• Wenn dein Tier krank ist oder erscheint, suche bitte immer erst den Tierarzt auf, bevor du hier Rat und Hilfe suchst. Wir alle hier sind Laien, können und dürfen keinen Tierarzt ersetzen oder gar Ferndiagnosen stellen, das wäre unverantwortlich. Erst wenn du die Diagnose eines Tierarztes hast, kannst du hier nach Erfahrungen oder Tipps fragen, die du eventuell für deinen Tierarzt mitnehmen kannst. Bei der Suche nach einem Tierarzt, vor allem Notärzten in der Nacht oder am Wochenende, könnten wir aber behilflich sein.

Amputation linkes Vorderbeinchen

H

herrgatuso

Beiträge
13
Reaktionen
0
Liebes Forum,

uns ist vor ein paar Jahren ein liebes Katerchen Herr Gatuso zugelaufen, der zuerst ein paar Jahre wild im Garten gelebt hatte und sich dann entschlossen bei uns einzuziehen. Seit ein paar Wochen hatte er Probleme mit der linken Vorderpfote. Behandlung mit Schmerzmitteln und Entzündungshemmern war erfolglos und das Beinchen war dann auch sichtbar geschwollen. Dann wurde er geröntgt.

Die Diagnose war ein Schock. Knochentumor am linken Bein, der soweit es ein Aufnahme des Thorax zeigt, noch nicht gestreut hat. Jetzt müssen wir uns entscheiden ob, wir eine Amputation machen lassen oder ihn einschläfern lassen. Er ist mindestens 11 Jahre, Freigänger und ansonsten soweit fit. Ich weiß nicht, was ich am besten machen soll. Ich möchte auf gar keinen Fall, dass er leidet oder ein Leben führen muss, dass nicht mehr seinem Katersein entspricht. Das wäre meine große Angst, dass er mit drei Beinchen nicht zu Recht kommt.

Hat jemand Erfahrung mit dieser Art Erkrankung und mit einer Amputation des Vorderbeins? Was muss nach nach einer OP beachten und wie sieht es in der Praxis aus, muss man mit ihn "Reha" machen? Ehrlich gesagt bin ich leicht überfordert und möchte es würde mir sicherlich helfen, wenn mir jemand von seiner Erfahrung berichten könnte.

Seit ein paar Tagen frisst er weniger und versucht Bewegung zu vermeiden. Ich denke ich muss das jetzt doch zeitnah entscheiden, damit der Tumor nicht noch streut.

Bin für jede Info und Hilfe Dankbar
Liebe Grüße
F.
 
29.09.2013
#1
A

Anzeige

Gast

Schau mal hier: Amputation linkes Vorderbeinchen . Dort wird jeder fündig!
fridolinchen

fridolinchen

Beiträge
12.447
Reaktionen
214
Hallo,
bei uns gab es vor einigen Jahren eine vergleichbare Situation. Meinem Sternenkater Bubi (damals 15 Jahre alt!) wurde das rechte Vorderbein mit Schulter amputiert, nachdem Knochenkrebs diagnostiziert wurde. Die Zeit nach der OP war fürchterlich, drei Beine und Halskrause! :shock:
Danach kam mein Süßer wunderbar mit seiner Behinderung klar, er kletterte auf den Kratzbaum, auf Schränke und ignorierte die Treppchen und Hilfsmittel, die ich ihm hingestellt hatte.
Ich hatte mir im Vorfeld der Amputation lange Gedanken gemacht, ob ich ihm das in dem Alter noch zumuten sollte. Die Alternativen waren Einschläferung oder Chemo. Kennst du Chemo für Katzen? Das ist der pure Horror.
Bubi hatte noch zwei wunderbare Jahre bei uns! ;-)
 
Katzenfrau

Katzenfrau

Beiträge
1.344
Reaktionen
2
Hallo,

als ich deinen Bericht gerade las, fiel mir spontan dieser Thread ein
https://www.katzen-forum.de/senioren-katzen-handicap/49274-nala-dreibeinige-miniatur-katze.html

Die Geschichte ist zwar eine andere und das Kätzchen ist jünger als deins, aber ihre Halterin hat sich für eine Amputation entschieden und es war richtig so.

Und hier https://www.katzen-forum.de/senioren-katzen-handicap/index.html findest du bestimmt noch mehr solche Berichte.

Ich selber habe auch einen Kater, dem das rechte Vorderbein fehlt. Allerdings habe ich ihn schon so aus einer Pflegestelle bekommen. Zu der Zeit war seine Amputation ein halbes Jahr her.

Wir haben unsere Wohnung "behindertengerecht" eingerichtet, d. h. wir haben Abstiegshilfen an den Fensterbrettern angebracht. Vor den Kratzbaum habe ich einen gepolsterten Hocker gestellt, weil das Aufkommen nach einem Sprung aus größerer Höhe für Merli doch ein bisschen beschwerlich ist. Diese Hilfen nutzt er auch.

Das ist aber auch schon alles. In allem anderen steht er meinen anderen Katern in nix nach.
Im Gegenteil, er ist ein richtig frecher Raufbold :???: Toben, rennen, klettern und vor allem kämpfen mit den anderen - für Merli alles kein Problem. Ich glaube, er ist trotz allem ein glücklicher Kater.

Bitte schreib doch mal, wofür du dich nun entschieden hast.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.998
Reaktionen
2.385
auch ältere Tiere kommen sehr gut mit späteren Handicaps klar. Der Krebs hat nicht gestreut wenn ich du wäre hätte er sofort einen Termin.

Unsere Bekannten haben ihrem 14 jährigen Hund eine Amputation zugemutet, er hatte noch 2,5 tolle Jahre auf drei Beinen.

lg
Verena
 
H

herrgatuso

Beiträge
13
Reaktionen
0
Liebes Forum,

habe mir alles lange und gründlich angeschaut. Gatuso wird nächste Woche operiert. Ich konnte mir am Anfang nicht vorstellen, dass Katzen mit 3 Beinchen so gut klar kommen, aber das scheint ja wohl der Fall zu sein. Es ist zwar immer noch eine krasse Vorstellung und Bammel habe ich schon vor der OP. Aber das müssen wir jetzt alle zusammen durchstehen und wenn er danach eine echte Chance hat, dann ist ihm die OP auch zuzumuten. Es hat nur ein paar Tage gebraucht bis ich das für mich sortiert hatte.

Liebe Grüße und vielen Dank für Hilfe

F.
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.998
Reaktionen
2.385
eine sehr gute Entscheidung, sei froh dass man ihn operieren kann und du ihm noch eine tolle Zeit schenkst. Alle Daumen gedrückt.

lg
Verena
 
H

herrgatuso

Beiträge
13
Reaktionen
0
Liebes Forum,

hier ein paar Neuigkeiten von Gatuso. Letzte Woche waren wir zum vorerst letzten Nachsorgetermin beim TA. Der Besuch war soweit positiv. Die Wunde ist gut verheilt und auch das Berühren an den entsprechenden Stellen macht ihm nichts aus, sodass er wohl keine Schmerzen hat. Auch der TA ist recht zufrieden mit der Entwicklung.

Das Ganze ist jezt etwas mehr als 4 Wochen her und rückblikend muss ich sagen, dass die ersten beiden Woche doch sehr hart waren und ich doch einige Male gedacht habe, ob das richtig war, was ich auch jetzt noch manchmal tue, aber weniger, da ich ja auch sehe, dass er sich wohl fühlt. Ich bin doch sehr beeindruckt, wie gut er mit Allem, der OP, dem Trichter, dem Nicht-Raus-Dürfen zurechtkommt. Mittlerweile ist er auch echt fix auf drei Beinchen unterwegs. Springen macht ihm nicht viel aus, nur beim Landen halten wir manchmal die Luft an, weil wir denken er könnte sich verletzen. Aber das muss er wohl selber rauskriegen.

Der letzte große Schritt steht jetzt unmittelbar bevor. Morgen wollen wir ihn wieder in Garten lassen, auch wenn wir uns ein paar Sorgen wegen der anderen Katzen machen. Aber das wollen wir ihm doch nicht einfach aus unserer Sorge heraus nehmen. Wir hoffen sehr, dass er sich zurechtfindet und dann eben mal einfach abhaut, wenns brenzlig wird. Zum Glück ist er auch früher immer sehr kooperativ gewesen und spätestens zwischen 22-23 Uhr wieder da gegewesen, sodass uns wahrscheinlich erspart bleibt, dass er des nachts im Freien rumstreunt. Ich hoffe, dass er sich möglicht in unserem und den unmittelbaren Nachbargärten aufhält. Aber das werden wir wohl abwarten müssen.

Ganz liebe Grüße an alle
Fritz
 
WhiskysMensch

WhiskysMensch

Beiträge
12.857
Reaktionen
25
Dann wünsche ich viel Erfolg für den ersten Freigang auf drei Beinen!
 
WinstonvonWensin

WinstonvonWensin

Beiträge
12.998
Reaktionen
2.385
also da wäre ich ein wenig vorsichtiger. Ist der Freigang im katzensicherer Umgebung? Denn die Behinderung hat trotz vieler Fähigkeiten die ein Dreibeiner entwickelt, auch natürlich viele Einschränkungen die auftauchen z.B. bei der Flucht, bei der Verteidigung, beim Klettern usw. usw.

lg
Verena
 
charlieyuri

charlieyuri

Beiträge
7.831
Reaktionen
7.527
Ich habe dein Beitrag erst jetzt gelesen. Ich habe auch ein Dreibeinchen, Charlie. Ihm fehlt die rechte Vorderpfote. Habe ihn eine Woche nach der OP adoptiert, die Faeden waren noch drin, aber er war topfit. Mir wurde gesagt, dass er mit ca.3 Monaten, mit der schwerverletze Pfote gefunden wurde, er hat die Pfote da schon überhaupt nicht nutzen können. Keine Ahnung, was ihm da passiert ist. Auf jeden Fall ist er glücklich (denke ich), kommt super damit klar! Er liebt klettern, jagen, ist ein Wohnungskater, wir gehen aber jeden Tag Gassi und er kann auch in den Garten, aber nur unter Aufsicht. Er ist viel zu schreckhaft, kriegt die Panik wenn er einen Fremden seht. Das einzige, was er nicht kann ist auf Baeume klettern, und das find ich halt echt doof für einen Freigaenger. Aber sonst alles super mit ihm, er hat grad letzte Woche einen Vogel gefangen!! :shock: Eine Taube oder sowas! Ich dachte ich seh nicht richtig!! Probleme hatte er nur beim Federn-abmachen, da er immer wieder vergisst, dass ihm die Pfote fehlt, und wollte den Vogel mit mit der Pfote festhalten die er nicht hat... :lol: Er hat es nach 5 Minuten geschnallt, die andere Pfote genutzt, den Vogel nackig gemacht und verputzt :-D Ich denke also dass dein Gatuso noch ein schönes Leben vor sich hat! Du musst nur gucken, dass er nicht zu dick wird, hat dir der TA aber wahrscheinlich gesagt und er sollte halt nicht von grosse Höhe runterspringen. Ich wünsche euch viel Spass!
 
Florence

Florence

Beiträge
540
Reaktionen
11
Erst einmal:
Schön, dass er die OP gut überstanden hat. Das freut mich sehr für euch.

Zum anderen:

Fordert er denn seinen Freigang? Will er unbedingt raus?

Wenn nicht, würde ich ihn gar nicht erst wieder auf den Geschmack bringen.
 
gwend0line

gwend0line

Beiträge
5.242
Reaktionen
221
Mein Charly habe ich nach seinem Autounfall zur Wohnungskatze gemacht, die Gefahr war mir dann doch zu groß. Außerdem ist er nicht der geschickteste. :)
Damit konnte er sich aber gut arrangieren.
 

Schlagworte

katze fehlt rechte vorderpfote

,

katzen richtig pflegen nach amputation

,

li bein tumor

,
katze tumor pfote amputation
, katze bein amputieren schulter

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen