Kann mir jemand sagen, wie diese Farbvariante heißt?

  • Autor des Themas Little_Fly
  • Erstellungsdatum
18.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Kann mir jemand sagen, wie diese Farbvariante heißt? . Dort wird jeder fündig!
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Hallo,

das sieht mir nach "black smoke" aus.

Wird der Kleine denn allein bei dir einziehen, oder hat er ein anderes Katzenkind zur Gesellschaft?
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Wenn er von einem Seriösen Züchter ist, steht das im Stammbaum.
 
L

Little_Fly

Beiträge
44
Reaktionen
1
Er wird nicht alleine sein, ich habe einen Hund der , wenn der Kleine ausgewachsen ist, dieselbe Größe hat.
Ich kaufe ihn ohne Papiere daher auch keine Farbbezeichnung zum nachlesen. Deswegen frage ich ja ;-)
Die Mutter ist drei farbig, der Vater rot.
 
Madhatter

Madhatter

Beiträge
2.315
Reaktionen
89
Ein Hund ist kein Speilgefährte für eine Katze - ergo zieht er alleine ein!
Katzen sollten nicht(!) allein gehalten werden.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Beiträge
2.840
Reaktionen
46
Ein Hund als Gesellschaft ist wirklich nicht optimal. Der kann nicht mit dem Kleinen zusammen den Kratzbaum hoch- und runterrasen und kätzisch spielen und raufen, und er spricht nicht seine Sprache.
Auch über die Geschichte mit den Papieren und den Züchtern solltest du dir nochmal Gedanken machen. Es hat schon seinen Grund, warum Vermehrerkätzchen so viel billiger sind als Kätzchen vom seriösen Züchter - und das hat nix damit zu tun, dass die Vereinszugehörigkeit so teuer wär, das ist sie nämlich nicht. Vermehrer sparen woanders.
 
L

Little_Fly

Beiträge
44
Reaktionen
1
Sorry ihr lieben aber ich möchte hier keine Grundsatzdiskussionen führen , zumal ihr überhaupt keine Hintergründe kennt. Die Eltern gehören beide einer sehr guten und langjährigen Freundin. Somit kenne ich die Umstände, unter denen die Katzen leben und aufgezogen werden mehr als gut.
Ich kenne ausserdem so wahnsinnig viele Katzen, die alleine gehalten werden und auch denen geht es gut. Klar, die Konstellation Katze / Hund mag im Verhältnis Katze / Katze nicht gleichzusetzen sein, aber alleine ist darum trotzdem kein Tier! Ich habe den Kater einer anderen Freundin regelm. als Pflegegast hier gehabt und auch Katze und Hund spielen wunderbar miteinander!
Man mag es nicht glauben aber da sind Katzen doch flexibel genug um sich ihrem Spielgefährten anzupassen. Wenn man nach artgerechter Haltung geht dann darf man Katzen grundsätzlich nur als Freigänger halten, was auch in den wenigsten Fällen der Fall ist.
Man müsste ausserdem alle Rudeltiere ( Hunde, Kaninchen, Vögel etc. ) IMMER mindestens Paarweise halten. Wer macht das schon?
Also bitte... Keine Grundsatzdiskussionen starten sondern beim Thema bleiben.

Danke
 
Madhatter

Madhatter

Beiträge
2.315
Reaktionen
89
Ein Hund sieht seinen Besitzer als Rudel an - und kann somit nicht gezählt werden.

Und wer auch immer auf die Idee kommt Kaninchen allein zu halten, hat eh keine Ahnung von Tieren.
Genauso wie Personen die Vögel (egal ob allein oder zu zweit) in kleinen Käfigen hält.

Und ja Katzen können auch allein, aber schön ist es nicht. Vor allen nicht für die Katze. Noch schlimmer ist es für Kitten...
Bitte informiere dich bevor du dir ein Tier anschaffst. Und nur weil du viele Katze kennst die allein leben, heißt das noch lange nicht das die Haltung so okay ist. :roll:
 
N

nea

Gast
Sorry ihr lieben aber ich möchte hier keine Grundsatzdiskussionen führen , zumal ihr überhaupt keine Hintergründe kennt. Die Eltern gehören beide einer sehr guten und langjährigen Freundin. Somit kenne ich die Umstände, unter denen die Katzen leben und aufgezogen werden mehr als gut.
Ich kenne ausserdem so wahnsinnig viele Katzen, die alleine gehalten werden und auch denen geht es gut. Klar, die Konstellation Katze / Hund mag im Verhältnis Katze / Katze nicht gleichzusetzen sein, aber alleine ist darum trotzdem kein Tier! Ich habe den Kater einer anderen Freundin regelm. als Pflegegast hier gehabt und auch Katze und Hund spielen wunderbar miteinander!
Man mag es nicht glauben aber da sind Katzen doch flexibel genug um sich ihrem Spielgefährten anzupassen. Wenn man nach artgerechter Haltung geht dann darf man Katzen grundsätzlich nur als Freigänger halten, was auch in den wenigsten Fällen der Fall ist.
Man müsste ausserdem alle Rudeltiere ( Hunde, Kaninchen, Vögel etc. ) IMMER mindestens Paarweise halten. Wer macht das schon?
Also bitte... Keine Grundsatzdiskussionen starten sondern beim Thema bleiben.

Danke
Also ich habe 7 Katzen und 4, nächste Woche 5, Kaninchen.

Jeder der sich vorher über die Anschaffung informiert und dann die Fakten auf der Hand und Interesse seinem Tier Kommunikation zu ermöglichen sollte dann doch entsprechend handeln!

Was interessieren andere Leute die es falsch machen? Relativiert es sich dadurch und ist eine Freikarte?

Natürlich hält man Rudeltiere mindestens paarweise! Was für eine Frage...
 
L

Little_Fly

Beiträge
44
Reaktionen
1
Ich hatte um die Farbbezeichnung gebeten!

Danke!
 
Kevy

Kevy

Beiträge
5.223
Reaktionen
42
Aber es ist doch eh klar das es nicht von einem Züchter kommt der in einem Verband ist.


Trotzdem finde ich es nicht richtig so etwas zu unterstellen, dann wäre ja jeder der nicht eingetragener Züchter ist ein Vermehrer...
Vielleicht ist es der erste und einzige Wurf - und es gab genug Interessenten.
Wir wissen es nicht!

Ich habe übrigens von Züchtern (Maine Coon) gelesen, die Kitten sehr wohl "alleine" abgeben, wenn ein andere tierischer Spielgefährte da ist, zB ein Hund.
 
N

nea

Gast
Ähm, ja sicher ist es dann kein seriöser Züchter.
Warum nicht im Verein wenn man doch angeblich alles richtig macht?

Einmal Kitten haben ist - sinnlos Kitten in die Welt setzen. Die Kitten ausm TS hätten sich bestimmt auch gefreut.
Und wer eine Rassekatze haben möchte geht dann eben zu den entsprechenden seriösen Züchtern.

Einzelabgabe, wenn Hund vorhanden, ist für mich ebenfalls unseriös.

Wenn das nun Leute anders sehen, ok.
Aber es spricht nicht für den sog. Züchter.
 
gucci-gina

gucci-gina

Beiträge
724
Reaktionen
3
Ich glaube diese Beurteilung steht uns hier nicht zu!
Wir kennen die Hintergründe nicht. Und nicht jeder, der Babykatzen hat, ist ein Vermehrer.
nunja, dazu äußere ich mich jetzt nicht.. ich hatte überhaupt nicht die absicht jemandem etwas schlechtes zu unterstellen, deshalb schrieb ich ja sie kann das noch so führsorglich etc.. machen, jedoch ist es vermehrerei, auch wenn es nur ein wurf und nie wieder ist.. aber gut dazu gibt es hier genügend andere Threads in denen genau über diesen punkt diskutiert wird ;)

und sollte es seriöse züchter geben die ihre Mietzen alleine abgeben (auch wenn zu einem Hund) dann sollten diese sich mal überlegen ob sie genügend Katzen Know-How haben.. ;)
(ps.: auch in diesem Satz möchte ich keineswegs jemandem etwas unterstellen) aber nur weil der affe der nächst verwandte zum menschen ist fühlt ein mensch sich im affenkäfig trotzdem nicht 100% wohl.. aber nunja..

sie weiß die farbe von Ihrer mietz jetzt, und vielleicht überlegst du dir wirklich ein zweites Kätzchen dazu zu holen ;)

Ich bin raus ;)
 
L

Little_Fly

Beiträge
44
Reaktionen
1
Mensch Leute... ich kann dieses "seriöse Züchter " nicht mehr hören. Ihr kennt die Frau nicht und habt keinen Schimmer wie die Tiere leben , geschweige denn von allem anderen was damit verbunden ist.
Diskutiert ihr denn auch mit allen hier anwesenden Mixkatzen Besitzern umher, weil sie eine solche Katze zu sich genommen haben und damit die sinnfreie Vermehrung unterstützt haben?
Es geht hier in meinem Thema nicht um Züchter und was richtig oder falsch ist. Diese Entscheidung, mein Wissen zu dem Tier und alles was sich drum herum bewegt, müsst ihr schon mir überlassen.
Ihr könnt eure Einstellung dazu haben, die interessiert mich aber nicht. Die habt ihr mitgeteilt und damit ist es dann auch gut.
Schaut mal lieber ins Net , wieviele Katzen verschenkt werden. Und generell... wieviele Katzen haben tatsächlich Papier? Schreibt doch lieber diese Leute an und teilt denen mit, was richtig und was falsch ist.
Schaut doch mal bei ebay kleinanzeigen rein. Von den dort angebotenen Persern ( um mal bei der Rasse zu bleiben ) wird in meinem Umfeld nicht ein einziger mit Papieren angeboten!
Um einen Züchter beurteilen zu können, muss man diesen kennen! Das betr. nicht nur Katzenzüchter sondern auch Hundezüchter! Die Papiere sagen rein gar nichts über die Qualität des Züchters aus. Ebenso können sich auch Züchter ohne Papiere selbiges Wissen aneignen, das für eine Zucht/ Aufzucht von Katzen notwendig ist. Bei Vereinsfernen Züchtern kontrolliert eben kein Zuchtwart die Zuchtstätte. Gut... Manko... Aber das obliegt dann eben in der Verantwortung des Käufers, alles akribisch zu prüfen. Fallen einem Missstände auf, so kann man dies dem Vet. Amt melden und gezwungen dort ein Tier zu nehmen ist man auch nicht.
Bei meiner "Züchterin" ist alles in bester Ordnung, sonst würde ich dort mit Sicherheit kein Tier nehmen. Und da ich bereits einen Hund habe, mir gerne eine Katze anschaffen möchte, nicht aber nen ganzen Zoo an Tieren hier haben möchte ( man muss schließlich auch allen gerecht werden, Tierarztkosten für 4 Tiere kann ich, wenns ganz blöd kommt , beim besten Willen nicht tragen und wir wissen alle, dass sowas mal schnell einige Hundert Euro kosten kann pro Tier , kenne auch keinen der sowas realistisch könnte) , kommt eine zweite Katze nicht in Frage. Ich kann mich mit meinen beiden Tieren entspannen, weiß das ich ihnen auch finanziell alles bieten kann, auch wenn es ganz blöde kommt und so ist es FÜR MICH sowie meine eventuell auch mal krank werdenden Tiere gut!
 
N

nea

Gast
Schade das du nicht bereit bist dich zu informieren.

Oh und urteile doch nicht über finanzielle Möglichkeiten anderer die viele Tiere haben ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Kevy

Kevy

Beiträge
5.223
Reaktionen
42
Warum nicht im Verein wenn man doch angeblich alles richtig macht?
Behauptet ja keiner.

Meine Nachbarin hatte 2 wunderschöne Perser und hat mit ihnen wunderschöne Kitten produziert, die sie dann verschenkt haben. 2 Würfe hatte sie - dafür tritt man ja nicht gleich einem Verein bei.

Es gibt übrigens auch genug eingetragene Züchter die Kitten produzieren, die nicht los werden und trotzdem weiter produzieren... ein Verein ist also kein Garant.
Da sind mir die Liebhaberkätzchen meiner Nachbarin ohne Stammbaum dann doch lieber weil die mit Sicherheit mehr Verantwortung übernimmt.

Leute die vermeindliche Rassekatzen als solche zu Profit mache - ja, das ist schlimm.
Bauernkatzen die sich unkontrolliert vermehren... ein riesen Problem.

Ich will damit nur sagen: nicht jeder ist ein Vermehrer - ich finde es unfair das immer gleich zu unterstellen.
 
N

nea

Gast
Einen Seriösen Züchter macht mehr als einen Verein aus.

Hier gibts einige Themen dazu, vielleicht schaust du da mal rein. Ich kann vom Handy aus nicht verlinken.

Keiner sagt es ist leicht einen ordentlichen Züchter zu finden. Wer denn aber nunmal lieber Vermehrer unterstützt, schade.

Ja und auch bei zwei Würfen ist rs vermehren und verschenken von Lebewesen ist traurig :(
 

Schlagworte

kitten was heißt das

Ähnliche Themen