 
S

Scirocco

Beiträge
10
Reaktionen
0
ich kritisiere hier das Verhalten meiner Nachbarn!
Das hat doch schließlich dazu geführt, dass er abgewandert ist.
Wenn ich nachdem gehe, was du schreibst, müsste meine andere Katze ja auch abwandern. Das tut sie aber nicht.
 
S

Scirocco

Beiträge
10
Reaktionen
0
ich würde ihn nie aussetzen.
Die Nachbarn wohnen direkt gegenüber und wenn ich ihn abgeben würde, dann nur an die, bei denen ich weiß, dass er in guten Händen ist und da er sowieso lieber zu denen möchte?!
 
Kamillentee

Kamillentee

Beiträge
4.602
Reaktionen
9
ich kritisiere hier das Verhalten meiner Nachbarn!
Das hat doch schließlich dazu geführt, dass er abgewandert ist.
Wenn ich nachdem gehe, was du schreibst, müsste meine andere Katze ja auch abwandern. Das tut sie aber nicht.
Die kriegt doch auch Futter und darf rein.

Also meine Katzen kommen alle 4 sehr gern nach Hause - und zwar obwohl sie haufenweise Mäuse fressen, die Nachbarn immer was draußen haben und sie hier von allen gestreichelt werden die sie zu fassen kriegen. Aber das hat wohl was mit den NAchbarn und nicht damit zu tun, dass meine Katzen sich hier einfach wohl fühlen :roll:
 
DjangosMAMA

DjangosMAMA

Beiträge
2.310
Reaktionen
17
Vielleicht füttern sie ihn wirklich nicht und er ist nunmal trotzdem lieber dort weil - wer weiß vielleicht riecht es dort gut oder er hat ne tolle Aussicht oder was weiß ich. Wenn du sowieso viel weg bist dann genießt er es eben dort beachtet zu werden.

So sind Freigänger nunmal. Frei in ihren Entscheidungen.

Aber vertreib ihn doch nicht durch aussperren....
 

Schlagworte

Katze kommt nur noch zum Fressen nach hause

,

katze kommt nur zum fressen

,

kater kommt nur noch zum fressen nach hause

,
katze geht lieber zum nachbarn
, kater ist am liebsten bei uns und nicht beim nachbarn, kater kommt nur zum fressen nach hause, kater ist nur noch bei NAchbarn, katze nur noch beim nachbarn, katze frißt nur beim nachbarn, kater kommt nur noch zum fressen heim, katze geht lieber zum NACHBAR, kater ist poermanent beim Nachbarn ,kommt nicht nach Hause, katze geht nicht nach hause bleibt bei nachbarn, katze frisst nur bei Nachbarn, was tun?, freigänger geht nur noch zum nachbern

Ähnliche Themen