Das große Problem URLAUB....

  • Autor des Themas Christina94
  • Erstellungsdatum
Christina94

Christina94

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo liebe Foris,

ich brauche mal eure Meinung.

Ich habe zwei Katzen im ALter von 1 Jahre. Beide leben seit ihrer 10 Lebenswoche gemeinmsam mit mir und meinem Freund in einem Haushalt.

Wir beide sind berufstätig; mein Freund geht von 06:00 - 14:00 Uhr arbeiten und ich von 09:00-18:00 Uhr.
Die zwei sind es also gewöhnt, 5 Tage in der Woche für paar Stunden alleine zu sein.

Wir haben jetzt Urlaub gebucht und wären somit 8 Tage nicht da. Meine Oma hat sich bereitgestellt, zwei mal täglich zu uns zukommen, um die zwei zu füttern und das Klo zu reinigen.

Trotzdem habe ich etwas Angst. Geht es den beiden schlecht wenn wir weg sind? Oder ist es völlig in Ordnung, wenn meine Oma regelmäßig nach ihnen sieht? Ist es besser die Katzen jemand mitzugeben? Meiner Meinung nach ist dies zu viel stress für die paar Tage und sie sind ja auch zu zweit.

Ich habe ein bisschen "mulmiges" Gefühl und sehe es schon kommen, dass ich im Urlaub eh 24 Stunden an sie denken muss.

Habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Wie war das für eure Katzen? Waren sie traurig oder sauer?

Liebe Grüße
 
31.07.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Das große Problem URLAUB.... . Dort wird jeder fündig!
Shadow-Cat

Shadow-Cat

Beiträge
825
Reaktionen
0
Hi,

wir waren vor zwei jahren für eine Woche im Urlaub. Da Chester sich mit Veränderungen jeldicher Art in der Regel schwer tut, wollten wir ihm nicht fremde Menschen UND eine fremde Umgebung zumuten. Bei Amy hätte ich da weniger Bedenken gehabt. Jedenfalls war es bei uns so, dass Männes Vater für eine Woche in unserer Wohnung gewohnt hat (die wohnen etwas weiter entfernt, daher ist er nicht täglich gependelt) und sich um die beiden gekümmert hat. Das hat auch super geklappt.
Als wir mal über ein Wochenende weg mussten, hat eine Arbeitskollegin von mir zweimal täglich nach den Katzen gesehen. Das war dann eben nur Rumpfprogramm, mehr ging nicht, aber für zwei tage kam ich damit klar und die katzen auch.
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
Huhu,

ich kann gut verstehen, dass Du Dir Sorgen um die Fellies machst...geht mir auch so, aber prinzipiell ist das doch eine gute Lösung, dass die beiden im gewohnten Zuhause bleiben können, und wenn jemand zweimal am Tag vorbeikommt.
Viele Leute in meinem Bekanntenkreis haben nur jemanden, der einmal am Tag kommt, das finde ich persönlich nicht gut.
Ich selbst hätte auch am liebsten die Lösutng, dass bei mir jemand einzieht, wenn ich mal nicht da bin, aber das geht halt in den seltensten Fällen.
Ich hab's so gelöst, dass mein Bruder gut instruiert ist, er war auch schonmal mit uns beim Tierarzt, sodass er weiss, wo wir hingehen, falls mal was ist und er kümmert sich um meine Fellies, falls ich mal ausfalle oder wegfahren will. Er wohnt im selben Haus, sodass er die Möglichkeit hat, sich dann auch zum Fernsehen abends mal in meine Bude zu setzen, damit die beiden nicht alleine sind, und nebenbei ein bisschen spielen können.
Wenn das nicht klappt, weil er selbst was vor hat, oder oder oder, wird nach ihnen geschaut, morgens eine Zeitlang gespielt und abends eine Zeitlang gespielt und dann passt das auch.
Schön ist (für mich) zwar anders, aber die Katzen kommen ganz gut damit klar.
Ich war neulich leider mal ne längere Zeit zuhause, da krank geschrieben und habe da erstmal kapiert, dass es wirklich nicht schlimm ist, wenn ich arbeiten gehe - der katzige Tagesablauf war nämlich so, dass die Nasen wirklich (auch wenn ich da war) von 09:00-18:00 fast durchgängig geschlafen haben...klar zwischendurch wurde mal rumspaziert oder aus dem Fenster geguckt, oder der Kratzbaum bearbeitet, aber spielen war ziemlich uninteressant, kuscheln auch - sie fanden's toll dass sie dann auch untertags im Bett schlafen durften, was auch ausgenutzt wurde, aber ich hätte nicht gedacht, dass sie SO VIEL schlafen....von daher....
Wenn Du Deine Oma überreden kannst, vielleicht bei den beiden Besuchen pro Tag ein bisschen dazubleiben, vielleicht ein bisschen mit den Katzen zu spielen und zu kuscheln, denke ich, Du kannst Deinen Urlaub beruhigt genießen - ich glaube, den Katzen wird's nicht schaden....
LG
Smee
 
Christina94

Christina94

Beiträge
24
Reaktionen
0
Hallo ihr Lieben,

vorab vielen Dank für die schnellen Antworten.

Ich habe meine Oma gebeten, einen Abend bevor wir fahren zu uns zukommen, damit ich ihr alles erklären kann. (Wie viel Futter, Klo sauber machen, etc.)

Ich denke schon, dass meine Oma ein wenig mit ihnen spielen wird. Aber du hast recht, als ich aus gesundheitlichen Gründen krankgeschrieben war schliefen meine beiden tagsüber auch nur. Gegen NAchmittag wurden sie etwas wacher.

Ich mache mir halt einfach nur Sorgen, dass sie denken, dass wir nicht mehr wieder kommen oder so. Meine Freundin, die unter mir wohnt, ist leider auch im Urlaub.

Aber meinst du, dass zwei mal täglich reicht? So ne halbe Stunde ca.?

Leider ist das dieses Jahr sehr problematisch jemanden zu finden, der bei mir einziehen könnte. Meine Familie - meiner Oma ausgeschlossen - sind alle im Urlaub. Freunde leider auch.

:-:)-(
 
S

Smee74

Beiträge
500
Reaktionen
18
...also ich denke schon, dass man das guten Gewissens so vertreten kann...mal ehrlich - in einer Katzenpension kümmert sich auch nicht den ganzen Tag jemand um die Tiere und dazu kommt noch, dass sie aus der gewohnten Umgebung gerissen werden.
Dann lieber zuhaus bleiben und von jemandem versorgt werden, den sie schon kennen.
Dass sie den Zusammenhang bilden "die kommen nicht mehr wieder" kann ich mir nicht vorstellen - zumal es ja auch keine vier Wochen sind. Eigentlich sinds ja "nur" sechs Tage, wo ihr garnicht da seid....
Wichtig ist nur, dass Du Deiner Oma erklärst, worauf sie achten soll, und vielleicht auch nochmal drauf hinweisen, dass sie Dir bescheidgibt, falls was ist, bzw. direkt zum TA geht (deshalb hatte ich auch meinen Bruder mit dorthin geschleift, damit sie sich schonmal gesehen haben, und auch, damit's dann ihm leichter fällt, da hinzugehen, weil er die Katzen schonmal in die Transportbox gepackt hat, falls mal was ist).
Aber das wird schon schiefgehen - und auch falls Deine zwei ein bisschen schmollen (was meine bei meiner allerersten Abwesenheit getan haben) - nach der ersten Nacht ist alles wieder vergessen, sobald der erste Tag wieder normal verläuft, ist auch für die Fellies alles wieder gut - so war's zumindest hier....
 

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen