2 Senioren - fürchterliches Katzengeschrei, dringend Hilfe gesucht!

  • Autor des Themas KiraKatze
  • Erstellungsdatum
K

KiraKatze

Beiträge
4
Reaktionen
0
Hallo :)

Es geht hier um meine 2 Kater, Felix & Max, die mittlerweile schon 14 Jahre alt sind & uns ziemliche Probleme bereiten, ich brauche dringend Hilfe! Danke im Voraus :)

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, erstmal vorab, unsere Kater sind noch fit für ihr Alter, sie gehen noch relativ viel raus, die Zähne sind ok, entwurmt sind sie & sie fressen auch tüchtig. Allerdings nicht ihr eigenes Katzenfutter, das rühren sie kaum mehr an, obwohl wir schon sämtliche Hersteller durchprobiert haben, nicht mal Sheba ist lecker genug. & Wenn sie es doch fressen, haben sie trotzdem ständig Hunger, 3 100g Schälchen am Tag reichen da längst nicht. Stattdessen fahren sie völlig auf
"Menschen-Essen" ab, egal, was. Das kommt natürlich auch daher, dass sie schon des öfteren, was gekriegt haben, also mir ist bewusst, dass wir da in der Erziehung schonmal völlig versagt haben :???: Hinzukommt auch, dass sie uns die Ohren voll brüllen, im Laufe der Jahre miauten sie immer lauter, erst der eine, dann hat der andere sich das auch abgeguckt. & dadurch, dass sie, wie gesagt, ständig Hunger haben, herrscht manchmal ein fruchtbarer Terror im Haus, der alle beteiligten in den Wahnsinn treibt. Man wird regelrecht angeschrien.
Nun etwas einzeln zu den Katern:

Max:... ist ein sehr kleiner Kater, er hat eine Schlilddrüsenüberfunktion, die Einnahme des Medikaments gestaltet sich sehr schwierig, da er so wählerisch ist. Wir sind dazu übergegangen ihm die Tablette zu zermörsern und dann mit rindergehacktem zu "servieren", das klappt dann wenigstens. Hinzukommt, dass er seltsamme Schrei-Anfälle hat, die ich nicht genau definieren kann. Er zieht sich dann zurück & macht auf einmal schreckliche Geräusche, anders als das "normale" Miauen. Ich habe keinen Zusammenhang entdeckt, also es hängt z.B. nicht mit dem Toillettengang zusammen. Ansonsten ist alles ok, außer, dass er eben zu dünn ist, was mit der Schilddrüsenüberfunktion zusammen hängt.

Felix... hat auf dem linken Auge eine Netzhautablösung, die ihn aber nicht beeinträchtigt. Ihm geht es sehr gut für sein Alter. Er ist eben nur sehr nervig, aus den Gründen, die ich oben beschrieben hab.

Oh je, das war jetzt ein Wust an Informationen, dazu muss ich sagen, dass die Kater Brüder sind & sich nicht leiden können. Es kommt aber selten zu einer Auseinandersetzung, sie gehen sich eher aus dem Weg, was aber bei einem ständigen Futtergeschreie zusammen in einem Raum kaum möglich ist. Ein Weiteres Problem war/ist auch, dass sie oft alles vollpinkeln, Teppiche manchmal auch die Betten :sad:
Aber dieses Problem ist mal mehr, mal weniger ausgeprägt, daher eher zweitrangig geworden.

Kann jemand mit den Informationen etwas anfangen & mir Tipps geben? Ich hoffe mir wird nicht der Kopf abgerissen, ich weiß es ist mit Sicherheit viel schief gelaufen. Ich habe bestimmt auch Wichtige Informationen vergessen, es gibt so viel, was man schreiben könnte.

Grüße, Kira
 
03.10.2013
#1
A

Anzeige

Gast

S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Bei Max kann der ständige Hunger von der schlecht eingestellten Schilddrüsenüberfunktion kommen. Wann wurde die das letzte mal kontrolliert?
Die Netzhautablösung von Felix kann ein Hinweis auf andere Krankheiten sein. Da sollten die Schilddrüsenwerten, Nierenwerte, Pangreas, Diabetes, Leber, Herz und der Blutdruck Untersucht werden.
 
F

fuzzy

Gast
großes Blutbild?

Urin auf Steine, Grieß untersucht?

Hörfähigkeit untersucht - ältere Herren sind gerne mal was schwerhörig:mrgreen:

Fütterung mit rohem Fleisch versucht? (Hühnchen, Rind, Kaninchen)?
 
K

KiraKatze

Beiträge
4
Reaktionen
0
Ja, ich denke ein Tieraztbesuch ist dringend nochmal nötig, der letzte war Anfang des Jahres.
Ja! Ich habe auch die Vermutung, dass Schwerhörigkeit hier ein Problem ist, das ist mir schon öfter aufgefallen. Kann es daher kommen, dass sie unerträglich penetrant und laut miauen?... Weil sie sich einfach selber nicht hören?
Danke für die Hilfe, dann kann ich die Tierärztin auch konkreter auf die Probleme ansprechen. Anfang des Jahres hat sie bei Felix die Netzhautablösung diagnostiziert, aber eine Blutabnahme für unnötig befunden.
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.096
Reaktionen
155
Welches Medikament bekommt er denn für die SDÜ?
 
K

KiraKatze

Beiträge
4
Reaktionen
0
Carbimazol, 10 mg/ Tag. Leider nicht so regelmässig, wie es sein sollte :oops:
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Und das heißt?

Wenn ich mal 2 Tage nicht schaffe, unserer Omi ihr sdü medi zu geben, merke ich das an ihrem verhalten ganz deutlich.

Du hast ne chronisch Kranke Katze. Da muss die Medikamentengabe sicher sein.

Wenn ihr die Tabs nicht in die Katze bekommt, sprecht den TA auf Thiamazolsalbe an.
 
ConnyB

ConnyB

Beiträge
1.242
Reaktionen
96
Wegen der ständig höheren Lautstärke der Katzen,
kann es sein das sie schwerhörig werden ?
 
K

KiraKatze

Beiträge
4
Reaktionen
0
Am Anfang hatten wir echt Erfolg mit der Therapie, aber auf Dauer baute der Kater wieder ab, trotz regelmäßiger Einnahme. Wir haben dann die Dosis erhöht, doch der Erfolg ist nur mäßig, und vorallem hörten die Schrei-Anfälle, die ich oben beschrieb auch nicht auf. Wenn ich den Rest der Familie auf die Einnahme des Medikaments anspreche, höre ich als Argument nur:"ja, aber der andere Kater schreit ja genauso laut und viel & der hat keine Schilddrüsenüberfunktion". Also das Ganze scheitert irgendwie am Frust aller Beteiligten. Ich muss mich jetzt nochmal dran halten, danach wage ich den Gang zum Tierarzt.

Max zeigt auch deutliche Anzeichen einer Hyperthyreose, also er ist sehr wuselig, kann nicht gut still sitzen, aber so war er, seit ich mich erinnern kann. Er wird ein bisschen ruhiger durch das Medikament.
Die Tierärztin hat bei Felix eine Hyperthyreose ausgeschlossen, da er die Symptome nicht zeigt.

Also ich bin mir sicher, dass die Schilddrüsenüberfunktion da eine Rolle spielt, aber auf das Argument meines Vaters, dass Felix genauso laut und penetrant ist & wohl nicht an einer Schilddrüsenübefunktion leidet, weiß ich auch keine Antwort.
Schwerhörigkeit könnte tatsächlich ein Problem sein. Es ist eben so, dass ich regelrecht angeschrien werde, sie aber ihr frisches Futter nicht anrühren. Da war der Tipp mit dem Frischfleisch ganz gut, das werde ich ausprobieren.
 
Stulle

Stulle

Beiträge
49.476
Reaktionen
256
Wurde bei dem anderen Kater denn auch eine Blutuntersuchung gemacht?

Gerade bei betagteren Katzen sollte das regelmäßig gemacht werden, ebenfalls mit Schilddrüsenwert.
 
S

Schattenkatze

Beiträge
2.769
Reaktionen
8
Für das Geschrei und den ständigen Hunger kommen auch andere Krankheiten als nur eine Schilddrüsenüberfunktion in frage. Deshalb ist es ja so wichtig das beim Tierarzt alles Gründlich Untersucht wird.
Hast du schon einen Termin für Felix ausgemacht?
 
S

Schneeleopard

Beiträge
14.096
Reaktionen
155
Muss grad ein bißchen ausholen ;-)......

Bevor mein Sternchen die Tabs für die SDÜ bekam, hat sie (speziell Nachts) miaut/ gerufen. Sie kam von ihrem Futternapf, ging ins Schlafzimmer und hat sich bemerkbar gemacht.
Das ist jetzt mit der Einnahme der Medi` verschwunden. Aber auch nicht sofort.
Und, meine frisst im Moment auch weniger und mäkelt.

Wielange bekommt er denn schon Carbimazol?
 

Schlagworte

katzengeschrei hilfe

,

katzengeschrei alte katze

,

katzenpaare senioren gesucht

,
katze ständig hunger und trotzdem dünn
, altersbedingt katzengeschrei, hyperthyerose katze schreit ständig, katze frisst tablette mit frischem rindergehacktem, katze schreianfälle, nerviges katzengeschrei, rindergehacktes für katzen, medikament gegen katzen geschrei, katzengeschrei, was hilft gegen katzen geschrei, mittel gegen katzenschreie

Neueste Beiträge

Ähnliche Themen