Erster Freigang - Kater verschwunden

  • Autor des Themas Fiftystars
  • Erstellungsdatum
Fiftystars

Fiftystars

Beiträge
10
Reaktionen
1
Hallo Zusammen!

Ich bin neu hier und freue mich über dieses tolle Forum!! Ich habe eine Frage an alle, die Erfahrungen mit Freigänger-Katzen haben.
Mein Kasimir ist von seinem ersten Freigang im neuen Zuhause nicht heim gekommen. Er ist jetzt 3 Tage verschwunden. Alles Rufen und Suchen hat bisher nichts gebracht. :cry:

Ich habe ihn vor 5 Wochen aus dem Tierheim geholt, wo mir eingeschärft wurde, dass er nach 4 Wochen Freigang erhalten soll. Er war eine Fundkatze, die nicht gechipt war. Ist er aber jetzt. Ebenso ist er kastriert (das war er bereits). Und bei TASSO und im Haustierregister registriert. Kasimir ist ca. 5 Jahre alt. Ein ganz gemütlicher, der aber grade Abends
ganz wild spielen kann. :mrgreen:

Nun hab ich ihn vor 3 Tagen raus gelassen und seither nichts mehr gesehen. In Foren lese ich immer, dass mehrere Tage schon recht ungewöhnlich sind. Grade für kastrierte Kater. Die meisten scheinen zumindest nach einem Tag zwecks Futter mal Heim zu kommen.
Ich habe weniger Angst, dass er überfahren worden sein kann, denn es gibt weit und breit keine große Straße, sondern nur Spielstraßen. Ich habe eher Angst, dass er sein Zuhause nicht wieder findet. Kann das sein? Eigentlich haben Katzen doch einen unschlagbaren Orientierungssinn. Ich gehe ihn rufen und suchen wenn ich abends zuhause bin und dann nachts gegen zwölf nochmal. Und ich stelle mich gefühlte jede Stunde in den Garten und vor die Haustür und rufe ihn.

Waren 4 Wochen doch zu früh? Eigentlich war er sehr zutraulich und auch auf seinen Namen hat er perfekt gehört. Er ist mir selten von der Seite gewichten im Haus. Daher weiß ich eigentlich, dass er eine Bindung hat. Als ich ihn raus gelassen habe, war er auch sehr selbstbewusst. Er hat im Garten geschnüffelt ist rüber zum Nachbarn gucken und dann um die Ecke gebogen. Seither ist er weg.
Nachts ist die Terrassentür immer offen und zur anderen Seite auch ein Fenster, durch das er dann jederzeit von allen Seiten rein kann. Tagsüber bin ich bei der Arbeit, da kann ich leider nichts offen lassen. Aber ich habe ihm seine große Schlaf- und Spiel-Kiste auf die Terrasse gestellt, wo kuschelige Handtücher drin sind, auf denen er immer geschlafen hat. Ein bisschen Futter habe ich auch dort rein getan. Sie steht geschützt vor Regen und Wind. In der Hoffnung das er dort auf mich wartet wenn er heim kehrt und ich nicht da bin.

Vielleicht hat das Tierheim sich auch geirrt und er ist kein Freigänger... :shock:

Kann jemand seine Erfahrungen mit mir teilen oder hat Tipps die ich noch nicht beachtet habe? Wie lang sind eure Kater unterwegs? Dauert es länger wenn die Gegend neu ist?

Lieben Dank und viele Grüße!
 
11.09.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Erster Freigang - Kater verschwunden . Dort wird jeder fündig!
Squarely

Squarely

Beiträge
380
Reaktionen
2
Och Mensch, das tut mir leid. Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Einfach immer weiter rufen, die NB informieren, nachfragen, ob jemand einen Keller, Garage etc. hat und nachschauen kann.
Ich habe meine Katzen immer irre lange drin gelassen. Auch, als sie von klein auf bei mir waren. Wenn er wieder da ist, lass ihn drin. Ganz lange. 4 Wochen sind noch keine Zeit, auch nicht um eine Beziehung aufzubauen. Ich drücke alle Daumen und Marlo und Sunny ihre Pfoten.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.389
Reaktionen
1.816
Ach Mist!
Die Katze meiner Eltern war von klein auf Freigängerin. Aber auch ne anhängliche Familienkatze. Nach einigen Jahren sind wir umgezogen, haben sie wochenlang dringelassen. Kurz bevor sie hätte ohnehin rausdürfen ist sie uns "durchgewitscht".
Und kam tagelang nicht wieder. Als wir schon fast die Hoffnung aufgegeben hatten stand sie da. Mit mindestens 30 Zecken (Waldrand), aber sonst gesund. Doch, ich glaube bei ihr schon, dass sie sich verlaufen hatte.

Auch kann es gut sein, dass ihn irgendetwas in der fremden Umgebung sehr erschreckt hat. Er auf einem Baum sitzt, nicht zurück findet.... Nachbarn sind alle informiert und haben Keller und Garagen kontrolliert?

Immer weiter suchen und rufen, mit Futter klappern. Zieh dabei ruhig größere Kreise. Du weißt ja nicht, wie weit er gelaufen ist. Nur nicht vergessen, zwischendrin immer wieder zu lauschen. Wobei es eben leider sein kann, dass er so verängstigt ist, dass er keinen Muks von sich gibt.
Ich drücke die Daumen, dass der Ausreißer bald wieder auftaucht!
 
Squarely

Squarely

Beiträge
380
Reaktionen
2
Mein Kater war mal 4 Tage weg. Er war im Nebenhaus auf dem Dachboden, der zur Straße hin nach unten offen war. Erst am 4. Tag hat er gemaunzt. Also: Nicht aufgeben. Er kommt wieder, ganz bestimmmt.
 
Fiftystars

Fiftystars

Beiträge
10
Reaktionen
1
Oh, danke für die vielen Antworten!

Die Nachbarn sind alle informiert. In der Nachbarschaft lebt noch eine schwarze Katze, die meinem sehr ähnlich ist. Daher ist das grade bisschen schwierig mit den Feedbacks.

Wenn er wiederkommt, dann warte ich tatsächlich eine Weile, bis wir den 2. Versuch starten.. Dann bin ich aber bestimmt auch beruhigter weil ich generell dann weiß, dass er Heim findet. Ich hatte tatsächlich überlegt, ob ich ihn erst im nächsten Frühjahr raus lasse. Aber ich will ihn ja auch nicht quälen.

Heute werde ich erst mal ein paar Plakate aufhängen. Und weiter warten.
Die Batterien für die Taschenlampe sind erneuert und dann werde ich nachts nochmal alles ableuchten. Vielleicht funkelt mich ja ein kleines grünes Augenpaar an.
 
Squarely

Squarely

Beiträge
380
Reaktionen
2
Meine Katzen haben sich nach einem Kampf nicht gerne anfassen lassen, wirkten wie geschockt. Wenn Du ihm draussen nah kommst, und er auch so reagiert, scheue Dich nicht, einfach zuzugreifen. Egal wohin, er vergißt es wieder.
 
Fiftystars

Fiftystars

Beiträge
10
Reaktionen
1
Okay, das werde ich machen, danke.
 
Fiftystars

Fiftystars

Beiträge
10
Reaktionen
1
Kasimir der Abenteurer ist wieder da! Kam gestern gegen 22 Uhr (ungefähr die zeit seiner letzten Tagesmahlzeit) ganz selbstverständlich maunzend durch die Terrassentür und hatte unglaublichen Kohldampf. :mrgreen: War aber überhaupt nicht verstört, zerrupft oder sonst was. Wollte heute morgen nach dem Frühstück auch gleich wieder auf die Pirsch...

Jetzt bin ich so beruhigt, dass er weiß wo sein Zuhause ist und es vor allem auch wieder findet!!!

Ich behalte ihn heut und morgen drinnen und lasse Ihn Samstag am Vormittag wieder laufen. Wenn ich zu lange warte mit dem nächsten Freigang, dann bleibt er bestimmt wieder ewig weg, weil er immer auf Vorrat raus gehen muss, denke ich mir Oder? Diesmal geht er aber mit Sicherheitshalsband und Adressanhängerchen. Für meine Nerven... :lol:

Vielleicht gehe ich auch mal ein Stückchen mit ihm Zusammen um zu sehen, wohin es ihn so verschlägt. :smile:
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.389
Reaktionen
1.816
Das freut mich :p:p

Vermutlich würde ich ihn auch nicht allzu lange drin lassen. Offensichtlich hat er ja eine Bindung aufgebaut.
Und ja, ich persönlich geh am Anfang immer mit den Katzen mit raus. Gut wäre auch, wenn Du die ersten Tage die Tür (Fenster) offen lassen könntest. Es macht schon einen Unterschied, wenn man ihnen das "Du darfst raus, aber hier ist zu Hause" etwas beibringt.

Bitte kein Halsband. Das Risiko, dass er sich dran erhängt ist zu groß. Gechippt und Tätowiert ist er doch, oder?
 
Paule

Paule

Beiträge
4.354
Reaktionen
118
bitte kein halsband, das ist eine der todesfallen für katzen. ich würde ihn direkt wieder raus lassen, damit er nicht das gefühl bekommt das er wieder eingesperrt ist. 2 tage sind für eine katze drinnen ne ewigkeit wenn sie raus wollen...
 
Fiftystars

Fiftystars

Beiträge
10
Reaktionen
1
Tätowiert nicht, aber gechipt.
Ja, ich werde das mit dem Halsband überdenken. Es ist zwar eines mit Sicherheitsverschluss aber ich weiß auch um die Diskussionen darüber...

Lassen dich die Katzen mitkommen und finden es nicht komisch, wenn du hinterherkommst? Also dann gehe ich am Wochenende mit auf die Pirsch :mrgreen: Soweit es geht. Die Terrassentür ist immer auf, wenn er weg ist. Da es so kalt draussen ist, saß ich die letzten Abende schon mit 2 Decken auf dem Sofa. :roll: :lol:

Wenn ein bisschen Zeit vergangen ist und wir Routine haben, installiere ich den Bewegungsmelder mit Klingel an der Terrassentür. Liegt noch verpackt zuhause. Wenn er dann um die Ecke kommt, klingelt es und ich kann gleich auf machen. Das Netzteil mit Klingelton kann man in jedem Raum in die Steckdose stecken, in dem man sich grade aufhält. Feine Sache, finde ich.
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.389
Reaktionen
1.816
Bewegungsmelder mit Klingel? Coole Idee :mrgreen:

Das kommt auf die Katz drauf an. Meine gehen liebend gerne mit mir spazieren. Wenn sie denn gerade wollen ;-). Und vor allem unsicheren Katzen gibt es Sicherheit, wenn man in der Nähe ist.
Kann ja nix passieren: wenn er es "doof" findet oder überflüssig geht er einfach seiner Wege ;-)
 
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.369
Reaktionen
152
So sind sie halt, unsere Schätzchen! :roll:
Basti war auch drei Tage unterwegs als er das erste Mal raus durfte. Das hat sich nach einem Jahr eingespielt, er ist spätestens um 21 Uhr im Haus. Myra hingegen bleibt schon mal zwei bis drei Tage und Nächte weg. Ich stehe dann immer noch Todesängste aus, aber diese Freiheit kann ich ihnen nicht mehr nehmen!
Fridolin und Mona bleiben im Garten oder besuchen ab und an die Nachbarn rechts und links.
 
Fiftystars

Fiftystars

Beiträge
10
Reaktionen
1
Oh, Mona und Fridolin sind sehr brave Katzen, sehr löblich. :lol:

Ach, wenn sie Abenteuer erleben wollen, dann sollen sie nur! Ich hatte jetzt nur fürchterliche Angst, dass er nicht Heim kommt, weil wir ihn erst 5 Wochen haben und ich befürchtet habe, dass 4 Wochen zu kurz sind, um zu verstehen, dass hier sein Zuhause ist. Habe mich halt an die Tierheimvorschriften gehalten.
Aber jetzt weiß ich das er wieder kommt und alles ist fein. Er hat ja auch ein tolles Zuhause :mrgreen:
Man wird sich auch dran gewöhnen. Ich glaube ich werde also dann nicht mehr verzweifeln, wenn er mal 2-3 Tage weg ist. Er muss mich halt auch an seine Zeiten heranführen. :mrgreen:
Die Erfahrung lehrt Gelassenheit.

Wenn Kasimir es schafft dann zukünftig immer schön brav um 22 Uhr rein zu kommen, dann bin ich glücklich!

Die ollen Racker :twisted: :-D
 
Patentante

Patentante

Beiträge
36.389
Reaktionen
1.816
Ich drück die Daumen, dass Deiner sich zum "regelmäßig-Heimkehrer" mausert.

Meine haben mich schon viele graue Haare und noch mehr Kilometer gekostet :mrgreen:. Jedesmal wenn ich dachte: 12 h ist o.k. blieb jemand noch länger. Ausgeweitet bis auf an die 48 Stunden. GsD war es heuer nicht mehr so schlimm.

Wir haben zum Glück Chip-Klappe. Das passt. Und bedeutet natürlich nicht, dass niemand schreiend vor der Tür sitzt :mrgreen:
 
feuerherz

feuerherz

Beiträge
25
Reaktionen
0
Ja katZen werden immer das machen was sie wollen[GROUP=][/GROUP]
 
mennemaus

mennemaus

Moderator
Beiträge
11.719
Reaktionen
1.434
Ja katZen werden immer das machen was sie wollen[GROUP=][/GROUP]
@feuerherz Der Thread hier ist von 2013, der Kater ist also schon längst wieder zuhause.

Man hat auch bei deinen anderen Beiträgen den Eindruck, dass du noch recht jung bist und dich noch nicht so gut mit Foren auskennst. Stell dich und deine Katzen doch mal vor. Das kannst du hier machen: Meine Vorstellung

Wenn du noch nicht so gut zurecht kommst, stell einfach Fragen, hier helfen dir die anderen User bestimmt gerne weiter. :cool:
 

Schlagworte

erster freigang katze weg

,

katze erster freigang kommt nicht wieder

,

katze erster freigang lange weg

,
katze nach ersten freigang weg
, katze erster freigang, erster freigang katze, angst dass katze nach ersten freigang nicht zurück kommt, katze kommt nach ersten freigang nicht wieder, katze nach erstem freigabg entlaufen, katze beim ersten freigang weggelaufen, freigang kommt katze wieder, katzen erster freigang, kater nach 4 Wochen erster freigang, läuft junge katze bei freigang weg, katze auf freigang; niemand zuhause

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen