Sie lieben sich!!

  • Autor des Themas manuela63
  • Erstellungsdatum
M

manuela63

Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo!
Vor einigen Wochen habe ich hier gepostet, dass wir zu unserem Babykater ( jetzt 15 Wochen alt) ein Kätzchen nehmen wollen (jetzt 9 Wochen alt). Dazu haben wir eine dreijährige Freigangmieze.
Fast alle meinten, zu unserem "Ungestümen" wäre besser ein Kater, wegen dem Raufen u.s.w.
Kätzchen war schon zu -gesagt, also auch getan:))
Kann nur sagen: Glück gehabt,..die Kleine ist
ein Goldgriff gewesen!!
Nach nur ein paar Tagen sind die zwei ein Herz und eine Seele!!
Klar, es wird auch gerauft, manchmal auch ganz schön heftig, aber sie tun sich nicht weh, und gleich drauf schmusen sie wieder!! Will damit nur sagen, ich glaube, es kommt eher auf den Charakter an, wenn man einen Neuzugang will, als auf das Geschlecht.
Unsere "Grosse" hat den kleinen Kater anfangs genauso angeknurrt und gefaucht, wie sie es jetzt auch bei der kleinen "Neuen" macht.
Ich denke, auch das wird sich beruhigen. Der Unterschied: Der kleine Kater sprang die Grosse immer an und wollte spielen, das hat sie genervt,..die kleine Katze knurrt die Grosse zurück, und schlussendlich toben die Kleinen und die Grosse hat Frieden!!
Alles in Allem: Es braucht eben Geduld und Ausdauer, nix geht von heute auf morgen--
Vielleicht hatten wir ja auch nur Glück, jetzt haben wir zwei Kleine, die sich lieben und eine Grosse, die endlich wieder ihre Ruhe hat und auch schon viel gelassener agiert!
Also, viel Glück euch allen, es können auch nicht so günstige Konstellationen klappen!!
 
23.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Sie lieben sich!! . Dort wird jeder fündig!
F

Frau-kuchen

Beiträge
191
Reaktionen
1
Das hört sich doch toll an, aber die Probleme zeigen sich meist erst später, wenn der Kater ins Rüpelalter kommt. Aber ich drücke dir die Daumen!

Aber warum ist die Kleine denn erst 9 Wochen alt? Das ist schon arg früh um von der Mama getrennt zu werden...
 
Paule

Paule

Beiträge
4.357
Reaktionen
119
Das hört sich doch toll an, aber die Probleme zeigen sich meist erst später, wenn der Kater ins Rüpelalter kommt. Aber ich drücke dir die Daumen!
Das ist genau richtig. ab 6-8 monaten wollen katzen in der regel mit einem mal nicht mehr raufen und dann entsteht der frust auf beiden seiten.bei oihm weil er gerade in dem alter ist wo er besonders viel raufen will und bei ihr weil sie mit einem mal festgestellt hat, das sie doch ein mädchen ist und raufen total ätzend findet.
ich hoffe ihr habt glück und eine raufmaus erwischt die das auch weiterhin toleriert und mit macht.
 
russian

russian

Ehren-Mitglied
Beiträge
14.547
Reaktionen
174
Noch sind die beiden Kitten, da wird von beiden Geschlechtern begeistert gerauft, denn man lernt schliesslich noch kätzisches Verhalten.

Mit dem Älterwerden aber sind Katzen oft nicht mehr begeistert von Rauferei, da fehlt dann der Katerkumpel zu dem hier geraten wurde.

Ich hoffe aber die beiden verstehen sich auch weiterhin so gut
 
saurier

saurier

Beiträge
28.269
Reaktionen
2.068
9 :shock: Wochen, oh, je, das arme Ding :cry:, schade, dass du die Einwände hier nicht beachtet hast und das Kleine so früh von der Mutter wegmusste und man wieder mal einen Vermehrer in seinem Tun unterstützt hat.
Schön, dass die zwei sich jetzt verstehen, ich drücke die Daumen, dass das so bleibt, ich kenne leider auch viele Konstellationen, wo sich das ins Gegenteil verkehrt hat.