• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Dringend! Katze hat Clostridien - wissen langsam nicht mehr weiter

C

CatBella

Gesperrt
Beiträge
1
Reaktionen
0
Hallo,

wir haben uns vor ein paar Wochen eine Katze geholt, nun ist sie 14 Wochen alt. Leider war sie krank (40 Fieber etc.), als wir sie bekommen haben, (was aber auch die Vorbesitzerin nicht wusste und sich auch seriös bei uns entschuldigt hat!). Naja dann hat sie Antibiotika bekommen und hatte sofort (2 Tage nachdem wir sie bekommen haben) Durchfall bekommen. Dann wurde ein Test beim Tierarzt gemacht, wo Giardien und eine vermehrte Anzahl Clostridien bei rauskam. Gegen Giardien hat sie Metronidazol bekommen, was auch dagegen geholfen hat und diese dann auch wieder weg waren.
Gegen Clostridien hat sie Clavaspetin bekommen, wodurch der Durchfall nur noch schlimmer wurde, denn in der gesamten Einnahmezeit war der DF komplett flüssig. Die ganze Zeit war es auch ein hin und her, mal fest, mal breeig, mal flüssig. Dann wurde nochmal eine Kotprobe eingeschickt, in der nur noch Clostridien festgestellt wurden. Da unser TA im Urlaub gerade ist und eine Vertretungsärztin vor Ort da gerade ist, hat diese uns mitgeteilt, dass es krank machen kann, aber nicht muss, da nicht mehr soo viele drin sind & wir erstmal abwarten sollten. Nun wurde der Kot wieder mehr breeig/flüssig und wir sind heute nochmal hin bei der Vertretungsärztin. Diese hat gesagt, dass sie ihr erstmal was gegen Würmer spritzen würde, ABER es wurden NIE Würmer bei ihr festgestellt und wir hatten sie bereits vor 2 Wochen schon mit einer Tablette entwurmt, aber da meinte sie, dass die TAblette ja auch nicht wirken kann. Und dann meinte sie noch, dass man nur Trockenfutter und kein Nassfutter füttern sollte, was ich total schrecklich finde, da sie nichts trinkt bzw. nur sehr sehr wenig und somit ja gar keine Flüssigkeit zu sich nehmen würde. Letzendlich meinte sie, wir sollten weiterhin abwarten erstmal.

Sie hat ja jetzt schon knapp 6 Wochen Durchfall, mit mal fest und mal nicht so. Und dazu kommt noch, dass sie die letzten Tage extremen Heißhunger hat, sie ist so gut wie nie satt und könnte die ganze Zeit essen und ist auch sonst topfit.

Sind Clostridien lebensgefährlich bzw. was kann dort passieren? Was sagt ihr dazu und was habt ihr für Erfahrungen damit gemacht? Ich würde ansonsten nächste Woche nochmal zum anderen TA gehen, da meiner noch im Urlaub ist dann und der Anderen vertraue ich nicht.
 
09.08.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Dringend! Katze hat Clostridien - wissen langsam nicht mehr weiter . Dort wird jeder fündig!
Mietzis Personal

Mietzis Personal

Beiträge
162
Reaktionen
2
Ich bin hier sicher nicht ganz so kompetent, als dass ich hier 100%ig die richtige Lösung wüsste, aber auf keinen Fall würde ich der kleinen Maus nun Trofu vorsetzen, da das ja den Flüssigkeitsmangel noch extrem verstärkt und selbst die meisten vom TA empfohlenen Futternittel einfach nicht optimal sind (meist viel pflanzliches drin und so hoch verarbeitet, also völlig denaturalisiert.

Maximal würde ich ein Dosenfutter, welches auf Magen-Darm-Erkrankungen ausgelegt ist, geben oder besser noch eine selbstgekochte Schonkost aus Hühnchen in der Kochbrühe mit ein wenig gekochtem Gemüse, z.B. Möhre oder etwas Hüttenkäse dazu. Du müsstest probieren, ob deine Kleine das frisst.

Zu den Giardien sei gesagt, dass man erst nach einigen Wochen nachtesten soll, ob denn wirklich nix mehr vorhanden ist, bzw. ziehen sich die Giardien manchmal auch im Köper zurück, z.B. in der Galle und werden später wieder aktiv. Auch sollte der Kot von 3 Tagen gesammelt werden. Schnelltests sind auch nicht wirklich zuverlässig. Wichtig ist bei Giardien auch gründlichste Hygiene/Desinfektion mit geeigneten Mitteln während der ganzen Zeit, da sich die Katze ständig wieder selbst anstecken kann.

Sollten diese Übeltäter ausgeschlossen sein, so muss auch erst die Darmflora wieder aufgebaut werden, da diese durch die Medikamente (auch durch Entwurmung) sehr angegriffen wird und die Verdauung nicht normal funktionieren kann.

Am besten liest du zu den Themen Giardien und Aufbau Darmflora mal einige andere Threads durch, da wurde schon vieles geschrieben, was sehr nützlich sein kann.

Zu den Clostridien kann ich leider nichts sagen. Ich wünsche deiner kleinen Mietz baldige gute Besserung!
 

Schlagworte

clostridien katze

,

Clostridien was kann ich dagegen machen bei unserer Katze

,

wissen katzen wann sie satt sind

,
Giardien und Clostridien bei katzen
, katze kotet erst fest dann nochmals flüssig, katze clostridien, katze hat claustridien