8 Jahre alte Katze und neuer Kater aus Tierheim eingewöhnen.

N

_Nadinchen_

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo Ihr Lieben.

Ich bin neu hier und habe ein ziemlich großes Problem. Ich weiß absolut nicht wie ich mich verhalten soll...

hier die Schilderung:

Ich hab seit 2005 eine Katze (Sweety), diese war zuerst eine Draußen-Katze, hatte dadurch natürlich auch mit vielen anderen Kontakt. Ich hatte zu der Zeit auch bis 2008 eine andere Katze, die allerdings überfahren wurde. Sweety wurde 2 mal misshandelt, sodass wir den Entschluss gefasst hatten, sie nicht mehr raus zu lassen. Seit ca. 2008 lebt sie nun also -allein- mit in der Wohnung.

Mit zunehmenden Alter wurde Sweety immer ''nerviger''. Bitte versteht mich da nicht falsch. Ich meine es so, dass sie immer anhänglicher wurde, wenn man sich fertig für die Arbeit oder ähnliches gemacht hat...Das kannte man von ihr einfach nicht. Sie ist an sich eine sehr
ruhige und will eher ihre Ruhe haben. Wir haben es versucht mit >mehr für sie da zu sein< sozusagen, hat nicht sonderlich viel geholfen...

Also habe ich mir überlegt, mir eine weitere Katze aus dem Katzenschutzhaus zu holen, damit Sweety nicht so allein ist. Gesagt, getan... Am Mittwoch, den 17.07.2013, habe ich mir, nach freundlicher Beratung des Katzenschutzhauses, dann einen Kater zugelegt, da Sweety eine ziemliche Diva ist und sie meinten, dass es mit einer weiteren Katze wohl schwer werden würde. Der Kater (Leo) wurde erst den Freitag davor (also am 12.) vom Veterinäramt von seinem alten Zuhause geholt. Er saß wohl mit 4 weiteren Katzen allein in einem Raum, ohne Spielzeug, nur einem Wäschekorb und leerem Fressnapf. Nun ja, er wurde dann am Freitag gleich kastriert, geimpft und alles drum und dran...

Nun zu meinem Fall:

Seit Leo hier ist versteckt er sich nur (mir ist klar, dass dies normal ist, ich lasse ihn auch weitesgehend in Ruhe), anfangs hatte man auch das Gefühl, dass alles gut klappt...kein Fauchen von unserer Sweety, kein Brummen, keinerlei Reaktion von beiden Seiten, wenn sie sich gesehen haben. Sweety ist sehr scheu, sucht ihn allerdings ständig, sehr sehr vorsichtig.
Als wir gestern nach Hause waren, war Leo in Sweety's Reich (Schlafzimmer meiner Mutter) und saß dort an ihrem Platz im Fensterbrett. Sie saß wohl auf der anderen Ehebettseite, wo sie immer schläft.
Nun war es so, dass wir in das Zimmer rein gekommen sind, beide haben sich ziemlich erschrocken und Leo ist gleich aufgesprungen und wollte weg. Dabei hat Sweety wohl vor angst aufs Bett gemacht (groß).

Hattet ihr schon mal so einen Fall?

Seither ist Sweety noch eingeschüchterter als sonst, schnurrt nicht mal, wenn meine Mutter (ihre Bezugsperson) sie streichelt, sich putzt sich auch nicht wirklich, sucht ihn aber immer noch. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Leo irgendwas gemacht hat...

Ich weiß den Fall einfach nicht einzuschätzen...heißt es, dass die beiden sich nicht vertragen? Meine Mutter macht sich sehr viele Gedanken darüber und weint sogar oft. Auch, weil Leo noch sein Revier markiert und das gefällt ihr gar nicht...Ich habe da aber schon nachgelesen, dass dies wohl normal ist...

Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps wie es weiter gehen kann. Meine Mutter ist nämlich kurz davor ihn zurück zu bringen und das will ich eigentlich gar nicht :-(

Ich bin für jede Hilfe echt dankbar.

Viele liebe Grüße
 
20.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 8 Jahre alte Katze und neuer Kater aus Tierheim eingewöhnen. . Dort wird jeder fündig!
N

_Nadinchen_

Beiträge
4
Reaktionen
0
Genau da ist ja das Problem...

Uns wurde nicht gesagt, dass wir beide erstmal trennen und langsam anfangen sollen...und nun haben wir eben den Salat...
 
F

fuzzy

Gast
warum Salat?

wie verhalten sie sich miteinander?

Brummen und fauchen sie?
gibt es Kämpfe zwischen den beiden?

beschreib mal ganz genau, was passiert, wenn die beiden aufeinander treffen.
 
Jubo

Jubo

Beiträge
1.124
Reaktionen
43
Diesen Link kann ich ebenfalls sehr empfehlen!

Ansonsten kann ich nur sagen, daß ihr von diesem Katzenschutzhaus mit Sicherheit freundlich, aber ganz bestimmt nicht gut beraten wurdet. Wie kann man einen KATER, der gerade aus schlechten Verhältnissen "befreit" wurde, den man charakterlich und sozial noch überhaupt nicht richtig einschätzern kann, dann auch noch einen operativen Eingriff und obendrauf eine Impfung über sich ergehen lassen mußte, zu einer EinzelKÄTZIN vermitteln. Wahrscheinlich ist der Kater auch noch deutlich jünger als die Kätzin? Unverantwortlich!

Bitte trennt die beiden sofort und startet bei Null nach den Empfehlungen im Link.

Alles Gute
Jubo
 
N

_Nadinchen_

Beiträge
4
Reaktionen
0
zum Verhalten:

Sweety (die alte, 8 Jahre alt) tigert ganz leise und vorsichtig durch die Wohnung (bevorzugt Wohnzimmer, da Leo (der neue Kater, 5 Jahre alt) immer unter der Couch sitzt bzw. saß). Sie sucht ihn, guckt ihn eine Minute ca gespannt an, bekommt einen dezenten Kamm am Rücken und ''wedelt'' langsam mit dem Schwanz. Anschließend geht sie so leise, wie sie gekommen ist, wieder ins Schlafzimmer meiner Mutter und verkriecht sich unter der Decke (das ist sozusagen ihr ''sicheres Versteck'').
Es gibt keinerlei Fauchen, Brummen, Knurren oder sonst was...

Von Leo kommt keinerlei Reaktion. Er sitzt einfach unter der Couch, guckt sie an und zuckt nicht.

An dem besagten Tag, als Leo bei Sweety im Schlafzimmer im Fenster saß, hat Sweety ihn mal angebrummt. Aber sonst auch nichts weiter. Ich schätze, dass sie einfach nicht will, dass er in >ihrem Reich< ist...aber wirklich dagegen wehren tut sie sich nicht...

Wir haben sie gestern nun getrennt, Leo ist bei mir in meinem Zimmer.... Wir haben uns entschlossen morgen mal zum Tierarzt zu fahren, da er jeden Tag einmal irgendwo hin pieselt, gleichzeitig aber beim 2. oder 3. Bedürfnis das vorhandene Katzenklo benutzt. Als sie noch nicht getrennt waren, hatten wir auch 3 Katzenklos...Er hat sich auch schon in jedem Klo sowie in jedem Zimmer verewigt. Obwohl er eben kastriert wurde.
Des weiteren saß Leo gestern Nacht auf meinem Schrank, bis er nach einiger Zeit angefangen hat zu miauzen (was ich von ihm zuvor noch nie gehört habe). Ich bin dann aufgestanden und hab ihn langsam vom Schrank genommen. Am Anfang ist er leicht zurück gewichen. Als ich ihn unten abgesetzt habe, wollte er erstmal 5 Minuten intensiv kuscheln. Haben wir vorher auch noch nicht getan. Dann ist er wieder unters Bett und da ist er bisher immer noch.
Auch hatte er ein ''Hängeohr'' und beim Kuscheln immer den Kopf geschüttelt. Ich schätze er hat Milben...

Sweety sucht ihn immer noch. Immer noch selbiges Spiel wie oben beschrieben. Sie sitzt nun auch vor meiner Tür, guckt zur Klinke, schnuppert und geht dann zurück ins Schlafzimmer.
 
N

_Nadinchen_

Beiträge
4
Reaktionen
0
Wie schon geschrieben, haben wir beide getrennt...ein mal ist Leo mir aus dem Zimmer ausgebüchst und ist Sweety gleich angefallen...Sweety hat sich vor Angst wieder mal ''in die Hose gemacht''...jedes Mal, wenn Leo mal raus aus dem Zimmer ''darf'', macht er überall hin...

Ich weiß es nicht einzuschätzen...liegt es daran, dass er 5 Jahre lang nicht kastriert war und sich bei ihm nun alles umstellen muss? Denkt Ihr, dass es sich verliert? oder ist es eher unwahrscheinlich und man müsste ihn allein halten?
Ich bräuchte dringend Eure Hilfe =/
 

Schlagworte

katze aus tierheim eingewöhnen

,

katze aus dem tierheim eingewöhnen

,

katze eingewöhnen

,
alte katze aus dem tierheim
, Katze vom tierheim eingewöhnen, alte katze versteht sich nicht mit neuer katze, eingewöhnung junger kater bei alter katze, Katze eingewoehnen, eingewöhnung katze tierheim, kater aus tierheim, Katze Eingewöhnung nach Tierheim, neuer kater alte katze eingewöhnen, katze aus tierheim eingewöhnung, misshandelte katze wird immer anhänglicher, eingewöhnung ältere katze tierheim

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen