• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Schluckprobleme & Konsorten

D

Dodolein

Beiträge
10
Reaktionen
0
Hallo allerseits,

ich möchte hier über meinen Kater Peli (seit vorgestern 10 Jahre alt :) ) berichten, der kaum 2 Monate bei uns wohnt und leider schon einiges an Tierarztbesuchen hinter sich hat..

zu seiner Symptomatik:

- anfangs bemerkte ich ein auffällig lautes Schluckgeräusch, nicht nur beim Fressen, sondern auch beim normalen Speichelschlucken

- dann wurde er heiser, seine Stimme war kratziger und ab und an mal auch weg

- er "schnarcht" beim Atmen, zumindest kann man das Atemgeräusch der Nase meistens hören

- Husten(?) zumindest sagt unser TA aufgrund eines kleinen Videos, dass es Husten sei.
(Für mich klingt es jedoch irgendwie nach...Aushusten. Als würde er versuchen, irgendetwas herauszubekommen. Vielleicht trockenes Würgen?)


...Zack, erster TAbesuch. Diagnose - kleine Infektion im Halsbereich. AB zur Behandlung, ca. 4 Tage hatte er Ruhe. Danach tragen seine Beschwerden wieder auf.
Bin ohne den Kater zum TA, anderes AB bekommen, da
das erste vielleicht nicht alles abgedeckt hatte.

Eine Woche später traten die Schluckbeschwerden wieder auf.
Darauf sind wir natürlich wieder öfter zum TA, bishin zur Röntgenbildaufnahme (Speiseröhre,Herz,Lunge) - im Zusammenhang mit dem Husten wurde Asthma festgestellt.

Jetzt ist er soweit, dass er kaum noch frisst und sich meiner Meinung nach vor dem Gedanken an das Essen...vor Schmerzen fürchtet.

-Die Zähne und das Zahnfleisch sind in Ordnung.
-Seit dieser Geschichte hat er 1kg abgenommen und maunzt nicht mehr richtig, bzw. versucht er es auch nicht mehr allzu oft zu tun.
-Appetit ist vorhanden, jedoch hindert ihn irgendetwas am Fressen.

Vorgestern habe ich beschlossen mir eine zweite Meinung einzuholen und bin zum nächsten TA.
Sie konnte tiefer in das Mäulchen schauen und konnte gerötete und auch dickere Mandeln erkennen.
Die momentane Medikation beläuft sich auf: Metacam 0,5mg/ml (3ml Packung) und Ulcogant.
Wenn dies bis Montag nicht anschlägt, werden weitere Untersuchungen getätigt & ein Termin zur Endoskopie steht bevor.

Nachdem er gestern (gottseidank) Thunfisch gegessen hat, hustet er mehr? Klebt er vielleicht irgendwo fest oder ist es in die falsche Röhre gerutscht?

...Hat jemand ähnliches erlebt und kann mir da vielleicht weiterhelfen? :/

Ich bin schon wirklich am verzweifeln und am Ende mit meinen Nerven...
 
Zuletzt bearbeitet:
30.08.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Schluckprobleme & Konsorten . Dort wird jeder fündig!

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen