1,5 Jahre alter Kater trinkt nur Katzenmilch, will kein Futter :(

K

KaterMickey

Beiträge
10
Reaktionen
0
Guten Tag ihr alle,

wir sind ganz neu hier, angemeldet aus akutem Grund. Wir haben heute einen Kater in Pflege genommen. Er wurde Mickey getauft, lebte einen Monat im Tierheim, wurde aber dann letzte Woche zum Tierarzt gebracht, da das Tierheim nicht mehr, wusste, was sie mit Mickey machen sollten :-( Aber auch die Tierärzte
wissen nicht, was mit dem Kater los ist. Röntgen, Schmerzmitteltherapien usw.... alles ohne Erfolg.
Vorgeschichte: Mickey wurde Ende Juli angefahren - Beinbruch und Schädelhirntrauma. Er ist soweit kuriert, nimmt zu und ist ein so freundliches und süßes Tier. Nun das ABER.
Aber er frisst nichts! Seit Ende Juli nur Katzenaufzuchtmilch. Es wurde im Tierheim und in der Arztpraxis schon ne Menge ausprobiert. Aber er lehnte alles ab, hungerte sogar lieber, als festes zu fressen.
Nun ist er heute zu uns gekommen. Die Ärzte und Tierpfleger hoffen, dass er einfach nur aus Einsamkeit nicht fressen wollte, und , dass es dann bei uns besser wird.
Habt ihr irgendwelche Tipps oder kennt jemand so einen Fall? Freu mich über alle Ratschläge!
Sollte er nicht bald anfangen zu fressen, wird sein Magen-Darm-Trakt schlapp machen, er wird dann krank und im schlimmsten Fall müsste er dann eingeschläfert werden. Das wollen wir unter allen Umständen verhindern. Bitte alle Tipps, Rezepte ---ALLES :) Vielleicht schaffen wir es, dass der Süße wieder gesund wird.

Vielen Dank euch!!!!
 
18.09.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: 1,5 Jahre alter Kater trinkt nur Katzenmilch, will kein Futter :( . Dort wird jeder fündig!
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hallo!

Oje, der arme Kerl :-(.Toll, dass ihr ihm eine Chance gebt.
Kann es sein, dass sein Kiefer verletzt wurde und dies nicht auf einem Röntgenbild zu erkennen war (falls der Kiefer geröntgt wurde)? Haarriss oder ähnliches?
Würde versuchen ihm Futterbrei über eine Spritze zu verabreichen, damit er wieder zu Kräften kommt und vielleicht auch wieder auf den Geschmack.
Ansonsten kann ich leider nur die Daumen drücken !!
 
K

KaterMickey

Beiträge
10
Reaktionen
0
Der Verdacht des gebrochenen Kiefers bestand. Da wurde dann eine hochdosierte Morphium-Therapie probiert. Wenn er Schmerzen haben sollte, wäre die damit weg gewesen - aber er wollt trotzdem nicht fressen. Beim spielen kaut Mickey wie irre auf dem Spielzeug und hat keine Einschränkung. Daran kann es nicht liegen :-( .

Wir versuchen heut abend ihm unter die Katzenmilch püriertes Futter zu rühren. Nur leider ist das für den Darm auch nicht so effektvoll. Der Darm muss die Fasern verarbeiten, um gesund zu bleiben (so die Erklärung der Ärzte).

Die Ärzte haben auch mit Neurologen telefoniert, sich alle möglichen Proben von Futtersorten zu schicken lassen, aber nix half.

Wir sollen ihn täglich etwas "zwangsernähren", damit er stabil bleibt. Er ist ja erst seit 2 Std hier, aber ich hoffe so sehr, dass er sich fängt.....
 
lalelu

lalelu

Beiträge
1.585
Reaktionen
4
Ich hätte jetzt auch gesagt, Paté-Futter nochmal pürieren/verflüssigen und mit der Spritze geben (ohne Nadel), das gleiche parallel erst in kleinen Mengen unter die Aufzuchtsmilch mischen und wenn er das alleine nimmt, immer mehr Anteile Futter und weniger Aufzuchtsmilch. Wenn ihr dann bei purem pürierten Futter seid, langsam immer weniger pürieren und gröber werden lassen. Vielleicht klappts so?

Wichtig wäre eben, dass er schmerzfrei fressen kann, also dass das sichergestellt ist. Wurde dahingehend alles untersucht?

Hat er sonst Einschränkungen? Vor allem hirnorganisch? Nicht dass er durch das Schädel-Hirn-Trauma evtl. Einschränkungen hat, die ihn evtl. "vergessen" haben lassen wie man frisst?

EDIT: Ich bin zu langsam :lol:
 
Zuletzt bearbeitet:
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Hört sich vielleicht 'unappetitlich' an, aber wenn er das Spielzeug anknabbert /drauf kaut, würd ich versuchen das mit Futter 'einzusauen' oder mal Hähnchenfleisch abkochen, Thunfisch unter die Milch matschen oder mal etwas auf dem Finger anbieten.
Vielleicht tat ihm der Kiefer anfangs weh beim Kauen und er hat das jetzt so abgespeichert.
 
Geek

Geek

Beiträge
3.207
Reaktionen
382
Ganz blöde Frage:
Habt ihr einfach mal rohes Fleisch oder Thunfisch (also nichts was als Katzennahrung verkauft wird) probiert?
 
Kevy

Kevy

Beiträge
5.223
Reaktionen
42
Puh... armer Kerl!

Schon alles an Frischfleisch versucht? Rinderhack, Pute etc...

Vielleicht mal erhöhten Napf probieren? Flachen Teller, hohen Rand usw...

War er Freigänger (weil er angefahren wurde)? Ist zwar jetzt eine total eigenartige Idee... ABER bevor er im worstcase eingeschläftert werden muss - eine echte Maus? Vielleicht frißt er die? Ich glaube bei euch in Deutschland braucht man dafür zwar irgendeine Lizenz, aber bevor das arme Katerchen verkümmert?!
 
K

KaterMickey

Beiträge
10
Reaktionen
0
"""""""Ich hätte jetzt auch gesagt, Paté-Futter nochmal pürieren/verflüssigen und mit der Spritze geben (ohne Nadel), das gleiche parallel erst in kleinen Mengen unter die Aufzuchtsmilch mischen und wenn er das alleine nimmt, immer mehr Anteile Futter und weniger Aufzuchtsmilch. Wenn ihr dann bei purem pürierten Futter seid, langsam immer weniger pürieren und gröber werden lassen. Vielleicht klappts so?""""""""
----Genau so ist unser Plan :-D ---- Vielleicht funktioniert es. Selbst Leberwurst, Banane, Menschen-Baby-Kost lehnt er ab.

Er bekommt "einfach zur Sichheit" täglich Schmerzmittel.

Bez der hirnorganischen Einschränkungen: Es wird vermutet, dass er durch das Trauma entweder im Geschmackszentrum geschädigt ist, oder noch eine Schwellung bei der Schädelbasis besteht oder er durch den Aufprall "zu nem Kitten" wurde und erst wieder lernen muss zu richtig zu fressen.
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Also: Du gehst shoppen was das Zeug hält und wir drücken hier alle Daumen und Pfoten. Sag ihm das und wir wollen bald lesen, dass er futtert ;-).
 
K

KaterMickey

Beiträge
10
Reaktionen
0
Frischfleisch, Fisch alles wurde versucht.... Aber vielleicht störte ihn ja auch die Umgebung im TH oder in der Praxis. Er ist total gesellig, läuft hier die ganze Zeit rum, schnurrt, spielt mit unserem Sohn. So ein freundliches Tier. Mickey hat überhaupt keine Angst.

Habe ihm gegen 16 Uhr Katzenaufzuchtmilch gegeben und heut abend versuch ich es dann mit Fleischzusatz.... Mal sehen :-0....

Danke für eure ganzen Tipps!!!!! Auf die Idee mit dem Fressen auf Spielzeug bin ich noch nicht gekommen - probiere ich aus.

Bez. der Maus ---- er darf ja noch nicht raus. Und ne gekillte Maus muss ich nicht hier in der Bude haben ;-).
 
heshniphta

heshniphta

Beiträge
351
Reaktionen
2
Frischfleisch, Fisch alles wurde versucht.... Aber vielleicht störte ihn ja auch die Umgebung im TH oder in der Praxis. Er ist total gesellig, läuft hier die ganze Zeit rum, schnurrt, spielt mit unserem Sohn. So ein freundliches Tier. Mickey hat überhaupt keine Angst.

Habe ihm gegen 16 Uhr Katzenaufzuchtmilch gegeben und heut abend versuch ich es dann mit Fleischzusatz.... Mal sehen :-0....

Danke für eure ganzen Tipps!!!!! Auf die Idee mit dem Fressen auf Spielzeug bin ich noch nicht gekommen - probiere ich aus.

Bez. der Maus ---- er darf ja noch nicht raus. Und ne gekillte Maus muss ich nicht hier in der Bude haben ;-).
Vielleicht könnt ihr noch Hühnersuppe ausprobieren, dann wisst ihr zumindest obs am Geschmack oder an der Konsistenz liegt.
 
Kevy

Kevy

Beiträge
5.223
Reaktionen
42
Er bekommt "einfach zur Sichheit" täglich Schmerzmittel.

Bez der hirnorganischen Einschränkungen: Es wird vermutet, dass er durch das Trauma entweder im Geschmackszentrum geschädigt ist, oder noch eine Schwellung bei der Schädelbasis besteht oder er durch den Aufprall "zu nem Kitten" wurde und erst wieder lernen muss zu richtig zu fressen.
OMG :shock: wie furchtbar!

Ich drück euch ganz fest die Daumen das der Süße bald wieder der "alte" ist!!!
 
K

KaterMickey

Beiträge
10
Reaktionen
0
Vielen Vielen Dank euch allen!!!!!!
 
O

oddness

Beiträge
675
Reaktionen
3
ja ich würde auch etwas futter pürieren und unter die milch mischen, und die futtermenge immer mehr erhöhen, und ihn loben wenn er es frisst.


viel glück, und bitte berichte uns sobald es was neues gibt
*daumenganzfestdrück*
 
E

Erbse

Gast
Der arme Kerl. :cry:
Wegen ner Maus...die kann man gefroren in vielen Zooläden kaufen. Raya liebt es, mal ne Maus zu "erlegen" und verspeist sie dann mit Genuß. Da bleibt nix übrig. Nicht mal ein Tropfen Blut. Falls du doch mal ne Maus oder auch ein Küken testen möchtest, ab in nen Raum mit Fliesen und Tür zu. Eventuelle Reste kann man doch ganz leicht wechputzen. :smile: Aber ein Versuch ist es doch wert.
 
K

KaterMickey

Beiträge
10
Reaktionen
0
Also bez. Maus und Küken hab ich mich gerade mit meinem Mann besprochen. Und er sieht es so wie ihr. Ein Versuch ist es wert :). Aaaaaber ich muss das erst mit den Ärzten klären. Seit 2 Monaten hat der Lütte nur Katzenmilch getrunken. Wie nimmt sein Magen/Darm nun so eine Kost auf. Nicht, dass er nachher brechender Weise in der Ecke hängt :-/ und ich muss wieder von vorne anfangen. Er hat nämlich vorhin tarzächlich 1/4 Dose Katzen-Kitten-Futter gefressen. Zwar durch austricksen (habe es mit Wasser verrührt und dann das Kitten-Pulver mit ner dicken Schicht drüber gestreut), aaaaber er hat es gefressen :-D . Aber ich verspreche, dass das Küken oder die Maus ausprobiert wird :). Bin ja auch neugierig.

PS. Das Forum hier ist ja echt klasse. So viele Antworten und liebe Worte!!!! Danke danke!!!!!!!
 
Smurf

Smurf

Beiträge
2.392
Reaktionen
11
Oh, wie schön - er hat gefuttert :p. Würde das jetzt erst einmal so beibehalten und nicht zu viel auf einmal ausprobieren. Ab und an gekochtes Huhn anbieten (Schonkost) und dann nach und nach die Milch reduzieren.
Evtl. muss auch noch etwas zum Darmaufbau gegeben werden, nach dem ganzen AB.

Weiter so *daumendrück*
 
K

KaterMickey

Beiträge
10
Reaktionen
0
Bei gekochtem Huhn habe ich gleich ne Frage :)

Im Internet habe ich gelesen, dass Reis, Öl und auch etwas Gemüse mit dabei sein soll.

Stimmt das? Wenn ja, welche Mengen? :0

Es ist so schön, dass ihr uns so zur Seite steht!!!!!

Mickey schläft nun und ist satt und zufrieden. Wat ein süßer Kerl. Mit unserem 4-jährigen Sohn hat er so viel gespielt und war sogar richtig vorsichtig. Wichtig war, dass wir ihn beim Fressen'/Trinken nicht allein gelassen haben. Er hat immer geschaut, ob wir noch da sind, als er über dem Napf hing. Wir saßen um ihn herum und haben ihn gestreichelt, während er sein Futter "getrunken" hat. Echt zuckersüß.

Danke euch!!!!!
 
O

oddness

Beiträge
675
Reaktionen
3
es freut mich wirklich das er gefressen hat. suuper, jetzt hoffen wir mal das es noch besser wird, und er wieder zu kräften komt und sein darm gut mitspielt
 
walks-with-cats

walks-with-cats

Beiträge
3.628
Reaktionen
40
Hallo,
schön, dass er endlich frisst.

Es gibt so einiges für den Magen-Darm-Trakt und damit das Tier zunimmt.
(Probiotischer)Joghurt, z. B. Den gibt es auch von Schaf und Ziege, weil für laktoseintollerante Wesen bekömmlicher (Supermarkt, schmeckt "notfalls" auch dem Menschen).
Ulmenrinde (SEB - slippery elm bark) gegen Durchfall und Verstopfung (falls nicht so schlimm). Legt sich schützend auf die Schleimhäute des Verdauungstraktes.
Rekonvales, hochkalorisches Futter (beim TA)
BeneBac, gute Bakterien, so 'ne Art Joghurtkulturen. Wirken oft bei Hund, Katze, Kaninchen, ... Wunder. Zumindest bei meinem Kaninchen wirkte es. Anlaufstelle wäre der TA.
Gekochtes Huhn geht für ein paar Tage ohne Zusätze, Hauptsache, der Patient frisst. Haut mitkochen und Fleisch + Haut mit Brühe servieren. Bei einer Ausschlussdiät bekommt Katze auch nur eine Sorte Fleisch ohne alles über mehrere Wochen. (Maximal so ca. 2, 3, 4 % an "Nichtfleischigem", dazu diverse Supplemente, wenn man länger "Kochbarf" anbieten will.)
Außerdem gibt es diverse Mittelchen zur Anregung des Appettits. Bitte TA fragen.
TK-Mäuse gibt es z. B. im Fre**napf, Eintagsküken in guten Barfläden. Beides kann man nach dem Auftauen notfalls selbst wolfen und als "Brei" anbieten. Da ist dann aber auch alles drin, was Katze so braucht. Braucht aber gute Nerven für den "Wolfer".
Rohes Fleisch kann man auch einige Tage ohne Zusätze füttern. Mit Zusätzen ändert sich der Geschmack und die Katzen sind irritiert. Dafür bitte in die Rohfütterung / Barf einlesen.

Brainstorming beendet. Vielleicht kommen ja noch weitere Ideen.
 

Schlagworte

alter kater katzenmilch

,

katze trinkt nur katzenmilch

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen